Clematis im Kübel pflanzen: Die richtige Pflege und passende Unterpflanzung

Autor: Ramona Berger

Die Clematis, auch als Waldrebe bekannt, ist eine winterharte Kletterpflanze, die atemberaubende Blüten in kräftigen Farbtönen bildet – von Weiß oder blassen Pastellfarben bis hin zu tiefem Violett und Rot. In den meisten Klimazonen blüht die Clematis vom Frühjahr bis zum ersten Frost im Herbst. Aber kann man Clematis im Kübel halten? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Kann man Clematis im Kübel halten?

Clematis im Kübel auf dem Balkon

Die Pflege von Clematis in Töpfen ist etwas aufwändiger, da getopfte Clematis-Pflanzen mehr Aufmerksamkeit benötigen als diese im Beet. Dennoch ist die Anzucht von Clematis im Topf definitiv möglich, sogar in Klimazonen mit kalten Wintern. So kann man mit Clematis in Kübeln die Terrasse, den Balkon und den Eingangsbereich des Hauses verschönern.

Welche Clematis ist für Kübel geeignet?

Clematis im Terakotta Kübel im Vorgarten

Die Gattung der Waldreben umfasst mehr als 200 Arten, die sich in zahlreiche Sorten und Hybride aufgliedern. Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung gewährleistet wird, kann man grundsätzlich jede Clematis in einen Kübel pflanzen. Doch es ist wichtig zu beachten, dass die Wildarten und Sorten eine schwindelerregende Wuchshöhe erreichen können. Das macht sie für Kübelhaltung eher ungeeignet. Für die Kübelhaltung eignen sich kleine und mittelgroße Clematis Sorten mit einer Wuchshöhe von 100 cm bis 350 cm.

Hier sind einige der besten Clematis Sorten für Kübel:

  • Clematis piilu
  • Clematis jackmanii
  • Clematis alpina
  • Clematis viticella
  • Clematis lanuginosa
  • Clematis florida
  • Clematis integrifolia
  • und Clematis Hybriden wie ‘President’, ‘Königskind’ und ‘Nelly Moser’

Clematis-Sorten wie

  • Clematis tangutica
  • Clematis vitalba
  • Clematis montana
  • und Clematis armandii

sind für Kübelhaltung eher ungeeignet, denn sie sind sehr starkwüchsig und erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 900 cm.

Wie und wann Clematis im Kübel anpflanzen

Clematis mit roten Blüten im Kübel auf Terrasse

Verwenden Sie für Clematis unbedingt einen großen Kübel, denn die zusätzliche Erde im Pflanzgefäß schützt die Wurzeln im Winter und an heißen Sommertagen. Wir empfehlen ein Pflanzgefäß mit einem Durchmesser von mindestens 60 cm und einer Tiefe von mindestens 45 cm. Das Pflanzgefäß sollte also etwa 25 bis 30 Liter fassen. Das beste Material ist Fiberglas bzw. Kunstharz, da Terrakotta- oder Keramikgefäße im Winter zerbrechen können. Achten Sie darauf, dass das Pflanzgefäß Drainagelöcher hat, da die Wurzeln keine Staunässe mögen.

Die beste Zeit, um Clematis zu pflanzen, ist im Frühjahr von März bis Mai oder im Herbst von September bis November. Sie können die Clematis auch im Sommer pflanzen, aber dann ist mehr Aufmerksamkeit und Pflege erforderlich.

Clematis gedeihen am besten an einem Standort in voller Sonne oder im Halbschatten, der mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag erhält. So kann die Pflanze das ganze Jahr über Blüten produzieren. Stellen Sie den Kübel am besten an einen Ort mit West-, Ost- oder Süd-Ausrichtung.

Clematis im Kübel – Welche Erde?

Clematis im Kübel welche Erde


Verwenden Sie eine Blumenerde-Mischung, die eine gute Drainage bietet. Wir empfehlen auch, etwas Kompost oder Wasserspeicher-Granulat der Erde beizumischen, um eine bessere Bodenstruktur und mehr Nährstoffe zu erhalten. Bei größeren Pflanzkübeln bedecken einige Gärtner den Boden als unterste Schicht mit Kies, Blähton oder Steinen, um die Drainage zu verbessern. Das ist jedoch nicht unbedingt notwendig. Wir empfehlen auch, eine dicke Schicht Mulch rund um den Wurzelballen herum zu verteilen. Mulch hilft, die Feuchtigkeit zu speichern, gibt beim Verrotten das ganze Jahr über zusätzliche Nährstoffe an den Boden ab und bietet den Wurzeln im Winter zusätzlichen Schutz.

Clematis im Kübel Rankhilfe aus Holz

Sobald Sie die Pflanze in den Kübel gepflanzt haben, fügen Sie sofort eine Rankhilfe für die Waldrebe hinzu. Es ist wichtig, dies sofort zu tun, weil die Pflanze Unterstützung beim Wachsen braucht. Wenn Sie die Rankhilfe später hinzufügen, könnten die Wurzeln beschädigt werden. Clematis wachsen ziemlich schnell, daher sollte die Höhe der Rankhilfe mindestens 1 – 1,5 m betragen. Schöne Ideen für Rankhilfen für Clematis haben wir in diesem Artikel zusammengestellt.

Clematis im Kübel mit Rankhilfe


Pflege von Clematis im Kübel

Rankhilfe für Clematis aus Bambus

Clematis können sehr gut in Pflanzgefäßen gedeihen, wenn man sie gut pflegt, besonders in den ersten 2 Jahren, in denen die Pflanze wächst und sich etabliert. Die wichtigsten Punkte, die zu beachten sind, sind:

  • dass die Pflanze genug Sonnenlicht abbekommt
  • dass es eine gute Drainage im Kübel gibt
  • und dass die Pflanze genug Wasser bekommt

Clematis im Kübel gießen

passende Partnerpflanzen für Clematis im Kübel

Im Kübel ist der Wasserbedarf der Clematis höher als im Beet. Das liegt daran, dass der Boden im Kübel schneller austrocknet. Prüfen Sie die Erde häufig per Daumenprobe, insbesondere im ersten Jahr. Wenn die oberste Schicht bis eineinhalb Zentimeter unter der Erde trocken ist, muss die Pflanze bewässert werden. Gießen Sie den Boden gut, mit etwa 2 bis 3 Liter Wasser. Wenn das Pflanzgefäß eine gute Drainage hat, brauchen Sie sich keine Sorgen über Überwässerung zu machen.

Sobald sich die Clematis etabliert hat, benötigt sie 1 Liter Wasser pro Woche. Wenn die Pflanze kein Regenwasser bekommt, müssen Sie mit der Gießkanne gießen. Prüfen Sie den Boden öfter während heißer Sommertage und Dürreperioden.

Düngen von Clematis in Töpfen

Clematis im Topf braucht mindestens 6 Stunden Sonne

Wenn Sie bei der Pflanzung der Clematis Kompost beigegeben haben, brauchen Sie im ersten Jahr nicht mehr zu düngen. Sobald die Pflanze etabliert ist, können Sie jedes Jahr im zeitigen Frühjahr, also Januar bis Mitte März, mit Tomaten- oder Rosendünger düngen. Vermeiden Sie stickstoffreiche Düngemittel, da diese das Blütenwachstum hemmen und stattdessen das Wachstum der Blätter fördern.

Clematis im Kübel überwintern

Clematis im frostsicheren Topf

Wenn Sie die Clematis in einem Keramiktopf halten, sollten Sie das Gefäß an einen Ort stellen, wo die Pflanze nicht gefriert, aber der immer noch kalt genug ist, damit diese in die Winterruhe übergehen kann. Wenn der Kübel frostsicher ist, dann lassen Sie die Clematis dort, wo sie ist. Normalerweise sorgt Mutter Natur für ausreichend Bewässerung, aber achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu lange trocken bleibt.

Clematis im Kübel schneiden

Clematis mit kleinen lila Blüten im Kübel auf der Terrasse

Clematis müssen regelmäßig zurückgeschnitten werden. Ohne Rückschnitt wird die Pflanze an der Basis kahl, wobei alle Blüten hoch oben sitzen. Ein regelmäßiger Rückschnitt hält die Pflanze in Form und fördert ein kräftiges Wachstum und die Bildung von Blüten.

Aber wie und wann schneidet man? Clematis werden nach ihren Schnittanforderungen in drei Gruppen eingeteilt. Die meisten niedrig wachsenden und mittelgroßen Sorten gehören zur Schnittgruppe II.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Clematis Sie haben, beobachten Sie, wann sie blüht. Wenn sie vor Juni blüht, braucht sie nur einen leichten Rückschnitt nach der Blüte. Und wenn sie nach Juni blüht, braucht sie einen kräftigen Rückschnitt im späten Herbst oder im Februar. Zweimal blühende Clematissorten brauchen nach jeder Blüte einen Rückschnitt.

5 Ideen für Unterpflanzung zu Clematis im Kübel

Clematis mit rosa Blüten und lila Verbene im Kübel

Die goldene Regel bei Kletterpflanzen lautet: Die Füße im Schatten, der Kopf in der Sonne. Also beschatten Sie die Wurzeln der Clematis mit Bodendecker-Pflanzen oder geben Sie Mulch um die Wurzeln herum. Der perfekte Pflanzpartner für Clematis weist ähnliche Ansprüche an den Standort auf, ist ein Flachwurzler und wächst nicht höher als 50 Zentimeter.

Rosen und Clematis zusammen pflanzen

Rosen und Clematis sind ein echtes Traumpaar und werden häufig zusammen gepflanzt. Für den besten Effekt wählen Sie Sorten, die zur gleichen Zeit blühen und eine ähnliche Größe haben. Berücksichtigen Sie auch die Schnittzeiten – idealerweise möchten Sie die Clematis und die Rose zusammen schneiden können. Kletterrosen und Bodendeckerrosen sind den Ramblerrosen vorzuziehen, weil letztere sehr groß werden und zu anderen Zeiten als die Clematis geschnitten werden müssen. Wählen Sie idealerweise eine Clematis der Schnittgruppe II – diese blühen zur gleichen Zeit wie Rosen und können im Spätwinter auch zur gleichen Zeit geschnitten werden.

Rose und Clematis im Kübel

Rose und Clematis im Kübel mit Efeu unterpflanzt

Eine Clematis, umrankt von einer Bodendecker-Rose in einem Terrakotta-Kübel, ist ein echter Blickfang. Die samtige Clematis ‚Burma Star‘ steht im Einklang mit den königlichen Tönen der Rosa ‚Suffolk‘. Ein kleinblättriger Efeu hängt über den Rand des Kübels und betont die Schönheit der Rose, während die Nemesia einen weiteren Hauch von Violett hinzufügt.

Hier wurden verwendet: 1 x Clematis ‚Burma Star‘, 1 x Rosa ‚Suffolk‘, 3 x Efeu, 2 x Elfenspiegel (Nemesia) in Lila, 1 x quadratischer Terrakotta-Kübel (30 cm Durchmesser), 1 x Holzobelisk als Rankhilfe.

Clematis und klein wachsende Ziergräser

Clematis und Ziergras im Kübel

Für einen modernen Look kombinieren Sie Clematis mit Ziergräsern. Da die meisten Gräser im Spätsommer in bester Form sind, sollten Sie sie zusammen mit Clematis der Gruppe 3 pflanzen.

Dieses reizvolle Paar aus bläulich-grünem Ziergras und blauer Clematis wird in einen Kübel aus braunem Polyrattan gepflanzt, um ein attraktives und rustikal anmutendes Ensemble zu schaffen. Lassen Sie die Clematis an den Stäben hochklettern und sich ins Rampenlicht stellen.

Hier wurden verwendet: 1 x Clematis ‚Fujimusume‘, 3 x Walliser Schillergras (Koeleria vallesiana) ‚Mountain Breeze‘, 1 x Polyrattan-Pflanzkübel, 3 Bambusstäbe, Lava-Mulch.

Ziertabak und Clematis

2 Clematis in einem Kübel Nicotiana und Isotoma

Diese Kübelbeflanzung in Grün und Weiß vermittelt eine fröhliche und erfrischende Stimmung. Durch das grüne Laub kommen die grünweißen Blüten der Clematis florida ‚Alba Plena‘ zauberhaft zur Geltung. Diese Clematis-Sorte punktet nicht nur mit ihrer eleganten Ausstrahlung, sondern auch mit ihrer ungewöhnlich langen Blütezeit – von Juni bis Oktober. Ein unerwarteter Akzent sind die kleinen Glöckchen der Clematis ‚Blue Dwarf‘ und die zarten Blütensterne der Isotoma, während die Nikotiana (Ziertabak) die Sinne mit ihrem schönen Duft erfreut und den Fuß der Clematis beschattet. Ihre limonengrünen Blüten harmonieren perfekt mit diesen der Clematis.

Hier wurden verwendet: 1 x Clematis florida ‚Alba Plena‘, 1 Clematis ‚Blue Dwarf‘, 1 x Isotoma ‚Blue Star‘, 2 x Nicotiana alata ‚Lime Green‘, 3 x Nicotiana ‚Perfume Antique Lime‘, 1 x Kunstharz-Pflanzkübel, 1 x Weidenobelisk als Rankhilfe.

2 Clematis in einem Kübel

2 Clematis in einem Kübel und Bodendecker Pflanzen in einem Kübel

Ein schwarzes Pflanzgefäß bildet den perfekten Hintergrund für die zarten Pastelltöne dieser 2 Clematis. Die Blütenblätter der Isotoma und Campanula bringen noch mehr Farbe und Form ins Spiel, während die Strohblumen (Helichrysum) und die Stacheldrahtpflanze (Calocephalus) ein wolkiges Kissen bilden und den Fuß der Clematis beschatten.

Hier wurden verwendet: Clematis ‚Countess of Wessex‘, Clematis ‚Cezanne‘, Verbena rigida, Helichrysum ‚Goring Silver‘, Calocephalus ‚Silver Sand‘, Isotoma ‚Blue Star‘, Campanula poscharskyana ‚Nana Alba‘, schwarzes Pflanzgefäß, schwarz lackierter Holzobelisk.

Clematis und Taglilie

Clematis mit Hemerocallis Taglilie unterpflanzen

Taglilien gedeihen in voller Sonne und im Halbschatten, was sie zur perfekten Unterpflanzung für Clematis macht. Wählen Sie eine kleinwüchsige Hemerocallis-Sorte, wie z.B. Stella d’Oro, die wunderbar die dunkelvioletten Blüten der Clematis viticella ‚Etoile Violette‘ zur Geltung bringen wird.

Clematis viticella im Kübel mit Taglilie

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig