Süße & herzhafte Rezepte für einen Blätterteig Tannenbaum – Holen Sie sich den Weihnachtsbaum auf den Tisch

Von Anne Seidel

Bei all dem Fieber rund um die Weihnachtsplätzchen, haben wir doch glatt ein anderes herrliches Gebäck vergessen – den luftig leichten Blätterteig. Sie finden ihn nicht wirklich weihnachtlich? Das wird sich mit diesem Artikel aber garantiert ändern! Sie können nämlich auf schnelle und vor allem einfache Weise einen Blätterteig Tannenbaum backen, der dem weihnachtlichen Thema bestens entspricht. Wir haben einige Rezepte und Ideen für Sie zusammengestellt, mit denen Sie sowohl süße, als auch herzhafte Varianten zubereiten können. Egal also, ob Sie ein Dessert mit Blätterteig für das Weihnachtsfest benötigen oder aber eine Vorspeise mit Blätterteig zu Weihnachten backen möchten – wir haben für beide Varianten vorgesorgt. Und, glauben Sie uns, dieser Blätterteig Christbaum wird schon allein wegen seiner Optik das Highlight auf dem Tisch sein!

Blätterteig Tannenbaum selber machen mit Nutella

Blätterteig Tannenbaum backen mit Nutella, Zucker und Zimt

Blätterteig und Nutella – klingt doch wie die perfekte Kombination, oder? Ist es auch! In unserem ersten Rezept für einen Blätterteig Tannenbaum erklären wir Ihnen also, wie Sie aus Blätterteig mit Nutella einen Baum zubereiten können. Die scheinbar komplizierte Optik des Baums sollte Sie keinesfalls abschrecken, denn eigentlich ist er wirklich super einfach und schnell zu formen. Perfekt also für alle Backmuffel!

  • 2 Blätter Blätterteig, halbgefroren
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Nutella
  • 1 EL Butter, ungesalzen und geschmolzen
  • 1 EL Zimtzucker (können Sie auch selbst mischen: 1 EL Zucker und ¼ TL Zimt)

Schokoladige Versuchung mit Blätterteig Tannenbaum – So wird’s gemacht:

Blätterteig schneiden und mit Schokoaufstrich bestreichen

Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Schneiden Sie dann die beiden Blätterteigblätter in Dreiecke, also in Form von Tannenbäumen. Eines der beiden Dreiecke bestreichen Sie dann mit dem Nutella und legen das andere Blatt darüber. Übertragen Sie das Ganze auf das Backblech. Dann gestalten Sie die Tannenzweige, indem Sie die beiden Seiten in 2 cm Abständen einschneiden. Die Mitte lassen Sie dabei intakt, sodass ein Streifen von oben nach unten entsteht (der Baumstamm). Für den unteren Stamm entfernen Sie entweder einen bis zwei der seitlichen Streifen oder schneiden einen separaten Streifen zurecht, den Sie dann unten anlegen. Die seitlichen Streifen vom Blätterteig Tannenbaum, die Sie kreiert haben, drehen Sie dann jeweils zweimal ein.

Teig in Streifen schneiden und die Streifen eindrehen

Aus dem Restteig schneiden Sie dann zwei Sterne aus (frei Hand, mit Vorlage oder mit Ausstecher), woraufhin Sie einen mit Nutella bestreichen und mit dem anderen abdecken. Den fertigen Stern legen Sie auf die Baumspitze. Verquirlen Sie das Eigelb mit ein wenig Wasser und bestreichen Sie die Oberseite des Blätterteigs damit. Backen Sie den Tannenbaum aus Blätterteig etwa 25-30 Minuten und lassen Sie ihn anschließend 5 Minuten abkühlen. Dann streichen Sie ihn mit der geschmolzenen Butter ein und streuen den Zimtzucker darüber. Schon ist Ihr Weihnachtsbaum mit Schokolade fertig!

Weihnachtsbaum backen mit Marmelade

Blätterteig Tannenbaum mit Marmelade selber machen - Schnelles Dessert für die ganze Familie


Statt Schokolade (die Sie übrigens auch mit gehackten Nüssen verfeinern können) eignet sich natürlich auch Marmelade für den Blätterteig Tannenbaum. Und hierbei können Sie wirklich jede beliebige Sorte verwenden, ganz egal, ob Sie eher Himbeere, Erdbeere oder Aprikose bevorzugen. Noch besser wäre natürlich eine leckere Weihnachtsmarmelade, die Zutaten für typisches Weihnachtsaroma enthält. Wie Sie solche selber machen können, haben wir Ihnen in diesem Artikel erklärt.

  • beliebige Marmelade (im Beispiel Himbeere)
  • 2 Blätterteigblätter
  • 2 TL frischer, gehackter Rosmarin
  • 1 großes Ei
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung für die Herstellung eines Weihnachtsbaums aus Teig

Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor, legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und bereiten Sie den Blätterteig Tannenbaum genau wie auch oben bei der Schoko-Variante beschrieben, zu. Zum Bestreichen verwenden Sie diesmal Marmelade, die Sie zuvor mit dem Rosmarin vermengen. Haben Sie den Teig geformt, verquirlen Sie das Ei mit etwas Wasser und streichen den Baum damit ein. Backen Sie den Weihnachtsbaum etwa 15 Minuten oder bei Bedarf länger bis er eine goldene Farbe erhält. Bestäuben Sie ihn gleich, wenn Sie ihn aus dem Ofen nehmen, mit dem Puderzucker.

Blätterteig Tannenbaum mit Spinat und Feta

Blätterteig Tannenbaum mit Spinat und Feta für eine herzhafte Vorspeise


Möchten Sie einen Blätterteig Tannenbaum backen, können Sie natürlich auch eine herzhafte Variante wählen. Diese eignet sich nicht nur als Vorspeise mit Blätterteig, sondern auch als Snack für zwischendurch.

  • 125 g TK Spinat, aufgetaut
  • 100 g Feta, zerbröckelt
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 2 Blätter Blätterteig, gerade aufgetaut
  • 1 Ei, leicht zerschlagen
  • Pfeffer und Salz

Essbarer Weihnachtsbaum mit Spinat und Speck zu Weihnachten zubereiten

Drücken Sie das überschüssige Wasser aus dem Spinat aus und vermengen Sie ihn dann mit dem Feta und Parmesan. Schmecken Sie die Masse mit Pfeffer und Salz ab. Bereiten Sie, wie im Nutella-Rezept beschrieben, den Blätterteig Tannenbaum zu, indem Sie diesmal die Spinat-Füllung verwenden. Streichen Sie die Oberseite mit dem Ei ein und backen Sie den Baum im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für etwa 30 Minuten goldbraun.

Möchten Sie einen den Baum aus Blätterteig mit Speck servieren? Fügen Sie kleine Speckstücke zur Masse hinzu und verteilen Sie dann nach Belieben auf der Oberseite ein paar Bacon-Stücke.

Mini-Weihnachtsbäume am Spieß

Blätterteig Tannenbaum - Rezepte für große Weihnachtsbäume und am Stiel

Sowohl die großen Varianten für einen Blätterteig Tannenbaum, als auch solche kleinen am Stiel sind bestens geeignet, um Ihren Liebsten eine Freude zu machen. Und falls Sie sich nicht entscheiden können, bereiten Sie doch einfach beide zu! So können Sie auch gleich die Reste der großen Bäume verwerten. Sie können die Leckerbissen vor dem Backen mit Eigelb bestreichen und die Spieße am oberen Ende mit Sternen versehen. Pizzasoße ist bestens als Basis geeignet, aber auch ohne Soße oder mit Pesto schmecken die Snacks.

Mini-Baum mit Bacon oder Schinken

Mini-Weihnachtsbäume aus Teig am Spieß für leckere Snacks

Teig mit Speck oder Schinken belegen und mit einem scharfen Messer oder Pizza-Schneider in Streifen (ca. 2,5 cm)  schneiden. Dann den Streifen schlangenförmig zusammenlegen, wobei Sie mit einer längeren Basis beginnen und die Schlangenform nach oben hin immer schmaler werden lassen. Fixieren Sie das Ganze mit einem Holzspieß. Backen Sie 15 Minuten bei 180 Grad.

Blätterteig zu Weihnachten zubereiten mit Pesto

Herzhafte Mini-Weihnachtsbäume backen am Stiel mit Pesto

Bestreichen Sie das Blatt Blätterteig mit Pesto und verteilen Sie geriebenen Käse darüber (z.B. Parmesan oder Parmigiano). Schneiden Sie den belegten Teig in Streifen (ca. 2,5 cm), legen Sie jeden Streifen schlangenförmig zusammen und stecken Sie ihn mit einem Spieß fest. Backen Sie bei 180 Grad für ca. 15 Minuten golden.

Aus Blätterteig Sterne ausstechen und mit Schokolade zu einem Christbaum stapeln

Blätterteigbaum mit Süßigkeiten schmücken

Blätterteigdessert mit Bonbons und anderen Süßigkeiten verzieren

Buntes Bäumchen mit Smarties

Farbenfrohe Idee für einen Nutella Baum mit bunten Smarties als Weihnachtskugeln

Blätterteig-Schnecken zu einem Weihnachtsbaum formen mit Cherrytomaten

Weihnachstbaum aus deftigen Blätterteigschnecken mit Cherrytomaten dekoriert

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig