Die Palme hat braune Blätter: die möglichen Ursachen und die Behandlungsmethoden erfahren Sie bei uns!

von Lina Bastian
Werbung

Topfpalmen sind eine klassische, anspruchsvolle Ergänzung für jede Zimmerpflanzensammlung. Braun werdende Palmwedel sind ein häufiges und besorgniserregendes Problem für Fans von Zimmerpalmen. Die Palme hat braune Blätter – was tun? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Lösungen, aber erstmals die möglichen Ursachen.

Ursachen für das Braunwerden von Palmenblättern

Die Palme hat braune Blätter - Möglichen Ursachen und Behandlungsmethoden

Das Braunwerden von Blättern wird meist durch direkte Sonneneinstrahlung und Bewässerung verursacht. Unzureichende Bewässerung kann zu braunen Blättern, Wurzelfäule und Pilzinfektionen führen. Niedrige Luftfeuchtigkeit, Insektenbefall und Nährstoffmangel sind alles Faktoren, die braune Blätter verursachen können. Aber keine Angst! Es ist selten ein großes Problem, und wir haben eine einfache Anleitung zur Diagnose und Behandlung Ihrer Palme mit braunen Blättern zusammengestellt.

Natürliche Alterung der Pflanze

Wenn Ihre Palme gesundes neues Wachstum hervorbringt, sind braune Wedel an der Basis kein Grund zur Sorge

Werbung

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass das Braunwerden der ältesten Blätter Ihrer Palme natürlich ist. Ihre Palme hat braune Spitzen an den ältesten, untersten Blätter, wobei sich die Verbräunung allmählich ausbreitet, bis die ganzen Blätter braun und trocken sind? Dann handelt es sich einfach um das Ende des Lebenszyklus der alten Blätter. Je nach Palmenart befinden sich die älteren Blätter an der Basis der Pflanze. Wenn Ihre Pflanze reichlich gesundes neues Wachstum hervorbringt, sind die braunen Wedel an der Basis kein Grund zur Sorge. Schneiden Sie sie ab und kompostieren Sie sie.

Die Palme hat braune Blätter: Unterbewässerung

Achten Sie darauf, Ihre Palme regelmäßig zu gießen

Werbung
Hibiskus braucht viel Sonne, um gut zu gedeihen
Haus & Garten

Hibiskus pflegen: Wie kümmern Sie sich richtig um die Pflanze, bzw. welche Fehler sollten Sie vermeiden?

Wie sollten Sie Ihren Hibiskus pflegen, düngen, gießen und schneiden und welche Fehler sollten Sie vermeiden, erfahren Sie im Folgenden.

Wenn Ihre Pflanze hingegen von den Spitzen nach innen hin braun wird, und zwar gleichmäßig über die gesamte Pflanze hinweg, ohne dass sie viel Wachstum zeigt, dann ist Ihre Pflanze durstig. Palmen können nur wenig Feuchtigkeit in ihren Blättern speichern und profitieren daher von einer gleichmäßig feuchten, aber nicht nassen Erde. Werfen Sie einen Blick auf Ihr Kultursubstrat. Ist es trocken? Ist sie locker und bröckelig oder – schlimmer noch – zu einer einzigen harten Masse ausgetrocknet? Heben Sie Ihren Topf an. Ist er ungewöhnlich leicht? Dies sind alles Anzeichen dafür, dass Sie gießen müssen.

Behandlung bei Unterbewässerung

Behandlung bei Unterbewässerung - geben Sie der Palme frisches, sauberes Wasser

Zum Glück ist eine zu wenig gewässerte Palme sehr leicht zu behandeln. Geben Sie ihr einfach eine große, kräftige Portion frisches, sauberes Wasser. Am besten ist es, von unten zu gießen, so dringt das Wasser am effektivsten tief in die Wurzelmasse ein. So gießen Sie von unten:

  • Stellen Sie Ihre Pflanze in ein Becken oder eine Wanne, die mindestens halb so tief ist, wie Ihr Topf hoch ist.
  • Füllen Sie das Becken mit gefiltertem, destilliertem oder Regenwasser, bis es halb so hoch wie der Topf ist.
  • Beobachten Sie, wie der Zauber beginnt: Die Erde im Topf saugt das Wasser auf, und der Wasserstand im Becken sinkt. Füllen Sie Wasser nach, bis der Wasserstand auf halber Höhe des Topfes ist.

Das Braunwerden von Palmenblättern wird meist durch direkte Sonneneinstrahlung und Bewässerung verursacht

  • Wenn sich der Wasserstand stabilisiert hat, lassen Sie Ihre Palme mindestens eine halbe Stunde lang im Wasser ruhen.
  • Nehmen Sie die Pflanze heraus. Lassen Sie das überschüssige Wasser ablaufen, bevor Sie sie wieder an ihren Platz stellen.
  • Überprüfen Sie in den folgenden Stunden die Untersetzer und leeren Sie überschüssiges Wasser.
  • Achten Sie darauf, Ihre Pflanze regelmäßig zu gießen. Gießen Sie, wenn die obersten ein bis zwei Zentimeter des Nährbodens völlig trocken sind.

Überwässerung und Wurzelfäule

Beim Umtopfen der Palme wegen Wurzelschäden brauchen Sie keinen größeren Topf

Es ist eine Ironie der Innenraumbegrünung, dass eine zu wenig gewässerte Pflanze und eine zu viel gewässerte Pflanze oft die gleichen Symptome aufweisen. Wenn die braunen Blätter zusammen mit einem sumpfigen, unangenehm riechenden Substrat auftreten oder die Stämme Ihrer Pflanze weich oder matschig sind, ist Ihre Pflanze wahrscheinlich übermäßig gewässert worden und hat Wurzelfäule entwickelt. Die Wurzeln Ihrer Palme brauchen Sauerstoff, sonst beginnen sie zu ertrinken und abzusterben. Wenn die Wurzeln nicht mehr funktionieren, können Wasser und Nährstoffe nicht mehr zu den Blättern gelangen und sie trocknen aus. Außerdem wird die Pflanze dadurch anfällig für eine Reihe von Krankheiten.

Welche Behandlung muss man vornehmen

Die Wurzeln Ihrer getopften Palme brauchen Sauerstoff

Der Schlüssel zur Behandlung einer übermäßig bewässerten Palme liegt in der Beurteilung des Ausmaßes der Überwässerung. Wenn die Bräunung nur gering ist und die Erde frisch riecht, sollten Sie die Gießkanne beiseite stellen und die Pflanze austrocknen lassen.

  • Leeren Sie Töpfe oder Untertassen mit stehendem Wasser, damit das Wasser aus der Erde abfließen kann.
  • Untersuchen Sie die Wurzeln Ihrer eingetopften Palme auf Schäden. Wenn möglich, lockern Sie den Topf und heben Sie die Pflanze heraus, um die Wurzeln zu untersuchen.
  • Wenn die Wurzeln geschwärzt, weich oder beschädigt erscheinen, müssen Sie sie umtopfen. Auch ein fauliger Geruch ist ein Hinweis auf Wurzelfäule.

Die Palme hat braune Blätter - Überwässerung mag eine Ursache dafür sein

Die meisten Ameisen bevorzugen trockene, sandige Böden
Haus & Garten

Ameisen im Rasen bekämpfen: Mit Hausmitteln können Sie sie loswerden und gleichzeitig das Gras grün erhalten

Die Ameisen im Rasen zu bekämpfen, mag einfach erscheinen, aber gehen Sie sicher, dass Sie nicht gleichzeitig auch Ihr Gras vernichten.

Was ist beim Umtopfen zu beachten?

Beim Umtopfen wegen Wurzelschäden brauchen Sie keinen größeren Topf. Ihre Pflanze braucht keinen leeren Raum über die Ränder der Wurzelmasse hinaus. Ihr Topf braucht mindestens drei gut angeordnete Drainagelöcher. Topfpflanzen sind nicht wählerisch, wenn es um die Topferde geht. Eine gute Blumenerde mit viel organischem Material wie Torfmoos, Kokosfasern oder Mulch ist am besten geeignet (Rindenmulch ist empfehlenswert). Bei einer übermäßig gewässerten Palme können Sie Sand oder Perlit hinzufügen, um den Wasserfluss zu verbessern. Wenn die Wurzeln geschwärzt und schleimig sind, sind sie verrottet und müssen besonders gepflegt werden. Spülen Sie sie vorsichtig ab, und schneiden Sie abgestorbene oder absterbende Teile mit einer sauberen Schere ab.

Die Palme hat braune Blätter: zu viel Sonnenlicht

Zimmerpalmen können durch zu viel direktes Sonnenlicht geschädigt werden

Die meisten Palmen für den Innenbereich sind tropische Arten, die an den schattigen Boden der Regenwälder angepasst und anfällig für Sonnenbrand sind. Auch kräftige Wüstenpalmen können durch zu viel direktes Sonnenlicht geschädigt werden. Wenn die Bräunung plötzlich einsetzt und nur auf einer Seite oder einem Bereich der Pflanze auftritt, ist es an der Zeit, die Lichtverhältnisse zu überprüfen.

Behandlung bei Sonnenbrand

Die Palme hat braune Blätter - Nährstoffmangel kann dazu führen

Stellen Sie Ihre Pflanze zunächst einmal weg von der direkten Sonneneinstrahlung. Sonnenbrand beeinträchtigt nicht die Fähigkeit des Blattes, die Pflanze zu ernähren. Solange mehr als die Hälfte des Blattes noch grün ist, wird es seine Aufgabe erfüllen, also lassen Sie es an der Pflanze, bis seine natürliche Lebensdauer abgelaufen ist.

Vermeiden Sie Nährstoffmangel

Alle Zimmerpflanzen müssen regelmäßig gedüngt werden

Viele Pflegeanleitungen raten dazu, mit dem Dünger für Ihre Palme zu geizen, und das aus gutem Grund. Die meisten Zimmerpalmen wachsen zu Bäumen heran, und eine überdüngte Palme wächst in Höhen, die nur schwer zu halten sind. Aber es ist leicht, zu weit in die andere Richtung zu gehen und die Pflanze auszuhungern. Alle Zimmerpflanzen müssen regelmäßig gedüngt werden.

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.