Engerlinge im Rasen bekämpfen: Effektive Mittel und Tipps zur Vorbeugung

von Anne Seidel
Werbung

Die schöne warme Saison hat begonnen und wir können endlich mehr Zeit im Garten verbringen – sei es zum Entspannen auf der Terrasse oder für die geliebte Gartenarbeit rund um Gemüse, Obst und Blumen. Doch mit der Wärme machen sich auch schon die ersten Schädlinge bemerkbar und dazu gehören die zerstörerischen Käferlarven, die so manch Pflanze alles andere als guttun. Während sie aus Beeten und Töpfen, also in lockerer Erde, schon eher entfernt werden können, scheint es beim Rasen komplizierter zu sein. Man möchte ihn schließlich nicht mal eben umgraben. Wie kann man Engerlinge im Rasen bekämpfen?

Einen Befall erkennen auf der Rasenfläche erkennen

Die Larven schädigen die Wurzeln und die Grashalme vertrocknen

Ist der Rasen von Engerlingen befallen, werden schon bald größere Flächen absterben. Die Halme werden gelb und vertrocknen. Da natürlich auch andere Schädlinge beziehungsweise Krankheiten Schuld daran sein könnten, müssen Sie die betroffenen Stellen erst einmal etwas genauer untersuchen. Wählen Sie zu diesem Zweck eine der Stellen aus und heben Sie ein Stück des Rasens an. Wenn Sie Glück haben, können Sie dann schon Käferlarven erkennen. Es kann aber auch sein, dass Sie einen ganzen Aushub auseinandernehmen und untersuchen müssen.

In jeden Fall sind die Larven aber aufgrund ihrer Größe leicht zu entdecken.

Was wird aus Engerlingen eigentlich?

Was wird aus Engerlingen - Käfer wie Maikäfer und Junikäfer

Werbung

Jeder hat schon einmal von ihnen gehört, doch nicht jeder hat sie auch schon einmal gesehen. Und vielen ist auch nicht bekannt, worum es sich bei diesen Larven überhaupt handelt. Was wird aus Engerlingen?

Drei Käferarten stehen mit diesen Larven in Verbindung: der Maikäfer, der Junikäfer und der Gartenlaufkäfer. Die Larven des Rosenkäfers und Nashornkäfers nennen sich zwar auch so, aber in diesem Fall handelt es sich um Nützlinge, denen Sie nicht weiter Beachtung schenken brauchen. Die Larven schlüpfen innerhalb weniger Tage, verbringen dann aber zwei bis vier Jahre in der Erde, wo sie eben die Wurzeln der Pflanzen beschädigen (darunter auch die Rasenwurzeln). Nach dieser Zeit verpuppen sie sich, woraufhin die Käfer schlüpfen und der Zyklus von vorne beginnt.

Da manche Engerlinge im Garten aber, wie gesagt, sogar nützlich und geschützt sind, sollten Sie die Übeltäter erst einmal identifizieren, bevor Sie zu Mitteln zur Bekämpfung greifen. Handelt es sich tatsächlich um Gartenläufer-, Junikäfer- oder Maikäferlarven, können Sie folgendermaßen Engerlinge im Rasen bekämpfen:

Engerlinge im Rasen bekämpfen – Dieses Mittel wirkt am besten

Engerlinge im Rasen bekämpfen - Nematoden, Netze und andere Tipps

Werbung

Und zwar sind das wohl wirksamste Mittel Nematoden gegen Engerlinge. Hierbei handelt es sich um Fadenwürmer, die mit Hilfe von Bakterien die Larven der Käfer von innen heraus zersetzen und als Nahrung verwenden, woraufhin sie selbst absterben, da es ihnen im Anschluss eben an Nahrung fehlt. Wir haben Ihnen bereits in diesem Artikel erklärt, wie Sie den Fadenwurm richtig ausbringen. Auf dieselbe Weise können Sie auch Engerlinge im Rasen bekämpfen.

Kann man einem Befall vorbeugen?

Es ist durchaus möglich, das Risiko zu minimieren. Es ist nämlich so, dass sich die Weibchen von hohen Gräsern gestört fühlen. Ist Ihr Rasen also die ganze Zeit schön kurz geschnitten, bieten Sie ihnen perfekte Bedingungen für die Eiablage. Sie könnten also während der Paarungszeit einfach für etwa drei Wochen das Mähen unterlassen, damit die Käferweibchen sich andere Plätze suchen.

Auch natürliche Feinde sind effektiv gegen die Larven. Maulwürfe beispielsweise haben sie wortwörtlich zum Fressen gern und sollten daher im Garten toleriert werden (zumindest in einem gewissen Maße). Dann gibt es da noch ein Bakterium, das die Schädlinge abtötet und, zum Glück, in den meisten Böden von Natur aus vorkommt, dem Rasen aber nicht schadet. Diese Bakterien könne zwar nicht gezielt ausgebracht werden. Jedoch können Sie für einen optimalen Boden sorgen, der die Ansiedlung begünstigt. Er sollte nämlich dauerhaft ausreichend feucht sein.

Engerlinge im Rasen bekämpfen - Identifizieren Sie die Larven

Vermeiden Sie trockene Böden mit hohem Sandanteil. Stattdessen lohnt es sich, Humus einzuarbeiten, um Engerlinge im effektiv zu bekämpfen, indem Sie es ihnen ungemütlich machen.

Es gibt sogenannte Maikäferjahre, in denen die Käfer vermehrt auftreten und das Risiko für einen Larvenbefall besonders hoch ist. Sie können die Weibchen daran hindern, Eier in ihren Rasen zu legen, indem Sie ein feinmaschiges Netz darüber ausbreiten. Planen sind ebenfalls geeignet, jedoch dürfen Sie dann nicht vergessen, dem Rasen einige Stunden Licht zu gönnen, indem Sie die Planen vorübergehend entfernen. Andernfalls gehen die Grashalme ein.

Das könnte Sie auch interessieren: Sind Engerlinge im Blumentopf schädlich & was können Sie tun

Engerlinge im Rasen – Was tun Sie mit dem Rasen danach?

Aussäen auf den betroffenen Stellen, um Unkraut zu vermeiden

Bevor Sie überhaupt festgestellt haben, dass Sie Käferlarven im Boden haben, haben diese wahrscheinlich schon den ein oder anderen Schaden angerichtet. Wie können Sie den Rasen dabei unterstützen, sich wieder zu erholen? Es stehen Ihnen je nach Größe des Schadens verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Für kleine Flächen gibt es sogenannte Rasenpflaster, die die Eigenschaft an sich haben, schnell zu keimen.
  • Sind große Rasenflächen betroffen, müssen Sie wohl oder übel zur Neuaussaat greifen. Hierfür bereiten Sie nur die betroffenen Flächen vor.

Warum die Rasenpflege so wichtig ist, nachdem Sie Engerlinge im Rasen bekämpfen

Die Rasenfläche nach der Bekämpfung richtig pflegen

Natürlich sieht der Rasen mit diesen Flecken zum einen nicht sehr schön aus und schließlich möchten Sie einen satt grünen, gesunden Rasen im Garten genießen können. Zum anderen sind die eingegangenen Bereiche aber auch perfekt für Unkräuter. Um die Ausbreitung solcher zu verhindern, sollten Sie also schnellstmöglich eine kräftige Grasnarbe fördern, indem Sie die Flächen wieder begrünen.

Was Sie gegen Engerlinge im Hochbeet tun können, erfahren Sie hier.

Anne Seidel

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping. Tanzen, Reisen und selbstständiges Werkeln sind nur ein Teil ihrer vielen Hobbys, die sie außerdem am liebsten mit ihren Freunden und der Familie teilt. Anne hat einen Abschluss als Bachelor in Medienmanagement und liebt das Schreiben, was die Arbeit bei Deavita seit 2014 für sie zum perfekten Job macht.

Interessen & Erfahrung
Seit sie 2015 mit ihrem Partner ihren Traum vom Eigenheim mit Garten verwirklicht hat, kann sie auch ihre Leidenschaft für die Gartenarbeit ausleben. Dadurch hat sie viel Erfahrung gesammelt und Gartentricks gelernt, die sie nun an andere Hobbygärtner weitergeben möchte, um ihnen die Arbeit zu erleichtern.

Anne legt auch viel Wert auf Ihre Gesundheit. Fitness mit Kraft- und Ausdauertraining stehen seit über 10 Jahren in ihrer Freizeit auf der Tagesordnung und werden durch ihr Wissen über gesunde Ernährung bestens ergänzt. Die Geburt ihres Kinds vor über 5 Jahren hat sie nur noch mehr zu einer gesunden Lebensweise motiviert, die mit leckeren Experimenten in der Küche einhergehen. Von traditionellen Gerichten über exotische Rezepte bis hin zu ausgezeichneten Desserts – sie lässt keine Chance aus, so richtig kreativ zu werden.

Ausbildung
Anne hat seit 2012 einen Abschluss als Bachelor in Medienmanagement.

E-Mail:       [email protected]
Twitter:   @AnneSeidel6114