Vegane Hauptgerichte – 8 tolle Rezepte mit Kartoffeln, Reis, Quinoa & Co.

vegane hauptgerichte kürbis-butternuss-reis-gefüllt


Sie ernähren sich vegan und suchen nach Rezepten für abwechslungsreiche und raffinierte vegane Hauptgerichte, die schnell und einfach zubereitet sind, dennoch aber richtig satt machen und köstlich schmecken? Dann sind Sie hier richtig gelandet. Im heutigen Artikel finden Sie vegane Rezepte für Hauptgerichte, die garantiert Ihren Gaumen verwöhnen werden. Lassen Sie sich von unseren Rezept Ideen inspirieren und bereichern Ihr tägliches und warum auch nicht festliches Menü.

Vegane Hauptgerichte mit Tofu

vegan-mapo-tofu-würzig-scharf

Möchten Sie ein aromatisches veganes Hauptgericht mit Tofu zubereiten, das durch seine Würzigkeit und Schärfe ein einzigartiges Geschmackserlebnis bietet, dann ist vielleicht das chinesische Gericht Mapo Tofu genau das richtige für Sie. Für zwei Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 400 g frischer Tofu
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1-2 TL Kartoffel- oder Maisstärke
  • 1- 2 EL Pixian Chili-Bohnen-Paste
  • 1/2 EL fermentierte schwarze Bohnen
  • 2  Jungzwiebel, gehackt
  • 2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Ingwer, fein gehackt
  • 1 TL Sichuan-Pfeffer, gemahlen
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • 1 TL Sesamöl

mapo-tofu-vegan-hauptgericht

Schneiden Sie den Tofu in mundgerechte Würfel und blanchieren sie ganz kurz im kochendem Salzwasser. Nehmen Sie den Tofu raus und lassen ihn abkühlen. Öl erhitzen und die Pixian-Paste kurz anbraten. Zwiebel, schwarze Bohnen, Knoblauch und Ingwer dazugeben. Mit Brühe aufgießen und anschließend die Sojasauce und den Sichuan-Pfeffer hinzufügen. Salzen und die Tofuwürfel reinlegen. Die Stärke in kaltem Wasser aufrühren und zum Rest geben. Kurz aufkochen. Grüne Zwiebel untermischen und servieren.

Vegane Rezepte mit Reis – Bratreis mit Tofu und Gemüse

reis-tofu-vegan-aubergine-erbsen

Folgendes veganes Gericht wird Ihren Gaumen mit gesunden Gemüsen, knusprig gebratenen Tofustückchen und verschiedenen Aromen verwöhnen:

  • 250 g fester Tofu
  • 185 g brauner Reis
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 100 g Frühlingszwiebel, gehackt
  • 70 g Erbsen
  • 64 g Karotten, fein gewürfelt

Für die Sauce:

  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 2-3 EL brauner Zucker oder Ahornsirup
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1-2 TL Chili-Knoblauch-Sauce
  • optional: 1 TL Sesamöl

gemüse-bratreis-vegan-rezept-erbsen-tofu


Schneiden Sie zunächst den Tofu in Würfeln und backen sie im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, bis sie goldbraun und knusprig werden. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsangaben kochen. Nun können Sie die Sauce zubereiten. Alle Zutaten miteinander gut vermischen und gegebenenfalls zusätzlich abschmecken. Legen Sie die fertig gebackenen Tofustückchen in die Sauce und marinieren Sie 5-10 Minuten. Tofu rausnehmen und in einer heißen Pfanne 3-4 Minuten anbraten. Legen Sie den Tofu zur Seite. Anschließend Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Erbsen und Karotten in der selben Pfanne anbraten und mit Sojasauce würzen. Den gekochten Reis, den Tofu und die restliche Sauce dazu geben und unter ständigem Rühren 3-4 Minuten braten. Servieren Sie mit Chili-Knoblauch-Sauce und garnieren mit gerösteten Erdnüssen.

Vegane italienische Hauptgerichte – Cremiges Risotto mit gegrillten Zucchini und Tomaten

tomaten-risotto-zucchini-italienisch-vegan


Möchten Sie eine leckere italienische Speise auftischen, die in 30 Minuten zubereitet ist? Wenn Sie ein glutenfreies und gesundes Rezept ausprobieren möchten, dann kochen sie vielleicht dieses leichte vegan Hauptgericht nach.

Zutaten:

  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 100 g Arborioreis
  • 4 EL Tomatensauce
  • 1 Handvoll Erbsen
  • ca 400 ml Wasser
  • Gewürze (Oregano, Thymian, Basilikum)
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zucchini waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Würzen Sie die Gemüsescheiben mit Salz, Pfeffer und Öl. Braten Sie sie anschließend in einer Pfanne an, bis sie golden werden. Fertig gebratene Zucchini auf Küchenpapier legen. Zwiebel in 1 EL Öl glasig anbraten und dann den Knoblauch und den Reis unterrühren. Gelegentlich umrühren und leicht anbraten. Zum Schluss die Tomatensoße in die Pfanne geben und kochen lassen, bis sich die Tomatensauce reduziert. Geben Sie das Wasser und die frischen Gewürze hinzu. Risotto auf niedriger Stufe 15 Minuten kochen lassen, dabei regelmäßig umrühren. Bei Bedarf mehr Wasser dazugeben. Wenn das Risotto al dente gekocht ist, fügen Sie die Erbsen hinzu und kochen es weitere 2-3 Minuten. Ein Teil der Zucchini auch mit eingeben. Pfanne vom Herd nehmen und unter geschlossenem Deckel kurz ziehen lassen. Heiß servieren, mit gegrillten Zucchini und frischen Kräutern garnieren, mit denen Sie zumindest den Urlaub in der Küche herzaubern.

Außergewöhnliche vegane Hauptgerichte – Dinkel-Risotto mit Kürbis

risotto-cremig-kürbis-dinkel

Wer nach einer gesunden und dennoch sättigenden Alternative des Reises sucht, kann ein cremiges Risotto mit Dinkel und Butternuss-Kürbis zubereiten. Diese Variante des herkömmlichen Risottos überzeugt mit Biss und einer perfekten Textur.

Zutaten:

  • 1 kleiner Butternuss-Kürbis
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Wasser
  • 200 g Ganzkorn Dinkel
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 75 g Schalotte, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 Zweige Thymian, die Blätter gehackt
  • 50 ml frisch gepresster Zitonensaft
  • 50 g rohe Cashewnüsse, mindestens 2 Stunden im Wasser einweichen
  • 1 EL Miso
  • 1 EL Nährhefe
  • Salz und Pfeffer

dinkel-hauptgerichte-butternuss-thymian

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kürbis längs halbieren, putzen und mit der offenen Seite nach unten auf einen mit Backpapier ausgelegtem Blech legen und circa 40 Minuten backen. In einem Kochtopf 250 ml Wasser und Gemüsebrühe leicht köcheln lassen. Zermahlen Sie die Hälfte der Dinkelkörner und legen sie beiseite. Entfernen Sie das Fruchtfleisch vom Kürbis. Circa eine Tasse davon reicht vollkommen aus. Geben Sie das Fruchtfleisch, Cashewkerne, Miso, Nährhefe, Salz und  Pfeffer in einen Blender und mixen alles, bis eine glatte Masse entsteht. In einem Topf Schalllote unter ständigem Rühren glasig anbraten. Knoblauch und Thymian dazugeben und gut umrühren. Geben Sie nun die zermahlenen und ganzen Dinkelkörner dazu und rühren circa 2 Minuten. Fügen Sie den Zitronensaft und 50 ml Wasser hinzu und rühren um, bis sich die Flüssigkeit reduziert. Geben Sie die warme Gemüsebrühe zu dem Dinkel, reduzieren die Hitze, legen den Deckel drauf und lassen alles circa 20 Minuten kochen. Rühren Sie kurz um und lassen den Dinkel weitere 20 Minuten kochen. Anschließend Butternusscreme zum Dinkel hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Weitere 20 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren.  Mit Thymianblättern oder anderen grünen Kräutern garnieren. Vegane Hauptgerichte Ideen wie diese garantieren eine köstliche Abwechslung in Ihrem täglichen Menü.

Glutenfreie vegane Hauptgerichte – Süßkartoffel Gnocchi

gnocchi-süßkartoffeln-salbei-vegan-hauptgericht

Wer sich vegan und glutenfrei ernährt, braucht auf die traditionelle italienische Gerichte nicht zu verzichten. Sie sind nämlich leicht veganisierbar und doch super simpel. Aus nur drei Zutaten können Sie schmackhafte Gnocchi zubereiten:

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 200 g glutenfreies Mehl + 50 g zum Kneten
  • 2 TL Salz

gnocchi-teig-vegan-süßkartoffeln

Waschen Sie die Süßkartoffeln und stechen sie mit einer Gabel an. Bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen 40-50 Minuten backen, bis sie gar sind. Vermengen Sie das Mehl mit dem Salz und machen eine Mulde in die Mitte. Sobald die Süßkartoffeln abgekühlt sind, schälen Sie sie und stampfen sie. Geben Sie den Süßkartoffelstampf in die Mulde. Kneten Sie die Zutaten zu einem Teig. Er sollte schön trocken sein, also bei Bedarf noch etwas Mehl hinzufügen. Anschließend den fertigen Teig in 8 Stücke teilen, daraus Rollen formen und  2-3 cm große Stücke schneiden. Gnocchi mit der Gabel leicht andrücken. Die veganen Gnocchi in kochendes Salzwasser geben. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig.  Gnocchi kurz in Margarine oder Öl schwenken und mit frischen Kräutern garnieren.

Vegane Rezepte mit Kürbis – Gefüllte Minikürbisse mit Reis und Rosenkohl

gefüllt-kürbisse-hauptgericht-vegan

Das folgende Rezept verwöhnt nicht nur Ihren Geschmackssinn, sondern auch den Sehesinn. Die optisch ansprechenden Minikürbisse sind das perfekte, gesunde Überraschungsgericht für Ihre Gäste. Auch, wenn Sie ein saisonales vegan Hauptgericht auftischen wollen, sind die gefüllten Kürbisse die perfekte Speise im Herbst.

Zutaten:

  • 250 g Wildreis
  • 500 ml Wasser
  • 6-8 Minikürbisse
  • 2 TL Olivenöl
  • 350 g Rosenkohl, halbiert und zerkleinert
  • 2 EL frischer Thymian
  • 100 g Pecannüsse, gehackt
  • 50 ml Apfelwein
  • 200 g getrocknete Cranberries
  • Salz und Pfeffer

wildreis-pecannüsse-vegan-kürbis

Kochen Sie den Wildreis nach Packungsanweisung. Schneiden Sie bei jedem Kürbis den Deckel ab und entfernen die Kürbiskerne. Kürbisse auf dem Backblech stellen, mit Öl, Salz und Pfeffer einreiben und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 15-20 Minuten backen. Rosenkohl in der Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Geben Sie die Thymianblätter, die Pecannüsse und den Apfelwein und lassen alles weitere 5 Minuten kochen. Pfanne vom Herd nehmen und den Wildreis und Cranberries hinzufügen. Nun können Sie die Kürbisse in eine große Backform legen, sie mit der Reismischung füllen und die Deckel darauf legen. Backen Sie sie 10-20 Minuten, bis die Minikürbisse weich sind. Gesunde, vegane Hauptgerichte können wirklich faszinierend aussehen und köstlich schmecken, nicht wahr?

Vegane Hauptgerichte mit Kartoffeln – Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

auflauf-vegan-kartoffeln-brokkoli

Dieses sättigende, vegane Hauptgericht ist schnell und einfach zubereitet. Sollten Sie einmal keine Zeit für komplizierte und zeitaufwändige Gerichte haben, wäre dieser Auflauf eine super Lösung.

Zutaten:

  • 800 g Kartoffeln
  • 500 g Brokkoli
  • 250 Sojasahne
  • Knoblauchzehe
  • 2 TL Rosmarin
  • 2 TL Thymian
  • 2 TL Oregano
  • 3 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

broccoli-vegan-hefeschmelz-kartoffeln

Für den Hefeschmelz werden folgende Zutaten benötigt:

  • 3 EL Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 8 EL Hefeflocken
  • 6 EL Pflanzenmargarine
  • 1 TL Senf, gehäuft
  • Salz

Schälen Sie zunächst die Kartoffeln und schneiden sie in feine Scheiben. Den Brokkoli in Röschen teilen und abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Sojasahne mit den Gewürzen und dem Knoblauch vermengen und über dem Gemüse gießen. Margarine in einer Pfanne zum Schmelzen bringen und das Mehl hinzufügen. Gelegentlich umrühren, bis sich das Mehl leicht golden färbt. Langsam ein Drittel des Wassers hinzugeben und energisch rühren, um Klumpen zu vermeiden. Dann Hefeflocken und Senf hinzufügen und unter ständigem Rühren das restliche Wasser einfüllen. Aufkochen und mit Salz abschmecken. Hefeschmelz auf dem Auflauf verteilen und bei 200 Grad 45 Minuten backen.

Vegane Hauptgerichte mit Quinoa – Quinoa Taler mit Kichererbsen und Mango Salsa

mango-salsa-quinoa-taler-vegan

Zutaten:

  • 440 g  Kichererbsen aus der Dose
  • 275 Quinoa, gekocht
  • 1 Schalotte, grob geschnitten
  • 3 Frühlingszwiebeln, grob geschnitten
  • 2 TL Ingwer, gehackt
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

Mango Salsa:

  • 1 Mango, mittelgroß
  • 3 Erdbeeren
  • frisch gepresster Limettensaft
  • Prise Salz

Quinoa-bratlinge-limete-hauptgericht-vegan

Geben Sie die Kichererbsen,  die Schalotte, die Frühlingszwiebeln und den Ingwer in einen Mixer und mixen alles, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Kichererbsenpaste mit der Quinoa vermengen. Formen Sie aus der Masse gleichgroße Taler und braten sie bei mittlerer Hitze von jeder Seite jeweils 4-5 Minuten goldbraun an. Für die Mango Salsa Mango schälen und entkernen. Erbeeren und Mango in kleine Stücke schneiden und mit Salz und Limettensaft würzen.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR
Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 37339 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 17682 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!