Küchenschränke reinigen: Säubern Sie klebrige und fettige Oberflächen und entfernen Sie Gerüche mit unseren Putztipps

Von Olga Schneider

Wenn es um Putzen geht, dann gehört die Küche zu den pflegeaufwändigen Bereichen im Haus. Wenn unansehnliche Fettflecken die Schränke innen und außen bedecken und die Oberflächen sich klebrig anfühlen, dann ist es Zeit für eine gründliche Reinigung gekommen. Wir kommen gerne zur Hilfe mit einigen Putztipps und verraten Ihnen, wie Sie die Küchenschränke reinigen und innen, außen und sogar oben sauber bekommen.

 Küchenschränke reinigen: So sparen Sie Zeit

Küchenschränke reinigen was dabei beachten welche Hausmittel verwenden

Die Küchenschränke innen und außen zu reinigen, ist keine leichte Aufgabe. Wenn Sie allerdings mit System putzen, können Sie sich viel Mühe ersparen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Zuerst leeren Sie die Küchenschränke und entsorgen alle Lebensmittel, die abgelaufen sind. Schmutzige Aufbewahrungsboxen geben Sie in den Geschirrspüler.

2. Dann räumen Sie auch oben die Küchenschränke: oft lagert man darauf Gefäße und Sachen, die man nicht täglich braucht. Es lohnt sich, diese mindestens einmal im Monat zu waschen.

3. Jetzt kann es mit dem Putzen losgehen. Zuerst wischen Sie die Küchenschränke oben mit einer Essiglösung, mit Klarspüler oder mit Gebissreiniger ab, um Fett zu entfernen.

4. Dann gehen Sie weiter und putzen die Schränke von oben nach unten, zuerst innen und dann außen. Sie können die Küchenschränke innen staubsaugen, um Schmutz in den Ecken zu entfernen.

5. Anschließend wischen Sie den Boden in der Küche ab.

Unser Tipp: Legen Sie die Schränke innen mit Küchenpapier aus und stellen Sie darauf Geschirr, Lebensmittel u.s.w. Wenn Sie oben auf den Schränken noch Sachen lagern möchten, dann können Sie sie in wiederverschließbaren Zipper-Beuteln oder in Boxen aufbewahren.

Das Hausmittel je nach Material wählen

Hochglanz Küche putzen Tipps und Tricks

Wenn Sie die Küche ohne Chemie reinigen möchten, dann können Sie bestimmte Hausmittel verwenden. Allerdings sollten Sie die Hausmittel je nach Material wählen. Gerade poröse Oberflächen wie Holz können Gerüche und Farben aufnehmen. Farbe ist in der Regel unempfindlich, Lack kann auf säurehaltigen Mitteln reagieren. Auf jeden Fall empfehlen wir, dass Sie das Mittel zuerst auf einer unsichtbaren Stelle testen.

Lackierte Holzschränke putzen

Holz ist ein poröses Material, das leider sehr schnell Flecken und Gerüche aufnimmt. Um dies zu vermeiden, können Sie Ölseife verwenden. Wischen Sie die Holzschränke innen wie außen nur mit einem feuchten und nie mit einem nassen Tuch ab. Verwenden Sie am besten Mikrofasertücher. Wischen Sie immer in Richtung der Maserung ab. Reinigen Sie die Oberschränke, die sich direkt neben dem Ofen befinden, regelmäßig.

Küchenschränke reinigen was dabei beachtne

Schmutz von Hochglanz-Oberflächen entfernen

Manchmal hat man selbst die Schränke innen gestrichen, manchmal wurden sie so vom Hersteller geliefert. Grundsätzlich lassen sich Schmutz und Essensreste von lackierten und gestrichenen Oberflächen unkompliziert entfernen. Sie können mildes Spülmittel verwenden. Sehr effizient ist auch eine Lösung aus Ammoniakwasser und entkalktem Leitungswasser.

Unser Tipp: Sie können alle paar Jahre die Schränke auffrischen und innen erneut streichen.

Matte Küchenschränke reinigen: So geht das

Fett von matten Fronten entfernen


Wischen Sie die matten Oberflächen mit einem sauberen Putzlappen und Essiglösung ab. Wenn Sie den Essiggeruch stört, dann können Sie Essigessenz in Wasser auflösen und damit die Schränke innen und außen reinigen.

Sie können übrigens matte Küchenschränke erneut streichen.

Was hilft bei Flecken und starken Verschmutzungen?

Küchenschränke reinigen was gibt es zu beachten

Auch Flecken und starke Verschmutzungen lassen sich mit Hausmitteln entfernen. Dabei ist es vor allem wichtig, die Schränke gründlich abzuwischen und nach der Reinigung trockenzuwischen. Lassen Sie die Türen ein paar Stunden offen, damit die Schränke gut

Fettablagerungen und Fingerabdrücke wegbekommen

Die Küchenschränke in untrennbarer Nähe zum Ofen werden häufig unten mit Fett bespritzt. Aber auch bestimmte Lebensmittel wie Pflanzenöle zum Kochen können unansehnliche Fettflecken in den Schränken hinterlassen.

Leichte Verschmutzungen entfernen: Verwenden Sie Essiglösung, um die Fettreste schnell zu entfernen. Füllen Sie eine Sprühflasche bis zur Hälfte mit Wasser und dann bis zum Rand mit Weißwein- oder Apfelessig. Dann schütteln Sie die Flasche vorsichtig und besprühen Sie die Küchenschränke außen und innen. Verwenden Sie Essig nur auf nicht poröse Oberflächen. Wischen Sie die Schränke mit einem sauberen, befeuchteten Putzlappen ab.

Für stark verschmutzte Oberflächen: Vermengen Sie 2 TL Natron mit 2 TL Wasser in eine kleine Schüssel, bis eine dickflüssige Paste entsteht. Dann geben Sie noch 5 Tropfen Zitronenöl und einen Klecks Spülmittel hinzu. Tragen Sie den Fettlöser auf die Fettflecke und lassen ihn etwa 1-2 Minuten einwirken. Besprühen Sie dann die Flecke mit der Essiglösung (nur auf nicht poröse Oberflächen verwenden!). Dann wischen Sie das Hausmittel mit einem feuchten Küchenschwamm ab.

Ebenfalls gut als Fettlöser eignet sich übrigens der Gebissreiniger.

Essensreste entfernen

Essensreste sollten Sie schnellstmöglich entfernen. Gerade auf poröse Oberflächen wie Holz können Ketchup, Milch und Co. dauerhafte Flecken hinterlassen. Dagegen hilft eine Mischung aus Backsoda und Wasser. Tragen Sie die Paste auf einen Putzlappen auf und wischen Sie sorgfältig die Schränke ab.

Klebrige Küchenschränke reinigen

Küchenschränke je nach Material reinigen welche Hausmittel


Wenn die Küchenschränke sich oben klebrig anfühlen, dann können Sie diese mit Klarspüler abwischen. Er reinigt gründlich und desinfiziert die Oberflächen. Besprühen Sie die Schränke und wischen Sie sie mit einem weichen Küchenschwamm ab. Damit auf den Fronten keine Streifen bleiben, können Sie sie mit einem Mikrofasertuch polieren.

Schwarze Streifen beseitigen

Manchmal hinterlassen Schuhe, Spielzeuge und andere Gegenstände schwarze Streifen auf den Oberflächen. Diese können Sie mit Radiergummi schnell und unkompliziert entfernen.

Die Vitrine streifenfrei putzen

Vitrine reinigen mit Hausmitteln Anleitung

Schränke mit Glastüren stellen eine besondere Herausforderung. Zum einen, weil sie aus mindestens zwei Materialien gemacht sind. Zum anderen, weil Fingerabdrücke und Schmutz viel besser sichtbar sind, als auf anderen Fronten. Auch innen kann man immer sehen, ob es in der Vitrine alles sauber und ordentlich ist, oder nicht.

Am besten verwenden Sie Glasreiniger für den ganzen Küchenschrank. Vermeiden Sie, die Schränke innen mit Ölseife oder anderem Mittel für Holz mit hohem Ölgehalt zu säubern. Denn Sie können dauerhaft Flecken auf das Glas hinterlassen.

Küchenschränke reinigen und Gerüche neutralisieren

Wenn der Küchenschrank muffig riecht, dann können Sie den Geruch mit Badesalz neutralisieren. Ebenfalls wirksam ist eine halbe Zitrone, mit der Sie den Schrank innen aufreiben. Natürlich sollten Sie ihn zuerst leeren und reinigen. Lassen Sie ihn anschließend  1 – 2 Tage offen. Wenn das nicht möglich ist, dann können Sie den Schrank jeden Abend öffnen und über Nacht offen lassen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig