Gebrauchte Teebeutel im Garten verwenden & für Zimmerpflanzen: Tricks, mit denen Sie Ihre Pflanzen verwöhnen

von Anne Seidel
Werbung

Die Küche hat so einiges zu bieten, was Sie wunderbar für Ihre Zimmer- und Gartenpflanzen nutzen können. Es ist also viel zu schade, Bio-Abfall im Mülleimer zu entsorgen, wenn er doch so nützlich sein kann. Ein gutes Beispiel sind die Teebeutel. Wer glaubt, sie hätten nach der Zubereitung des Tees bereits ausgedient, irrt sich gewaltig! Wir erklären Ihnen, wie Sie gebrauchte Teebeutel im Garten verwenden können und für Ihre Topfpflanzen, um nicht nur die Pflanzen selbst zu verwöhnen, sondern auch, um sich selbst die Arbeit ein wenig zu erleichtern – und das voll und ganz in nachhaltiger Bio-Qualität!

Gebrauchte Teebeutel im Garten verwenden – Das sollten Sie beachten:

Gebrauchte Teebeutel nutzen im Garten und für Zimmerpflanzen

Um alte Teebeutel im Garten für den Kompost zu verwenden, ist es aber wichtig, darauf zu achten, dass es sich auch um kompostierbare und naturfreundliche Varianten handelt. Die klassischen Beutel bestehen aus Filterpapier, das natürlich abbaubar ist. Das Schildchen mit eventueller Metallklammer und den Faden entsorgen Sie besser separat.

Tee enthält viele Nährstoffe, die die Pflanzen benötigen

Werbung

Achten Sie immer darauf, dass es sich auch wirklich um Filterpapier handelt, denn es gibt auch solche aus PET oder Nylon und Sie möchten schließlich kein Mikroplastik im Garten, oder? Das ist vor allem bei den Pyramiden-Beuteln der Fall, aber nicht nur. Auch manche Beutel aus Filterpapier sind nicht geeignet, und zwar wenn sie keine Schnur besitzen. Denn in diesem Fall wurden sie mit Hilfe von Kleber verschlossen, der Kunststoffe enthalten kann.

Gebrauchte Teebeutel: Verwendungsmöglichkeiten für Ihre Pflanzen

Gebrauchte Teebeutel als Dünger im Garten

Gebrauchte Teebeutel als Dünger nutzen im Kompost oder als Flüssigdünger für Topfpflanzen

Werbung
gebrauchte Teebeutel
Haus & Garten

Orchideen mit Knoblauchwasser gießen? Darum ist Knoblauch gut für diese ganz besonderen Zimmerpflanzen!

Wenn Sie Ihre Orchidee mit Knoblauchwasser gießen, fördern Sie die das Wurzelwachstum. Knoblauch wirkt auch als natürliches Fungizid und

Dass man gebrauchte Teebeutel als Gartendünger nutzen kann, ist vielleicht nichts Neues für Sie. Falls doch, sollten Sie sich diesen Fakt unbedingt merken, denn Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken! Der Tee fügt der Erde Stickstoff hinzu und zieht außerdem gute Bakterien an. Bevor Sie gebrauchte Teebeutel auf den Kompost werfen, empfiehlt es sich, diese aufzuschlitzen. Die sauren Teeblätter fördern auch das Verrotten der anderen Bio-Abfälle im Kompost. Diesen Vorgang können Sie ebenfalls beschleunigen, indem Sie eine stärkere Lösung aus gebrauchten Teebeuteln kochen und dann über den Komposthaufen schütten, sobald sie abgekühlt ist.

Wenn Sie gebrauchte Teebeutel öffnen und die Teeblätter rund um die Stängel Ihrer Gartenrosen verteilen, tun Sie ihnen etwas wirklich Gutes.

Topfpflanzen düngen

Topfpflanzen mit Lösung gießen und auf diese Weise düngen und vor Krankheiten schützen

Möchten Sie gebrauchte Teebeutel als Dünger für Topfpflanzen verwenden, kochen Sie sie einfach ein weiteres Mal und lassen Sie das Wasser abkühlen. Sie erhalten einen exzellenten Flüssigdünger, der reich an Nährstoffen ist, die das Wachstum der Pflanzen fördern. Nutzen Sie ihn einfach als Gießwasser.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Blätter mit dieser Lösung abzuwischen. Wenn sich also mal wieder Staub gesammelt hat und Sie diesen entfernen möchten, nutzen Sie die Teelösung, denn die Blätter können ebenfalls eine gewisse Menge der Nährstoffe aufnehmen.

Pflanzendünger selber machen aus gebrauchtem Tee aus Beuteln

Vermeiden Sie es, die Teeblätter auf der Blumenerde zu verteilen, da sie Feuchtigkeit speichern und so die Schimmelbildung fördern.

Samen pflanzen

Gebrauchte Teebeutel im Garten verwenden - Samen in Tee pflanzen

Im Teebeutel Pflanzen großziehen? Das ist tatsächlich möglich und sogar eine wunderbare Idee, denn der Tee versorgt die jungen Pflanzen mit nützlichen Nährstoffen, um ein gesundes Wachstum zu fördern. Perfekt für die Aussaat im Frühjahr, denn danach kann die junge Pflanze mit dem Teebeutel im Garten vergraben werden. So wird’s gemacht:

Gebrauchte Teebeutel statt Anzuchttöpfe - Die Keimlinge direkt ins Beet pflanzen mit Beutel

Die meisten Ameisen bevorzugen trockene, sandige Böden
Haus & Garten

Ameisen im Rasen bekämpfen: Mit Hausmitteln können Sie sie loswerden und gleichzeitig das Gras grün erhalten

Die Ameisen im Rasen zu bekämpfen, mag einfach erscheinen, aber gehen Sie sicher, dass Sie nicht gleichzeitig auch Ihr Gras vernichten.

  • Legen Sie ein Blech, ein Tablett oder ähnliches mit Küchenpapier aus und befeuchten Sie es.
  • Befeuchten Sie die Teebeutel und verteilen Sie sie auf dem Küchenpapier. Sie sollten nicht zu nass sein, um Schimmelbildung zu vermeiden. Daher können Sie sicherheitshalber die Teebeutel ausdrücken.
  • Stechen Sie in jeden Beutel ein kleines Loch und stecken Sie einen Samen pro Beutel hinein.
  • Stellen Sie das Ganze an einen warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Achten Sie darauf, dass das Küchenpapier immer feucht bleibt. Auf diese Weise bleiben auch die Beutel feucht, was zum Keimen notwendig ist.
  • Sobald die Keimlinge eine Größe von 2 cm erreichen, können Sie sie mitsamt der Teebeutel im Garten einpflanzen. Indem Sie die Pflanze direkt mit dem Teebeutel im Garten eingraben, riskieren Sie nicht, sie beim Pikieren zu verletzen und sie behalten weiterhin ihren natürlichen Dünger.

Weitere Ideen für praktische DIY Anzuchttöpfe finden Sie hier.

Gartenpflanzen mit Tee aus dem Beutel düngen

Auch wenn Sie Jungpflanzen gekauft haben, können Sie sie mit dem Tee aus dem Beutel einpflanzen. Stellen Sie einfach die Pflanze ins vorgesehene Loch, öffnen Sie einen Beutel und verteilen Sie den Inhalt rund um die Wurzeln. Füllen Sie das Loch mit Erde und drücken Sie sie an. Mit jedem Gießen werden nun Nährstoffe freigesetzt und die nützlichen Regenwürmer erhalten sogar gutes Futter.

Gebrauchte Teebeutel im Garten nutzen gegen Krankheiten und Schädlinge

Gebrauchte Teebeutel für eine Lösung kochen und gegen Pilze und Schädlinge verwenden

Gebrauchte Teebeutel entsorgen Sie besser nicht, denn wenn Sie sie ein weiteres Mal kochen, erhalten Sie eine geringer konzentrierte Lösung, mit der Sie Ihre Pflanzen ganz normal gießen können. Hierbei sollten Sie auch die Blätter mit befeuchten. Mit dieser Lösung als Gießwasser können Sie wunderbar Schädlinge und Pilzkrankheiten abwehren und versorgen die Pflanzen dabei gleichzeitig mit Nährstoffen.

Schimmel lässt sich wiederum mit Hilfe von Kamillentee entfernen, da dieser wie ein natürliches Antifungizid wirkt. Sie können den Effekt verstärken, indem Sie auch gebrauchte Teebeutel von grünem Tee hinzufügen.

Kahle Stellen im Garten auffrischen

Kahle Stellen im Rasen mit Nährstoffen versorgen

Haben Sie hier und da Stellen, die kahl sind, weil dort einfach kein Gras und keine anderen Pflanzen natürlich wachsen möchten? Versuchen Sie, dies mit Hilfe von Tee zu ändern. Möglicherweise mangelt es dort an Nährstoffen. Deshalb können Sie gebrauchte Teebeutel in den Garten legen, wo nichts wachsen möchte, und darüber neuen Rasen aussäen. Die feuchten Beutel werden sich mit der Zeit zersetzen und dabei auch Nährstoffe in den Boden freisetzen.

Und wie Sie alte Teebeutel im Haushalt und zu Beauty-Zwecken nutzen können, erfahren Sie hier.

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.