Warum werden Gurken bitter: sind sie giftig? Was kann man tun? Kann man den unangenehmen Geschmack neutralisieren?

Von Olga Schneider

In vielen Haushalten landen bittere Salatgurken im Müll. Nicht nur den unangenehmen Geschmack spricht gegen die Verzehr. In manchen Fällen ist das Gemüse auch giftig und kann zu Magenproblemen führen. Aber warum werden eigentlich Gurken bitter und wie kann man die Bitterstoffe entziehen?

Wann werden Gurken bitter? Mögliche Ursachen für den unangenehmen Geschmack

bittere Gurken Geschmack neutralisieren aber wie

Nicht nur die Salatgurken vom Supermarkt schmecken manchmal bitter. Auch wenn es um eigene Produktion geht, können einige Gurken bitter schmecken und andere – nicht. Der Geschmack deutet auf eine hohe Konzentration von giftigen Bitterstoffen – den sogenannten Cucurbitaceae – hin. Wer trotzdem das Gemüse verzehrt, riskiert Magenprobleme wie Durchfall und Erbrechen.  Die Gurken scheiden diese Giftstoffe, um sich vor verschiedenen Schädlingen zu schützen.

Nicht alle Sorten enthalten die Giftstoffe. Die meisten Sorten, die in Kübeln, im Gewächshaus, Wintergarten oder auf dem Balkon vorgezogen werden, sind so gezüchtet, dass sie keine Bitterstoffe enthalten. Die Sorten für das Gemüsebeet können aber unter Umständen die Bitterstoffe bilden.

Sind Gurken giftig, wenn sie bitter sind?

mögliche Ursachen für bitteren Geschmack bei Gurken

Die kurze Antwort lautet ja, die Bitterstoffe sind giftig und können bestimmte Magenprobleme auslösen, die in manchen Fällen tagelang anhalten können. Meistens sammeln sich diese Bitterstoffe zuerst in den Blättern und erst dann in den Früchten direkt an den beiden Enden an.

Wenn Gurken bitter schmecken: Mögliche Ursachen bei Anzucht

Wenn Gurken bitter schmecken Tipps zur Gartenarbeit vorbeugen

Nicht immer sind die Bedingungen im Garten optimal. Falscher Standort, ungünstiges Wetter und manche Gärtner-Fehler können die Bildung von Bitterstoffen begünstigen. Mögliche Ursachen sind unter anderem:

  • Langanhaltende Hitzeperioden
  • Hohe Temperaturen am Tag und niedrige Temperaturen am Abend
  • Unregelmäßiges Wässern. Die Pflanzen stehen entweder im Wasser oder der Boden ist angetrocknet.
  • Magerer Boden oder umgekehrt – zu nährstoffreicher Boden
  • Falsch ausgewählter Erntezeitpunkt – die Gurken sind entweder nicht ausreichend ausgereift oder überreift.
  • Auch bestimmte Düngemittel können dazu führen, dass die Gurken mehr Giftstoffe als gewöhnlich bilden.

Gurken bilden Bitterstoffe: Wie verhindern?

Gurken richtig Schälen gegen Bitterstoffe


Sie können dies verhindern, in dem Sie spezielles Bio-Düngemittel verwenden. Wenn die Temperaturen am Abend viel senken, dann können Sie die Gurken mit Folie bedecken. Das regelmäßige Wässern ist absolutes Muss. Reife Gurken lassen sich an ihrer gleichmäßig gefärbten Schale erkennen. Sie sind fest, die Schale ist glatt. Verfärbungen können auf einen bitteren Geschmack hinweisen.

Warum werden Gurken beim Schälen bitter?

bittere Gurken verwenden oder besser nicht

Egal, ob vom eigenen Garten oder vom Supermarkt: Wenn Gurken bitter schmecken, dann fragt man sich, woran das liegen könnte. Wurden die Bitterstoffe vielleicht beim Schälen freigesetzt? Lange wurde davon ausgegangen, dass man beim Schälen die Giftstoffe, die sich am Stielansatz befinden, in das Gemüse gleichmäßig verteilt. Diese Behauptung wurde von Forschern nie bestätigt. Im Gegenteil: Obwohl die Mehrheit der Giftstoffe direkt am Stielansatz sind, enthalten auch die anderen Teile der Frucht viele Bitterstoffe. Sie sind daher für Menschen und Tiere ungenießbar.

Bittere Gurken neutralisieren: Kann man die Bitterstoffe entziehen?

Gurken schälen Giftstoffe verbreiten wie verhindern


Bittere Gurken sollte man am besten gar nicht essen, denn sie können Durchfall und Magenkrämpfe auslösen. In einigen Fällen kann es sogar zu lebensgefährlichen Vergiftungen führen.

Wer es trotzdem in eigener Verantwortung versuchen möchte, sollte die Gurke zuerst in Salzwasser einlegen und nach mehreren Stunden die Schale großzügig abschneiden. Auf TikTok werden Videos gezeigt, wo man das Ende mit dem Stielansatz zuerst abschneidet und dann damit die Schnittstelle reibt. Dabei sollen die Giftstoffe aus dem Gemüse entzogen werden. Diese Behauptungen sind allerdings nicht nachgewiesen, daher raten wir von solchen Versuchen ab.

Gurken schmecken bitter, trotzdem einlegen?

Gurken einlegen wenn sie bitter sind ja oder nein

Wenn einige Gurken aus der Eigenproduktion bitter schmecken, dann sollte man alle Exemplare vor dem Einlegen prüfen. Sortieren Sie Gurken mit Flecken oder Verfärbungen auf der Schale aus. Prüfen Sie die anderen, bevor Sie sie verarbeiten. Verwenden Sie auf keinen Fall bittere Gurken. Besonders schädlich sind die Giftstoffe für Kinder und Haustiere, daher auf jeden Fall vermeiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig