Fliegen in der Blumenerde loswerden: TikTok-Hausmittel, die überraschend gut gegen Trauermücken funktionieren

Von Olga Schneider

Kleine Fliegen in der Blumenerde sind kein schöner Anblick. Umso mehr – die Insekten könnten die Zimmerpflanzen so stark befallen, dass sie eingehen. Um dies zu verhindern, ist schnelles Handeln gefragt. Wie kann man Trauermücken schnell loswerden? Die Antwort findet sich überraschenderweise auf TikTok. Denn es gibt einige Tricks, die Hobby-Gärtner dort mitgeteilt haben und die wirklich gut funktionieren.

Fliegen in der Blumenerde loswerden: Hausmittel aus TikTok, die helfen

Fusselrole täglich über die Blätter rollen gegen Trauermücken

Eine Wohnung oder ein Haus voll mit Pflanzen ist für viele Menschen der absolute Traum. Weniger traumhaft sieht es aber aus, wenn plötzlich aus die Blumentöpfen kleine Trauermücken fliegen. Die kleinen Insekten können jede Pflanze befallen. Die Zimmerpflanzen mit feuchter Erde sind aber besonders anfällig. Die Feuchtigkeit im Boden führt zur Schimmelbildung, die Nahrung für die Larven der Mücken bietet. Für den Menschen sind sie nicht schädlich, sie können aber die Wurzeln der Pflanzen befallen und die Zimmerpflanzen werden eingehen.

Was hilft gegen Trauermücken: Fusselrolle

Fusselrolle kann sich als besonders hilfreich im Haushalt erweisen. Sie müssen Sie täglich über die Pflanzenblätter rollen und die Insekten werden daran festkleben. Tauschen Sie unbedingt die Blätter der Fusselrolle aus, wenn Sie eine neue Pflanze behandeln. In diesem Fall ist vor allem Geduld gefragt – die Methode funktioniert und schadet weder der Pflanze, noch der Umwelt, Sie müssen aber wirklich täglich, am besten sogar zweimal täglich die Pflanzenblätter und Stiele damit behandeln. Und es kann bis zu zwei Monaten dauern, bevor Sie wirklich alle kleine Fliegen absammeln. Das liegt daran, dass Sie die Larven und die Fliegen sammeln können, die Eier aber leider nicht. Dieser Hack funktioniert auch ganz gut in Kombination mit anderen Hausmitteln.

Kleine Fliegen in der Blumenerde, was tun? Zimtpulver

Zimtpulver gegen kleine Fliegen in der Blumenerde

Es gibt zahlreiche Hobby-Gärtner, die auf die pilztötende Eigenschaften des Zimtpulvers schwören. Bestreuen Sie die obere Schicht der Blumenerde mit Zimtpulver, um einerseits die Larven, die Insekten und die Schimmelsporen im Substrat abzutöten. So werden die Trauermücken, die aus den Eiern als nächste schlüpfen, keine Nahrung finden und ebenfalls als Larven absterben.

Fruchtmücken, was tun? Die Blumenerde mit Sand abdecken

Eine dünne Sandschicht kann die Feuchtigkeit in der Blumenerde reduzieren und gleichzeitig eine Barriere zwischen den Fruchtfliegen und dem Substrat kreieren. Diese Methode eignet sich prima als Vorbeugung, wenn Sie zum Beispiel mehrere Zimmerpflanzen haben und bemerken, dass eine befallen ist. Mit einer dünnen Sandschicht verhindern Sie, dass die Fruchtmücken Eier auch in der Blumenerde der anderen Pflanzen legen und sich dort ausbreiten.

Hausmittel gegen Trauermücken: Streichhölzer in die Blumenerde stecken

Fliegen in der Blumenerde loswerden Tipps

Eine andere Variante, die gut funktioniert ist, mehrere Streichhölzer mit dem Kopf nach unten in das Substrat zu stecken. Die Streichhölzer enthalten Phosphor, Magnesium und Schwefel, die durch das Gießwasser auch tief in die Erde eindringen werden und die Trauermücken-Larven abtöten können. Gleichzeitig fördern diese Stoffe das Wachstum der Pflanzen und können Sie stärken. Prüfen Sie alle 10 Tage, ob sich die Streichholz-Köpfe aufgelöst haben und wechseln Sie sie bei Bedarf.

Wasserstoffperoxid-Lösung im Kampf gegen die kleinen Fliegen einsetzen

Geben Sie einen Teelöffel Wasserstoffperoxid und füllen Sie 200 ml Wasser in eine saubere und leere Sprühflasche. Besprühen Sie dann die Pflanzenblätter und die Blumenerde mit der Lösung. Sie wird die Larven abtöten, ist für die Pflanze allerdings nicht schädlich. Wiederholen Sie den Vorgang jede Woche, bis Sie den kleinen Fliegen loswerden.

Spray gegen kleine Mücken in der Blumenerde aus Orangenschalen herstellen

Sprühmittel gegen kleine Fliegen in der Blumenerde mit Orangen


Ein neues Rezept gegen kleine Fliegen kann sich als besonders hilfreich erweisen. Schälen Sie eine große Orange und reiben Sie die Schale. Geben Sie sie in einen Topf, übergießen Sie mit 4 Spritzer Flüssigseife und 400 ml Wasser. Bringen Sie die Flüssigkeit zum Kochen und nehmen Sie sie dann vom Herd. Lassen Sie sie über Nacht abkühlen, füllen Sie sie dann am nächsten Morgen in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit die Pflanzen. Das Sprühmittel kann die Larven abtöten, wird aber auch einen erneuten Befall vorbeugen.

Einige Tipps, was Sie noch gegen Fliegen in der Blumenerde machen können

  • Die Blumenerde antrocknen lassen, bevor Sie die Pflanzen erneut gießen.
  • Die Pflanzen von unten, statt von oben gießen. Die Zimmerpflanzen weder nebeln noch mit Wasser besprühen.
  • Bei einem starken Befall die Pflanzen umtopfen.
  • Die Unterseite der Blätter regelmäßig auf Anzeichen eines Befalls prüfen.
  • Neue Blumenerde auf Fruchtfliegenlarven prüfen.
  • Die Pflanzen in einem Abstand von mindestens einem halben Meter voneinander überwintern.
  • Das Winterquartier oder den Raum regelmäßig lüften.
  • Die Luftfeuchtigkeit unter 50 % halten.
  • Mehrere Methoden gegen Fliegen konsekutiv einsetzen und wirklich bei der Bekämpfung Geduld haben.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig