Schnell wachsende und anspruchslose Bodendecker: Welche Arten kommen mit wenig Pflege aus?

Von Sofia Mantov

Bei der Gartengestaltung bieten niedrige Stauden eine gute Möglichkeit freie Flächen oder komplizierter bepflanzbare Plätzchen am Hang, im Schatten unter dem Baum oder auf steinigem Grund zu bewachsen und dabei auch das Unkraut fernzuhalten. Für welche der in üppiger Zahl vorhandenen Arten wir uns entscheiden, hängt von unseren Ansprüchen und Gartenbegebenheiten ab. Wir stellen Ihnen schnell wachsende und anspruchslose Bodendecker vor, die den Charakteristiken schnell wachsend und pflegeleicht entsprechen und somit dabei helfen Ihren Garten schnell in Form zu bringen und dabei wenig Zeit und Sorge von Ihnen beanspruchen. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Gestaltung Ihres Gartens und natürlich eine entspannende und erholsame Zeit, während Sie sich dort aufhalten und Kräfte schöpfen.

Walderdbeeren als Bodendecker: Wächst schnell, spart Zeit und ist gesund und lecker

Wilde Erdbeeren süße anspruchslose Bodendecker

Walderdbeeren (Fragaria vesca) sind in mehrfacher Hinsicht eine süße und gleichzeitig praktische Wahl. Sie stehen am liebsten in der Sonne bis halbschattig auf feuchtem bis trockenem Boden mit Lehmanteil. Die Staudenpflanzen wachsen 15 cm – 31 cm hoch und bilden dabei ein buschiges Polster.

Blüten Wilder Erdbeeren

Vom späten Frühling bis zum Anfang des Sommers erblüht die Pflanze in zarten, weißen Blüten. Ab Ende Juni laden die Walderdbeeren Mensch und Tier zur Ernte ihrer kleinen, süßen, essbaren Früchte ein. In der Pflegebedürftigkeit sind sie recht anspruchslos. Sie sollten lediglich darauf achten, sie während Hitzephasen und während sie Früchte tragen zu bewässern.

Wilde Erdbeeren Bodendecker zum Naschen

Im Winter sollten Sie die Pflanzen locker mit etwas Laub oder Mulch bedecken, um die kleinen, winterharten Pflänzchen gesund durch den Frost zu bringen. Falls Sie die wilden Erdbeeren genießen möchten, denken Sie bitte daran, die Früchte ausgiebig zu waschen und mit Hitze zu Konfitüre zu verarbeiten, denn sie können vom Fuchsbandwurm befallen sein.

Winterharte und wintergrüne Staude: Cambridge Storchenschnabel

Cambridge Storchenschnabel


Der Cambridge Storchenschnabel (Geranium x cantabrigiense) ist eine winterharte und wintergrüne Pflanze, die bis zu 25 cm hoch und buschig breit wächst. Sie hat weiße, rosa und violette Blüten, die im Mai erstrahlen. Die Pflanze gedeiht auf sandigem, lehmigem und normal trockenem Boden und liebt die Sonne und den Halbschatten. Wenn sie jedoch zu schattig positioniert ist, laufen Sie Gefahr, weniger Blüten zu bekommen. Am besten können Sie die Pflanze pflegen, wenn Sie sicherstellen, dass der Boden nicht allzu sehr austrocknet, daher sollte sie wöchentlich gegossen werden. Der Cambridge Storchenschnabel ist sehr gut für die Begrünung von Flächen und auch für die Bepflanzung von Steingärten geeignet.

Polsterstauden für den Garten: Filziges Hornkraut

Filziges Hornkraut Schnee im Sommer

Das Filzige Hornkraut (Cerastium tomentosum) aus der Familie der Nelkengewächse, wird im englischsprachigen Raum, aufgrund seiner weißen wolkenartigen Blüten sehr treffend als „Schnee-im-Sommer“ bezeichnet. Sie wächst flach, entwickelt eine Höhe von 10 cm – 20 cm und bildet breite Polster. Den Anblick der sternförmigen Schneeflocken-Blüten kann man von Mai bis Juni genießen. Die Pflanzen sind sehr gut als anspruchslose Bodendecker für Hänge und Böschungen geeignet.

Schnell wachsende und anspruchslose Bedendecker Filziges Hornkraut


Sie fühlt sich in der Sonne auf trockenem Boden wohl, der auch gern steinig und sandig sein darf. Die Pflanze ist winterhart und obwohl sie im Winter nicht blüht, sehen ihre grün-silbrigen Blätter auch in der kalten Jahreszeit schick aus. Trockener Boden ist im Winter ideal für die trockene Jahreszeit. Diese Pflanze stellt wahrlich nicht viele Ansprüche an ihren Pfleger, im Gegenteil, wenn Sie nicht möchten, dass sie sich unkontrolliert ausbreitet, sollten Sie sie nach der Blütezeit beschneiden.

Blühende anspruchslose Bodendecker: Echter Beinwell

Beinwell als Bodendecker für den Garten

Der echte Beinwell (Symphytum officinale) wächst in Stauden und wird bis zu 80 cm hoch. Seine Blüten zeigen sich von Juni bis August in den Farben violett, rosa und blau. Er wächst auf lehmigem Boden, der von seiner Beschaffenheit mäßig trocken sein sollte. Sonnige bis halbschattige Orte, z.B. um den Teich sind sehr gut geeignet. Salben aus dem echten Beinwell sind seit 2018 von der amerikanischen FDA verboten und wurden als mäßig toxisch eingestuft. Überlegen Sie sich also, ob Sie das uralte, seit vielen Generationen verwendete Salben-Rezept von Oma mit ihrer Pflanze tatsächlich ausprobieren wollen.

Echter Beinwell Bodendecker am Teich

Aufgrund ihrer langen Wurzel ist die Pflanze sehr gut in der Lage, sich auch unter widrigen Bedingungen selbst zu versorgen. Sie braucht deshalb nicht viel Pflege und Aufmerksamkeit. Wenn Sie vermeiden möchten, dass sich die Pflanze zu sehr verbreitet, schneiden Sie sie direkt nach der Blütezeit zurück. Ansonsten sollten Sie nur darauf achten, sie während längerer Trockenperioden etwas zu gießen.

Der Wilde Thymian ist trittfest und winterhart

Anspruchsloser Trittfester Bodendecker Wilder Thymian

Der wilde Thymian (thymus serpyllum) oder genauer gesagt der Sandthymian ist ein aromatisches, hübsches und elegantes, zierlich fein aussehendes Kräutergewächs. Lassen Sie sich davon jedoch nicht täuschen, denn es ist besonders hart im Nehmen. Es ist winterhart und auch trittfest – das heißt Sie können auch mal eine Garten-Party darauf feiern und vernichten es dadurch nicht gleich. Dazu kommt der Fakt, dass es ungiftig ist, einen wunderbaren Duft erzeugt und als Bienenweide dient. Insgesamt sehr viele gute Qualitäten in einem Pflänzchen. Es wächst in bis zu 5 cm hohen Stauden und bildet eine Art Teppich.

Wilder Thymian als Bodendecker duftend schön

Die Blütezeit des wilden Thymians ist im Juni, Juli und August. Er bildet rote, violette und weiße zierliche Blüten, die uns an die mediterranen malerischen Gefilde erinnern und uns dorthin in den Kurzurlaub entführen – während wir in unserem Garten einen Kaffee trinken. Der wilde Thymian wächst gern in der Sonne auf eher sandigem trockenem Boden und ist gut geeignet, um freiliegende Flächen auszufüllen oder Steingärten und Hänge zu bekleiden. Um ihren recht anspruchslosen Thymian zu pflegen, sollten sie ihn lediglich nach der Blütezeit zurückschneiden. So kann er in voller Kraft wieder nachwachsen. Achten Sie darauf, bei der Standortauswahl keinen zu nassen Boden zu wählen.

Immergrüne und anspruchslose Bodendecker: Kriechende Säckelblume

Kriechende Säckelblume Bienenfreundlich

Die hübsche strahlend blaue Kriechende Säckelblume (Ceanothus thyrsiflorus repens) verleiht jedem Garten eine Symphonie in Blau. Dieser Kleinstrauch wächst zu einer Höhe von bis zu 2 Metern heran und bis zu 2 Meter in die Breite. Die Blüten des immergrünen Strauches haben eine knallblaue Farbe und schmücken damit Ihren Garten von März bis August. Die Blätter sind rundlich und erscheinen in einem beruhigenden Mittelgrün.

Anspruchslose Bodendecker Kriechende Säckelblume

Als Standort sollten Sie einen sonnigen bis halbschattigen Platz wählen, der auch windgeschützt sein sollte. Ein luftiger, sandiger Boden ist für die Pflanze perfekt. Die Kriechende Säckelblume ist bienenfreundlich und kann sehr gut in einem Steingarten, am Hang oder in der Böschung ihren Platz finden. Dort ist sie auch vor Stauwasser bewahrt und im Winter Kälte-geschützt und kann somit Temperaturen bis zu Minus 15 Grad Celsius widerstehen. Bewässern Sie die Pflanze selten, jedoch dafür regelmäßig.

Sonderfall Schattenglöckchen

Schattenglöckchen Anspruchsloser Bodendecker

Das Schattenglöckchen (Piris japonica), oder auch Japanische Lavendelheide oder im Englischen Mountin Fire genannt, ist zwar kein schnell wachsender Bodendecker, jedoch möchten wir sie trotzdem vorstellen. Denn sie ist wunderschön, verleiht ihrem Garten einen exotischen Touch und ist dabei eher pflegeleicht. Bei der Zierbusch-Pflanze handelt es sich um eine langsam wachsende Art, die eine Wuchshöhe von bis zu 2 Metern erreichen kann. Im Normalfall wird sie jedoch 1 m bis 1,5 m groß. Jedes Blatt beginnt sein Wachstum in einer leuchtend roten Farbe und transformiert diese mit der Zeit zu grün.

Anspruchslose Bodendecker Cambridge Storchenschnabel

Von April bis Mai blüht die Pflanze in weißen glockigen Blüten. Die Fernöstliche Schönheit ist ein immergrünes und winterhartes Halbschattengewächs, das feuchten Boden bevorzugt. Bei der Pflege beansprucht diese Pflanze Hilfe vor der Winterzeit. Dafür sollten Sie locker Mulch am Boden über der Wurzel verteilen, damit sie nicht zu sehr friert. Piris japonica ist sehr widerstandsfähig und übersteht auch längere Trockenperioden.

Wir hoffen, Sie inspiriert zu haben mit unserer kleinen Auswahl zum Thema „anspruchslose Bodendecker“ und wünschen Ihnen viel Freude an Ihrem Garten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig