Holzmöbel reinigen und pflegen: Mit diesen Tipps und Hausmitteln frischen Sie das Holz blitzschnell auf!

von Katharina Müller
Werbung

Klassische Holzmöbel kommen nie aus der Mode und werden oft als Familienerbstücke und Flohmarktfunde im Landhausstil, im Vintage-Stil und im modernen Stil der Jahrhundertmitte verwendet. Allerdings kann die Reinigung von Holzmöbeln auch frustrierend sein. Im Laufe der Zeit neigen sie zu Verschmutzungen, die sich nicht mit einem Staubtuch entfernen lassen. Und selbst wenn man versucht, Holzmöbel zu reinigen, bleiben manchmal glänzende Schlieren zurück. Damit Holzmöbel immer gut aussehen, müssen Sie spezielle Reinigungsaufgaben von Zeit zu Zeit erledigen. Auch wenn die Experten unterschiedliche Meinungen zur Pflege von Holzmöbeln haben, hängt die Technik, die Sie anwenden, von der Oberfläche des Möbelstücks ab. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Holzmöbel reinigen und pflegen können, und um Pflegetipps zu erhalten, die alte Holzmöbel wie neu aussehen lassen.

Echtholzmöbel reinigen – richtig und häufig abstauben

Echtholzmöbel reinigen - richtig und häufig abstauben

Handtücher richtig waschen - Tipps
Haushalt

Handtücher richtig waschen: Das sind die wichtigsten Tipps und Tricks für die beste Wäsche!

Die besten Tipps verraten wir im Folgenden - so können Sie Ihre Handtücher richtig waschen, um eine weiche, flauschige Textur zu erhalten.

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie zur Pflege Ihrer Holzmöbel tun können, ist, sie regelmäßig abzustauben. Das Abstauben sollte mindestens einmal pro Woche erfolgen, aber wenn Sie in einer staubigen Gegend leben oder Haustiere haben, müssen Sie es vielleicht öfter tun.

Verwenden Sie zum richtigen Abstauben ein Mikrofasertuch oder ein weiches, fusselfreies Tuch. Wischen Sie sanft in Richtung der Maserung, um Kratzer auf der Oberfläche zu vermeiden. Bei hartnäckigem Schmutz können Sie das Tuch leicht anfeuchten. Achten Sie nur darauf, dass es nicht durchnässt wird, denn zu viel Feuchtigkeit kann das Holz beschädigen.

Für größere Möbelstücke können Sie auch einen Staubsauger mit einem weichen Bürstenaufsatz verwenden. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie die Oberfläche nicht zerkratzen und saugen Sie in Richtung der Maserung.

Holzmöbel reinigen und pflegen: Verwenden Sie natürliche Mittel

Holzmöbel reinigen und pflegen - Verwenden Sie natürliche Mittel

Werbung

Bei der Reinigung sollten Sie auf scharfe Chemikalien und Scheuermittel verzichten, da sie das Holz beschädigen können. Entscheiden Sie sich stattdessen für Hausmittel wie milde Seife oder weiße Essiglösung.

Holzmöbel auffrischen mit weißem Essig und ätherischem Öl

Um eine natürliche Reinigungslösung herzustellen, mischen Sie 250 ml Wasser mit 60 ml weißem Essig. Sie können auch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzufügen, um einen angenehmen Duft zu erzeugen. Geben Sie die Lösung in eine Sprühflasche und reinigen Sie damit die Oberfläche Ihrer Möbel. Wischen Sie sie anschließend mit einem weichen, fusselfreien Tuch trocken.

Naturholzmöbel putzen mit Geschirrspülmittel

Naturholzmöbel putzen mit Geschirrspülmittel

Werbung
Verkalkte Duschtür reinigen - So bekommen Sie Ihre Duschtür aus Glas oder Kunststoff sauber - ganz ohne Chemie
Haushalt

Verkalkte Duschtür reinigen: So bekommen Sie Ihre Duschtür aus Glas oder Kunststoff sauber - ganz ohne Chemie!

Wir verraten, wie Sie eine stark verschmutzte, verkalkte Duschtür reinigen können - diese Tipps und Hausmittel helfen bei Glas und Kunststoff.

Wenn Sie Seife verwenden möchten, wählen Sie ein mildes Geschirrspülmittel und mischen Sie es mit Wasser. Geben Sie die Lösung in eine Sprühflasche und reinigen Sie damit Ihre Möbel. Spülen Sie mit Wasser nach und trocknen Sie sie mit einem sauberen Tuch ab.

Um schwer zugängliche Stellen wie Schnitzereien und komplizierte Details zu reinigen, verwenden Sie eine Zahnbürste oder ein Wattestäbchen.

Flecken entfernen aus Holz: Holztisch, Holzschrank und Holzstühle sauber bekommen

Bei der Behandlung von Flecken auf Holzmöbeln gilt die Faustregel, dass man mit dem sanftesten Reiniger beginnt und sich dann nach oben arbeitet.

  • Fertiges Holz

Getränkespuren: Bei flüssigen Getränkespuren oder anderen klebrigen Flecken tauchen Sie ein Tuch in eine Mischung aus mildem Seifenwasser und wischen Sie die Flecken weg. Achten Sie darauf, das Holz schnell zu trocknen, damit keine Wasserrückstände zurückbleiben.

  • Unbehandeltes Holz

Wasserflecken: Stellen Sie eine Paste aus 1 Teelöffel Salz und ein paar Tropfen Wasser her und tragen Sie sie mit einem feuchten Tuch auf den Fleck auf. Reiben Sie den Fleck in kreisenden Bewegungen ab. Entfernen Sie die Paste vom Holz und wischen Sie sie ab. Trocknen Sie mit einem sauberen Handtuch das Möbelstück ab.

  • Für beide

Kratzer: Haben Sie alte Buntstifte herumliegen? Nehmen Sie den Stift, der zur Farbe Ihrer Holzmöbel passt, und füllen Sie die Kratzer nahtlos aus. Polieren Sie die Stelle anschließend ab, um sie zu glätten.

Tintenflecken: Stellen Sie eine Paste aus 1 Esslöffel Natron und 1 Teelöffel Wasser her und tragen Sie eine kleine Menge auf Tintenflecken auf. Polieren Sie den Fleck mit einer Zahnbürste. Wischen Sie die Stelle anschließend mit einem feuchten Tuch ab und trocknen Sie sie.

Dunkle und weiße Holzmöbel reinigen und pflegen: Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht und Hitze

Wenn Sie Ihre Holzmöbel direkter Sonneneinstrahlung und Hitze aussetzen, können sie verblassen und sich verfärben. Um Ihre Möbel zu schützen, halten Sie sie von Fenstern und direktem Sonnenlicht fern. Wenn sich das nicht vermeiden lässt, ziehen Sie tagsüber die Vorhänge oder Jalousien zu. Außerdem sollten Sie vermeiden, Ihre Möbel in der Nähe von Wärmequellen wie Kaminen und Heizkörpern aufzustellen. Der plötzliche Temperaturwechsel kann dazu führen, dass das Holz Risse bekommt oder sich verzieht.

Holzmöbel reinigen, pflegen und polieren – Öl und schwarzer Tee als Pflegemittel

Holzmöbel reinigen, pflegen und polieren - Öl und schwarzer Tee als Pflegemittel

Wenn Sie regelmäßig gekaufte Möbelpolitur verwenden, kann sich mit der Zeit eine schmutzige Schicht bilden, die sich in Form von Schlieren oder Trübungen bemerkbar macht. Um Ihre Möbel glatt und glänzend zu halten, kochen Sie zunächst Wasser auf. Lassen Sie zwei schwarze Teebeutel in dem kochenden Wasser ziehen. Sobald das Wasser auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, tauchen Sie ein Tuch in das Wasser. Wringen Sie den Lappen aus und waschen Sie damit Ihre Holzmöbel. Die im Tee enthaltene Gerbsäure trägt dazu bei, den natürlichen Glanz des Holzes zu bewahren und stumpfe oder verkrustete Rückstände abzubauen.

Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie eine einfache Mischung aus einem Teil weißem Essig und drei Teilen Olivenöl herstellen. Sprühen Sie diese Mischung auf einen Lappen und tragen Sie sie in kleinen Kreisen auf das Holz auf.

Wenn Ihre Möbel keine Verschmutzungen aufweisen, Ihr Holz aber trocken erscheint, geben Sie einen Klecks Olivenöl auf ein Papiertuch und polieren Sie die Oberfläche leicht ab. Dies spendet dem Holz Feuchtigkeit und verleiht ihm einen strahlenden Glanz.

Katharina Müller liebt es, alle neuen Trends in den Bereichen Beauty, Make-up, Nageldesign und Frisuren zu erforschen und sie dann mit ihren Leserinnen zu teilen. Sie hat ein Gespür für schöne Kleidung und Ästhetik. Kathi verbringt gerne Zeit in ihrem Kleingarten und kümmert sich um alle Pflanzen. Auf Deavita schreibt sie auch über verschiedene Putztricks.