Fleischfressende Pflanzen gegen Mücken: Welche Arten helfen gegen Stech- und Trauermücken und welche nicht?

Von Olga Schneider

Fleischfressende Pflanzen sind schön anzusehen, doch inwiefern können sie wirklich gegen Mücken helfen? Wir nehmen die Frage unter die Lupe und finden heraus, ob sie wirklich ein wirksames Mittel gegen Insekten für das Haus und den Garten sind.

Warum fleischfressende Pflanzen nur bedingt im Kampf gegen die Stechmücken einsetzbar sind

fleischfressende Pflanzen gut beim Fangen von Insekten oder nicht

Spätestens ab Mitte Juli ist die Sommersaison auch für die Mücken eröffnet. Die Mücken im Haus und im Garten sind aber viel mehr als lästige Insekten. Sie können auch gefährliche Krankheiten übertragen. Daher versuchen die meisten Menschen die Blutsauger mit Hausmitteln zu töten oder zu vertreiben. Damit wir aber wirklich die Wirkung bestimmter Hausmittel einschätzen können, ist ein Vorwissen über die Insekten notwendig.

Welche fleischfressenden Zimmerpflanzen helfen gegen Mücken Cephalotus follicularis

  • Nur die weiblichen Mücken stechen. Dank eines speziellen Organs können sie den Kohlenstoffdioxid, den Menschen und Tiere ausatmen, riechen.
  • Die weiblichen Mücken stechen, bevor sie ihre Eier legen. Ansonsten ernähren sie sich von Nektar und Pflanzensaft.
  • Dunkle Farben ziehen die Insekten an.
  • Mücken sind früh morgens und spät abends, wenn die Luft kühl ist, besonders aktiv. Auch der Vollmond führt zu einer erhöhten Mückenaktivität.
  • Es stimmt nicht, dass die Mücken ihre Eier nur in Teichen ablegen. Sie benötigen dafür sehr wenig stilles Wasser (etwa 1 EL reicht vollkommen aus). Auch ein sehr feuchter Boden eignet sich perfekt zu diesem Zweck.
  • Die Mückenlarven leben im Wasser.
  • Die Mücken übertragen Krankheiten wie Zika oder Denga und können Menschen und Tiere krank machen.

Wie gut sind fleischfressende Pflanzen beim Fangen von Insekten

Was gegen Mücken und Amaisen pflanzenFleischfressende Pflanzen mit Reusenfallen

Die fleischfressenden Pflanzen können bei der Bekämpfung von Mücken und Fliegen helfen, wenn sie richtig eingesetzt werden. Dafür sind Vorwissen und gute Planung notwendig. Damit eine fleischfressende Pflanze die Mücken erfolgreich abtötet, sollte sie also:

  • Die Stechmücken anziehen können. Das Problem: Die Mücken kommen den Menschen und Haustieren nur dann näher, wenn sie Blut saugen möchten. Und sie werden vom CO2-Geruch angezogen. Die fleischfressenden Pflanzen locken aber ihre Opfer mit Nektar an. Viel wahrscheinlicher ist es also, dass sie Schmetterlinge, Bienen und andere bestäubende Insekten im Garten und im Haus fangen, als Mücken.

fleischfressende Pflanzen für die Wohnung pflegetipps


  • Die fleischfressende Pflanze soll eine große Anzahl von Mücken töten können, damit es einen Mückenbefall effektiv beseitigt. Das Problem: Die meisten Fliegenfresser ziehen Nährstoffe aus dem Boden und betreiben Fotosynthese. In der Natur fangen Sie Insekten nur dann, wenn der Boden mager ist und die notwendigen Nährstoffe nicht liefern kann. Für sie ist das aber eine zusätzliche Nahrungsquelle. So etwa wie ein Restaurantbesuch am Wochenende.
  • Die Pflanzen verbrauchen viel Energie bei der Bildung von Fangblättern. Daher lohnt sich für sie ein Beutefang nur dann, wenn die Insekten groß genug sind. Mücken sind aber sehr klein. Man kann also annehmen, dass die meisten fleischfressenden Pflanzen ihre Falle für eine Mücke überhaupt nicht schließen werden.
  • Die Fangblätter können bis zu 10 Mal benutzt werden und trocknen dann aus. Das macht sie anfälliger für Schädlinge und Krankheiten.

Fleischfressende Pflanzen gegen Mücken in der Wohnung: Fazit

Fleischfressende Pflanzen für Garten gegen Mücken Darlingtonia californica

Sie fragen sich: „Was hilft gegen Stechmücken im Zimmer?“ und „Helfen fleischfressende Pflanzen wirklich gegen Mücken in der Wohnung?“ Die Antwort ist Ja. Fleischfressende Pflanzen können gegen Mücken im Haus helfen. Vor allem dann, wenn es sich um einzelne Exemplare handelt, die durch das Fenster oder die Haustür gekommen sind. Wenn Sie aber vermuten, dass sich die Stechmücken irgendwo im Haus vermehren, dann sollten Sie unbedingt die Wasserquelle finden. Einen solchen Mückenbefall können Sie nur mit fleischfressenden Pflanzen nicht beseitigen, aber diesen einigermaßen eindämmen schon. Zusammen mit Vorbeugungsmaßnahmen und anderen Mitteln können Sie die Mücken komplett aus dem Haus vertreiben.

Nicht alle fleischfressenden Pflanzen helfen gegen Mücken im Zimmer

fleischfressende Pflanzen Haltung im Glas ideen


Wenn Sie fleischfressende Pflanzen im Kampf gegen die Mücken zu Hause einsetzen möchten, dann sollten Sie einiges berücksichtigen. Die Pflanzenart spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg. Denn manche Fliegenfänger bevorzugen große Insekten und sind gegen Mücken nicht effektiv.

Welche fleischfressenden Zimmerpflanzen helfen gegen Mücken und welche nicht?

Fleischfressende Pflanzen die gegen Mücken helfen

Die verschiedenen fleischfressenden Pflanzenarten werden je nach Fallentyp in folgenden Kategorien unterteilt: Pflanzen mit Klebefallen, mit Klappfallen, mit Saugfallen und mit Reusenfallen.

Fleischfressende Zimmerpflanzen mit Klebefallen

fleischfressende Pflanzen mit Klebefallen für Zuhause pflanzen

Sie sind vielleicht die effektivsten gegen Mücken. Ihre Fangblätter stellen einen klebrigen Stoff her, der die Insekten durch einen angenehmen Duft anlockt. Die Mücken bleiben dann darauf kleben. Alle Sonnentau-Sorten haben das gleiche Fangmuster.

Was gegen Mücken pflanzen?

1. Der Sonnentau hat sich an kleinen Insekten spezialisiert. Er hat stark behaarte Fangblätter, die nicht nur Mücken, sondern auch Fruchtfliegen anlocken.

Er gedeiht am besten an einem warmen, sonnigen Standort, benötigt reichlich Wasser und eine hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer. Die Pflanze braucht keinen Dünger, solange Sie sie in spezielles Substrat für Karnivoren pflanzen.

Der perfekte Standort: In Terrarien, am Fenster, um den Gartenteich.

2. Das Taublatt ist eine robuste und pflegeleichte fleischfressende Pflanze. Im Garten erreicht der Strauch eine maximale Wuchshöhe von 1,60 m, die Zimmerpflanze bleibt deutlich niedriger. Das Taublatt hat 20 bis 30 cm lange Fangblätter, die zwei verschiedene Düsen-Typen haben. Das Sekret hat einen starken Duft und lockt oft nicht nur Mücken und kleine Fliegen, sondern auch Bienen an.

 Fleischfressende Pflanzen für Zuhause mit Klappfallen

fleischfressende Pflanzen mit Klebefallen für Zuhause pflanzen

Die fleischfressenden Pflanzen mit Klappfallen sind am Fangen von größeren Insekten wie Wespen oder großen Fliegen spezialisiert. Ihre Fangblätter haben kleine Fühlborsten, die als Bewegungsmelder dienen. Sie können die Reize aus der Umwelt (Regen, Wind) erkennen und schließen sich nur, wenn Beutetiere sie berühren.

1. Die Venusfliegenfalle ist gegen Mücken nicht effektiv. Die Falle ist zu groß und der Energieverbrauch zu hoch für eine kleine Mücke.

Was gegen Mücken pflanzen?

2.  Im Unterschied zu der Venusfliegenfalle ist die Wasserfalle eine Mücken-fressende-Wasserpflanze. Mückenlarven, Wasserflöhe und andere kleine Insekten gehören zu ihren Beutetieren.

Der perfekte Standort: In Terrarien, Aquarien und im Gartenteich.

Fleischfressende Pflanzen gegen Insekten: Mückenfressende Wasserpflanze mit Saugfallen

Fleischfresser mit Saugfallen gegen Mückenlarven Wasserpflanzen

Die fleischfressenden Pflanzen, die Insekten mittels einer Saugfalle fangen, leben unter Wasser. Diese Saugfalle hat kleine Fühlborsten an der Außenseite. Sie öffnet sich blitzschnell um das Beutetier (darunter Mückenlarven, kleine Mücken, Fadenwürmer und Wasserflöhe) einzusaugen.

Was gegen Mücken pflanzen?

Der Wasserschlauch ist eine wurzellose Unterwasserpflanze für den Gartenteich. Die Pflanze gedeiht am besten an absonnigen Orten, etwa 50 cm unterhalb des Wasserspiegels. Nur die Blüten zeigen sich über der Wasseroberfläche. Zu ihren Beutetieren gehören neben Mückenlarven auch Rädertierchen.

Fleischfresser-Pflanzen mit Reusenfallen

wasserpflanze gegen mücken fleischfressend

Die letzte Gruppe bilden die Fleischfresser Pflanzen mit Reusenfallen. Sie haben eine Falle, die voll Flüssigkeit und Enzyme ist. Die Insekten werden von einem angenehmen Duft angelockt, fallen in den „Magen“ der Pflanze und werden dort zersetzt. Zu dieser Gruppe gehört die Fallgrubenfalle, die Kannenpflanze und die Schlauchpflanze. In spezialisierten Gartenzentren und Online Shops sind vor allem die Kannenpflanzen – riesige fleischfressende Pflanzen –  erhältlich. Aber auch die Schlauchpflanzen können sehr hoch werden.

Sie sind allerdings gegen Mücken nicht effektiv. Das liegt daran, dass bestimmte Mücken gegen die Enzyme der Pflanze immun sind und das stille Wasser in ihrem Magen zum Eierlegen verwenden. Die Mückenlarven ernähren sich dann aus Resten anderer Beutetiere und fliegen als junge Mücken weg.

Fleischfressende Pflanzen gegen Mücken in der Wohnung

Zusammenfassung:

Alle freischfressenden Pflanzen mit Klebefallen fangen viele kleine Insekten, darunter auch Mücken. Das Taublatt und der Sonnentau sind also die perfekten Zimmerpflanzen für die Fensterbank. Die Pflanzen mit einer Klappfalle können nur bedingt gegen Mücken eingesetzt werden. Die Venusfliegenfalle ist am Fangen von größeren Insekten spezialisiert. Die Wasserfalle eignet sich zum Einsatz im Außenbereich, im Gartenteich, aber sie ist selten in den Gartenzentren zu finden. Die Wasserpflanzen mit einer Saugfalle eignen sich dagegen perfekt zum Einsatz im Gartenteich. Die Pflanzen mit Reusenfallen können im Kampf gegen die Mücken nicht helfen. Die Insekten legen oft sogar ihre Eier in die Reusenfalle.

Fleischfressende Pflanzen: Haltung im Glas

fleischfressende Pflanzen im Glas pflanzen Ideen

Alle fleischfressenden Pflanzen sind Exoten. Daher gedeihen Sie am besten in der vollen Sonne, benötigen viel Wärme auch in den Wintermonaten und das Wichtigste: eine hohe Luftfeuchtigkeit. Sie sollte zwischen 60 % und 80 % liegen. Im Sommer gedeihen die meisten Fliegenfresser problemlos am Fenster. Die kalte Jahreszeit kann zu einer echten Herausforderung werden. Gerade im Winter kommt eine Haltung im Glas, in Terrarien oder Aquarien infrage. Dort kann ein Nebler zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit eingesetzt werden. Weiterhin ist das direkte Sonnenlicht sehr wichtig. Ein nach Süden oder Westen gerichtetes Fenster bietet die optimalen Lichtverhältnisse für die Pflanzen. Wenn das Licht nicht ausreichend ist, dann wird die Herstellung der spezifischen Insektenfallen eingestellt. Die meisten fleischfressenden Pflanzen haben keine großen Ansprüche an den Boden. In der Natur oder im Topf brauchen sie keine Düngergaben und kommen mit einem mageren Boden zurecht. Das liegt daran, dass sie Insekten fangen und die Beutetiere die notwendigen Nährstoffen liefern. Bei einer Züchtung im Glas bietet sich die Karnoverenerde, die alles Notwendige für die Pflanzen enthält. Was das Gießen angeht, sind die Pflanzen sehr anspruchsvoll. Kalkwasser können sie schlecht vertragen und können sogar eingehen, wenn Sie sie damit gießen oder wenn Sie Leitungswasser in den Nebler füllen.

Sind fleischfressende Pflanzen auch gegen Trauermücken effektiv?

Fleischfresser Pflanzen mit Reuserfallen pflegen Tipps

Fleischfressende Pflanzen sind auch gegen Trauermücken effektiv. Sie können aber die Larven in der Erde nicht bekämpfen. Daher können Sie Pflanzen wie das Fettkraut, die Schlauchpflanze oder die Venusfliegenfalle nur als Hilfsmittel einsetzen. Wir haben Ihnen bereits mehrere Ideen gegeben, wie Sie die Trauermückenlarven loswerden können.

riesige fleischfressende Pflanzen für Garten Ideen

Die fleischfressenden Pflanzen sind nicht nur ein wahrer Blickfang, sondern auch ein nützlicher Zusatz zum Indoor-Garten. Bei guter Pflege erweisen sie sich als ein nützliches Hilfsmittel zur Bekämpfung von Mücken, Fliegen und Trauermücken.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig