Sofa reinigen: Mit diesen Tipps und Hausmitteln wird Ihre Polstercouch mühelos strahlend sauber!

von Katharina Müller
Werbung

Sofas gehören zu den am stärksten beanspruchten Möbeln in der Wohnung und es ist vorprogrammiert, dass es zu Verschmutzungen kommt. Flecken sind die unmittelbare Bedrohung, aber auch der alltägliche Staub kann im Laufe der Zeit zu Verschmutzungen führen. Um die Lebensdauer einer Couch zu verlängern und ihr ein frisches Aussehen zu verleihen, sollten Sie sie regelmäßig absaugen und darauf vorbereitet sein, Verschmutzungen schnell zu beseitigen. Die meisten Couches sollten ein- oder zweimal im Jahr gründlich gereinigt werden, aber Polstersofas brauchen manchmal etwas mehr Pflege. Wie Sie Ihr Sofa reinigen können, erfahren Sie im Folgenden!

Polstersofa wieder sauber bekommen – wichtige Tipps

Polstersofa wieder sauber bekommen - wichtige Tipps

Werbung

Tipp Nr. 1: Testen Sie jeden Polsterreiniger oder jedes Reinigungsgerät zuerst an einer versteckten Stelle, um sicherzugehen, dass das Mittel für den Stoff unbedenklich ist und keine Wasserflecken oder Farbverluste verursacht.

Tipp Nr. 2: Bevor Sie ein Reinigungsmittel oder eine Reinigungslösung verwenden, sollten Sie die Pflegehinweise des Herstellers beachten, die Sie in der Regel auf dem Etikett des Sofas finden. Wenn Sie keine sicheren Reinigungsmittel verwenden, können Sie die Polsterung dauerhaft beschädigen.

Sofa reinigen und Gerüche entfernen mit Hausmitteln: Natron

Sobald etwas verschüttet wurde, sollten Sie sofort mit der Reinigung beginnen. Wenn Sie zu lange warten, bevor Sie einen Fleck behandeln – und sei es nur ein paar Minuten – kann sich der Fleck verfestigen. Danach ist er schwieriger zu entfernen.

So strahlt Ihre Couch wieder wie neu:

  • Verwenden Sie eine trockene Bürste, um lose Partikel zu entfernen. Gehen Sie mit einer steifen Bürste mit Naturborsten über das gesamte Sofa, um Flecken zu lösen und Staub und Schmutz an die Oberfläche zu bringen.
  • Bevor Sie Ihr Stoffsofa schrubben und reinigen, saugen Sie Krümel und andere lose Partikel mit einem Staubsauger ab. So können Sie bei der Reinigung die lästigen Flecken leichter erkennen und sich auf sie konzentrieren.
  • Backpulver ist ein wirksames Reinigungsmittel: Wenn Sie das gesamte Polstersofa mit Backpulver bestreuen, können Sie Gerüche entfernen und Flecken lösen. Bei hartnäckigen Flecken können Sie auch eine selbst gemachte Backpulverlösung verwenden. Mischen Sie dazu in einer Schüssel die gleichen Teile Backpulver und Wasser. Lassen Sie das Backpulver 15 bis 20 Minuten lang einwirken, entweder als trockene oder als nasse Lösung. Sobald das Natron den Fleck vollständig aufgesaugt hat, saugen Sie ihn mit einer Staubsaugerbürste auf.
  • Tupfen Sie nasse Stellen mit einem trockenen Handtuch ab, um die Restfeuchtigkeit aufzusaugen. Bürsten Sie die restliche Reinigungslösung sanft ab.
  • Lassen Sie die Polsterung über Nacht an der Luft trocknen und genießen Sie am nächsten Morgen eine frische Polstercouch.

Couch sauber machen und Flecken entfernen mit Essig

Couch sauber machen und Flecken entfernen mit Essig

Es gibt viele Spezialreiniger für Stoffe auf dem Markt, aber Sie müssen kein Vermögen ausgeben, um Ihr Sofa wieder auf Vordermann zu bringen. Dieser DIY-Reiniger ist für viele verschiedene Stoffe geeignet. Überprüfen Sie einfach das Etikett und machen Sie zuerst eine Stichprobe an einer unauffälligen Stelle.

So reinigen Sie ein Stoffsofa mit Essig:

Weißer Essig eignet sich hervorragend zur Bekämpfung hartnäckiger Flecken und ist für die meisten Stoffe unbedenklich. Daher ist er ideal, um ein Stoffsofa auf natürliche Weise zu reinigen. Bereiten Sie die folgende Lösung zu und tupfen Sie damit den Fleck ab. Weichen Sie das Sofa nicht ein und reiben Sie nicht, da Sie sonst riskieren, den Fleck zu verbreiten.

Sie brauchen:

  • 250 ml warmes Wasser
  • 250 ml weißer Essig
  • Optional: 1 Teelöffel Geschirrspülmittel

Sofa reinigen mit Dampfreiniger

Sofa reinigen mit Dampfreiniger

Vergewissern Sie sich vor der Verwendung, dass die Empfehlungen des Herstellers besagen, dass das Gerät für Stoffsofas geeignet ist. Wie bei anderen Reinigungsmitteln auch, sollten Sie immer erst eine Stelle testen, bevor Sie mit Volldampf loslegen.

  • Lesen Sie die Bedienungsanleitung: Es gibt einen Grund, warum einem Dampfreiniger eine Anleitung beiliegt. Lesen Sie diese sorgfältig, bevor Sie beginnen.
  • Saugen Sie zuerst: Wenn Sie Ihr Sofa – oder alles andere – vor der Reinigung absaugen, ist es viel einfacher, es zu reinigen. Schmutz, Staub und andere lose Partikel können nicht eindringen und bieten dem Dampfreiniger eine saubere Arbeitsfläche.
  • Sorgen Sie für eine gute Luftzirkulation: Schalten Sie einen Ventilator ein und öffnen Sie alle Fenster im Raum, damit eine starke Brise weht. Dies sorgt für eine starke Luftzirkulation und verhindert, dass sich Feuchtigkeit und Rückstände ansammeln.
  • Testen Sie einen Bereich zuerst stichprobenartig: Dieser Schritt ist so wichtig, dass er unbedingt wiederholt werden muss. Wählen Sie eine kleine, versteckte Stelle, um den Reiniger zu testen, zum Beispiel die Rückenlehne oder die Innenseite der Sofalehne (falls vorhanden und falls der Innenstoff aus demselben Stoff wie die Außenseite des Sofas besteht).
  • Lassen Sie das Polstersofa an der Luft trocknen: Setzen Sie sich nicht auf das Sofa, wenn es noch nass ist. Lassen Sie die Fenster offen, damit der Raum besser trocknen kann. Es kann sein, dass Sie das Polstersofa über Nacht unberührt lassen müssen, damit es vollständig trocknet.
  • Zuletzt staubsaugen: Wenn Sie nach dem Dämpfen des Polsters noch einmal staubsaugen, können Sie sicherstellen, dass der durch den Reiniger gelöste Schmutz entfernt wird. Denken Sie daran, mit dem Staubsaugen zu warten, bis das Polstersofa vollständig trocken ist.

Wie man ein Sofa desinfiziert

Die Dampfreinigung ist eine wirksame Methode zur Desinfektion eines Polstersofas, aber es gibt auch andere Methoden, wenn Sie kein eigenes Gerät besitzen. Franzbranntwein kann eine Vielzahl von Keimen und Krankheitserregern abtöten und ist daher eine gute Wahl.

  • 200 ml Franzbranntwein
  • 100 ml Wasser

Mischen Sie die oben genannten Zutaten in einer Sprühflasche und besprühen Sie die Couch leicht. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu nass wird. Entfernen Sie die Kissen, wenn möglich, um den Rahmen und alle Seiten der Kissen separat zu besprühen. Lassen Sie das Polstersofa und die Kissen an der Luft trocknen.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig