Badekugeln selber machen für Kinder für noch mehr Badespaß – Einfache Rezepte, Tipps & Ideen

Autor: Anne Seidel

Nicht nur wir Erwachsenen lieben das entspannende Bad. Auch die meisten Kinder sind verrückt danach. Und auch wenn es eher unüblich ist, dass die Kinder ruhig im Wasser liegen und entspannen, sondern eher mit Spielen beschäftigt sind, können Badebomben für Kinder doch eine spaßige Abwechslung sein. Es gibt im Handel interessante Kugeln mit Sprudel- oder Farbeffekten und sogar mit kleinen Überraschungen. Und obwohl Kinderbadekugeln bestimmten Normen entsprechen und somit frei von Schadstoffen sein sollten, können Sie auf Nummer sicher gehen, indem Sie die Badekugeln selber machen für Kinder. Noch dazu sind sie dann günstiger. Ob Sie sie nun gemeinsam herstellen oder aber als Überraschung, spielt keine Rolle – Spaß ist so oder so garantiert!

Badekugeln selber machen für Kinder – Hinweise zur Verwendung

Badekugeln selber machen für Kinder ohne Zitronensäure mit frisch gepresstem Zitronensaft

  • Egal, ob Sie die Badekugeln für Kinder selber machen oder kaufen, sie sind nicht geeignet, wenn das Kind gerade Hautprobleme hat.
  • Nach dem Bad spülen Sie das Kind und auch die Wanne ab.
  • Badekugeln sind nicht zum Waschen gedacht und sollten nicht in der Hand gehalten werden, sobald sie im Wasser sind.
  • Vermeiden Sie Kontakt mit Augen und Mund. Waschen Sie Ihr Kind am besten, bevor Sie die Kugel ins Wasser geben (das gilt vor allem für den Kopf). Sollte das Produkt dennoch in die Augen gelangen, waschen Sie sie gründlich mit klarem Wasser aus.
  • Verwenden Sie Badekugeln nicht mehr als einmal pro Woche.
  • Nachdem Sie die Badekugeln selber machen für Kinder, bewahren Sie sie luftdicht verpackt auf.

Falls Sie ätherische Öle verwenden möchten

Badekugeln selber machen für Kinder mit ätherischen Ölen aus Kamille oder Lavendel

Für die Herstellung können Sie auch auf ätherische Öle zurückgreifen, um den Bomben ein angenehmes Aroma zu verleihen. Jedoch sollten Sie sich hierfür erkundigen, welche Öle für Kinder geeignet sind. Manche sind sehr stark und sollten vermieden werden (z.B. Eukalyptus, Rosmarin). Wenn Sie Badekugeln selber machen für Kinder können Sie aber beruhigt auf Lavendel- und Kamillenöl zurückgreifen. Jedes ätherische Öl sollte vor der Verwendung mit einem Trägeröl verdünnt werden (z.B. Kokosöl oder Weintraubenkernöl). Das richtige Verhältnis hängt vom Alter des Kinds ab, das die Badekugeln verwenden wird. Es gilt:

  • Babys ab 3 Monate: 1 Tropfen ätherisches Öl zu 1 Esslöffel Trägeröl
  • Babys ab 6 Monate: 2-3 Tropfen ätherisches Öl zu 1 Esslöffel Trägeröl
  • Kleinkinder ab 2 Jahre: 10 Tropfen ätherisches Öl zu 1 Esslöffel Trägeröl
  • Kinder ab 6 Jahre: 15 Tropfen ätherisches Öl zu 1 Esslöffel Trägeröl
  • Kinder ab 10 Jahre dieselbe Menge wie für Erwachsene (sollte auf der Verpackung angegeben sein)

Zusätzlich dazu hängt die Menge aber auch von der Wassermenge ab, in der das Kind baden wird. In einer Babywanne sollte dementsprechend weniger ätherisches Öl in Form von Badekugeln verwendet werden, als beispielsweise in einer normalen Wanne, in der schon größere Kinder baden. Die richtige Menge müssen Sie schlussendlich also selbst abschätzen. Sie können sich auch bei Ihrem Kinderarzt oder in der Apotheke informieren.

Tipp mit Haferflocken

Badekugeln selber machen für Kinder - Haferflocken als Zutat gegen juckende Haut

Haferflocken sind eine milde Zutat, die perfekt auch für Badebomben ist. Das Naturprodukt besitzt die Fähigkeit, juckende Haut zu beruhigen, sodass Sie sie einsetzen können, wenn Sie Badekugeln selber machen für Kinder. Verwenden Sie am besten feine Haferflocken oder zermahlen Sie sie selbst in einem Mixer und mischen Sie sie dann zu den Zutaten aus den Rezepten. Sie müssen zu diesem Zweck zwar nicht die angegebenen Zutatenmengen großartig verändern. Da die Haferflocken aber viel Flüssigkeit aufnehmen, werden Sie wahrscheinlich noch etwas Wasser hinzufügen müssen, um ein formbares Gemisch zu erhalten.

Sprudelnde Badekugeln selber machen für Kinder

Badekugeln selber machen für Kinder - Einfaches Rezept zum Nachmachen


Das folgende Rezept beinhaltet feines Meersalz, das Sie aber auch einfach weglassen können. Für gewöhnlich wird für Badebomben und Badezusatz Epsomsalz verwendt. Dieses dürfen Sie aber nur in Absprache mit dem Kinderarzt für Kinderbadebomben einsetzen, da es allergische Reaktionen hervorrufen kann. Gewöhnliches Tafelsalz ist kein geeigneter Ersatz für Meersalz!

Diese Badebomben haben einen überraschenden Sprudeleffekt. Möchten Sie diese Badekugeln selber machen für Kinder, können Sie das auf folgende Weise:

  • 165 g Natron
  • 130 g Zitronensäure (keine flüssige)
  • 75 g Maismehl (Maisstärke)
  • 225 g feines Meersalz
  • 2 1/2 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 2 EL Wasser
  • Lebensmittelfarben
  • Formen für Badekugeln

Badebomben einfach selbst machen

Badekugeln selber machen für Kinder - Zutaten und Anleitung

Möchten Sie die Badekugeln selber machen mit Kindern, können sie beim Rühren oder Befüllen der Formen helfen. Es empfiehlt sich, dabei Handschuhe zu tragen. Achten Sie auch darauf, dass die Kinder sich beim Arbeiten nicht in die Augen fassen. Vermengen Sie in einer Schüssel zunächst das Backpulver mit der Zitronensäure, dem Maismehl und dem Salz. Vermengen Sie das Öl mit dem Wasser und geben Sie es dann ganz langsam und unter ständigem Rühren zu den trockenen Zutaten. Es ist wichtig, dass Sie die Flüssigkeit wirklich langsam hinzufügen, da das Gemisch sonst bereits beim Rühren beginnt zu sprudeln und zu schäumen. Das Gemisch ist dann fertig, wenn es sich wie nasser Sand formen lässt. Sollte es zu trocken sein, können Sie noch ein wenig Wasser hinzufügen.

Badekugeln selber machen für Kinder - Tipps und Rezepte


Nun können Sie das Gemisch auch färben. Falls Sie mehrere Farben kombinieren möchten, teilen Sie das Gemisch zunächst auf mehrere Schalen auf und färben Sie jede in einer anderen Farbe (wie wären beispielsweise Grün und Rot für Weihnachtsbadekugeln). Verwenden Sie Lebensmittelfarben sparsam, um ein Verfärben der Wanne zu vermeiden! Füllen Sie dann eine Hälfte der Badekugelformen mit dem Gemisch (etwas mehr als voll), anschließend auch die andere Hälfte und drücken Sie beide Hälften fest zusammen. Den Überschuss, der an den Seiten herausquillt, streifen Sie einfach ab. Warten Sie einige Minuten und klopfen Sie mit einem Löffel an die Außenseiten, um die Kugel von der Form zu lösen. Nachdem Sie die Badekugeln selber machen für Kinder, sollten Sie sie mindestens über Nacht trocknen lassen.

Badekugeln selber machen Kinder ohne Zitronensäure

Kinderfreundliche Badebomben mit Zitrone statt Zitronensäure in beliebigen Farben

Statt Zitronensäure zu kaufen, können Sie auch gleich eine echte Zitrone verwenden. Achten Sie darauf, hochwertige Produkte für die Herstellung der Badebomben zu verwenden. Oder wie wäre es, wenn Sie andere Zitrusfrüchte wie Limetten oder Orangen verwenden und Badekugeln selber machen für Kinder?

  • 80 g Natron
  • 2-3 EL Zitronensaft (am besten frisch gepresst aus einer Bio-Zitrone); alternativ auch Saft einer anderen Zitrusfrucht
  • optional: 1/2 EL flüssiges Kokosöl, Olivenöl oder Jojobaöl
  • Lebensmittelfarben
  • Sprühflasche oder Löffel

Badekugeln selber machen mit Kindern – Rezept

Mit Badebomben das Wasser färben und für mehr Spaß beim Baden sorgen

Möchten Sie dieses Rezept für Badekugeln selber machen für Kinder, verrühren Sie das Natron in einer Schüssel, um Klumpen zu entfernen. Dann können Sie das Kokosöl einrühren und anschließend den Zitronensaft in eine Sprühflasche geben. Unter ständigem Rühren sprühen Sie nun den Saft in das Natron-Öl-Gemisch. Falls Sie keine Sprühflasche zur Hand haben, können Sie auch mit einem Löffel nach und nach kleine Mengen des Safts in die Schüssel geben. Nun können Sie das Gemisch auch teilen und beliebig färben.

Kunterbunte Regenbogen-Badekugeln mit Lebensmittelfarbe herstellen

Ob Sie die richtige Konsistenz erreicht haben, können Sie überprüfen, indem Sie das Gemisch mit einem Löffel an die Schüssel drücken. Es sollte formbar sein und nicht auseinanderfallen. Sollte dies jedoch der Fall sein, geben Sie ruhig noch ein wenig Flüssigkeit hinzu. Je mehr Zitronensaft enthalten ist, desto mehr sprudeln die Kugeln später im Wasser, aber umso länger müssen sie auch anschließend trocknen. Füllen Sie dann die Formen und lassen Sie die Bomben trocknen. Das kann bis zu 2 Tage dauern, je nach Größe.

Rezept ohne Kokosöl

Badekugeln selber machen für Kinder ohne Kokosöl und mit anderen Pflanzenölen

Möchten Sie Badekugeln selber machen für Kinder ohne Kokosöl, können Sie im Prinzip jedes Rezept mit Kokosöl verwenden und dieses dann durch ein anderes beliebiges Öl wie Jojobaöl oder Olivenöl ersetzen. Wir haben dennoch eine Rezeptidee für Sie bereitgestellt.

  • 150 g Natron
  • 50 g Speisestärke
  • 8-20 EL Speiseöl (z.B. Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Mandelöl), Menge variiert je nach Öl
  • 100 g nicht flüssige Zitronensäure
  • optional: Düfte für Seifen (nicht für Allergiker)

Bunte Badekugeln selber machen für Kinder - Kreative Ideen und einfache Rezepte

Vermengen Sie alle trockenen Zutaten und geben Sie dann das Öl dazu. Da die Ölmenge je nach Ölsorte unterschiedlich ausfällt, sollten Sie am besten mit 8 Esslöffeln beginnen und dann bei Bedarf nach und nach mehr dazugeben, bis ein knetbarer Teig entsteht. Teilen Sie den fertigen Teig auf mehrere Schüsseln auf und färben Sie ihn in den gewünschten Farben. Den Teig füllen Sie dann in die Formen. Es eignen sich selbst normale Ausstechformen für Plätzchen. Lassen Sie die fertigen Badebomben dann 2 bis 4 Tage trocknen und schon sind sie einsatzbereit.

Badebomben selber machen für Kinder ohne Natron

Badekugeln selber machen für Kinder ohne Natron mit Backpulver

Statt Natron lässt sich auch wunderbar Backpulver verwenden. Falls Sie also keinen Natron zu Hause haben, verwenden Sie einfach diese Backzutat, die wahrscheinlich jeder Hobbybäcker immer griffbereit hat. Möchten Sie ohne Natron Badekugeln selber machen für Kinder, können Sie folgendes Rezept verwenden:

  • 100 g Backpulver
  • 100g Zitronensäure
  • 75 g Speisestärke
  • 45 g Kokosöl (oder anderes Speiseöl)
  • 1-2 EL Wasser
  • optional: kinderfreundliches ätherisches Öl (z.B. Lavendelöl oder Kamillenöl)

DIY Badebomben - Kinderfreundliche Rezeptideen und Tipps zur Anwendung

Vermengen Sie die Speisestärke mit dem Backpulver in einer Schüssel. Diese sollten Sie zuvor am besten sieben, um Klumpen zu vermeiden. Schmelzen Sie das Kokosöl (in der Mikrowelle oder im Wasserbad) und geben Sie, wenn Sie möchten, 15-20 Tropfen ätherisches Öl und das Wasser dazu. Geben Sie diesen flüssigen Teil dann zu den beiden trockenen in die Schüssel und verrühren Sie alles mit dem Schneebesen. Nun können Sie mit den Händen einen Teig kneten und gegebenenfalls Lebensmittelfarbe hinzufügen. Während Sie kneten geben Sie noch die Zitronensäure dazu, vermengen alles gut miteinander und schon können Sie mit den Formen beginnen.

Badekugeln für Kinder mit Überraschung

Badekugeln selber machen für Kinder mit Überraschung - Kleines Spielzeug verstecken

Sie können die Badebomben noch interessanter für die Kleinen machen, indem Sie in ihrem Inneren eine kleine Überraschung verstecken. Das ist beispielsweise eine tolle Idee, wenn Sie die Badekugeln selber machen für Weihnachten und Ihre Kinder nicht dabei mithelfen (sonst geht der Überraschungseffekt schließlich verloren). Füllen Sie hierfür eine der beiden Kugelhälften, legen Sie die Überraschung in die Mitte und drücken Sie dann auch die andere gefüllte Kugelhälfte wie gewohnt darauf. Die Figur ist nun im Material verschlossen. Geeignet sind kleine Figuren oder winzige Spielsachen wie Legosteine sowie Schmuck wie Anhänger oder Ringe für Mädchen. Lassen Sie sich etwas Schönes einfallen!

Andere Formen

Kreative Badebomben mit Kindern herstellen in verschiedenen Formen - Einhorn, Fische, Ostereier

Auch wenn Sie sich “Badekugeln” nennen, ist es nicht zwingend notwendig, dass sie auch wirklich runde Badebomben selbst herstellen mit Kindern. Wenn Sie Badekugeln selber machen für Kinder, können Sie natürlich auch jede andere Form verwenden, die das Herz Ihres Kinds begehrt. Fische, Eier, Hörner eines Einhorns für alle Einhorn Fans oder Mickey Maus sind nur ein paar der Möglichkeiten. Schauen Sie einfach, was für Silikonformen Sie finden können.

Zusätzliche Dekorationen für die Badebomben

Badebomben mit bunten Streuseln dekorieren für noch mehr Badespaß

Neben den Lebensmittelfarben können Sie auch andere Dinge verwenden, wenn Sie Badebomben selbst machen für Kinder, um sie noch attraktiver zu machen. So können Sie dem fertigen Teig beispielsweise bunte Streusel untermischen, die es in den verschiedensten Formen gibt. Auch Blütenblätter sind geeignet und werden vor allem den kleinen Prinzessinnen sehr gefallen. Statt die Streusel in den Teig zu mischen, können Sie auch einfach die fertige Badekugel nehmen und in eine Schüssel mit den Streuseln drücken. Pressen Sie die Streusel anschließend vorsichtig in die Kugel und fertig ist sie dekoriert!

Badebombe mit Lego als Überraschung für Badebomben für Kinder

Halloween Badekugeln selber machen für Kinder – Totenköpfe schnitzen mit einem spitzen Gegenstand

Witzige Idee für Halloween - Weiße Badebomben in Form von Totenköpfen

Schöne Formen verwenden für Badebomben zum Verschenken

Basteln mit Kindern - Idee für ein angenehmes Bad

Kinder Badekugeln selber machen für Mädchen

Ideen für Badebomben für Mädchen - Hörner von Einhörnern, rosa Mickey Maus und Herzen

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig