Probiotika haben diese überraschende Wirkung, zeigt eine neue Studie

Von Ramona Berger

Möchten Sie die Gesundheit Ihrer Lunge verbessern? Dann sollten Sie erwägen, Ihre Darmgesundheit mit Probiotika zu fördern, so eine neue Studie, die auf der Digestive Disease Week Konferenz vorgestellt wurde. Die Forscher untersuchten die detaillierten Ernährungs- und Nahrungsergänzungstagebücher von 220 Personen, die an einer früheren Studie über Probiotika und Gewichtsverlust teilgenommen hatten, und bewerteten, ob die Einnahme von Probiotika einen Einfluss auf die Häufigkeit von Infektionen der oberen Atemwege hatte. Es stellte sich heraus, dass ihre Vermutung richtig war.

Wer seine Darmgesundheit mit Probiotika fördert, erleidet weniger Infektionen der oberen Atemwege

probiotische Lebensmittel fördern auch die Lungengesundheit

Die Teilnehmer der früheren Studie, die in der Probiotikagruppe und nicht in der Placebogruppe waren, hatten eine um 27 Prozent niedrigere Gesamthäufigkeit von Atemwegsproblemen. Der Effekt war besonders ausgeprägt bei den Teilnehmern im Alter von 45 Jahren und älter sowie bei denjenigen mit Übergewicht. Dies ist von großer Bedeutung, da diese Bevölkerungsgruppen dazu neigen, mehr mit Atemwegserkrankungen zu kämpfen.

Eine Studie in der Fachzeitschrift Expert Review of Respiratory Medicine fand zum Beispiel heraus, dass Fettleibigkeit erhebliche Veränderungen im Mechanismus der Lunge und der Brustwand verursachen kann, was zu asthmaähnlichen Symptomen führen kann. Auch ältere Erwachsene neigen eher zu diesen Problemen als jüngere. Eine Studie stellte fest, dass die Prävalenz von Lungenkrankheiten mit dem Alter zunimmt und zu einer schlechten Lebensqualität und frühen Sterblichkeit beiträgt.

Eine probiotische Ernährung bringt auch weitere Vorteile

Kefir verbessert die Darmflora

Außerdem bringt eine bessere Darmgesundheit mit Probiotika eine ganze Reihe weiterer Vorteile mit sich. Die Forschung verbindet die Darmgesundheit nicht nur mit einer verbesserten Verdauung, sondern auch mit einem tieferen Schlaf, einem größeren Wohlbefinden, schärferen kognitiven Funktionen, einem anhaltenden Energieniveau, niedrigeren Raten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einem geringeren Risiko für Fettleibigkeit.

Obwohl probiotische Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein können, ist es empfehlenswert, Ihre Probiotika aus der Nahrung zu erhalten. Eine Studie, die in Nature Medicine veröffentlicht wurde, fand zum Beispiel signifikante Veränderungen bei den guten Darmbakterien durch Lebensmittel wie fermentierte Milchprodukte, Gemüse, Nüsse, Eier und Meeresfrüchte.

Mit Joghurt können Sie das Darmflora unterstützen

Laut der Mitautorin dieser Studie, Sarah Berry, PhD, von der Abteilung für Ernährungswissenschaften am King’s College London, hatten Studienteilnehmer mit einer vielfältigen Darmflora aufgrund einer gesunden Ernährung tendenziell weniger Körperfett, weniger Entzündungen, einen niedrigeren Blutdruck und eine gute Blutzuckerregulierung.

Mit Probiotika aus der Nahrung erhalten Sie auch Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die ebenfalls eine Rolle für Ihre allgemeine Gesundheit spielen. Wenn Sie also leichter atmen und viele andere Aspekte Ihrer Gesundheit verbessern wollen, ist eine probiotische Ernährung eine kluge Strategie.

Referenzen:
EurekAlert (14. May 2021) Probiotics associated with fewer respiratory symptoms in overweight and older people
Ubong Peters and Anne E. Dixon (14 August 2018): The effect of obesity on lung function
Kathleen M. Akgün et al. (15. Februar 2012) Epidemiology and Management of Common Pulmonary Diseases in Older Persons

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig