Hausmittel gegen Schnaken: So vertreiben Sie die Insekten von Ihrem Garten und Zimmer

von Olga Schneider
Werbung

Die Schnake und die Mücke sind nahe verwandt: Die beiden Insektenarten gehören zu der Überfamilie Tipuloidea. Obwohl sie oft mit den Mücken verwechselt werden, haben sie eigentlich sehr wenig gemeinsam. Die Schnaken können nicht stechen und nehmen stattdessen nur Nektar auf. Daher sind sie für den Menschen nicht gefährlich. Da sie allerdings in Schwärmen fliegen, können sie sich im Garten ansiedeln oder ins Zimmer kommen. Wir listen mehrere Hausmittel gegen Schnaken, mit denen Sie die Insekten vom Garten und Zimmer vertreiben können.

1. „Können Schnaken beißen?“ und andere Fragen rund um die Insekten

Schnake an einem Grashalm Aufbau und Mundwerkzeuge

Die Schnaken: Ein Insekt mit vielen Namen. In manchen Teilen Deutschlands wird die Stechmücke umgangssprachlich als „Schnake“ bezeichnet. Dadurch kommt es oft zu Verwechslungen, da viele Menschen sich von Schnakenstichen beschweren. Aus biologischer Sicht ist das falsch.

1.2. Schnaken Arten und Unterschiede zu den Stechmücken

Stechnmücke und Schnake Vergleich in Größe und Aufbau

Werbung

Weltweit sind über 4000 Schnaken Arten bekannt. Im Unterschied zu den Stechmücken, bei denen die befruchteten Weibchen Blut brauchen, um ihre Eier legen zu können, ernähren sie sich ausschließlich von Nektar und Wasser. Die Schnaken sind auch rein optisch sehr unterschiedlich. Sie werden bis zu 4 cm lang und sind daher deutlich größer als die Stechmücken. Ihre Mundwerkzeuge eignen sich nicht zum Stechen oder Beißen.

1.3. Schnaken bekämpfen: Die Larven gelten als Schädlinge

Larven von Schnaken Schädling im Garten frisst Wurzeln (1)

In einigen Fällen verhalten sich die Schnaken allerdings wie Mücken. Sie sind vor allem nachtaktiv und fliegen während der Paarungsphase in Schwärmen. Sie legen ihre Eier auch in stilles Wasser, in feuchten Boden oder in faulem Holz ab. Da ein einziges Weibchen bis zu 400 Eier ablegen kann, vermehren sich die Insekten sehr schnell. Nach dem Schlüpfen ernähren sich die Larven von den unterirdischen (und in manchen Fällen auch von den oberirdischen) Pflanzenteilen und gelten daher als Schädlinge im Gemüsegarten.

Auch die erwachsenen Insekten werden oft als lästig empfunden. Vor allem deswegen, weil sie vom Licht angezogen werden. Ein angenehmer Abend auf der Terrasse oder das Lüften des Zimmers können daher in den Sommermonaten zur Herausforderung werden.

2. Hausmittel gegen Schnaken im Garten

Hausmittel gegen Schnaken im Garten kein stehendes Wasser

Wenn sich die Insekten rasant im Garten vermehren, können Sie Schaden an Nutzpflanzen anrichten. Zum Glück gibt es Hausmittel, mit denen Sie die Schnaken vertreiben können. Diese Tricks helfen und halten sie vom Grundstück fern:

2.1. Kein stehendes Wasser im Garten

Für die Eierablage bevorzugen die Schnaken einen feuchten Standort. Schauen Sie sich also im Garten um und suchen Sie nach Wasserquellen mit stehendem Wasser. Überall, wo sich das Regenwasser ansammelt (Abflussrohr, Regentonnen u.s.w.), können Schnaken und Mücken schlüpfen. Sorgen Sie also für einen guten Abfluss und lassen Sie die Regentonne nie geöffnet. Wechseln Sie regelmäßig das Wasser in den Vögel- und Schmetterlingstränken und reinigen Sie sie.

2.2. Gute Drainage für die Garten- und die Kübelpflanzen

Schnaken im Garten bekämpfen gute Drainage für die Pflanzen

Werbung

Die gute Drainage ist nicht nur für die Kübel-, sondern auch für die Gartenpflanzen ein absolutes Muss. So verhindern Sie, dass sich Wasser auf der Rasenfläche ansammelt oder dass der Boden lange feucht bleibt und sich Staunässe bildet. Das kann zum einen den Pflanzen schaden, zum anderen aber Schnaken und Mücken in den Garten anlocken.

2.3 Natürliche Feinde in den Garten anlocken

Die Fische im Gartenteich essen auch die Eier und die Larven der Schnaken und der Mücken, während sich viele Vögel mit den erwachsenen Schnaken ernähren. Es lohnt sich also, Nistkästen und Vogelfutterstellen zu bauen. Für den Gartenteich kommen vor allem Gold- und Koi-Fische infrage.

2.4 Wasserspiele für den Gartenteich

Wasserspiele im Gartenteich montieren gegen Mücken und Schnaken

Stilles Wasser lockt Insekten an. Um Schnaken und Mücken zu vertreiben, setzen Sie also auf Wasserspiele. Wenn das Wasser im Gartenteich in Bewegung kommt, dann können sie ihre Eier dort nicht ablegen. Es gibt verschiedene Alternativen für jeden Gartenteich, sodass jeder das Passende finden kann. Achten Sie dabei darauf, dass die Wasserspiele mindestens den halben Tag lang laufen. Wenn möglich, lassen Sie sie auch über Nacht laufen.

2.5 Pflanzen im Kampf gegen die Schnaken

Lavendel gegen Schnaken in den Garten pflanzen

Es gibt Pflanzen, die mit ihrem Duft die Mücken und auch die Schnaken vertreiben. Im Gemüsebeet sind das die Tomate und der Knoblauch, im Ziergarten – das Zitronengras und die Ringelblume und im Blumenkübel – der Lavendel und der Rosmarin.

3. Hausmittel gegen Schnaken im Zimmer

Schnaken mit Duftölen vertreiben Tipps

Die Schnaken stechen nicht, für sie sind wir uninteressant. Sie werden aber von starkem Licht angelockt. Wenn plötzlich beim Lüften am Abend ein Schwarm Schnaken ins Zimmer fliegt, dann helfen folgende Tricks

3.1. Mit Duftölen die Schnaken vertreiben

Der Duft von Pflanzen wie Lavendel, Minze, Zitrusfrüchte und Eukalyptus hält Schnaken und Mücken fern. Sie können Lavendel und Minze auch in Kübeln ziehen oder Sie können einfach Duftöle kaufen und als natürlicher Schutz gegen Insekten verwenden.

3.2. Eine Schnaken-Falle selber machen: Hausmittel gegen Insekten

Schnake Falle als Hausmittel selber machen Anleitung

Die nächste Schnaken-Falle kann jeder schnell selber machen. Sie ist übrigens auch gegen Mücken und andere Insekten wie Fliegen und Traubenmücken wirksam. Gehen Sie wie folgt vor:

Schneiden Sie eine 2 Liter Kunststoffflasche in zwei. Geben Sie 50 g Braunzucker oder 50 g Honig oder 50 g Erdbeeren oder 50 g Saft oder Blüten in die untere Hälfte der Flasche, gießen Sie sie mit 250 ml heißem Wasser auf. Rühren Sie das Wasser gut um und fügen Sie etwas Hefe hinzu. Drehen Sie den oberen Teil der Flasche um. Stecken Sie den Hals in den unteren Teil der Flasche und kleben Sie die beiden Teilen mit transparentem Klebeband zusammen. Der Flaschenhals sollte das Wasser nicht berühren, sondern 2-3 cm oberhalb des Wasserspiegels stehen. Hängen Sie oder stellen Sie die Schnakenfalle in eine Zimmerecke.

3.3. Schnakengitter für die Fenster und die Türen

Schnakengitter für Fenster und Türe montieren

Sollte nichts anderes helfen, können Sie die Schnaken durch ein Schnakengitter fernhalten. Da die Schnaken größer als Mücken sind, können Sie ein Insektennetz gegen Mücken verwenden.

3.4. Insekten-UV-Lampe

Sollte wirklich nichts Weiteres helfen, können Sie ausnahmsweise die Insekten mit einer speziellen UV-Lampe bekämpfen. Schalten Sie nur die Insekten-Lampe an und verlassen Sie das Zimmer. Menschen und Haustiere sollten sich im Raum nicht aufhalten. Nach 2-3 Stunden können Sie die Lampe ausschalten und den Raum betreten. Dieses Mittel sollten Sie aber nur dann verwenden, wenn wirklich nichts anderes hilft.

3.5  Vor dem Sonnenuntergang lüften

Schnaken im Garten wann lüften Tipps

Sie haben keinen Insektenschutz an den Fenstern? Dann sollten Sie den Raum vor dem Sonnenuntergang lüften. Optional können Sie die Beleuchtung ausschalten und dann die Fenster öffnen. So werden die Insekten vom Licht nicht angelockt.

Schnaken und Mücken sind verwandt, haben aber wenig gemeinsam. Die Schnaken stechen nicht und sind für den Menschen nicht gefährlich. Sie können aber im Garten Schaden an Nutz- und Zierpflanzen anrichten. Mit den richtigen Hausmitteln können Sie sie erfolgreich bekämpfen.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig