Weihrauchpflanze gegen Mücken: Wie pflegen Sie den natürlichen Insektenschutz für Ihren Balkon und Garten?

von Katharina Müller
Werbung

Die Weihrauchpflanze (Plectranthus coleoides) ist eine aus Indien stammende Balkonpflanze, die sich in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Obwohl ihr würziges Aroma an echten Weihrauch erinnert, handelt es sich um eine andere Pflanze, die als Motten- und Mückenschutz-Gewächs bekannt ist. Die Weihrauchpflanze wird seit langem zur Abwehr von Mücken und anderen krankheitsübertragenden Insekten verwendet, da diese sie nicht mögen. Man kann einen kleinen Weihrauchbrenner verwenden, um mit dem Geruch Insekten zu vertreiben. Hier erfahren Sie genau, warum die Weihrauchpflanze gegen Mücken effektiv ist und wie man sie richtig pflegt.

Weihrauchpflanze gegen Mücken – der Mottenkönig

Duftende Pflanze für den Balkon und Garten

Weihrauchpflanze gegen Mücken, Motten und andere Insekten

Mittlerweile gibt es viele Hybriden der Pflanze, die sich hauptsächlich in der Farbe oder Form der Blätter unterscheiden. Diese Pflanze hat einen milden Duft und wird vor allem als grüne Zierpflanze verwendet, denn ihre Lippenblüten sind eher unauffällig. Der Weihrauch ist auch unter dem Namen Mottenkönig bekannt, da er dank seines scharfen Aromas Motten, Mücken und andere Schädlinge abwehrt. Er lässt sich sehr gut mit verschiedenen Arten von Balkonpflanzen kombinieren.

Wie vertreibt die Weihrauchpflanze Mücken?

Weihrauchpflanze gegen Mücken - natürlicher Insektenschutz

Werbung

Der Duft der Weihrauchpflanze ist für einige Menschen sehr angenehm, andere finden ihn aber zu stark. Im Gegensatz zu uns haben die Mücken nur eine einzige Meinung: das Aroma mögen sie überhaupt nicht. Wenn Sie diese Pflanze auf Ihrem Balkon oder in Ihrem Garten haben, heißt das, dass Sie Ihre Sommerabende ungestört draußen verbringen können. Alle Stechmücken werden bestimmt weg sein und Sie in Ruhe lassen. In diesem Fall sollten Sie nur sicher sein, dass Sie den starken Duft der Pflanze kennen, bevor Sie sie anbauen. Falls Sie sich verzweifelt fühlen, gibt es auch andere Gewächse, die gegen Mücken sehr hilfreich sind. Sie könnten aber immer versuchen, Ihren Balkon mit einer Weihrauchpflanze zu bepflanzen, vielleicht ist das Aroma doch für Sie! Am besten sollte man lästige Insekten biologisch bekämpfen.

Der Mottenkönig - die Weihrauchpflanze

Werbung
Hibiskus braucht viel Sonne, um gut zu gedeihen
Haus & Garten

Hibiskus pflegen: Wie kümmern Sie sich richtig um die Pflanze, bzw. welche Fehler sollten Sie vermeiden?

Wie sollten Sie Ihren Hibiskus pflegen, düngen, gießen und schneiden und welche Fehler sollten Sie vermeiden, erfahren Sie im Folgenden.

Weihrauchpflanze gegen Mücken: Eigenschaften und Standort

Pflege des Weihrauchs - Pflanzen beschneiden

Weihrauch ist eine etwa 20 – 30 cm hohe Kletterpflanze, die als dekorative Zierpflanze für den Innen- und Außenbereich verwendet wird. Er wird in Blumenampeln und Pflanzgefäßen angebaut. Für Weihrauchpflanzen sind sonnige Standorte ohne intensive Mittagssonne ideal. Sie wachsen aber auch im Halbschatten, wenn sie wenigstens einige Stunden Sonnenlicht pro Tag erhalten. Wenn die Pflanze nicht genug Licht bekommt, verblasst die Farbe der Blätter, was sie weniger attraktiv macht.

Bei der Standort- bzw. Topfwahl sollten Sie auch die Größe der Pflanze berücksichtigen, damit sie sich gut ausbreiten kann und andere Gewächse nicht überwuchert. Als tropische Pflanze sollte sie an einem warmen Ort drinnen oder draußen auf dem Balkon stehen.

Substrat wählen

Substrat für Ihre Pflanze wählen

Die auf dem Markt erhältliche Blumenerde reicht Ihrer Weihrauchpflanze gegen Mücken völlig aus. Diese können Sie beispielsweise durch Kompost ergänzen, wodurch Sie weniger Dünger benötigen. Der Kompost sollte vorzugsweise ein Blatthumus-Substrat sein, Sie können aber auch normalen Gartenkompost verwenden. Das Substrat muss locker und darf nicht durchnässt sein, sonst beginnen die Wurzeln zu faulen. Pflanzen, die überwintert werden müssen, sollten Sie jedes Jahr in eine neue Erde setzen, damit das Substrat durchlässig bleibt.

Gießen Sie Ihre Pflanze richtig

Gießen Sie den Weihrauch regelmäßig

Weihrauchpflanze gegen Mücken
Haus & Garten

Die Palme hat braune Blätter: die möglichen Ursachen und die Behandlungsmethoden erfahren Sie bei uns!

Topfpalmen sind eine klassische Ergänzung für jede Zimmerbegrünung. Die Palme hat braune Blätter - was tun? Wir geben Ihnen die Lösungen!

Die Weihrauchpflanze kommt aus Gebieten mit hoher Temperatur und Feuchtigkeit. Aus diesem Grund wird während der Sommermonate regelmäßiges Gießen empfohlen, um die Erde feucht und gut durchlässig zu halten. Vor allem hängende Weihrauch-Sorten reagieren sehr empfindlich auf Trockenheit. Während der Vegetationsperiode sollten Sie die Pflanze an besonders heißen Tagen regelmäßig gießen – nicht nur die Wurzeln bewässern, sondern auch die hängenden Triebe besprühen. In den Wintermonaten sollte Ihre Weihrauchpflanze nicht so oft gegossen werden. Sie können erkennen, wann sie Wasser braucht, nämlich, wenn die Erde im Topf trocken ist.

Düngen Sie Ihre Weihrauchpflanze gegen Mücken

Düngen Sie Ihre Weihrauchpflanze gegen Mücken

Balkon- oder Topfpflanzen sollten Sie ein- bis zweimal im Monat düngen, was auch für die Weihrauchpflanze gilt. Grundsätzlich ist der Bedarf an Nährstoffen bei diesem Gewächs sehr gering. Es fühlt sich mit anderen Zierpflanzen, die ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden, in einem Kübel wohl. Verwenden Sie am besten handelsüblichen Dünger für Balkon- oder grüne Zierpflanzen.

Bei neu umgetopften oder gekauften Pflanzen sollten Sie mindestens sechs Wochen warten, bevor Sie sie düngen. Das fördert eine gute Durchwurzelung. Die Gewächse können den Dünger dann besser aufnehmen und somit besser wachsen.

Beschneiden von Weihrauchpflanzen

Weihrauchpflanze gegen Mücken - Wie Sie sie pflegen

Das Beschneiden ist eine Methode zum Entfernen von abgestorbenen Blättern und Blüten, um das Auftreten von Pilzen und Insekten zu vermeiden. Dies wirkt sich positiv auf die Gesundheit der Weihrauchpflanze aus und fördert das Wachstum neuer Blätter und gesunder Stängel. Der Rückschnitt stellt für die Pflanze kein Problem dar und kann während der gesamten Vegetationsperiode durchgeführt werden.

Überwintern der schönen Balkonpflanze

Überwintern der schönen Balkonpflanze - Weihrauchpflanze

Die Pflanze stammt aus einem warmen, frostfreien Gebiet, deswegen kann sie den Winter im Freien meist nicht überleben. Sie sollten sie spätestens im Oktober ins Haus holen und bis März nur die Wurzelballen mäßig gießen. Im Winter sollte das Gewächs nicht gedüngt werden. Bevor Sie die Weihrauchpflanze ins Haus holen, können Sie sie zurückschneiden und die Stecklinge zum Anbau neuer Gewächse verwenden.

Katharina Müller liebt es, alle neuen Trends in den Bereichen Beauty, Make-up, Nageldesign und Frisuren zu erforschen und sie dann mit ihren Leserinnen zu teilen. Sie hat ein Gespür für schöne Kleidung und Ästhetik. Kathi verbringt gerne Zeit in ihrem Kleingarten und kümmert sich um alle Pflanzen. Auf Deavita schreibt sie auch über verschiedene Putztricks.