Orchideen Blüten fallen ab! Warum verlieren Orchideen ihre Blüten und was kann man tun?

Von Ramona Berger

Welke Orchideenblüten machen einen ambitionierten Anfänger in der Orchideenpflege immer ein wenig nervös. Woher weiß man, wann verwelkte Orchideenblüten normal sind und wann nicht? Begeistert und aufgeregt kauften Sie eine Orchidee, brachten sie aus dem Gartencenter nach Hause und stellten sie auf das Fensterbrett – genau wie in der Pflege-Anleitung beschrieben. Die extravaganten Blumen waren voll, üppig und ein echter Blickfang. Am nächsten Morgen wachen Sie auf und sehen, dass sie verwelkt sind und hängen. Die möglichen Gründe, warum Orchideen Blüten trocknen und abfallen, haben wir im heutigen Artikel zusammengefasst.

Warum verlieren Orchideen ihre Blüten?

orchideen wie lange halten die blüten

Orchideenblüten verwelken aus 6 Gründen:

  • Wassermangel
  • Temperaturschwankungen
  • Krankheiten oder Schädlinge
  • Stress durch Standortwechsel
  • nicht genügend Feuchtigkeit
  • und das Ende eines normalen Lebenszyklus

1. Ende des natürlichen Lebenszyklus

orchideen blüten fallen ab was tun

Obwohl Orchideen sehr lange blühen, sind die Blüten nicht ewig und sterben irgendwann ab. Die bekannteste Orchideenart, die Schmetterlingsorchidee oder Phalaenopsis, kann bis zu drei Monate lang blühen, ohne zu verwelken. Die Blüten der Dendrobium- und Oncidium-Orchideen halten etwa einen Monat lang und die der Cattleya-Orchideen etwa zwei Wochen.

Wie lange halten die Blüten der verschiedenen Orchideenarten?

warum verlieren orchideen ihre blüten

Nachstehend finden Sie eine einfache Tabelle mit den gängigsten Orchideen und der Dauer der Blütezeit (in Wochen). Beachten Sie, dass die angegebenen Zeiten unter den richtigen Bedingungen gelten und dass jede große Kategorie viele, viele Unterkategorien hat. Dies ist nur ein grober Richtwert.

Cattleya-Orchideen: 1,6 – 3 Wochen
Cymbidium-Orchideen: 8 – 10 Wochen
Dendrobium-Orchideen: 4 Wochen
Miltonia-Orchideen: 4 – 8 Wochen
Oncidium-Orchideen: 4 Wochen
Odontoglossum-Orchideen: 6 Wochen
Frauenschuh-Orchideen (Paphiopedilum): 6 – 8 Wochen
Schmetterlingsorchideen (Phalaenopsis): 12 Wochen
Stanhopea-Orchideen: 3 – 4 Tage
Vanda-Orchideen: 6-8 Wochen

Machen Sie sich keine Sorgen, dass die Blumen verwelken, wenn es sich um eine Orchidee handelt, die Sie gerade erst gekauft haben. Wie bei jeder neuen Beziehung gibt es Zeiten der Anpassung. Ein Umzug ist immer schwierig, besonders für eine Orchidee. Sie mögen es, ein Leben lang an einem Ort zu bleiben.

2. Umweltveränderungen lassen Orchideen Blüten verwelken

orchideen blüten hängen


Blühende Orchideen hassen es, umgetopft zu werden oder den Standort zu wechseln. Einige Sorten und einzelne Pflanzen sind widerstandsfähiger, aber die meisten mögen die Anpassung nicht.

Denken Sie daran, wenn Sie die Orchidee aus dem Gewächshaus mit optimaler Luftfeuchtigkeit, Beleuchtung, Bewässerung, Düngung und allem, was Sie sich sonst noch vorstellen können, plötzlich in Ihr Arbeitszimmer stellen. Die Orchidee reagiert auf diese Transport- und Handhabungsphase mit Verwelken.

blühende Orchidee niemals umtopfen

Topfen Sie eine blühende Orchidee NIEMALS um. Sie hat ihre Energie für eine prächtige Blüte verbraucht und hat nicht mehr genug, um eine neue Veränderung zu überstehen. Noch schlimmer ist der zusätzliche Stress durch den Wechsel der Erde.

Wenn Sie unbedingt die Töpfe wechseln müssen, dann behalten Sie das gleiche Substrat bei. Sobald Ihre Orchidee alle Blüten verloren hat, können Sie sie umtopfen und die Orchideenerde wechseln. In dieser Zeit wachsen auch neue Wurzeln.

3. Temperaturschwankungen verursachen welke Orchideenblüten

Orchideen auf der Fensterbank


Wenn Sie eine Orchidee in einem Gewächshaus kaufen und in Ihrem Auto transportieren, kann dies einen Temperaturschock verursachen. Auf dem Weg vom Auto ins Haus leidet die Orchidee, und die Blüten können verwelken.

Das zweite Szenario ist, wenn Ihre Orchidee blüht und Sie sie auf dem Wohnzimmertisch oder dem Couchtisch präsentieren möchten. Das ist eine schöne Sache, aber achten Sie auf Zugluft, den Albtraum einer Orchidee. Auch wenn Sie Ihre Orchidee auf der Fensterbank platzieren und das Fenster öffnen, kann die kühle Luft der Orchidee schaden.

Wenn es Ihrer Orchidee gut ging und die Blüten nach dem Umzug verwelkt sind, ist ein Temperaturwechsel die wahrscheinlichste Ursache. Jede Orchidee hat eine Temperaturpräferenz, bei der sie am besten gedeiht.

4. Die Orchideen Blüten verwelken wegen der veränderten Luftfeuchtigkeit

orchideen blüten trocknen warum

Neben der Temperatur kann auch die Luftfeuchtigkeit sinken, wenn Sie die Orchidee an einen anderen Ort bringen. Wenn Sie Ihre Orchidee neben verschiedenen anderen Zimmerpflanzen, auch anderen Orchideen, kultivieren, ist die Luftfeuchtigkeit an diesem Ort immer höher. Wenn Ihre Orchidee nun allein steht, muss sie häufiger besprüht werden.

Denken Sie daran: Luftfeuchtigkeit ist nicht gleichbedeutend mit Bewässerung. Die Luftfeuchtigkeit ist die Gesamtkonzentration der Wassertröpfchen in der Luft, während die Bewässerung die Menge ist, die die Wurzeln aufnehmen. Halten Sie Ihre Orchidee bei einer Luftfeuchtigkeit von mindestens 40 %. Hier sind drei einfache Methoden, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu bestimmen.

orchideen pflege blüten fallen ab

In Innenräumen ist es schwierig, mehr als 50 % zu erreichen, weil sonst die Farbe, die Tapeten und die Trockenbauwände abblättern oder schimmeln. Sie können einen kleinen Luftbefeuchter neben Ihrer Orchidee aufstellen und ihn ein paar Mal am Tag einschalten, wenn Sie sie vom Rest Ihrer Orchideensammlung isolieren wollen.

Wenn Sie keinen Luftbefeuchter haben, ist die Küche ein guter Platz für Ihre Orchidee. Das Badezimmer ist aus zwei Gründen nicht empfehlenswert: (1) zu wenig Licht, und (2) die Luftfeuchtigkeit schwankt stark und nur für kurze Zeit.

5. Vertrocknende Blüten sind ein Signal für Wassermangel

orchideen blüten welken und fallen ab

Wenn die Luftfeuchtigkeit für Ihre Orchideenart richtig ist, kann es sein, dass Ihre Orchidee durstig ist. In diesem Fall haben auch die Blätter begonnen, etwas zu welken. Sie weisen tiefe Adern auf, die von Streifen durchzogen sind. Außerdem verlieren sie ihren Glanz. Die Blüten benötigen mehr Wasser von der Pflanze, vor allem in der Knospungsphase. Wenn Orchideenblüten welken, ist dies das erste Anzeichen dafür, dass sie mehr Wasser benötigen. Wenn Sie mehr über vertrocknete Knospen wissen möchten, finden Sie in diesem Artikel einige sehr interessante Informationen.

Wenn die Orchideenerde eine zu grobe Struktur aufweist, könnte dies bedeuten, dass das Wasser zu schnell abfließt und die Wurzeln nicht genug Zeit haben, das Wasser aufzunehmen. Wenn Sie feststellen, dass dieses Problem immer wieder auftritt, sollten Sie mehr Sphagnum-Moos in Ihre Blumenerde geben.

6. Krankheiten und Schädlinge lassen Orchideenblüten welken

orchideen schädlinge an blüten

Krankheiten und Schädlinge, die Ihre Orchidee befallen haben, sind am schwersten zu bekämpfen (im Vergleich zu den anderen 5 Gründen für das Welken der Orchideen). Mit den richtigen Informationen und Zugang zu Fungiziden, Bakteriziden und anderen Mitteln können Sie diese Schädlinge bekämpfen.

Recherchieren Sie anhand von Bildern und identifizieren Sie genau, welche Schädlinge Ihre Pflanze befallen haben. Achten Sie auf der Unterseite der Blätter, der Krone und der Blumenerde auf weiße Punkte, schwarze, klebrige Stellen und alles, was nicht normal ist. Notfalls müssen Sie die Pflanze trotz Blütephase umtopfen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig