Wie wird man Holzwürmer im Brennholz los? – Diese Maßnahmen sind gegen einen Holzwurmbefall zu ergreifen!

Von Charlie Meier

Wenn Sie einen Kaminofen oder sonstige Holzöfen haben, sind Sie vielleicht schon mal auf Holzwürmer im Brennholz gestoßen. Wussten Sie, dass der Begriff „Holzwurm“ eigentlich viele Arten von Holzbohrkäfern umfasst? Der sogenannte Wermut ist ein bekannter Schädling, der auch in Feuerholz und Holzhaufen lebt. Die Anzeichen von Holzbohrwürmern sind kleine Löcher in weichen Durchforstungen, was auch bei anderen Holzbohrern ähnlich ist. Darüber hinaus können ihre Larven sehr klein oder so groß wie Ihr Daumen sein. Der Anblick dieser Kreaturen könnte bei einer ahnungslosen Person, die nicht weiß, was sie sind oder warum sie sich in ihrem Holz niedergelassen haben, einen Moment der Panik auslösen. Um dies zu vermeiden und die nötigen Schritte zur Vorbeugung eines Befalls vorzunehmen, finden Sie hier einige nützliche Informationen und Tipps.

Was tun, wenn Holzwürmer im Brennholz sind?

wirksame vorbeugungsmaßnahmen gegen holzwürmer im brennholz treffen und insektenbefall verhindern

Während ein Befall von Holzwürmern oder Asseln in Ihrem Brennholz unwahrscheinlich erscheinen mag, ist Vorbeugung der Schlüssel. Einige holzbohrende Schädlinge, die mit dem Naturmaterial eintreffen, haben bei Nichtstun das Potenzial, ernsthafte strukturelle Schäden anzurichten. Das Letzte, was Sie vor oder nach Weihnachten wollen, ist ein lästiges Schädlingsproblem. Warum also nicht einige clevere und praktische Gegenmaßnahmen treffen, um zu vermeiden, dass solche Insekten in Ihr Zuhause kommen?

rechtzeitige vorbeugung verhindert holzwürmer im brennholz vor einem insektenbefall

Sowohl die verbrannte Holzasche als auch das Feuerholz selbst scheinen Holzbohrwürmer anzuziehen. Sie werden auch eventuell feststellen, dass größere Ladungen anfälliger für Wurmlöcher sind. Sie können den Grad des Holzwurmbefalls kontrollieren, indem Sie zum Beispiel kleinere Partien Holz in Ihrem Garten ausbreiten. Bewahren Sie daher keine riesigen Holzhaufen auf und verteilen Sie das Brennmaterial in verschiedenen Bereichen. Dies hilft, Holzbohrer daran zu hindern, nahe gelegenes Brennholz zu befallen. Wenn Sie nur Holz für Kaminofen aufbewahren, ist das kein großes Problem. Im Falle, dass Sie Zimmermann oder Holzarbeiter sind, sollten Sie Ihr Holz jedoch vielleicht vor derartigen Würmern schützen, indem Sie es mit einem vorbeugenden Insektenschutzmittel behandeln. Hier sind einige weitere Vorbeugungsmaßnahmen, die Sie treffen können:

holzhaufen richtig aufbewahren und zwecks schädlingsbefall im winter trocken lagern

  • Stapeln Sie Brennholz außerhalb Ihres Zuhauses und locken Sie keine Insekten und Holzschädlinge zu oder in Ihre Wohnbereiche. Lagern Sie Ihr Feuerholz ein paar Meter von der Hausstruktur entfernt.
  • Decken Sie Brennholz ab und stapeln Sie es nicht auf dem Boden. Die feuchten Bedingungen ziehen holzfressende Schädlinge an. Halten Sie Ihren Holzhaufen daher trocken und leicht über dem Boden, um zu verhindern, dass sich zu viel Feuchtigkeit ansammelt.
  • Beseitigen Sie Oberflächenschädlinge, indem Sie das Holz auf lebende Insekten oder Löcher untersuchen. Schütteln und klopfen Sie daher jede Holzscheite, um so viele Insekten wie möglich abzuzapfen.
  • Verbrennen Sie Feuerholz sofort, nachdem Sie es ins Haus gebracht haben, um zu vermeiden, dass Insekten daraus in Ihre Wohnung gelockt werden.
  • Achten Sie auf Anzeichen, wenn Sie Holzwürmer im Brennholz erkennen, einschließlich frischer Austrittslöcher und Tunnel.

Wann kann es zu einem Holzwurmbefall kommen?

holzfressende larve eines holzbohrwurms verpuppt sich später zu käfer


Die gute Nachricht ist, dass diese Würmer im Allgemeinen harmlos sind. Sie sind eigentlich Maden oder Insektenlarven. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Holzbohrer, die sich in Bäume, Holzmöbeln oder Brennholz eingraben und dort Eier legen. Sobald die Eier schlüpfen, wachsen die Larven im Holz, bis sie sich verpuppen und zu ausgewachsenen Käfern heranreifen. Darüber hinaus können Sie Holzwürmer im Brennholz in den wärmeren Monaten von Mai bis Juli häufiger sehen. Die Löcher werden vom erwachsenen Käfer gemacht, der das Holz verlässt und NICHT vom Wurm, der darin bohrt. Deshalb werden Sie eventuell seltener bemerken, dass die Würmer selbst in das Holz eindringen.

feuchtes weichholz zieht schädlinge wie wermut an und kann zu holzwurmbefall führen

Die Holzbohrwürmer verwandeln sich in Käfer und fressen sich aus dem Holz heraus, wodurch die Holzwurmlöcher entstehen. Der Holzwurm bleibt etwa 3-5 Jahre im Holz, bevor er herauskommt, und ist ein weit verbreiteter Schädling. Wenn die Bedingungen für einen Wurmbefall optimal sind, ist es meistens schwer, die Insekten vollständig zu beseitigen. Im Gegensatz zu anderen Holzbohrern, Ameisen und Termiten können Sie jedoch mit Holzwürmern verseuchtes Holz sicher in Ihr Haus bringen, da der Wurm das Holz nicht verlässt. Dementsprechend können die kleinen Plagegeister sowohl in trockenem als auch in nassem Holz leben. Sie bevorzugen jedoch weichere Hölzer wie Fichte, Zeder, Kiefer, Eiche, Esche und Mahagoni. Feuchtes Holz ist für sie leichter zu kauen und Nagekäfer fressen es durch, um Eier zu legen, was zu Würmern führt. Holzwürmer stammen von Käfern, die sowohl Weich- als auch Harthölzer befallen.

Können sich Holzwürmer im Brennholz auf andere Hölzer ausbreiten?

sich im winter mit einem holzofen wärmen und holzwürmer im brennholz loswerden


Holzwürmer breiten sich von Baumstamm zu Baumstamm aus, da sie holzbohrende Schädlinge sind. Sie befallen schnell jedes Holz, wenn die Bedingungen stimmen. Das meiste Holz wird schließlich Löcher von diesen Würmern bekommen und sie sind schwer zu kontrollieren. Sie können sie jedoch verhindern, indem Sie eine vorbeugende Lösung verwenden. Oder Sie können Holzwürmer mit Hitze bekämpfen. Das einfache Erhitzen des Holzes auf 65 Grad für ein paar Stunden beseitigt die Insekten und alle Eier, die von den erwachsenen Käfern zurückgelassen werden.

Soll man befallenes Feuerholz mit Chemikalien behandeln oder verbrennen?

larven von holzbohrwürmern hinterlassen in holzscheiten leicht zu erkennende spuren und löcher

Die Verwendung chemischer Pestizide von im Laden gekauften Marken kann gefährlich sein. Nachdem Sie das Holz damit besprüht oder behandelt haben, kann das Verbrennen die schädlichen Verbindungen in Ihr Zuhause freisetzen. Darüber hinaus sollten Sie aus umweltfreundlicher Sicht nur sicher zu verbrennende DIY-Pestizide verwenden, wenn Sie etwas sprühen müssen, um die Insekten von Ihrem Brennholz fernzuhalten.

in einen kaminofen das passende feuerholz verwenden für optimalen brennvorgang

Es ist ansonsten in der Regel sicher, Holz zu verbrennen, das von Holzwürmern befallen ist, jedoch nicht tierfreundlich. Stattdessen können Sie die Ungeziefer anlocken, indem Sie zum Beispiel Eichel in der Nähe Ihres Brennholzes legen. Dies sind für die Insekten noch appetitlicher und fördern sie dazu, aus ihren Löchern zu kriechen. Daraus ergeben sich keine negativen Folgen und Sie können die Holzbohrwürmer irgendwo im Freien leben lassen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig