Welche Pflanzen halten Mücken fern? Diese Kräuter und Blumen helfen wirklich!

Von Ramona Berger

Mücken sind im Sommer ein lästiges Problem, insbesondere wenn man abends erholsame Stunden draußen verbringen möchte. Doch anstatt zu Chemie zu greifen, können Sie die stechenden Plagegeister mit natürlichen Mitteln vertreiben. Es gibt Anti Mücken Pflanzen, die unterschiedliche Duftstoffe absondern und die Übeltäter von der Terrasse oder dem Balkon fernhalten. Einige von ihnen produzieren sogar hübsche Blumen, die Sie den ganzen Sommer über erfreuen können. Das macht sie zu einer attraktiven Ergänzung für jeden Garten, Balkonkasten oder Terrassenkübel! Hier ist unsere Liste von Pflanzen, die gegen Mücken helfen können.

Kräuter gegen Mücken

Lavendel Pflanze gegen Mücken

Lavendel Pflanze gegen Mücken

Botanischer Name: Lavandula angustifolia

Das Aroma, das Schlaflosigkeit heilen und depressive Gemüter beruhigen kann, ist ein Reizmittel für Mücken, Motten, Fliegen und Wanzen. Pflanzen Sie Lavendel an einem sonnigen Standort oder binden Sie trockene Lavendelblüten zu Sträußchen, um Ungeziefer von Ihrem Garten oder Haus fernzuhalten.

Wuchshöhe: 20 bis 50 cm
Blüte: violettblau
Blütezeit: Juli bis September
Standort: Volle Sonne
Winterhart in Zonen 5 bis 9
Vertreibt noch: Motten, Flöhe, Fliegen und Spinnen
Zieht Schmetterlinge und Bienen an
Besonderes Merkmal: hervorragend geeignet für Trockensträuße oder zum Basteln von Lavendelsäckchen als Mottenschutz oder zum Entspannen und Einschlafen

Zitronengras / Lemongrass gegen Mücken

Cymbopogon citratus Zitronengras Lemongrass im Garten

Botanischer Name: Cymbopogon citratus

Die Gattung Cymbopogon umfasst eine große Vielfalt an Gräsern, darunter Zitronengras, das in den Regionen Ost- und Westindiens heimisch ist. Ihr zitrusartiger Duft schreckt Mücken und viele andere Schädlinge wirksam ab. Neben der Verwendung der frischen Halme für kulinarische Zwecke wird Zitronengrasöl auch in Konservierungsmitteln, Medikamenten und Parfüms eingesetzt.

Zitronengras Lemongrass in Kübel gegen Mücken auf der Terrasse

Zitronengras ist eine pflegeleichte tropische Pflanze, die sich in voller Sonne und in leicht feuchtem, nicht staunassem Boden wohlfühlt. Es ist eine zarte Staude, die nur in den Zonen 9-10 winterhart ist. Wo die Temperaturen im Winter unter -6 °C sinken, sollte das Zitronengras für den Winter ins Haus geholt werden. Wenn Sie es in Töpfe pflanzen möchten, wählen Sie einen, der mindestens 30 cm breit und 30 cm tief ist. Zitronengras breitet sich schnell aus, sodass es in kurzer Zeit den ganzen Behälter ausfüllen wird.

Wuchshöhe: 100 bis 190 cm
Standort: Volle Sonne
Winterhart in Zonen 9 bis 11
Vertreibt noch: Fliegen
Besonderes Merkmal: Die grünen Pflanzenteile werden frisch in der Küche als Gewürz und Tee verwendet.

Citronella Pflanze gegen Mücken

Citronella Pflanze Cymbopogon nardus


Botanischer Name: Cymbopogon nardus

Obwohl Citronella (Cymbopogon nardus) und Zitronengras (Cymbopogon citratus) Verwandte sind und ähnlich aussehen, haben beide unterschiedliche Eigenschaften. Citronella-Öl wird zur Herstellung von Mückenschutzmitteln, Haushaltsdesinfektionsmitteln, Parfüms, Seifen und Deodorants verwendet. Zitronengras hingegen kann als Kräutertee verwendet werden. Es riecht wie Zitrone, aber es schmeckt milder und süßer. Zitronengras enthält den Wirkstoff Citral, der antimikrobielle und schmerzlindernde Eigenschaften aufweist. Der Verzehr von Citronella kann sich jedoch auf lange Sicht als schädlich erweisen und Hautallergien und Lungenschäden verursachen.

Citronella wird vorwiegend für die Gewinnung von Citronella-Öl angebaut

Citronella und Lemongrass unterscheiden sich durch die Farbe ihrer Halme: diese des Citronella-Grases sind an der Basis rötlich-violett gefärbt.

Wuchshöhe: 150 bis 190 cm
Standort: Sonne bis Halbschatten
Winterhart in Zonen 10 bis 11
Vertreibt noch: Fliegen
Besonderes Merkmal: wird vorwiegend für die Gewinnung von Citronella-Öl angebaut.

Zitronenmelisse gegen Mücken

Zitronenmelisse im Topf auf Balkon


Botanischer Name: Melissa officinalis

Zitronenmelisse hat einen zitronigen Duft, den die Mücken verabscheuen. Seine Blätter lassen sich trocknen und zu einem wunderbar zitronig schmeckenden Kräutertee aufbrühen, der beim Einschlafen hilft. Zitronenmelisse mag es auch schattig, was sie ideal sogar für den Nordbalkon macht.

Wuchshöhe: 60 bis 90 cm
Blüte: weiß, rosa, bläulich
Blütezeit: erst ab dem zweiten Standjahr, zwischen Juni und August
Standort: Sonne bis Halbschatten
Winterhart in Zonen 4 bis 9
Vertreibt noch: Flöhe
Zieht Schmetterlinge und Bienen an

Basilikum gegen Mücken

Basilikum gegen Mücken in Balkonkästen pflanzen

Botanischer Name: Ocimum basilicum

Basilikum kann man ganz einfach dahin pflanzen, wo man es braucht – auf dem Fensterbrett, im Balkonkasten oder in Terrassenkübeln. Grund für den aromatischen Geruch des beliebten Küchenkrauts ist der hohe Gehalt an ätherischen Ölen. Bei den meisten Basilikum-Arten beträgt er zwischen 0,3 bis 1,5 Prozent. Ocimum gratissimum, bekannt als afrikanisches Basilikum, und der Strauchbasilikum Ocimum kilimandscharicum enthalten über 3 Prozent Aromastoffe.

Wuchshöhe: 30 bis 60 cm
Blüte: weiß
Blütezeit: Juli
Standort: Volle Sonne
Winterhart ab Zone 10
Vertreibt noch: Fliegen

Basilikum blüht im Juli mit weißen Blüten

Rosmarin gegen Mücken

Rosmarin gegen Mücken auf der Terrasse

Botanischer Name: Rosmarinus officinalis 

Rosmarin ist ein holziger, mehrjähriger Halbstrauch, von dem angenommen wird, dass er Mücken, Motten und Fliegen fernhält. Dieses immergrüne, trockenheitstolerante Mitglied der Minzfamilie gedeiht am besten im Halbschatten bis voller Sonne.

Rosmarinus officinalis im Kübel mit Stiefmütterchen

Der Rosmarin gehört zu den ganz alten Räucherpflanzen. Beim Verbrennen von Rosmarinzweigen werden Duft- und Wirkstoffe freigesetzt, die für die meisten Insektenarten unangenehm genug sind, um sie abzustoßen. Um die ätherischen Öle des Rosmarins verdampfen zu lassen, legen Sie einfach ein paar Zweige auf ein Gitter über ein Windlicht.

Wuchshöhe: 90 bis 150 cm
Blüte: lila
Blütezeit: März bis Mai oder im September
Standort: Volle Sonne
Winterhart in Zonen 5 bis 9
Vertreibt noch: Schädlinge im Gemüsebeet, Fliegen
Zieht Schmetterlinge und Bienen an
Kann verbrannt und als Weihrauch gegen Mücken verwendet werden

Katzenminze gegen Mücken

Katzenminze im Kübel außen

Botanischer Name: Nepeta cataria

Katzenminze ist ein weiteres Mitglied aus der Familie der Minzgewächse. Dieses aromatische Kraut enthält einen Inhaltsstoff namens Nepetalacton – er zieht Katzen magisch an, aber vertreibt Insekten. Die Pflanze kann man auch in der Wohnung aufstellen.

Wuchshöhe: 90 bis 150 cm
Blüte: violett, weiß, rosa, violettblau
Blütezeit: Juni bis September
Standort: Sonne / Halbschatten
Winterhart in Zonen 3 bis 9
Vertreibt noch: Termiten, Kakerlaken

Katzenminze ist eine bienenfreundliche Pflanze

Pfefferminze

Pfefferminze Mentha x piperita auf balkon gegen Mücken

Botanischer Name: Mentha x piperita

Pfefferminze enthält hauptsächlich Menthol, das Mücken nicht mögen. Sie wächst am besten in Töpfen und nicht im Garten, da sie sich aggressiv ausbreitet. Einmal etabliert, kann es schwierig sein, sie zu entfernen.

Wuchshöhe: 50 bis 100 cm
Blüte: violett, weiß, rosa
Blütezeit: Juni bis September
Standort: Volle Sonne
Winterhart in Zonen 3 bis 11
Vertreibt noch: Spinnen

Blumen gegen Mücken

Duftgeranie gegen Mücken

Duftgeranie gegen Mücken

Während die meisten Sorten der Pelargonium-Familie wegen ihrer farbenfrohen Blüten angebaut werden, werden Duftpelargonien vor allem wegen der angenehmen Düfte ihrer Blätter geschätzt. Es gibt viele Sorten dieser einjährigen Pflanze, aber Zitronen-, Limetten-, Orangen- und Pfefferminzpelargonien sind am effektivsten zur Mückenabwehr. Pflanzen Sie sie an einen sonnigen Platz, lassen Sie die Erde vor dem Gießen antrocknen und machen Sie sich nicht die Mühe zu düngen, denn Duftgeranien gedeihen am besten in einem etwas mageren Boden. Duftgeranien lassen sich super einfach durch Stecklinge mit oder ohne Bewurzelungshormone vermehren.

Duftgeranie gegen Mücken auf dem Balkon

 Beliebte Arten von Duftgeranien gegen Mücken:

  • Pelargonium citrosum – Zitronengeranie
  • Pelargonium tomentosum – nach Pfefferminze duftende Geranie
  • Pelargonium nervosum ‚Lime‘ – nach Limette duftende Geranie
  • Pelargonium x citriodorum ‚Prince of Orange‘ – Orangen Duftgeranie 

Wuchshöhe: 30 bis 90 cm
Blüte: rosa, lila, weiß
Blütezeit: Juni bis September
Standort: Volle Sonne / Halbschatten
Winterhart in Zonen 10 bis 11
Vertreibt noch: Fliegen
Zieht Schmetterlinge an

Gewöhnlicher Leberbalsam

Gewöhnlicher Leberbalsam Blume gegen Mücken

Botanischer Name: Ageratum houstonianum

Der Leberbalsam enthält Cumarin, einen Wirkstoff, der in Mückenabwehrsprays verwendet wird. Diese attraktive einjährige Blume eignet sich hervorragend als Beet- oder Balkonpflanze. Die schönen Blüten erfreuen das Auge von Mai bis Herbst.

Wuchshöhe: 15 bis 60 cm
Blüte: weiß, rosa, blau
Blütezeit: Juni bis September
Standort: Sonne/Halbschatten
Winterhart in Zonen 10 bis 11
Vertreibt noch: Fliegen, Rehe, Wildhasen
Zieht Schmetterlinge und Kolibris an
Giftig für Haustiere, wenn diese an der Pflanze knabbern

Studentenblume

Tagetes als Balkonblume im Kasten gegen Mücken

Botanischer Name: Tagetes

Die Tagetes zählt zu den beliebtesten Gartenschönheiten. Diese schönen, sonnenliebenden Blumen werden oft von Landwirten als Begleitpflanzen angebaut, um Schädlinge vom Gemüsebeet fernzuhalten. Die Inhaltsstoffe von Tagetes, bekannt als Tagetone und Limonen, halten Käfer, Blattläuse und Stechmücken fern.

Die Niedrige Studentenblume (Tagetes patula) wächst gut im Balkonkasten, Kübel oder Topf, während die Aufrechte Studentenblume (Tagetes erecta) zumeist als einjährige Beet- oder Friedhofspflanze verwendet wird.

Wuchshöhe: 15 bis 45 cm
Blüte: orange-braun bis gelb
Blütezeit: Juni bis Oktober
Standort: Volle Sonne
Frostempfindlich, nicht winterhart
Vertreibt noch: Rehe, Wildhasen
Zieht Schmetterlinge und Bienen an

Goldmelisse / Indianernessel

Blühende Staude die Mücken von der Terrasse fernhält

Botanischer Name: Monarda

Die Goldmelisse ist eine sehr dekorative Staude, die aus Nordamerika stammt und zwischen Juni und Juli mit ihren duftenden Blüten verzaubert. Sie ist zwar bei Bienen und Schmetterlingen beliebt, aber stößt mit ihrem minzig-kräuterigen Duft die Stechmücken ab. Die Goldmelisse enthält Thymol, das auch in Thymian und Pinien enthalten ist.

Zitronen Monarde im Kübel auf Terrasse gegen Stechmücken

Ein besonders hübscher Vertreter in Sachen Mückenabwehr ist auch die Zitronen-Monarde (Monarda citriodora). Die Pflanze schmeckt und duftet nach Zitrone. Laut einer Studie aus dem Jahr 2013, die die Wirkung der ätherische Öle von Monarda als Abwehrmittel gegen die Gelbfiebermücke Aedes aegypti untersuchte, zeigten auch die Monarda bradburiana Beck und Monarda fistulosa L. (Wilde Bergamotte) eine gute Abwehrwirkung.

Wuchshöhe: 30 bis 60 cm
Blüte: weiß
Blütezeit: Juli
Standort: Volle Sonne
Winterhart in Zonen 3 bis 9
Zieht Bienen, Schmetterlinge und Kolibris an
Verwendung: Die Blätter können für einen Tee gekocht werden. Goldmelissentee enthält Thymol, der bei Gingivitis im Mund- und Rachenraum und bei Erkrankungen der oberen Atemwege helfen soll.

Steppen-Salbei

Blüten-Salbei gegen Mücken auf der Terrasse

Botanischer Name: Salvia nemorosa

Im Gegensatz zu seinem bekannten Verwandten, dem Echten Salbei (Salvia officinalis), ist der Blüten-Salbei (Salvia nemorosa) nicht essbar, sondern eine attraktive Zierstaude. Seine sehr aromatisch duftenden Blätter und Blüten werden stark von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen angeflogen. Der andere Vorteil ist, dass ihr Duft Mücken und andere fliegende Schädlinge abschreckt.

Wuchshöhe: 30 bis 40 cm
Blüte: tiefviolett oder violettblau
Blütezeit: Juni bis September
Standort: Volle Sonne
winterhart, pflegeleicht
bienenfreundlich

Steppen-Salbei Salvia Nemorosa gegen Mücken

Grünpflanzen gegen Mücken

Eukalyptus Pflanze gegen Mücken

Zitronen-Eukalyptus Eucalyptus citriodora im Kübel auf Terrasse

Botanischer Name: Eucalyptus citriodora, Corymbia citriodora  

Der Zitronen-Eukalyptus setzt einen angenehmen Zitrusduft frei, der nicht nur Mücken fernhält, sondern schlägt auch Sandmücken, Zecken und weitere Plagegeister in die Flucht. Grund dafür ist das im gesamten Gehölz enthaltene Citronellal. In Australien wird er als Waldbaum kultiviert. Als Kübelpflanze auf Balkon oder Terrasse erreicht die Pflanze eine Höhe von um die 1,5 – 2,5 Meter. Jüngere Bäume topfen Sie alle zwei Jahre um, ältere Eukalyptusbäume müssen Sie seltener umpflanzen. Der Rückschnitt erfolgt im zeitigen Frühjahr.

Wuchshöhe: 150 bis 250 cm
Blüte: gelb
Blütezeit: Juni – August
Standort: Sonne bis Halbschatten
nicht winterhart, muss bei 10-15 Grad in einem hellen Raum überwintert werden
Verwendung: Aus den Blättern kann man Tee kochen oder sich ein Erkältungsbad vorbereiten

Pflanze gegen Stechmücken im Zimmer

Weihrauchpflanze gegen Mücken

Weihrauchpflanze gegen Mücken auf Nordbalkon

Botanischer Name: Plectranthus coleoides

Die Weihrauchpflanze hat den Namen Mottenkönig bekommen, weil sie dafür bekannt ist, wegen ihres würzigen Dufts Motten, Mücken und andere Schädlinge abzuwehren. Der Plectrantus ist auch als Zimmerpflanze zu nutzen, doch der intensive Geruch gefällt nicht jedem. Da die Pflanze sehr lange Hängetriebe entwickelt, eignet sie sich am besten zur Bepflanzung von Hängeampeln und Balkonkästen. Am liebsten steht die Weihrauchpflanze im Halbschatten und fühlt sich sogar auf dem Nordbalkon wohl. Die Pflanze verträgt aber auch sonnige Standorte recht gut.

Wuchshöhe: 30 bis 100 cm
Blüte: violett und weiß
Blütezeit: März bis September
Standort: Schattig bis halbschattig
mehrjährig, aber nicht frostfest, immergrün
Vertreibt noch: Motten, Flöhe, Fliegen und Spinnen

Weihrauchpflanze im Hängekorb mit Petunien auf Terrasse

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig