Gesunde Zuckeralternativen: 4 gute Optionen, um den schädlichen weißen Zucker gegen eine natürliche Süße auszutauschen

von Sofia Mantov

Experten zufolge schadet raffinierter weißer Zucker nicht nur unseren Zähnen. Er erzeugt Entzündungen im Körper und hat keinen Nährwert für den Organismus. Durch den industriellen Verarbeitungsprozess werden ihm sämtliche nützlichen Nährstoffe entzogen. Was bleibt, liefert nur leere Kalorien und einen rapiden Anstieg des Blutzuckerspiegels. Seit vielen Jahren werden auf dem Markt synthetische Zuckeraustauschstoffe als Alternative angeboten, die jedoch noch schlimmer als Industriezucker zu sein scheinen. Warum synthetisch und schädlich, wenn auch natürlich und gesund geht? Es existieren zahlreiche Varianten einer gesunden Zuckeralternative, mit denen das weiße Gift komplett ausgetauscht werden kann. So gelingt es Ihnen anstatt leerer und krankmachender Kalorien, gesunde Wirkstoffe aufzunehmen und damit das Risiko auf Erkrankungen, die mit Industriezucker in Verbindung gebracht werden, zu reduzieren.

Gesunde Zuckeralternative: Natürliche Alternativen zum Süßen von Kaffee, Kuchen und Speisen

Gesunde Zuckeralternative viele verschiedene natürliche Zuckeroptionen

Werbung

Natürliche Zuckerstoffe enthalten nicht nur Süße, sondern auch Nährstoffe, die dem Körper guttun. Zum Beispiel Vitamine, Spurenelemente oder Ballaststoffe. So kommt die Süße nicht in leeren Kalorien, die den Blutzucker in die Höhe schießen lassen, sondern liefert gleichzeitig nützliche Nährstoffe. Natürlich haben manche von diesen Stoffen auch Kalorien, andere nicht.

Gesunde Zuckeralternative: Roher, unverarbeiteter Naturhonig

Gewinnung von Honig Gutes hat seinen Preis

Platz eins der gesunden Süße ist der Honig. Er ist ein wahres Superfood, gilt nicht nur als Süßstoff, sondern wird seit jeher aufgrund seiner wertvollen Bestandteile traditionell als Medizin verwendet. Dabei sollten Sie darauf achten, ein natürliches Produkt in Bio Qualität zu wählen, da die Wirkstoffe nur in reinen, sauberen Produkten vollumfänglich enthalten sind und im industriellen Verarbeitungsprozess verloren gehen. Er liefert Enzyme, Antioxidantien, Eisen, Zink, Kalium, Calcium, Phosphor, Vitamin B6, Riboflavin und Niacin. Honig neutralisiert freie Radikale und unterstützt das Wachstum von gesunden Darmbakterien im Verdauungstrakt. Noch dazu schlägt sich ein Esslöffel Honig auf dem glykämischen Index mit einem geringeren Wert nieder als eine Banane. Es gilt, je dunkler der Honig, desto intensiver im Geschmack und desto reicher an Nährstoffen ist er. Ein Esslöffel Honig hat 64 Kalorien.

Wie Sie Honig anwenden sollten

Gesunde Zuckeralternativen Platz 1 Honig wertvolles Superfood

Verwenden Sie Honig nicht zum Kochen oder Backen, da durch die Hitze die wertvollen Nährstoffe verloren gehen. Geben Sie ihn stattdessen in Ihren Joghurt, auf Ihre Zerealien, aufs Brot oder in Kuchen oder Speisen, die keiner Hitzezufuhr für die Fertigung bedürfen. Er ist wunderbar geeignet, um Ihren Tee und Ihren Kaffee zu süßen. Achten Sie hierbei wieder darauf, den Honig erst beizufügen, wenn das Getränk schon auf Trinktemperatur abgesunken ist.

Stevia, die natürliche Null-Kalorien-Variante

Gesunde Zuckeralternative für Diabetiker geeignet Stevia

Stevia ist eine Pflanzenart aus Südamerika, die mit der heimischen Sonnenblume verwandt ist. In ihrer Herkunftsregion wird die Pflanze seit Jahrhunderten genutzt, um den Blutzuckerspiegel zu balancieren und Gewichtsreduktion zu fördern. Stevia ist ganze 200 Mal süßer als Zucker und wird im Handel in flüssiger Form, Tablettenform oder als Pulver angeboten. Sie benötigen eine sehr geringe Menge. Schauen Sie sich die Produkte vor dem Kauf genau an, denn manche Hersteller mischen Erythrit bei, das zu Verdauungsstörungen führen kann. Wenn Sie einen metallischen Geschmack feststellen, schauen Sie nach einer Marke, die einen höheren Bestandteil an Steviol hat. Für Diabetiker wird Stevia als Zuckeraustauschprodukt von der American Diabetes Association empfohlen. Stevia hat ganze 0 Kalorien.

So verwenden Sie Stevia

Leere Kalorienbombe weißer Zucker vs. Stevia Null Kalorien

Im Gegensatz zu Honig ist Stevia hitzeresistent und Sie können es zum Kochen und Backen nutzen. Denken Sie jedoch daran, dass die Süße um ein Hundertfaches intensiver ist als bei Zucker und verwenden Sie eine erheblich geringere Menge. Das fehlende Volumen beim Backen können Sie wie folgt ausgleichen. Fügen Sie 75 ml bis 100 ml frisches Früchtepüree, Joghurt, Apfelmus, 2 schaumig geschlagene Eiweiße oder 2 Esslöffel Kokosmehl hinzu.

Gesunde Zuckeralternative: Dattel statt Zucker

Gesunde Zuckeralternativen Dattelpalme natürlich und gut

Datteln enthalten Kalium, Kupfer, Eisen, Mangan und Vitamin B6. Sie sind leicht verdaulich und helfen dabei, Proteine, Fette und Kohlenhydrate zu metabolisieren. Hinweise bestehen, dass Datteln dabei helfen, das schlechte LDL-Cholesterin im Körper zu senken und somit dazu beitragen, das Risiko von Herzkrankheiten zu senken. Eine Medjool-Dattel hat 66 Kalorien.

So verwenden Sie Datteln als Zuckeraustausch

Aus Datteln Dattelpaste herstellen und wie Zucker für Kuchen verwenden

Zunächst müssen Sie die Datteln pürieren und können sie dann beim Kochen und Backen, 1 zu 1 mit Zucker austauschen. Dazu lassen Sie die Datteln im warmen Wasser aufweichen und geben Sie in den Blender, zusammen mit einem Esslöffel des Wassers, in dem Sie sie haben aufweichen lassen. Mixen Sie, bis Sie eine geschmeidige Konsistenz erreicht haben. Sie können bei Bedarf noch weiteres Wasser hinzugeben.

Kokosblütenzucker, praktisch und gesund

Gesunde Zuckeralternativen Kokosblütenzucker kann 1 zu 1 mit weißem Zucker ausgetauscht werden

Kokosblütenzucker hat einen niedrigen glykämischen Wert und ist reich an Mineralstoffen. Dazu kommt er in ähnlicher Konsistenz und Form des Zuckers, die uns so vertraut gemacht worden ist. Der süße Zucker wird aus dem Saft der Kokos-Blüten hergestellt. Er ist reich an Polyphenolen, Eisen, Zink, Calcium, Kalium, Phosphor, Antioxidantien und weiteren Pflanzennährstoffen. Ein Esslöffel Kokosblütenzucker hat 45 Kalorien.

Verwendung von Kokosblütenzucker

Süßigkeiten aus Kokosblütenzucker mehr als das was weißer Zucker kann

Diese natürliche Zuckervariante kann 1 zu 1 mit dem herkömmlichen Zucker ausgetauscht werden. Sie können ihn zum Backen oder zum Süßen von Getränken und Speisen verwenden.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig