Johannisbeersaft selber machen – es ist ganz einfach und das Getränk hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile!

Von Yoana Benz

Wie kann man Johannisbeersaft selber machen – das ist gar nicht schwer. Lassen Sie also die Säfte in Dosen die Regale in den Läden schmücken und werfen Sie einen Blick auf die Rezepte, die wir für Sie ausgewählt haben, sowie auf die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile dieser Frucht.

Johannisbeersaft selber machen – Rezepte

Kreieren Sie Ihr eigenes erfrischendes Sommerbeerengetränk

Zutaten:

  • Johannisbeeren – 1 kg
  • Wasser – 150 ml
  • Zucker – 1,5 kg pro 1 Liter Saft
  • Zironensäure – 5 gramms

Anweisungen:

  1. Die Schwarzen Johannisbeeren werden gewaschen und in einem Fleischwolf gemahlen. Dann mit dem Wasser zu einem dicken Brei verrühren. Sie können auch einen Mixer verwenden, um die Früchte zu zerkleinern.
  2. Stellen Sie die Mischung auf den Herd und erhitzen Sie sie für etwa 10 Minuten auf 70 Grad. Vom Herd nehmen und über Nacht stehen lassen. Am Morgen seihen Sie den Saft durch eine doppelte Gaze ab.
  3. Geben Sie den Saft mit dem Zucker zurück auf den Herd, um ihn zum Kochen zu bringen. Füllen Sie den fertigen Saft in Glasflaschen, verschließen Sie sie und bewahren Sie sie an einem dunklen und kühlen Ort auf.

Kann man gefrorene Früchte verwenden

Nicht jeder hat Schwarze Johannisbeeren in seinem Garten. Diese wachsen nicht überall, und mancherorts ist sie sogar illegal. Das Gute daran ist jedoch, dass Sie Johannisbeersaft selber machen können, indem Sie gefrorene Früchte verwenden

Tipp: Wenn Sie gefrorene Beeren verwenden, lassen Sie sie bei Raumtemperatur auftauen, bevor Sie sie zerkleinern.

Interessante Tatsache: Die Johannisbeere (Ribes nigrum) wurde in den USA als die „verbotene Frucht“ bezeichnet. Sie tragen zur Verbreitung eines Pilzes bei, der Weißkiefern infiziert. Deswegen wurden Schwarze Johannisbeeren aus vielen Gebieten entfernt und die Amerikaner kamen nicht in den Genuss dieser nahrhaften Früchte.

Johannisbeersaft selber machen zusammen mit Cranberries

Verdünnen Sie den Johannisbeersirup mit Wasser nach Geschmack

Zutaten:

  • 200 g Schwarze Johannisbeeren
  • 200 g Cranberries
  • 2 Liter Wasser
  • Zucker nach Geschmack

Anweisungen, wie man Johannisbeersaft selber machen kann

  1. Die Schwarzen Johannisbeeren und die Cranberries mit einem Holzstößel (mit dem Ende eines Nudelholzes) zerkleinern oder in einer Küchenmaschine pürieren, bis sie zerkleinert sind.
  2. Das Fruchtfleisch in ein Seihtuch geben und auspressen, bis sich der Saft vom Fruchtfleisch löst. Den reinen Saft beiseite stellen.
  3. Das Fruchtfleisch aus dem Tuch in einen Topf geben, das Wasser hinzufügen, zum Kochen bringen und etwa 8 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den Saft ein letztes Mal durch das Seihtuch abseihen. Das Fruchtfleisch wegwerfen.
  4. Den zuvor ausgepressten, reinen Saft zu der abgekühlten Saftmischung geben. Nach Belieben mit Zucker süßen.

Herstellung von hausgemachtem Johannisbeersirup

Das Fruchtfleisch in ein Seihtuch geben und auspressen

Dieses einfache Rezept ist eine großartige Möglichkeit, eine selbst gepflückte Menge Schwarzer Johannisbeeren zu verwerten und ein erfrischendes Sommergetränk zu kreieren.

Zutaten:

  • 300 g goldener Streuzucker
  • Schale und Saft von 2 Zitronen
  • 450 g Schwarze Johannisbeeren

Anweisungen, wie man Johannisbeersaft selber machen kann


Anweisungen:

  1. Geben Sie den Zucker mit 300 ml Wasser in einen großen Kochtopf. Bringen Sie es zum Köcheln und fügen Sie dann die Zitronenschale und den Saft hinzu, gefolgt von den Schwarzen Johannisbeeren. Kochen Sie die Mischung bei mittlerer Hitze, bis die Schwarzen Johannisbeeren weich werden und aufplatzen.
  2. Gießen Sie die Mischung durch ein mit Musselin ausgelegtes Sieb in einen sauberen, hitzebeständigen Krug und füllen Sie sie in sterilisierte Flaschen um. Hält sich im Kühlschrank bis zu 1 Monat.
  3. Servieren Sie ca. 25 ml Sirup pro 100 ml Wasser, mit oder ohne Kohlensäure oder verdünnen Sie ihn nach Geschmack.

Wie man Gichtbeere konsumieren kann

Johannisbeersaft selber machen - Die Früchte in einem Fleischwolf zerkleinern

Es ist nicht schwer, mehr Schwarze Johannisbeeren in Ihre Ernährung einzubauen. Sie können Schwarze Johannisbeeren in Form von:

  • getrockneten Früchten
  • Saft und Sirup
  • Öle
  • Pillen und Kapseln
  • Pulver

Die Beeren selbst können in jedes Rezept eingearbeitet werden, das ein wenig spritzige Süße erfordert.

Die Dosierungsempfehlungen umfassen:

  • Vier 250-Milligramm-Kapseln pro Tag, zweimal täglich eingenommen
  • 5-10 Milliliter Fruchtsirup pro Tag
  • ein Glas Fruchtsaft pro Tag
  • 1-2 Teelöffel Blätter, drei- bis viermal am Tag

Sie können auch versuchen, die Schwarzen Johannisbeeren durch Beeren in Ihrem Joghurt oder Salat zu ersetzen.

Ist schwarzer Johannisbeersaft gesund

Menschen nehmen Schwarze Johannisbeeren zur Stärkung ihrer:

  • den Blutfluss
  • Immunsystem
  • Gesundheit der Augen
  • Gesundheit des Darms
  • Nierengesundheit

Die Extrakte der Schwarzen Johannisbeere reduzieren nachweislich die Risikofaktoren für Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes Typ 1 und 2.

Vitamin-Superstar: Schwarze Johannisbeeren enthalten viele Vitamine, wie:

  • A
  • B-5
  • B-6
  • B-1
  • E

Am wichtigsten ist das Vitamin C. Schwarze Johannisbeeren enthalten viermal so viel Vitamin C wie Orangen und doppelt so viele Antioxidantien wie Heidelbeeren. Die Vorteile von Vitamin C sind vielfältig. Der Körper verwendet Vitamin C, um Proteine zu verstoffwechseln und Kollagen zu bilden, das für die Hautpflege und Anti-Aging wichtig ist.

Stärkt das Immunsystem:  Neben Vitamin C enthalten Schwarze Johannisbeeren auch viele Antioxidantien und Anthocyane. Diese können helfen, Ihr Immunsystem zu stärken, Halsschmerzen zu lindern und Grippesymptome zu lindern.

Schwarze Johannisbeerblätter haben außerdem eine Reihe von Eigenschaften, darunter:

  • antimikrobiell
  • antientzündlich
  • antiviral
  • antitoxisch
  • antiseptisch
  • gegen Krebs

Eine Studie hat gezeigt, dass die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln aus Schwarzen Johannisbeeren die Immunreaktion von Menschen, die regelmäßig trainieren, verstärkt.

Weitere gesundheitliche Vorteile des Verzehrs von Johannisbeeren finden Sie hier!

Johannisbeersaft selber machen – Gibt es Nebenwirkungen?

Johannisbeersaft in der Schwangerschaft - gibt es Nebenwirkungen


Sowohl die Beeren der Schwarzen Johannisbeere als auch das Samenöl gelten in der empfohlenen Dosis als sicher. Es ist jedoch bekannt, dass die Nahrungsergänzungsmittel einige Nebenwirkungen wie weichen Stuhl, leichten Durchfall und Blähungen verursachen können.

Da sie die Blutgerinnung verlangsamen kann, werden Nahrungsergänzungsmittel mit Schwarzen Johannisbeeren nicht für Menschen mit Blutungsstörungen oder für Menschen, die sich einer Operation unterziehen müssen, empfohlen.

Johannisbeersaft bei Schwangerschaft: Über getrocknete schwarze Johannisbeerblätter ist nicht genug bekannt, um ihre Sicherheit zu beurteilen. Frauen, die schwanger sind oder stillen, sollten vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, einschließlich Schwarzer Johannisbeeren, mit ihrem Arzt sprechen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig