Garten im März: Düngen, Schneiden, Pflanzen! Diese Gartenarbeiten fallen im Zier- und Nutzgarten im Frühjahr an

Von Olga Schneider

Im März beginnt die Gartensaison und es gibt einiges zu tun. Düngen, Aussäen, Pflanzen und Schneiden: Wir erklären, welche Arbeiten im Zier- und Gemüsegarten im März anfallen.

Der Garten im März: Diese Arbeiten stehen bevor

Gartenarbeit im März Tipps für den Nutzgarten

Vorerst: Ab März sind radikale Rückschnitte von Gehölzen verboten. Erlaubt sind nur pflegende Schnitte, solange Sie zuerst vorsichtig auf brütende Vögel prüfen. Dafür dürfen Sie aber den Rasen vertikutieren, erfrorene Stauden entfernen, das Blumen- und Gemüsebeet neu bepflanzen und natürlich den Boden mit Dünger zu versorgen.

Der Nutzgarten im März: Gartenarbeiten im Überblick

saisonale gartenarbeit im gemüsegarten pflanzen

Anzüchten, pflanzen und düngen: Im Nutzgarten gibt es im März einiges zu tun. Die meisten Gemüsesorten werden hierzulande Anfang bis Mitte März vorgezogen. Es gibt allerdings auch solche Nutzpflanzen, die gleich ins Gemüsebeet einziehen dürfen.

Gemüsesorten, die mehr Zeit zum Keimen brauchen, werden bereits Anfang März vorgezogen. Solche sind zum Beispiel verschiedene Paprika- und Chilisorten. Auch Mangold, Sellerie und Lauch können vorgezogen werden. Die richtige Pflanzzeit im Gemüsegarten ist Anfang Mai.

Gartenarbeit im März was dabei beachten

Der richtige Zeitpunkt zum Vorziehen von Brokkoli ist Ende März. Dasselbe gilt auch für die Tomaten, die sehr frostempfindlich sind und erst nach den Eisheiligen ins Freie dürfen. Die meisten Salat-Arten werden erst Ende März, bei warmem Wetter, an der Fensterbank vorgezogen. Sie können dann auch Kräuter wie Petersilie und Basilikum vorziehen.

Ein Umzug nach draußen ist Mitte April möglich, wenn die Salate und die Kräuter mit Vlies vor Nachtfrost geschützt werden.

Der Garten im März: Welches Gemüse säen und pflanzen?

Welches Gemüse im März ernten


Nicht alle Gemüsearten sind frostempfindlich. Vorgezogene Karotten, Blumenkohl und Erbsen dürfen im März ins Freie. Am Ende des Monats kann man auch verschiedene Sorten Frühkartoffeln pflanzen. Radieschen, Gartenkresse, Mairüben und Pastinaken können bereits ab Mitte März direkt ins Gemüsebeet gesät werden.

Gemüse im März ernten

Bei mildem Wetter können Gemüsearten wie Chicorée, Pastinaken oder Spinat bereits Ende März geerntet werden. Im Gewächshaus sind die meisten Kohlrabi-Sorten Mitte März erntereif.

Den Ziergarten im März für den Frühling vorbereiten

Blumenbeet für den Frühling anlegen im März

Auch im Ziergarten gibt es im März einiges zu tun. Viele Sträucher benötigen einen pflegenden Schnitt, damit sie voller Kraft austreiben können. Im März ist auch die richtige Zeit, das Blumenbeet erneut anzulegen.

Welche Blumen blühen im März?

Im Frühjahr tauchen zahlreiche frühblühende Blumen aus dem Boden auf. Anemonen, Krokusse, Narzisse, Hyazinthen und Veilchen erfreuen das Auge mit ihren leuchtenden Farben.

Das Blumenbeet im März anlegen: Welche Blumen kann man pflanzen?


Im März ist der richtige Zeitpunkt, ein Blumenbeet anzulegen. Primel, Goldstern, Stiefmütterchen, Lerchensporn, Dahlien, Knollenbegonien, vorgetriebene Tulpen: Es gibt viele Blumen, die im Frühjahr im Blumenbeet gepflanzt werden können.

Der Garten im März: Öfterblühende Rosensträucher schneiden

Rosen schneiden im März was beachten

Rosensträucher, die mehrmals im Jahr blühen, benötigen im Frühjahr einen pflegenden Schnitt. Entfernen Sie alle abgestorbenen, kranken oder von Schädlingen befallenen Pflanzenteilen. Sie können bei Bedarf auch die Pflanze etwas auslichten. Achten Sie allerdings darauf, die Triebe nicht zu stark zurückzuschneiden. Nach dem Schnitt können Sie die Pflanze düngen.

Clematis schneiden

Clematis schneiden im März Gartenarbeit im Frühjahr

Wer den Schnitt zum Winteranfang verpasst hat, hat im März eine zweite Chance, die Clematis in Form zu bringen. Prüfen Sie gründlich auf nistende Vögel und lichten Sie die Kletterpflanze aus. Ein solcher pflegende Schnitt fördert die Blütenbildung.

Den Rasen düngen und dann vertikutieren

Rasen im Frühjahr düngen Tipps

Ende März – Anfang April ist auch der richtige Zeitpunkt, den Rasen zu vertikutieren und zu düngen. Damit das Vertikutieren das erneute Austreiben der Grashalme fördert, muss die Rasenfläche zuerst gedüngt werden. Dabei gilt die Faustregel: Je nährstoffärmer der Boden, desto früher muss man düngen. Am besten einen warmen, sonnigen Tag wählen. Bei Dauerfrost oder schlechtem Wetter kann man das Düngen auf April verschoben werden.

Was im März auf dem Balkon pflanzen?

Balkongarten anlegen Tipps für Kübelpflanzen im Frühjahr

Auch der Balkongarten muss auf den kommenden Frühling vorbereitet werden. Im März werden unter anderem verwurzelte Kübelpflanzen umgetopft, Geranien und Strauchrosen zurückgeschnitten und die Zimmerpflanzen wieder auf den Balkon gebracht.

Mitte März können Dahlien, Prunkwinden, Hyazinthen, Narzissen und Osterglocken auf der Fensterbank vorgezogen werden.

Empfindliche Exoten und mehrjährigen Blumen bleiben erstmal im Haus und ziehen erst nach den Eisheiligen auf den Balkon.

Den Gartenteich im Frühjahr reinigen

Gartenteich im März reinigen und neu befüllen

Der Gartenteich wird traditionell Mitte März gereinigt, das Wasser teilweise oder komplett gewechselt. Falls es Fische im Teich gibt, sollte man am besten ein Fünftel des Altwassers absaugen und frisches Wasser nachfüllen. Am Ende wird die Wassertemperatur und pH-Wert gemessen.

Im März gibt es im Garten und auf dem Balkon viel zu tun. Pflanzen, aussäen, Gehölze schneiden und Rasen vertikutieren gehören zu den Aufgaben, die der Hobby-Gärtner noch im Frühjahr erledigen soll.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig