Umstandsmode: 7 Tipps für die richtige Kleidung je nach Trimester!

Autor: Ramona Berger

Bei der Schwangerschaftsmode sind der Komfort der werdenden Mutter und natürlich der Schutz für das heranwachsende Baby das Allerwichtigste. Doch jedes Trimester bringt einzigartige modische Herausforderungen mit sich. Was sich in der 10. SSW richtig bequem anfühlt, kann in der 15. SSW nicht mehr passen. Damit Sie immer top gekleidet sind, egal wie groß Sie und Ihr Babybauch werden, haben wir hier einen kleinen Fashion-Guide für Schwangere zusammengestellt.

Erstes Trimester

schon schwanger kleidung tipps fürs erste trimester

Nichts verraten!

Die Herausforderung: Die Schwangerschaft geheim zu halten. Viele Frauen wollen ihr Geheimnis erst im zweiten Trimester preisgeben.

Was Sie tun können: Gehen Sie durch Ihren Kleiderschrank und legen Sie alles beiseite, was zu eng oder figurbetont ist. Setzen Sie auf fließende Schnitte, die die kleinen Pfunde am Bauch, an den Hüften und Oberschenkeln gekonnt verbergen. Tragen Sie luftige Cardigans, A-Linien-Röcke, Oberteile mit hoher Taille, Wickelkleider und Empire-Kleider. Ein tolles Must-have für das erste Trimester ist die Blouson-Bluse, die locker über den Bauch fällt.

Umstandsmode im zweiten Trimester Umstandsleggings und Pullover

Die Hosen lassen sich nicht mehr zuknöpfen

Die Herausforderung: Die meisten Umstandskleider haben zu viel Stoff für Ihren noch kaum erkennbaren Babybauch, aber Sie haben schon einige Pfunde zugenommen, sodass Ihre Kleidung von vor der Schwangerschaft nicht mehr passt.

Was Sie tun können: Nun können Sie sich ein elastisches Bauchband kaufen, das Sie oben über den Bund Ihrer Hose tragen können. So wird niemand merken, dass die Hose nicht zugeknöpft ist. Ein guter Trick hierbei ist auch, ein Gummiband durch das Knopfloch zu ziehen und um den Knopf zu wickeln.

Meistern Sie den Lagenlook! Tragen Sie Tank Tops unter Oberteilen, die unten nicht mehr geknöpft werden können, oder kombinieren Sie diese mit einer XXL-Cardigan oder einem Blazer.

Langarmbluse Umstandsleggings und XXL Schal mit Karomuster

Noch kein Babybauch, doch schon ganz schön pummelig

Die Herausforderung: Es ist noch keine Wölbung zu sehen, doch Sie fühlen sich schon gut pummelig.

Was Sie tun können: Verzichten Sie auf figurbetonte oder elastische Kleidung. Auch wenn diese Oberteile später Ihren Babybauch schön zur Geltung bringen werden, werden Sie sich im Moment zu sehr wie eine Wurst in der Pelle fühlen. Vermeiden Sie auch Oberteile, die zu weit und zeltartig sind. Achten Sie auf solche, die die zusätzlichen Pfunde kaschieren und dennoch ein wenig Form haben. Tuniken sind hier eine gute Wahl.

Zweites Trimester

Mit einer Tunika und Umstandsleggins werden Sie sich auch bequem und stilvoll fühlen


Das Größenwachstum läuft sehr rasch ab

Die Herausforderung: Baby und Bauch wachsen rasant. Sie haben das Gefühl, alle paar Wochen eine neue Kleidergröße zu haben, aber wollen nicht jeden Monat neue Kleidung kaufen.

Was Sie tun können: Umstandsmode muss nicht teuer sein. In der Schwangerschaft gibt es viele Veränderungen und auch schon viele Ausgaben. Für viele werdende Mütter ist auch die Frage der richtigen Umstandsmode wichtig. Wer auf Nachhaltigkeit setzt und günstig shoppen will, sollte sich für Second Hand Umstandsmode, wie etwa von ubup, entscheiden. Übrigens: hier gibt es auch günstige Kinderkleidung, wenn der Nachwuchs erstmal da ist.

Investieren Sie in ein paar Kleidungsstücke, die mit Ihnen wachsen werden. Zum Beispiel solche mit Raffung an den Seiten oder einem Gürtel, sodass Sie Ihre Kleidung anpassen können, während sich Ihr Körper verändert. Ein Wickelkleid zum Beispiel ist für Schwangere super.

Weitere Must-haves an Umstandsmode im zweiten Trimester sind Umstandsjeans, Umstandsleggings und Umstandshosen. In dieser Zeit können Sie außerdem Ihre Babykugel ganz schön betonen und in Szene setzen, zum Beispiel mit einem Oberteil mit lustigem Print vorne.

Babybauch in Szene setzen mit lustigem T-Shirt

Vorbereiten auf das Stillen

Die Herausforderung: Ihre Brüste platzen schon aus dem BH heraus.

Was Sie tun können: Falls Sie es noch nicht getan haben, ist es jetzt an der Zeit, in ein paar tolle Schwangerschafts-BHs zu investieren. Achten Sie insbesondere auf den Komfort und die Erweiterbarkeit der BHs. Die meisten Frauen stellen fest, dass sich nicht nur die Körbchengröße, sondern auch der Unterbrustumfang verändert. In diesem Fall sind BH-Verlängerer die perfekte Lösung.

Drittes Trimester

Kleidung Tipps für Schwangere im zweiten Trimester


Die letzten Monate durchhalten

Die Herausforderung: In den letzten anstrengenden Wochen fühlen Sie sich riesig und wollen mehr Zeit zu Hause verbringen.

Was Sie tun können: Am bequemsten sind nun Maxikleider mit Empire-Taille, die Sie auch noch nach der Geburt tragen können. Sie haben auch den Vorteil, dass man sie schnell an- und auszieht. Mit einer Tunika und Umstandsleggins werden Sie sich auch bequem und stilvoll fühlen.

Mit Accessoires können Sie Ihren Umstands-Outfits das perfekte Finish geben! Ersetzen Sie die dezenten Ohrstecker gegen große, schicke Creolen und schmücken Sie sich mit einer Statement-Halskette. Ihr Styling können Sie auch mit einem schönen Schal ergänzen.

Maxikleid mit Blumenmuster und Gürtel umschmeicheln den Babybauch

Sie kommen bald auf der Zielgerade an!

Die Herausforderung: Sie langweilen sich zwar schon mit Ihrer Umstandsmode, aber die Geburt steht bald an und Sie wollen nichts mehr kaufen.

Was Sie tun sollen: Kaufen Sie sich ein schönes neues Paar Schuhe! So erfrischen Sie Ihre bestehende Garderobe mit etwas, das Sie später tragen können. Ob Ballerinas, Pantoletten oder Slip-ons – wichtig ist, auf Modelle ohne Schnürsenkel oder Schnallen zum bequemen Hereinschlüpfen zu setzen, sodass Sie sich nicht über Ihren großen Bauch beugen müssen.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig