Mischkultur im Garten anbauen – Wonach Sie gute und schlechte Nachbarn im Gemüsebeet unterscheiden können

Von Charlie Meier

Sie können bestimmte Pflanzensorten für eine Mischkultur im Garten wählen, wobei manche davon nicht miteinander wachsen sollten. Um eine robuste Ernte zu erzielen, können Sie daher einige Gemüsesorten, die zusammen besser gedeihen, nebeneinander im Gemüsebeet anbauen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, die Effizienz Ihres Gartens zu maximieren. Für fast jedes Gemüse, das Sie anbauen, gibt es wahrscheinlich eine nützliche Begleitpflanze, die dazu beiträgt, die Bodennährstoffe zu erhöhen, Schädlinge zu vertreiben und Ihnen dabei zu helfen, das Beste aus Ihrem Garten herauszuholen. Hier sind einige Ideen und Informationen über verbreitete Sorten und Nachbarpflanzen als Mischkultur im eigenen Garten.

Tipps zur Pflanzung einer Mischkultur im Garten

gärtner sammelt reifes gemüse wie kürbisse und auberginen im garten

Im Gegensatz zu anderen Bereichen der Gartenarbeit basiert die benachbarte Bepflanzung nicht immer auf harten wissenschaftlichen Fakten, sondern auf Beobachtungen. Darüber hinaus gibt es immer ein Element von Versuch und Irrtum, um zu sehen, was am besten funktioniert. Wenn Sie Ihren Gemüsegarten jedoch als ein System der Biodiversität verstehen, in dem Pflanzen alle miteinander verbunden und voneinander abhängig sind, können Sie bessere Entscheidungen treffen. Diese Herangehensweise kann zahlreiche Vorteile mit sich bringen.

ältere frau pflückt grüne bohnen

Pflanzen spielen auch eine Rolle bei der Bodenfruchtbarkeit, indem sie die Nährstoffversorgung, -verfügbarkeit und -aufnahme aus dem Erdboden verbessern. Hohe Pflanzensorten wie Mais können grüne Gewächse wie Salate, die in der heißen Sommersonne nicht gut gedeihen, Schatten spenden sowie als Stütze für Pflanzen dienen, die ein Spalier benötigen. Das Einpflanzen verschiedener Gemüsesorten kann zudem noch helfen, Gartenreihen zu markieren und schnell wachsende Pflanzen wie Radieschen von langsam gedeihenden Sorten zu unterscheiden. Die richtige Beipflanzung kann sogar helfen, Unkraut zu unterdrücken. Im Folgenden sind Kombinationen aus Pflanzen, die Sie eher nicht zusammen anbauen sollten, aufgelistet.

Mais und Tomaten Nachbarpflanzen

frische ernte aus maiskolben und tomaten aus einem gemüsegarten während des sommers

Sowohl Tomaten als auch Mais sind anfällig für Würmer und Pilzbefall, sodass sich ein Befall in einem Bereich auf den anderen ausbreiten könnte. Pflanzen Sie daher Ihre Tomaten mit Basilikum oder Schnittlauch, um den Geschmack zu verbessern, aber vermeiden Sie dabei den Dill. Karotten sind jedoch eine weitere gute Wahl. Paaren Sie Mais eher mit Bohnen und Kürbissen. Basilikum und Tomaten passen zusammen, nicht nur in Soßen, sondern auch im Garten.

divereses gemüse wie mais in kombination mit tomaten und radieschen firsch geerntet nach dem reifen


Dieses Kraut verhilft Tomaten zu höheren Erträgen und vertreibt sowohl Fliegen als auch Mücken. Ringelblumen sind ein weiterer guter Begleiter, der Nematoden und andere Gartenschädlinge abwehrt. Andere Freunde von Tomaten sind Spargel, Karotten, Sellerie, die Zwiebelfamilie, Kopfsalat, Petersilie und Spinat. Nachbarn, die Sie nicht mit Tomaten pflanzen sollten, sind: Kohl, Rüben, Erbsen, Fenchel und Rosmarin. Halten Sie also diese Pflanzen getrennt, um die Ausbreitung von Schädlingen oder Krankheiten zu verhindern.

Mischkultur im Garten mit Paprika, Kohl oder Bohnen

reife paprika wächst neben mischkultur im garten

Kohl und andere Gemüse der Kohlgewächse, wie Brokkoli und Kohlrabi hemmen das Wachstum von Gemüse der Nachtschattengewächse, wie Paprika. Es gibt jedoch geeignete Begleitpflanzungen für Paprika. Dieses Gemüse gedeiht gut mit Zwiebeln, Tomaten und Auberginen, während Kohl mit Minze, Gurken oder Salat zu pflanzen ist. Basilikum ist ebenfalls ein guter Freund von Paprika und hilft, Blattläuse, Spinnmilben, Mücken und Fliegen abzuwehren. Es wird auch angenommen, dass Basilikum den Geschmack der Paprikaschoten verbessert. Andere gute Begleiter sind Zwiebeln, Spinat und Tomaten. Was Sie dabei vermeiden sollten, sind Bohnen, damit sich die Ranken nicht zwischen den Pflanzen ausbreiten.

rote paprikaschote sowie gute und schlechte nachbarn im gamüsebeet


Mais und Bohnen wachsen gut zusammen, weil Bohnen an den Stängeln von Mais wachsen. Dies bedeutet, dass Sie dafür kein Spalier bauen müssen. Außerdem binden Bohnen Stickstoff im Boden, was gut für den Mais ist. Ringelblumen, Kapuzinerkresse, Rosmarin und Bohnenkraut wehren Bohnenkäfer ab und Bohnenkraut verbessert die Wachstumsrate sowie den Geschmack. Andere Begleiter sind Brokkoli, Rosenkohl und andere Mitglieder dieser Familie zusammen mit Gurken, Erbsen, Kartoffeln und Radieschen. Rüben oder irgendetwas aus der Zwiebelfamilie beeinträchtigt das Wachstum von Bohnen, wobei vor allem Zwiebeln das Gedeihen der Bohnenpflanzen beeinträchtigen.

Nachbarschaft zwischen Salbei und Gurken meiden

gurken richtig pflanzen und von verbeserter ernte profitieren

Salbei wirkt sich eher nachteilig auf Gurkenpflanzen aus, hemmt das Wachstum und zieht schädliche Insekten an. Begleitpflanzungen für Gurken wären Dill, Erbsen und Radieschen. Pflanzen Sie Salbei mit Ihrem Rosmarin oder mit Kohl und Karotten, wo er Insekten abschreckt, die diese Pflanzensorten schädigen können. Bauen Sie außerdem auch Ringelblumen und Kapuzinerkresse zwischen Ihre Gurken, um Blattläuse und Käfer abzuwehren. Bohnen, Sellerie, Mais und Kopfsalat sind ebenfalls gute Nachbarpflanzen. Schlechte Nachbarn für Gurken wären aromatische Kräuter wie den erwähnten Salbei, der Ihr Wachstum hemmen kann.

Mischkultur im Garten aus Kartoffeln und Zucchini Nachbarpflanzen

in einer gartenkarre gesammelte kartoffeln neben anderen gewächsen

Sowohl Zucchini als auch Kartoffeln wachsen schnell, wobei letztere jedoch unersättliche Fresser sein können. Sie verbrauchen die verfügbaren Nährstoffe im Boden und lassen die Zucchini um ihr Leben kämpfen. Daher gedeihen Zucchini eher mit Mais, wo die Reben einen Platz zum Klettern haben. Auch Melonen und Bohnen sind geeignete Nachbarn für diese Pflanzensorte. Mais und Kürbisse sind gute Gartenfreunde, da die Stängel von Mais den Reben einen Platz zum Wachsen geben. Zucchini und Kürbis eignen sich auch gut neben Bohnen, Erbsen, Radieschen, Dill und Ringelblumen. Auch Kürbisse und Sommerkürbisse können sich leicht gegenseitig bestäuben, was Sie mit seltsam aussehendem Hybridgemüse zurücklässt. Züchten Sie Ihren Sommerkürbis mit essbarer Kapuzinerkresse, um Schädlinge zu bekämpfen. Bauen Sie Kartoffeln eher in der Nähe von Meerrettich, Bohnen oder Kräutern wie Basilikum und Thymian.

Karotten und Pastinaken

frau trägt einen korb mit blattgemüse und karotten im garten

Karotten sind hitzeempfindlich, weshalb sie gut zu Tomatenpflanzen passen, die ihnen etwas Schatten spenden können. Es ist auch bekannt, dass Tomaten Solanin produzieren. Dies ist ein natürliches Insektizid, das Schädlinge bekämpft, die Karotten befallen. Auch Tomaten profitieren von Karotten, da sie den Boden um die Wurzeln der Tomatenpflanzen herum belüften, sodass mehr Luft und Wasser die Wurzeln erreichen können. Lauch und Karotten sind ebenfalls gute Nachbarpflanzen, da Lauch Fliegen und Karotten Motten und Zwiebelfliegen abwehren.

pastinaken aus dem gemüsegarten ernten

Rosmarin, Salbei und Schnittlauch helfen ebenso gut, Fliegen abzuwehren. Karotten und Pastinaken sind anfällig für dieselben Krankheiten und Schädlinge, was das Risiko erhöht, dass Sie beide Pflanzen durch einen Befall verlieren. Pastinaken gedeihen gut in der Nähe von Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch. Koriander und Dill sind keine guten Ideen für Nachbarpflanzen, da beide Verbindungen produzieren, die Karotten schaden können.

Mischkultur im Garten mit Fenchel und Auberginen meiden

selbstanbau von auberginen im garten

Obwohl Fenchel schädliche Insekten von Pflanzen fernhalten kann, hält man ihn am besten aus dem Gemüsegarten fern. Es hemmt das Wachstum von Auberginen und vielen anderen Gemüsesorten. Auberginen benötigen eher einen stickstoffreichen Boden, also pflanzen Sie diese am besten mit Bohnen an. Dies gilt insbesondere für Buschbohnen, die Schädlinge bei Auberginen abwehren können. Fenchel eignet sich leider wenig für eine Mischkultur im Garten. Halten Sie es am besten von Ihrem Gemüse und Ihren Kräutern entfernt, indem Sie das Gemüse in einem separaten Beet oder im Hochbeet anbauen.

Erbsen und Knoblauch

angebauter knoblauch im erdboden wächst im gemüsegarten

Wenn sie zusammen gepflanzt werden, hemmen die in scharfen Knoblauchknollen enthaltenen Schwefelverbindungen das Wachstum empfindlicher Erbsenpflanzen. Knoblauch vertreibt viele Arten von Schädlingen und sogar Lebewesen wie Kaninchen. Pflanzen Sie dieses Gemüse in der Nähe von anderen Gemüsesorten und Kräutern wie Tomaten, Auberginen und Dill.

junge familie mit kind ernet gemüse aus mischkultur im eigenen garten

Sie können Ihre Erbsen mit Bohnen, Mais oder Gurken anbauen. Befolgen Sie diese Richtlinien für Ihre zukünftige Mischkultur im Garten, um Ihre Erträge zu steigern, Probleme mit Schädlingen oder Krankheiten zu minimieren und die Gartenverwaltung zu vereinfachen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig