Clematis schneiden: Die Schnittgruppen 1, 2 und 3 im Überblick und Pflege-Tipps für die beliebtesten Sorten

Von Olga Schneider

Eine Clematis ist ein wahrer Blickfang im heimischen Garten. Damit sie aber üppig blüht und lange mit ihrer Blütenpracht das Auge erfreut, ist die richtige Pflege entscheidend. Dazu gehört auch der Schnitt im Frühjahr. Wir erklären, wie Sie die Clematis schneiden und worauf Sie dabei achten sollten.

Clematis schneiden: Die Gruppen im Überblick

Clematis schneiden Gruppen 1 und 2 und 3 im Überblick

In den Gartenzentren stehen zahlreiche Sorten Clematis zur Auswahl. Wann die jeweilige Pflanze geschnitten wird, hängt davon ab, wann sie ihre Blüten bildet. Die Waldreben werden daher in drei Schnittgruppen aufgeteilt.  Frühblühende Sorten werden in der Regel nicht geschnitten. Hybriden, die zweimal im Jahr blühen, werden im Herbst ausgelichtet. Sommerblühende Waldreben brauchen einen starken Rückschnitt im Frühjahr.

Schnittgruppe 1 blüht im Frühling

Clematis schneiden Tipps für Frühjahr Schnittgruppe 1

Die Clematis, die zur Schnittgruppe 1 gehören, blühen im Frühling. Einige Sorten blühen ein zweites Mal im Spätsommer. Sie benötigen keinen starken Rückschnitt. Bei Bedarf kann die Pflanze im Frühsommer, nach dem Ende der Blütezeit etwas ausgelichtet werden. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie nur kranke, kreuzende und alte Triebe entfernen. Zu der Schnittgruppe 1 gehören unter anderem die verschiedenen Anemonen- und Alpen-Clematis.

Clematis Montana schneiden: Die Alpen-Waldreben wird nur bei Bedarf geschnitten. Ein sicheres Anzeichen dafür, dass die Clematis einen Schnitt braucht, ist die Blühfreudigkeit. Lässt diese nach einigen Jahren nach, dann bietet sich ein pflegender Schnitt am Ende der Blütezeit. Am besten sollte diese im Mai/Juni und nicht im Hochsommer erfolgen.

Wann die Clematis Schnittgruppe 2 schneiden?

Schnittgruppe 2 Clematis pflegen nützlche Tipps

Zu der Schnittgruppe 2 gehören Waldreben-Hybriden. Sie bilden im Frühling Blüten an den alten Trieben vom vorigen Jahr, die dann Ende Juni verwelken. Nach dem Ende der Blütezeit treiben sie erneut aus, und blühen zum Sommerende ein zweites Mal. Diese Clematis-Sorten werden Ende August – Anfang September leicht geschnitten.

Clematis Blüten schneiden: Um eine erneute Blütenbildung im Spätsommer zu fördern, werden die verwelkten Blüten direkt nach dem Ende der Blütezeit im Frühling entfernt. Auch das Blatpaar, das sich unter der Blüte befindet, sollte abgeschnitten werden.

Clematis piilu schneiden: Diese Sorte benötigt einen regelmäßigen Schnitt. Am besten sollte er im Herbst erfolgen. Die Stämmchen der Pflanzen werden mit der Zeit kahl, dünn und brechig. Dann ist ein Rückschnitt im Frühjahr vor dem erneuten Austreiben erforderlich. Anfang März ist der richtige Zeitpunkt dafür. Die Waldreben-Hybride sollte nur auf die Hälfte zurückgeschnitten werden.

Clematis Multi Blue schneiden: Auch diese Sorte blüht zweimal im Jahr und wird im Herbst, nach dem Ende der Blütezeit nur etwas ausgelichtet. Dabei werden die Triebe um ein Viertel gekürzt.

Clematis Schnittgruppe 3

Clematis viticella schneiden welche Schnittgruppe


In die dritte Schnittgruppe fallen diese Sorten, die spät blühen. Ihre Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September. Diese Pflanzen werden im Februar -März kräftig zurückgeschnitten. Dieser Rückschnitt fördert das Wachstum und kann die Blütezeit im Sommer verlängern.

Clematis viticella schneiden: Diese Pflanzen frieren im Winter zurück. Die abgestorbenen oberirdischen Pflanzenteile schützen die Wurzeln vor Frost, Schnee und Regen. Nach dem Winterende, am besten im Februar und März, werden die alten Triebe bodennah geschnitten.

Clematis rouge cardinal schneiden: Auch die Sorte „Rouge Cardinal“ gehört zur Schnittgruppe 3. Die blühfreudige Pflanze benötigt einen Rückschnitt im Frühjahr, wenn seine Triebe auf 40 cm über dem Boden gekürzt werden.

Clematis schneiden:  Ist ein Rückschnitt bei Frost im Frühjahr möglich?

Clematis schneiden Schnittgruppe 3 im Frühjahr bodennah kürzen

Die verschiedenen Clematis-Sorten haben sehr verschiedene Mechanismen zum Überwintern. Kahlfröste und späte Fröste strapazieren die Waldreben. Die Schnittstellen sind besonders frostempfindlich, daher sollte die Clematis nur an sonnigen und warmen Tagen geschnitten werden.

Clematis vertrocknet schneiden: Ein Rückschnitt ist bei einem Pilzbefall erforderlich

Clematis Sorte Multi Blue schneiden wie und wann


Die meisten Clematis-Sorten sind sehr robuste Pflanzen. Die Waldreben sind allerdings anfällig für Pilze. Wird das Gewächs nicht rechtzeitig behandelt, kann es im schlimmsten Fall eingehen. Der erste Schritt ist, alle kranken Triebe, Blüten und Blätter zu entfernen. Dabei werden nur die befallenen Pflanzenteile abgeschnitten.

Ich habe vergessen, meine Clematis zu schneiden!

Clematis Montana schneiden nützliche Tipps für das Frühjahr

Die Clematis kann ein-zwei Jahre auch ohne Rückschnitt gut gedeihen. Wenn Sie also vergessen haben, die Waldreben der Schnittgruppe 2 zurückzuschneiden, können Sie es im nächsten Jahr tun. Die Pflanzen, die zur Schnittgruppe 3 gehören, vertragen auch im Frühling einen Rückschnitt und können sich dann schnell erholen.

Die üppig blühende Clematis ist ein wahrer Eyecatcher im heimischen Garten. Ob als Solist an Blumenranken oder in Kombination mit Rosen: die Waldrebe kann vielseitig in Szene gesetzt werden. Damit die Kletterpflanze allerdings lange gedeiht, ist ein Schnitt notwendig. Der Zeitpunkt für einen Schnitt hängt davon ab, zu welcher Schnittgruppe die jeweilige Sorte gehört.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig