Bettwanzen bekämpfen: So können Sie die Plagegeister erkennen und auf natürliche Weise selber loswerden

Von Katharina Müller

Sie haben also Bettwanzen – leider sind diese Plagegeister sehr weitverbreitet. Das ist nicht schlimm. Diese Insekten sind von Anfang an Teil der menschlichen Gesellschaft gewesen. Sie wurden in ägyptischen Gräbern gefunden und in Texten erwähnt, die bis in die Zeit von Aristoteles zurückreichen. Aber im Kampf gegen Bettwanzen haben Sie etwas, was Aristoteles nicht hatte: das Internet! In diesem Artikel entdecken Sie einige der besten Tipps, wie Sie Bettwanzen bekämpfen können – auf eigene Faust und natürlich – ohne einen Kammerjäger.

Was sind Bettwanzen? Die Plagegeister erkennen!

Was sind Bettwanzen? Die Plagegeister erkennen.

Bettwanzen (wissenschaftlicher Name: Cimex lectularius) sind kleine, flache, invasive Insekten, deren einzige Nahrungsquelle das Blut schlafender Menschen und Tiere ist. Sie fragen sich, wie Sie Bettwanzen erkennen können? Diese unattraktiven Insekten haben eine rot-braune Farbe und sind etwa 1 mm bis 7 mm lang. Sie sind zwar auf Blut angewiesen, um sich am Leben zu erhalten, können aber mehrere Monate ohne Mahlzeit auskommen.

Da ein gesundes Weibchen im Laufe seines Lebens bis zu 500 Eier legen kann, kann es innerhalb weniger Wochen zu einem starken Befall kommen.

Was lockt diese Insekten in Ihr Zuhause?

Was lockt diese Insekten in Ihr Zuhause?

Viele Menschen glauben, dass Bettwanzen schmutzige Bedingungen lieben und dass sie vom Schmutz angezogen werden. Deshalb glauben viele, dass das Schlafen in einem billigen Hotel eine todsichere Methode ist, sich die Plagegeister einzufangen. Wie sich herausstellt, ist dies jedoch ein weitverbreiteter Irrglaube. Diese Insekten fühlen sich nicht vom Schmutz angezogen. Tatsächlich können sie in jeder Umgebung leben, solange sie Zugang zu dem haben, was sie zum Überleben brauchen: genug Blut.

Im Gegensatz zu Stechmücken und Zecken, die ebenfalls blutfressende Insekten sind, können Bettwanzen nicht fliegen oder auf ihren Wirten leben. Stattdessen müssen sie sich in der Nähe ihrer Nahrungsquelle verstecken und darauf warten, dass ihnen eine Mahlzeit zur Verfügung steht. Diese Insekten sind daher sehr anpassungsfähig. Sie können überall leben, von den Polstern eines Sofas bis zum Teppich in einer Bibliothek, solange sie Zugang zu regelmäßigen Blutmahlzeiten haben.

Die Hauptursachen für Bettwanzen sind:

  • Kauf von gebrauchten Möbeln und deren Mitnahme in die Wohnung: Bettwanzen können über Gepäckstücke, Handtaschen, Rucksäcke, gebrauchte Sofas und vieles mehr in Ihre Wohnung gelangen.
  • Kreuzkontamination in einer Umgebung mit mehreren Wohneinheiten: Die Plagegeister können von einem Zimmer zum anderen in Wohnkomplexen und Hotels wandern.
  • Kontamination durch ein Hotel, einen Ferienort oder eine Jugendherberge: Bettwanzen können in Ihre Kleidung oder Ihr Gepäck gelangen und mit Ihnen nach Hause kommen.
  • Neue Personen, die bei Ihnen zu Hause wohnen: Gäste können zu Ihnen nach Hause kommen und diese Insekten mitbringen, ohne es zu wissen.

Wie kann man vermeiden, Bettwanzen in die Wohnung zu bringen?

Stellen Sie im Hotel Ihre Tasche auf einen Kofferständer und nicht auf das Bett oder den Boden

Wenn Sie in einem Hotel übernachten, stellen Sie Ihre Tasche auf einen Kofferständer und nicht auf das Bett oder den Boden. Halten Sie den Ständer von Wänden oder Möbeln fern. Wenn Sie nach Hause zurückkehren, waschen Sie die Kleidung von Ihrer Reise und geben Sie sie in einen heißen Trockner.

Überprüfen Sie neue und gebrauchte Möbel, bevor Sie sie ins Haus bringen. Schauen Sie in die Nähte und unter die Polsterung.

Bettwanzen bekämpfen – Anzeichen für einen Befall in Ihrem Haus

Bettwanzen bekämpfen - Anzeichen für einen Befall in Ihrem Haus


Bettwanzen sind winzig, in der Regel nicht größer als die Spitze eines Kugelschreibers, sodass es anfangs schwer sein kann, sie zu erkennen. Wenn Sie glauben, dass Sie einen Bettwanzenbefall haben, achten Sie auf diese Anzeichen:

  • Häutungsreste oder schwarzer Kot in Matratzennähten oder anderen Gegenständen.
  • Bisse, Striemen oder Beulen an Ihrem Körper am Morgen, nachdem Sie das Bett verlassen haben.
  • Winzige Blutflecken auf Ihren Bettwäschen oder Kopfkissenbezügen.
  • Ein anstößiger, muffiger Geruch in Ihrem Zimmer oder um Ihr Bett herum, der manche Menschen an den Geruch von Umkleidekabinen erinnert.
  • Die Feststellung, dass Sie Bettwanzen haben, kann zwar beunruhigend sein, aber die Identifizierung der Wanzen ist der erste Schritt zur Behandlung.

Bettwanzen bekämpfen: auf natürliche Weise

Bettwanzen bekämpfen - So können Sie die Plagegeister erkennen und auf natürliche Weise selber loswerden

Jetzt ist es an der Zeit, die Bettwanzen ein für alle Mal loszuwerden. So geht’s!

Bettwanzen natürlich, mit Hitze oder Kälte loswerden

Temperatur ist ein wirksames Mittel, um diese Insekten in einer Matratze oder einem anderen wichtigen Bereich loszuwerden. Sammeln Sie daher befallene Bettwäsche oder Kleidung und waschen Sie sie 30 Minuten lang in sehr heißem Wasser. Nach dem Waschgang trocknen Sie die Kleidungsstücke mindestens 30 Minuten lang auf der höchstmöglichen Stufe im Trockner.

Alternativ können Sie die betroffenen Kleidungsstücke in einen Gefrierschrank mit einer Temperatur von mindestens -18 Grad legen. Lassen Sie sie dort vier Tage lang liegen, um sicherzustellen, dass alle Plagegeister tot sind.

Das Ungeziefer selbst mit Dampfreiniger vernichten

Das Ungeziefer selbst vernichten mit Dampfreiniger


So beseitigen Sie Bettwanzen ohne Kammerjäger: Verwenden Sie einen Dampfreiniger für Matratzen, Sofas und andere Orte, an denen sich die Insekten verstecken.

Bettwanzen bekämpfen: Matratzen abdecken

Bettwanzen bekämpfen - Matratzen abdecken

Kaufen Sie Bettwanzen-Schutzbezüge, die Sie um Ihre Matratze legen. Wenn der Reißverschluss vollständig geschlossen ist, verhindern diese Bezüge das Eindringen vom Ungeziefer und vernichten die darin gefangenen Insekten. Außerdem bilden sie eine Schutzbarriere, die verhindert, dass Sie im Schlaf gebissen werden.

Was tun gegen Bettwanzen?

Eine einfache und leicht zugängliche Möglichkeit, Bettwanzen auf natürliche Weise loszuwerden, ist Ihr Staubsauger. Saugen Sie Ritzen und Spalten, wie zum Beispiel Nähte, Reißverschlüsse und Verkleidungen von Betten und Polstermöbeln, in denen sich die Insekten verstecken können. Werfen Sie den Staubsaugerbeutel im Freien weg, um die Verbreitung von Plagegeistern in anderen Bereichen des Hauses zu vermeiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig