Bewirken zu viel Fructose und Zuckerzusatz in Lebensmitteln Krankheiten?

Von Charlie Meier

Forscher zeigten, wie übermäßige Mengen von zugesetztem Zucker und zu viel Fructose in gesüßten Lebensmitteln und Getränken zu Krankheiten führen. Solche Nahrungsmittel sind laut den Studienautoren in der Regel arm an Ballaststoffen und essentiellen Nährstoffen, was den Stoffwechsel beeinträchtigen kann. Neben der sitzenden Lebensweise, führen die Wissenschaftler den Anstieg verschiedener Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Fettleber und Herzerkrankungen auf eine zuckerreiche Ernährungsweise zurück.

Deswegen sind zu viel Fructose und zugesetzter Zucker in der Nahrung so ungesund

zugesetztem zucker und zu viel fructose in der nahrung als risikofaktoren für krankheiten

Das Besorgniserregende an Zucker ist, dass sich Verbraucher umso mehr danach sehnen, je mehr sie diesen verzehren. Dementsprechend führt dies zu einem Teufelskreis aus übermäßigem Zuckerkonsum und schlechter Gesundheit, so die Forscher. Raffinierter Zucker oder Saccharose besteht strukturell aus zwei einfachen Zuckerformen, die als Glukose und Fructose bekannt sind. Obwohl diese einfachen Bestandteile einander strukturell ähnlich sind, werden sie im Körper über verschiedene Wege metabolisiert. Während sich eine übermäßige Aufnahme von Fructose als schädlich für die Menschen erwiesen hat, sind die zugrunde liegenden Mechanismen derer Verstoffwechselung und ihre mögliche Rolle bei Stoffwechselstörungen bisher nicht vollständig verstanden. Die Studienautoren versuchten daher in einer umfassenden Übersicht die Rolle von Fructose aus der Nahrung im Körper und die Wege, die den Stoffwechsel regulieren, zu verstehen. Darüber hinaus könnten die neuen Erkenntnisse zur Entwicklung neuer diagnostischer, präventiver und therapeutischer Strategien für Stoffwechselerkrankungen beitragen.

hoher blutdruck und stoffwechselkrankheiten durch zuckerzusatz in lebensmitteln

Forschungen zeigten, dass die Deletion eines Proteintransporters namens GLUT5 zu Darmproblemen wie Gas- und Flüssigkeitsansammlungen bei zu viel Fructose führt. Aus diesem Grund ist GLUT5 ein potenzieller Risikofaktor für bestimmte durch die Zuckeraufnahme induzierte Krankheiten. Wenn Fructose in den Blutkreislauf gelangt, halten die Leber und die Nieren eine eventuelle Erhöhung ihrer Spiegel in Schach. Beide Organe sind wichtige Stoffwechselzentren im Körper. Außerdem kann eine übermäßige Zufuhr von Fructose zu einer Ansammlung von Harnsäure im Blut und in den Gelenken führen, was das Risiko für die Entwicklung von Gicht erhöht. Letztere ist eine Erkrankung, die starke Gelenkschmerzen verursacht. Die Forscher erklären weiter, dass der übermäßige Verzehr von Fructose auch einen Anstieg des Cholesterinspiegels und des Bauchfetts auslösen kann, was das Risiko für Herzerkrankungen erhöht. Insgesamt zeigt diese Studie, wie ein erhöhter Zuckerkonsum zu einem Ungleichgewicht verschiedener Stoffwechselwege im Körper und verschiedene Krankheiten verursachen kann.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig