Rosinenbrot Rezept zu Hause selber zubereiten: Genießen Sie den Klassiker oder Variationen mit Zimt und ohne Hefe!

Von Lina Bastian

Wenn Sie ein Fan von Rosinen oder Trockenfrüchten sind, wird Sie dieses Rosinenbrot Rezept inspirieren und Sie dazu bringen, es zu Hause auszuprobieren. Sie werden es nicht bereuen! In diesem Beitrag finden Sie einige Variationen.

Klassisches Rosinenbrot Rezept

Dieses Rosinenbrot Rezept hat wirklich eine tolle Konsistenz und einen tollen Geschmack

Ein einfaches, klassisches Rosinenbrot, das mit Butter gegessen wird, sich hervorragend als Toast oder für Sandwiches eignet! Lässt sich wunderbar einfrieren.

Zutaten:

230 ml Milch, überbrüht
300 g Rosinen, geplumpst
360 g Allzweckmehl
2 1/4 Teelöffel aktive Trockenhefe oder normale Instant-Hefe
1 1/2 Esslöffel weißer Kristallzucker
1 Teelöffel feines Speisesalz
1 1/2 Esslöffel Butter, geschmolzen und abgekühlt, gesalzen oder ungesalzen
1 großes Ei

Für die Glasur nach dem Backen:

2 Esslöffel weißer Kristallzucker
2 Esslöffel heißes Wasser

Ein einfaches, klassisches Rosinenbrot, das mit Butter gegessen wird

Anleitung:

  • Erhitzen Sie die Milch in einem kleinen Topf auf der Herdplatte, bis sie ca. 83 °C erreicht. Gießen Sie die Milch zurück in den Messbecher und lassen Sie sie stehen, bis sie lauwarm ist, d. h. bis sie eine Temperatur von ca. ca. 41 °C erreicht hat.
  • In einer großen Schüssel oder in der Schüssel eines Standmixers mit Knethaken 2 Tassen Mehl, die Instant-Hefe, den weißen Zucker und das Salz hinzufügen. Kurz mischen, um sie zu verbinden.
  • Die Rosinen in eine kleine Schüssel geben. Mit sehr heißem Wasser bedecken und bis zur Verwendung stehen lassen.
  • Zu der Mehlmischung die lauwarme Milch hinzufügen. Die geschmolzene Butter hinzugeben. Das Ei hinzugeben. Kneten, bis alles gut verbunden ist. In kleinen Schritten mehr Mehl zugeben, bis der Teig sich um den Knethaken wickelt und die Schüssel reinigt.
  • Die Rosinen abtropfen lassen und in ein wenig Mehl wälzen. Zum Teig in der Küchenmaschine oder in der Schüssel geben und vermischen, bis er sich verbindet. Bei Bedarf etwas mehr Mehl zugeben.
  • Eine Backform einfetten und beiseite stellen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und kurz (1-2 Minuten) kneten, bis er glatt ist. Zu einer Kugel formen.
  • Den Teig in eine gefettete Schüssel geben und zugedeckt lassen, bis er sich verdoppelt hat (etwa 1 Stunde).
  • Dann den Teig auf eine leicht bemehlte Fläche geben und zu einem Rechteck mit einer Länge von ca. 9 cm und einer Breite von ca. 5 cm ausrollen. Die Ränder an der langen Seite zur Mitte hin einschlagen und zusammendrücken. In die vorbereitete Backform legen. Abdecken und lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat, etwa 45 Minuten.
  • Den Ofen auf ca. 177 °C vorheizen. Wenn der Laib fertig ist, im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen oder bis er eine Innentemperatur von ca. 88 °C erreicht.
  • Aus dem Ofen nehmen und sofort aus der Kastenform auf ein Abkühlgitter stürzen. Während der Laib noch heiß ist, die Zucker-Wasser-Glasur anrühren und die Oberseite damit bestreichen. Vor dem Aufschneiden abkühlen lassen.

Rosinenbrot zubereiten mit Zimt

Rosinenbrot Rezept zu Hause selber zubereiten Genießen Sie den Klassiker oder Variationen

Dieses Rosinenbrot Rezept hat wirklich eine tolle Konsistenz und das Brot riecht beim Backen wunderbar!

Zutaten:

360 g Milch
240 g warmes Wasser (muss zwischen 110 und 115 Grad haben)
2 Päckchen aktive Trockenhefe
3 Eier
100 g weißer Zucker
1 Teelöffel Salz
120 g ungesalzene Butter, erweicht
200 g Rosinen
960 g Allzweckmehl
2 Esslöffel Milch
3 Esslöffel gemahlener Zimt
2 Esslöffel Butter, geschmolzen

Den Laib vor dem Aufschneiden abkühlen lassen und dann genießen


Anleitung zur Zubereitung:

  • Die Milch in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen, bis sie gerade anfängt zu sprudeln, dabei gelegentlich umrühren. Vom Herd nehmen. Abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist.
  • Die Hefe im warmen Wasser auflösen und beiseite stellen, bis sie schaumig ist, etwa 10 Minuten.
  • Dann Eier, Zucker, Butter, Salz und Rosinen unterrühren (die abgekühlte Milch langsam einrühren, damit die Eier nicht gekocht werden) und nach und nach das Mehl hinzufügen, bis ein fester Teig entsteht.
  • Kneten Sie den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche einige Minuten lang, bis er glatt ist.
  • In eine große, gebutterte Rührschüssel geben und die Oberfläche des Teigs einfetten.
  • Mit einem warmen, feuchten Tuch abdecken und lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat, normalerweise etwa 1 1/2 Stunden.
  • Auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem großen Rechteck mit einer Dicke von 1,5 cm ausrollen.
  • Befeuchten Sie den Teig mit 2 Esslöffeln Milch und verreiben Sie ihn mit den Händen.
  • Mischen Sie 1 Tasse Zucker und 3 Esslöffel Zimt und streuen Sie die Mischung gleichmäßig auf den angefeuchteten Teig.
  • Rollen Sie den Teig fest auf. Die Rolle sollte einen Durchmesser von etwa 7-8 cm haben.
  • Schneiden Sie den Teig in drei Teile, stecken Sie die Enden zusammen und drücken Sie den Boden zusammen.
  • Legen Sie die Brote in gut gefettete Formen und fetten Sie die Oberseite der Brote leicht ein. An einem warmen Ort etwa eine Stunde lang unbedeckt aufgehen lassen.
  • Bei 180 Grad Celsius 45 Minuten backen oder bis die Brote leicht gebräunt sind und beim Klopfen hohl klingen.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.
  • Nehmen Sie geschmolzene Butter und bestreichen Sie die Oberseite der Brote.
  • Nach etwa 20 Minuten die Brote auf die Seite legen und aus der Form nehmen.
  • Vor dem Aufschneiden abkühlen lassen.

Leckere Variation ohne Hefe

Probieren Sie zu Hause die einfache und leckere Variation ohne Hefe

Diese schnelle Version ist ein Rosinenbrot Rezept ohne Hefe, das unkompliziert, aber sehr lecker – außen knusprig und innen fluffig und feucht ist.

Zutaten:

Für den Hefeteig mit Rosinen und Quark
300 g normales Mehl (Allzweckmehl) plus 2 Esslöffel extra zum Bestäuben
1 mittleres Ei, Zimmertemperatur
3 Esslöffel Pflanzenöl
3 Esslöffel Milch, Raumtemperatur
250 g Quark
eine Prise Salz
1 Zitrone Bio
1 1/2 Esslöffel Backpulver
65 g Zucker
100 g Rosinen

Für den Belag
eine Handvoll Mandelblättchen
1 Esslöffel Perlzucker (Hagelzucker)

Für die Eimasse
1 Eigelb und 1 Esslöffel Milch zum Bestreichen des Brotes vor dem Backen

Diese schnelle Version ist ein Rosinenbrot Rezept zum Selbermachen ohne Hefe


Anleitung: 

  • Zunächst den Backofen auf 180 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann die Zitrone schälen. Schneiden Sie dazu ein Pergamentpapier in der Länge der Reibe zu, legen Sie es auf die Seite, die nicht für Finger geeignet ist, und reiben Sie die Schale ab.
  • In einer Schüssel Mehl, eine Prise Salz und Backpulver vermischen und verquirlen. Zitronenschale, Quark, Milch, Öl, Zucker und das Ei hinzufügen. Mit einem Handrührgerät mit Knethaken eine halbe Minute lang kneten.
  • Die Rosinen hinzugeben und eine weitere halbe Minute kneten. Sie können auch einen Holzlöffel verwenden, um den Teig zu kneten.
  • Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben. Bestäuben Sie den Teig mit Mehl und kneten Sie ihn eine Minute lang. Kneten Sie den Teig nicht zu lange, sonst wird das Brot nicht fluffig.
  • Anschließend den Teig zu einem runden Laib formen. Legen Sie den runden Brotlaib auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech. Schneiden Sie mit einem scharfen, mit Öl gefetteten Messer ein Kreuz in die Oberseite des Brotes. Nun den Brotlaib mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen und mit Perlzucker und Mandelblättchen bestreuen.
  • Etwa 50 Minuten backen. Sollte das Brot vor Ende der Backzeit zu schnell braun werden, einfach mit Alufolie abdecken und weiterbacken.
  • Nach dem Backen das Brot ein paar Minuten abkühlen lassen und genießen. So einfach lässt sich ein Rosinenbrot Rezept zubereiten!
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig