Welche Hecken schneiden im Februar? Warum der Rückschnitt im Winter besser für die Pflanzen ist als im Sommer

von Anne Seidel
Werbung

Jeder Hobbygärtner weiß sicher bereits, dass das Heckenschneiden nicht ganzjährig möglich ist. Nicht nur, weil es den Pflanzen schaden kann, wenn man den falschen Zeitraum wählt, sondern auch, weil der Heckenschnitt per Gesetz verboten ist, um das Nisten der Vögel nicht zu stören. Ab wann darf man keine Hecken mehr schneiden? Von März bis Oktober ist es nicht erlaubt. Sie haben also noch ausreichend Zeit, um Ihre Heckenpflanzen auf die neue Saison vorzubereiten. Warum, wie und welche Hecken Sie im Februar schneiden können, erfahren Sie im Folgenden.

Ist der Heckenschnitt im Winter richtig?

Heckenpflanzen im späten Winter formen und pflegen

Viele Hobbygärtner bevorzugen den Schnitt im Juni. An sich ist das auch nicht unbedingt falsch oder schädlich für die Pflanze. Es ist aber zum Einen gesetzlich verboten. Des Weiteren ist der Februarschnitt deutlich profitabler für die Pflanze, weshalb Sie ihn durchaus in Erwägung ziehen sollten.

Wer sich für einen Februarschnitt entscheidet, sorgt dafür, dass die Pflanzen sichtbar dichter und vor allem gleichmäßiger wachsen. Der Grund dafür ist, dass der Pflanzensaft in dieser Zeit noch nicht so aktiv arbeitet und vertreten ist. Das sorgt dafür, dass der Radikalschnitt verträglicher für die Hecke ist. Hinzu kommt, dass die Schnittstellen und Zweigspitzen durch den Winterschnitt nicht Gefahr laufen, auszutrocknen wie es bei der Sommerwärme beispielsweise der Fall wäre. Bis zum Neuaustrieb im Mai etwa haben Sie dann außerdem eine ordentlich geformte Hecke oder Solitäpflanze, die Ihren Garten ziert, bevor all die anderen losgelegt haben.

Hecken schneiden im Februar oder Sommer - Wann ist die richtige Zeit

Werbung
Lorbeerkirsche schneiden Anleitung Schritt für Schritt
Gartenarbeit

Kirschlorbeer schneiden, damit er zu einer blickdichten Hecke heranwächst: So bringen Sie den Strauch in Form!

Eine blickdichte, immergrüne Hecke ist der Traum vieler Hobby-Gärtner. Erfahren Sie, wie Sie Kirschlorbeer schneiden und in die gewünschte

Bis wann kann man Hecken schneiden, beziehungsweise welcher Zeitraum ist in diesem Monat optimal?

Wenn Sie Ihre Hecken schneiden im Februar, können Sie damit bereits Mitte des Monats beginnen und haben somit noch bis zu seinem Ende Zeit. Empfehlenswert ist auch ein sonniger Tag, der frostfrei ist. Ideal sind Temperaturen über -5 Grad. Machen Sie sich diese Pflegemaßnahmen zur Angewohnheit für diesen Wintermonat.

Anfang Sommer (um den 24. Juni) dürfen Sie dann einen leichteren Formschnitt durchführen, der auch den Vögeln nicht schaden wird. Sobald die neue Triebe nach dem Februarsschnitt erst einmal an Geschwindigkeit zulegt haben, geraten die Pflanzen schnell wieder etwas außer Form. Der Sommerschnitt soll also eben diese neuen Triebe, die so durcheinander wachsen, in Form bringen.

Welche Hecken schneiden im Februar?

Im Prinzip dürfen Sie so ziemlich alle Hecken schneiden im Februar. Ausnahmen bilden lediglich jene, die bereits im Frühling ihre Blütezeit haben (z. B. Forsythien, erst nach der Blüte). Würden Sie diese nämlich ebenfalls kürzen, würden sie ihre Knospen mit entfernen, was die Blüte ausfallen lassen würde.

Diese Hecken schneiden Sie im Februar:

  • Immergrünes Laubgehölz

Folgende bekommen keinesfalls einen Rückschnitt im Februar:

  • Frühlingsblüher
  • Laubabwerfende Arten

Ausnahmen bilden kranke und abgestorbene Zweige. Diese dürfen Sie auch bei jenen Pflanzen im Februar abschneiden, die eigentlich nicht geschnitten werden sollten.

Hecken schneiden im Februar – Wie sollte der Formschnitt aussehen?

Hecken schneiden im Februar - Diese Form ist für den Formschnitt ideal

Werbung

Vielleicht tun Sie es bereits so oder Sie haben es schon öfter bei anderen gesehen: die Form des Trapezes, bei der der obere Teil schmaler als der untere ist, ist optimal für die dicht wachsenden Pflanzen – also, eine verjüngte Heckenspitze und eine blickdichte Basis. Der Grund ist ganz einfach, dass auf diese Weise auch an die unteren Blätter ausreichend Sonnenlicht gelangen kann, damit die Pflanzen nicht aus Lichtmangel kahl werden. Indem Sie Schnur aufspannen, erhalten Sie auch gerade Schnitte. Bevor Sie jedoch mit dem Formen beginnen, entfernen Sie erst einmal kranke oder abgestorbene Pflanzenteile sorgfältig.

Am wichtigsten ist, dass Sie das Trapez nicht umgekehrt schneiden. Ist der obere Bereich nämlich breiter, stört sich die Pflanze bezüglich der Lichtmenge selbst. Die breiten Zweige werfen Schatten auf die unteren, sodass die Blätter früher oder später verkümmern und abfallen.

Bedenken Sie auch die Art Ihrer Heckenpflanze. Es gibt solche, die eher in die Höhe wachsen und somit auch einen schmaleren Formschnitt vertragen. Dann gibt es aber auch buschiger wachsende. Diese sollten Sie für eine schöne Optik wiederum auch beim Formschnitt buschiger lassen.

Tipp: Falls Sie ab und zu keine glatten Schnitte erreichen und die Pflanze verletzen, sollten Sie sie mit einem scharfen Messer glätten. Es gibt auch spezielle Mittel, die dem Verschließen der Wunden dienen. Beide Maßnahmen schützen davor, dass Krankheiten in die Verletzungen eindringen.

Verjüngungsschnitte im Februar – Ja oder nein?

Radikalschnitt zum Verjüngen oder Formschnitt - Wann und bei welchen Pflanzen ist was angebracht

Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Verjüngungschnitte haben das Ziel, einen dichten, frischen Wuchs anzuregen. Zu diesem Zweck wird der Strauch wirklich radikal bis ins alte Holz geschnitten. Ob Sie auf diese Weise Hecken schneiden können im Februar hängt von der Heckenart ab.

Und zwar ist der Verjüngungsschnitt bei Heckenpflanzen, die ihr Laub abwerfen, im Februar optimal. Die immergrünen Sorten vertragen diese Schnittart wiederum besser im frühen Sommer, also dann, wenn Sie eigentlich die bereits erwähnten, leichten Formschnitt durchführen würden.

Lesen Sie auch: Einen Rückschnitt im Februar erhalten diese 4 Gehölzer

In beiden Fällen dürfen Sie selbst die dicken Hauptäste kürzen und das auf ganze 30 cm oberhalb des Erdbodens. Ab dem nächsten Frühling machen Sie dann mit den gewohnten Schnitten weiter. Das ist wichtig, damit die Pflanze nach dem Verjüngen auch wieder einen dichten Wuchs bekommt.

Bedenken Sie, dass langsam wachsende Hecken auch dementsprechend langsamer wieder austreiben und dicht wachsen als schneller wachsende Exemplare. Sie werden länger brauchen, um sich zu erholen.

Hecken schneiden im Februar - Welche Pflanzen erhalten einen Rückschnitt im Winter

Das könnte Sie auch interessieren: Welche Pflanzen im Februar vorziehen? Übersicht und Tipps

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.