Ratten im Haus vertreiben: 6 erstaunlich einfache Rezepte und Methoden zur natürlichen Abwehr von den Nagetieren!

von Lina Bastian
Werbung

Ratten sind Überträger von Krankheiten und stellen ein Gesundheitsrisiko für die Menschen in Ihrem Haushalt dar, die Sie lieben. Außerdem können sie unglaublich zerstörerisch sein – sie nagen sich durch Wände, Isolierung und elektrische Leitungen. Wenn Sie die Schädlinge im Haus haben und Ihr Zuhause zurückerobern wollen, müssen Sie herausfinden, wie Sie Ratten ein für alle Mal schnell loswerden können. Aber keine Sorge – man kann Ratten im Haus vertreiben mit Hausmitteln, und zwar, sicher und effektiv.

Was Ratten im Haus anlockt

Ratten im Haus vertreiben

Nahrung
Ratten sind Allesfresser, das heißt, sie fressen alles, was ihnen zur Verfügung steht. Obwohl diese Nagetiere vor allem dafür bekannt sind, Müll zu durchwühlen und liegen gelassene Lebensmittel zu fressen, töten manche Ratten auch kleine Tiere wie Vögel und Eidechsen, um sich zu ernähren.

Wasser
Ratten können einen Monat oder länger überleben, ohne direkt Wasser zu trinken. Das liegt daran, dass sie mit ihrer Nahrung genügend Wasser aufnehmen. Wenn sie Wasser trinken müssen, finden Ratten in der Regel genug davon in Abflüssen, Tiernäpfen oder im Kondenswasser von Rohren oder Wänden.

Unterschlupf
In der freien Natur finden Ratten den Schutz, den sie brauchen, in Unkraut, Gräsern und anderen Pflanzen. In Wohnungen verstecken sie sich unter Möbeln, hinter Wänden oder in dunklen, selten genutzten Ecken des Hauses. Sie sind auch dafür bekannt, Nester in und unter Geräten zu bauen.

Ratten im Haus vertreiben mit natürlichen Mitteln

Ratten im Haus vertreiben - Sie müssen herausfinden, wie Sie Ratten ein für alle Mal schnell loswerden können

Werbung
Die Trauermücken finden Sie um die Zimmerpflanzen herum
Haushalt

Kleine Mücken in der Wohnung loswerden: Nützliche Tipps, um die unerwünschten Gäste zu vertreiben

Wie Sie die kleinen Mücken verschiedener Arten in der Wohnung mit Hausmitteln loswerden können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wenn Sie jemals ein Rattenproblem in Ihrem Haus hatten, dann wissen Sie, wie stressig und beunruhigend es sein kann, diese unerwünschten Gäste in Ihren Räumen zu haben. Beim ersten Anzeichen von Rattenkot in Ihrer Wohnung sollten Sie sich überlegen, mit welcher natürlichen Abwehrtechnik Sie sie aufhalten können. Es gibt viele Möglichkeiten, die Nagetiere auf natürliche Weise loszuwerden, ohne dass Sie Gift oder andere Methoden anwenden müssen, die Ihnen oder Ihrem Haus Schaden zufügen könnten. Ganz gleich, ob der Rattenbefall aus Ihrem Garten kommt und Sie seine Ausbreitung verhindern wollen oder ob die Nager bereits im Haus sind und Sie sie loswerden müssen, diese Hausmittel können helfen.

Rezepte und Methoden zur natürlichen Abwehr von Nagetieren

Ratten im Haus vertreiben - 6 erstaunlich einfache Rezepte und Methoden, mit denen man die Nagetiere sicher loswird

Werbung

Die Tipps und Rezepte zur natürlichen Rattenabwehr in dieser Liste beruhen auf dem Wissen über das Verhalten von Ratten. Wir verraten Ihnen, was Sie tun können, um Ihr Haus für diese Schädlinge weniger attraktiv zu machen, und wie Sie sie verscheuchen können, wenn sie sich bereits eingenistet haben.

1. Hausgemachtes Abwehrmittel aus Ammoniak

Wenn in Ihrem Haus Nagetiere aktiv sind, ist dieses Rattenschutzmittel hilfreich, denn Mäuse und Ratten können den Geruch von Ammoniak nicht ertragen. Da es jedoch natürliche Inhaltsstoffe enthält, ist es möglicherweise nicht die richtige Wahl für Haushalte mit kleinen Hunden oder anderen Haustieren.

1 Tasse Ammoniak
1 Tasse Essig

Gießen Sie Ammoniak und Essig in eine Sprühflasche und mischen Sie sie gut. Sprühen Sie das Schutzmittel überall dort auf, wo Sie Aktivität festgestellt haben oder wo es Einschlupfmöglichkeiten in Ihr Haus geben könnte. Wenn Sie keine Zeit zum Sprühen haben, können Sie auch Wattebällchen mit der Mischung besprühen und sie in der Nähe des Hauses liegen lassen. Wenn Sie sich für Wattebällchen entscheiden, sollten Sie diese alle zwei Wochen austauschen. Seien Sie bei der Herstellung und Verwendung dieses Rattenbekämpfungssprays vorsichtig, da hohe Konzentrationen von Ammoniak Augen und Haut reizen können.

2. Ätherische Öle verwenden

Man kann Ratten im Haus vertreiben mit natürlichen Mitteln wie ätherischen Ölen

Wenn Sie auf der Suche nach einem natürlichen Schutzmittel gegen die Nagetiere sind, das umweltfreundlich ist und Ihr Haus gut riechen lässt, dann sind ätherische Öle genau das Richtige für Sie. Pfefferminzöl zum Beispiel kann Ratten und Mäuse auf natürliche Weise fernhalten. Diese humanen Methoden zur Abwehr von Nagetieren sind willkommen, weil der Erfolg nicht darin besteht, dass man nach toten Rattenkadavern suchen muss, wie es bei Giften der Fall ist. Es gibt nichts Schlimmeres als den Geruch einer toten Ratte, die in Ihren Wänden verwest, und das können Sie mit einem Repellent vermeiden.

Die besten ätherischen Öle zur Vertreibung von den Nagetieren
Pfefferminzöl
Zitronenöl
Citronella-Öl
Eukalyptusöl

3. Natürliches Rattenabwehrrezept mit Mottenkugeln

Mit diesem Rezept erhalten Sie ein Rattenbekämpfungsspray, das die Population der Nagetiere wiederum durch den Geruch vertreibt. Jedes Nagetier, das einen Hauch dieser Mischung riecht, wird sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause machen, weit weg von Ihrem.

1/8 Tasse Mottenkugeln
1 Teelöffel Geschirrspülmittel
Wasser

Füllen Sie die Mottenkugeln in eine stabile Plastiktüte und zerdrücken Sie sie dann mit einem Hammer. Im nächsten Schritt geben Sie die zerkleinerten Mottenkugeln in eine Sprühflasche und füllen sie mit Wasser auf. Zum Schluss geben Sie das Geschirrspülmittel hinzu und schütteln es, um es gut zu vermischen. Sprühen Sie dieses natürliche Schutzmittel gegen die Nagetiere überall innerhalb oder außerhalb des Hauses, wo Sie Anzeichen von Rattenaktivität feststellen, oder in allen Bereichen, in denen sie sich möglicherweise aufhalten. Achten Sie auf Bereiche in der Nähe einer Futterquelle, oder auf andere Stellen, die Ihnen notwendig erscheinen.

4. Ratten im Haus vertreiben: Bringen Sie Pflanzen mit

Pflanzen sind ein angenehmes natürliches Mausschutzmittel, das auch auf Ratten wirkt

Spinnen vertreiben - Tipps - Organisieren Sie Ihr Zuhause
Haushalt

Spinnen vertreiben: Mit diesen Hausmitteln werden Sie die Krabbeltiere effektiv aus Ihrem Haus los!

Es gibt viele Methoden, wie man Spinnen auf natürliche Weise loswerden kann. Mit ein wenig Aufwand können Sie die Spinnen vertreiben.

Pflanzen sind ein angenehmes natürliches Mausschutzmittel, das auch auf Ratten wirkt. Diese Methode, Mäuse fernzuhalten, ist eine unserer Lieblingsmethoden, weil sie so viele verschiedene Funktionen erfüllt. Pflanzen können die Ästhetik Ihres Hauses verbessern und dienen auch als Schädlingsbekämpfung für andere unerwünschte Gäste wie Insekten und Kleintiere.

Pflanzen zur Schädlingsbekämpfung
Pfefferminz
Narzissen
Lavendel
Euphorbien
Traubenhyazinthen
Kampfer
Allium

Sie können Topfpflanzen entweder nach drinnen bringen oder draußen pflanzen, um die Nagetiere aus Ihrem Garten und von der Fassade Ihres Hauses fernzuhalten. Wenn Sie sie ganz von Ihrem Grundstück fernhalten, haben sie keine Möglichkeit, sich ins Haus zu schleichen.

5. Humane Fallen zur Bekämpfung der Nagetiere

Es gibt humane Fallen, wie z. B. Fallen zum Fangen und Freilassen

Wenn Sie mit diesen sanfteren Methoden zur Rattenbekämpfung keinen Erfolg haben, müssen Sie möglicherweise auf Rattenfallen zurückgreifen. Es gibt humane Fallen, wie z. B. Fallen zum Fangen und Freilassen. Denken Sie daran, dass eine kleine Mausefalle gegen Ratten nicht wirksam ist, da sie viel größer sind. Unabhängig davon, ob Sie sich für eine herkömmliche Schnappfalle oder eine Klebefalle entscheiden, benötigen Sie eine Falle, die groß genug ist, um eine Ratte aufzuhalten.

Klebefallen haben eine klebrige Oberfläche mit einem Köder darauf, der die Nagetiere dazu verleitet, auf die klebrige Falle zu treten und dort stecken zu bleiben. Es wäre nicht human, die Tiere verhungern oder ersticken in der Falle zu lassen, aber es ist möglich, sie auf Wunsch wieder freizulassen.

6. Ratten im Haus vertreiben: Barrikaden aus Stahlwolle

Der beste Weg, ein Nagetierproblem zu beseitigen, besteht darin, proaktiv zu handeln und die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass unerwünschte Schädlinge überhaupt erst in Ihr Haus gelangen. Um Ihr Haus sauber zu halten, entfernen Sie Nahrungsquellen wie Tierfutter oder Essensreste oder verstecken Sie sie sicher, und füllen Sie Löcher und Risse mit Dichtungsmasse. Ein wirksames Material zum Füllen kleiner Lücken oder Löcher ist Stahlwolle. Wenn Sie eine Einbruchstelle in Ihrer Wand entdeckt haben, sollten Sie eine Barriere aus Stahlwolle errichten, da es für Nagetiere schwieriger ist, sie zu durchknabbern als andere Materialien.

Wie Sie einem Rattenbefall vorbeugen können

Sobald Sie den Rattenbefall in Ihrer Wohnung beseitigt haben, sollten Sie eine gründliche Reinigung vornehmen

Sobald Sie den Befall mit Nagetieren in Ihrer Wohnung beseitigt haben, sollten Sie eine gründliche Reinigung mit einem Bleichmittel-Wasser-Gemisch vornehmen, um sich vor Krankheiten zu schützen. Um zukünftige Probleme zu vermeiden, sollten Sie einige dieser natürlichen Abwehrtechniken gegen Nagetiere anwenden.

Rezept zur Rattenbefall-Vorbeugung:

Sprühflasche
weißer Essig
Ammoniak

Geben Sie die beiden Flüssigkeiten vorsichtig in die Sprühflasche. Schütteln Sie sie, um die Mischung zu vermischen. Besprühen Sie die Stellen, an denen Sie Ratten oder Mäuse gesehen haben. Wiederholen Sie dies regelmäßig, um die Nager fernzuhalten.

Halten Katzen Mäuse und Ratten aus Ihrem Haus fern?

Die kurze Antwort lautet: Ja – Katzen sind in den Bereichen des Hauses, die sie erreichen können, äußerst wirksame Abschreckungsmittel, auch wenn sie keine wirklichen “Mäusefänger” sind. Nagetiere mögen den Geruch von Katzen, einem ihrer natürlichen Fressfeinde, nicht.

Das beste natürliche Abschreckungsmittel für Nagetiere ist Sauberkeit. Essensreste sind für Ratten sehr attraktiv, und Müllplätze sind oft befallen. Wenn Sie den Müll dicht verschließen und dafür sorgen, dass in Ihrer Wohnung keine Essenskrümel oder -reste vorhanden sind, können Sie einen Befall mit Nagetieren verhindern.

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.