Gute Nachbarn für Erdbeeren: Diese Blumen, Kräuter und Gemüsepflanzen im Erdbeerbeet sorgen für eine reiche Ernte

von Ada Hermann
Werbung

Möchten Sie mehr über die besten Begleitpflanzen für Erdbeeren erfahren, damit Sie diesen Sommer das Beste aus Ihrer Erdbeerernte herausholen können? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Schließlich gibt es nichts Besseres als den Geschmack einer selbst gepflückten Erdbeere, die nur wenige Minuten nach dem Pflücken gegessen wird, solange sie noch warm von der Sonne ist. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Rezepten, die man mit den saftigen Beeren zubereiten kann. Theoretisch ist der Anbau von Erdbeeren ganz einfach: Man pflanzt die jungen Pflanzen in die Erde, gießt sie gut und schon gibt es im Sommer eine reiche Ernte. Es gibt aber auch einige Tipps und Tricks, die dafür sorgen, dass nichts schiefläuft. Und einer davon ist die Auswahl der passenden Nachbarn für Erdbeeren. Mehr über die Begleitpflanzen, die ihren Platz im Erdbeerbeet verdient haben, lesen Sie im heutigen Artikel.

was passt zu Erdbeeren im Bett

Wenn man Fotos von Erdbeeren in Töpfen oder in einem Erdbeerbeet sieht, wirken die Früchte immer perfekt und die Pflanzen selbst üppig und kräftig. Die Realität sieht jedoch nicht immer so aus, denn es gibt eine Reihe von Krankheiten und Schädlingen, die die Erdbeeren gerade dann befallen können, wenn man glaubt, dass sie kurz vor dem Höhepunkt stehen. Wenn Ihre Ernte in der Vergangenheit nicht so erfolgreich war, brauchen Sie nicht zu verzweifeln. Die Lösung ist vielleicht ganz einfach: Sie müssen nur überdenken, was Sie daneben pflanzen, denn bei Erdbeeren ist eine gute Begleitbepflanzung besonders vorteilhaft.

Warum Begleitpflanzen bei dem Anbau von Erdbeeren wichtig sind

Reife und unreife Erdbeeren im Beet

Werbung

In der Vergangenheit wurden Erdbeeren in der Regel als Einzelpflanzen in langen, geraden Reihen angebaut. Die moderne Forschung zeigt jedoch, dass dies oft zu Angriffen durch Schädlinge und Krankheiten einlädt. Wenn Sie stattdessen Erdbeeren mit den passenden Begleitpflanzen anbauen, kann sich in Ihrem Garten ein komplexes, natürliches Ökosystem entwickeln, in dem jede Pflanze Signale und Vorteile von den Pflanzen in ihrer Umgebung empfängt.

Was passt zu Erdbeerpflanzen im Garten gute und schlechte Nachbarn

Werbung

Es stimmt zwar, dass herkömmliche Erdbeerreihen die Ernte der Früchte etwas erleichtern, aber das wird durch alle Probleme aufgewogen, die mit einer solchen Monokultur verbunden sind – zum Beispiel die Verarmung der Nährstoffe im Boden durch den intensiven Anbau einer einzigen Pflanze und die Leichtigkeit, mit der Schädlinge ihr Ziel finden, wenn es in Massen gepflanzt wird. Auch Krankheiten verbreiten sich viel schneller, wenn sie leicht von einer Pflanze zur nächsten überspringen können.

Anstelle von einer reinen Erdbeermonokultur ist es also besser, eine Mischkultur anzustreben. Bei Erdbeeren ist das ganz einfach, denn es gibt eine ganze Reihe von Pflanzen, die sich gut mit ihnen vertragen.

Was kann man neben Erdbeeren pflanzen?

Was kann man neben Erdbeeren pflanzen - Ideen für gute Nachbarn

Wenn Sie beim Anbau von Erdbeeren schon einmal enttäuscht wurden, machen Sie sich keine Sorgen – die besten Begleitpflanzen für Erdbeeren werden den Tag retten und dafür sorgen, dass Sie nächstes Mal eine wirklich gute Ernte mit köstlichen Früchten erhalten.

Gemüse und Erdbeeren als Mischkultur anbauen

Welche Gemüse-Pflanzen vertragen sich mit Erdbeeren

Wenn Sie Erdbeeren lieber im Gemüsebeet halten möchten, sollten Sie das Gemüse, das Sie zusammen mit den Erdbeerpflanzen anbauen, sorgfältig auswählen, damit beide Pflanzen von demselben Platz profitieren.

Grünes Blattgemüse wie Kopfsalat und Spinat sind gute Nachbarn für Erdbeeren. Buschbohnen und Zuckererbsen passen ebenfalls gut dazu, da sie vertikal wachsen und den wachsenden Beeren nicht in die Quere kommen. Zu den besten Möglichkeiten für eine Mischkultur gehören auch Zwiebeln und Knoblauch, da sie Schädlinge abhalten. Sie können auch Schnittlauch oder Schalotten pflanzen, die in ähnlicher Weise dazu beitragen, Schädlinge davon abzuhalten, Ihre sorgfältig angebauten Erdbeeren zu fressen. Erdbeeren und Gurken kann man auch zusammen pflanzen, solange man Spaliere für die Gurkenpflanzen verwendet.

Erdbeeren und Zwiebeln zusammen pflanzen gute Nachbarn

Folgendes Gemüse eignet sich gut für eine Mischkultur mit Erdbeeren:

  • Knoblauch – sein stechender Geruch wehrt Schädlinge ab
  • Spargel – maximiert den Nährstoffertrag
  • Salat – bietet eine gute Bodenbedeckung
  • Rhabarber – dient gut als Bodendecker
  • Buschbohnen – binden Stickstoff im Boden
  • Zwiebeln – halten Schädlinge fern
  • Erbsen – verbessern den Bodennährstoffgehalt
  • Radieschen – lockern den Boden auf
  • Rüben – lockern den Boden
  • Spinat – guter Bodendecker
  • Schnittlauch – zieht nützliche Insekten an und schreckt Schädlinge ab.

Diese Kräuter sind gute Nachbarn für Erdbeeren

Erdbeeren als Mischkultur im Gemüsebeet anbauen Tipps

Erdbeeren und Kräuter sind die idealen Pflanzpartner. Sie können zum Beispiel Erdbeeren und Basilikum zusammen pflanzen, aber auch Dill, Kamille und Melisse haben eine belebende Wirkung auf die Erdbeerpflanzen. Warum also nicht einen Kräutergarten anlegen und dann einige Erdbeerpflanzen darin einpflanzen?

Kräuter und Erdbeeren zusammen pflanzen Borretsch

Insbesondere Borretsch ist eine seit langem etablierte und sehr geschätzte Begleitpflanze für Erdbeeren. Die tiefblauen Blüten des Krauts locken bestäubende Insekten an, die wiederum Insekten anlocken, die sich auf sie stürzen, wie zum Beispiel räuberische Wespen. Die Raubwespen vertilgen Insekten, die die Erdbeerpflanzen schädigen können.

Borretsch fügt dem Boden außerdem Spurenelemente hinzu, die das Wachstum der Erdbeeren fördern. Manche Menschen behaupten sogar, dass Borretsch den Geschmack der Früchte verbessert.

Basilikum und Erdbeeren kann man zusammen pflanzen

Hier sind die besten Kräuter als Begleitpflanzen zu Erdbeeren aufgelistet, mit ihrer Wirkung im Erdbeerbeet oder -kübel:

  • Salbei – schreckt Schädlinge ab und zieht Bestäuber an
  • Basilikum – lockt Bestäuber an
  • Borretsch – zieht nützliche Insekten an
  • Rosmarin – wehrt schädliche Insekten ab
  • Lupinen – wirken abwehrend auf Ungeziefer
  • Schafgarbe – fördert den Ertrag
  • Katzenminze – vertreibt Blattläuse und Raupen
  • Thymian – hält Schädlinge fern
  • Koriander – hält Schädlinge fern
  • Dill – schützt vor Schädlingsbefall
  • Minze – verbessert den Geschmack der Früchte
  • Kümmel – zieht parasitische Wespen an, die sich von Erdbeerschädlingen ernähren.

Blumen als gute Nachbarn für Erdbeeren

Welche Blumen sind gute Nachbarn für Erdbeeren Ringelblume

Viele blühende Pflanzen eignen sich hervorragend als Begleitpflanzen für Erdbeeren. Und weil Erdbeerpflanzen so attraktiv sind, können sie sogar aus dem Hochbeet befreit und in ein gemischtes Blumenbeet im Hauptteil des Gartens gepflanzt werden.

Veilchen sind gute Nachbarn für Erdbeeren auf dem Balkon

Manche Blumen wie die bunten Veilchen sehen nicht nur optisch schön im Erdbeerbeet aus, sondern können das Aroma und den Geschmack der Früchte noch intensiver machen. Falls Sie Erdbeeren auf dem Balkon anbauen, können Sie daneben hübsche Stiefmütterchen pflanzen. So sieht nicht nur der Blumenkasten schöner aus, sondern die gepflückten Erdbeeren schmecken besser.

Wenn Sie nach einer Begleitbepflanzung suchen, passen diese Blumen gut zu Erdbeeren:

  • Ringelblumen – locken Bestäuber an und halten Schädlinge fern
  • Kapuzinerkresse – zieht Bestäuber an
  • Lavendel – verbessert den Erdbeergeschmack
  • Veilchen – wirken aromaverstärkend
  • Weißklee – hilft gegen Unkraut im Erdbeerbeet.

Schlechte Nachbarn erkennen und vermeiden

Erdbeer Blüten und Früchte bilden sich

Wenn man nicht gut informiert ist, kann es passieren, dass man neben den Erdbeeren ungünstige Pflanzpartner setzt. Pflanzen, die nicht für eine Mischkultur mit Erdbeeren geeignet sind, können die ganze Erdbeerernte verderben. Die falsche Kombination im Beet kann Schädlinge anlocken und verschiedene Bodenpilze begünstigen. Welche Pflanzen sollten also nicht neben Erdbeeren im Beet stehen?

schlechte Nachbarn für Erdbeeren im Garten Pflanzen zu vermeiden

Gemüsepflanzen: Falls Sie eine Mischkultur aus Beeren und Gemüse anbauen wollen, sollten Sie beachten, dass Erdbeeren und Kartoffeln keine guten Nachbarn sind. Dasselbe gilt auch für Ackerbohnen und alle Kohlarten. Eine Kombination von diesen Gewächsen im Garten sollten Sie vermeiden, da sie negative Einflüsse auf das Pflanzenwachstum und die Erträge haben kann.

Blumen: Zwiebelblumen wie Tulpen und Gladiolen haben auch im Erdbeerbeet nichts zu suchen und sollten nicht neben den Erdbeerpflanzen angepflanzt werden.

Grundsätzlich sollten Sie auch jede Pflanze als Nachbar vermeiden, die Schatten auf die Erdbeeren wirft. Das schließt verschiedene hochwachsende Blumen, Gemüsepflanzen, Sträucher und Gräser aus. Optisch scheinen zum Beispiel Rosen als gute Pflanzpartner zu sein, der Einfluss von diesen Blumen auf die Erdbeeren ist jedoch überwiegend negativ.

Ada Hermann

Ada ist 1977 in Freiburg geboren und hat zwei fast erwachsene Kinder. Sie hat moderne Literatur und Germanistik studiert und ein Praktikum bei einem Buchverlag absolviert. Ihre Kreativität und die Leidenschaft fürs Schreiben hat sie in etwas Produktives umgewandelt und trat 2016 der Redaktion von Deavita bei.

Interessen

Bei der Gartenarbeit fühlt sich Ada am wohlsten, denn für sie ist das Gärtnern eine Art Therapie. Trotz ihrer begrenzten Platzverhältnisse hat sie einen kleinen Garten angelegt, in dem sie sich gerne mit ihrer Familie aufhält. Im Laufe der Zeit hat Ada eine besondere Vorliebe für Zimmerpflanzen und speziell für Orchideen entwickelt, wobei ihre aktuelle Orchideen-Sammlung aus mehr als 10 Exemplaren besteht. Sie ist immer für neue Gartentipps und Tricks offen und probiert für die Garten-Rubrik von Deavita viele davon selber aus.

Abends und am Wochenende genießt sie ihre andere Leidenschaft - das Kochen. Mit einem besonderen Fokus auf das Backen von Kuchen zaubert sie köstliche Leckereien, die jeden Gaumen erfreuen. Sie glaubt, dass das Dessert der beste Teil einer Mahlzeit ist.

Ada hat auch ein geschultes Auge für Mode und Frisuren und steht immer auf dem Laufenden mit den neuesten Trends. Sie glaubt, dass das Alter nur eine Zahl ist, und gibt anderen reifen Frauen Styling-Tipps, damit sie sich auch im Alter selbstbewusst und schön fühlen.

Trotz ihrer beiden Kinder versucht sie es, ihr Haus immer sauber und ordentlich zu halten und teilt gerne ihre kleinen Haushalts-Tricks und Mom-Hacks mit ihren Lesern.
In ihrer Freizeit trifft man sie in den Bergen und bei kulturellen Veranstaltungen an. Zum Bergwandern in der Region Freiburg im Breisgau empfiehlt sie die Strecke vom Schauinsland zum Wiedener Eck.

Erfahrung

Seit 7 Jahren als Autor auf Deavita tätig und mehr als 1300 Beiträge zu diversen Themen geschrieben
Mehr als 10 Jahren Erfahrung im eigenen Garten
In den letzten 6 Jahren pflegt sie auch einen kleinen Nutzgarten mit einigen Obst- und Gemüsesorten
Seit 5 Jahren verfolgt Ada die letzten Trends für reife Frauen und spezialisiert in Tipps für Mode, Frisuren und Beauty für Damen Ü40
Als Mama und Hausfrau im Haushalt tätig, wo sie täglich neue Putztipps und -tricks selber ausprobiert
Dank ihrer Kinder in den letzten 12 Jahren viel Erfahrung beim Basteln gesammelt

Ausbildung

Ada hat einen Bachelor in moderner Literatur und einen Bachelor in Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg absolviert. Nach ihrem Abschluss hat sie ein Praktikum bei einem lokalen Buchverlag gemacht. Im Laufe der Jahre hat Ada mehrere Kochkurse erfolgreich absolviert und verschiedene Kochtechniken und internationale Küchen kennengelernt.

Kontakt: [email protected]
Twitter:  @AdaHermann2