Horn-Sauerklee bekämpfen: Welche Hausmittel und Herbizide helfen gegen das Unkraut?

Autor: Olga Schneider

Der Horn-Sauerklee ist vielleicht eines der am schwerster zu bekämpfenden Unkräuter im heimischen Garten. Er breitet sich sowohl durch Samen, als auch durch Ausläufer aus und kann in nur einer Gartensaison große Flächen bedecken. Er wächst im Rasen, im Blumenbeet und sogar in den Fugen zwischen den Trittsteinen. Doch der Hobby-Gärtner ist nicht allein im Kampf gegen das Unkraut, denn es gibt Hausmittel und Herbizide, die dagegen helfen. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Horn-Sauerklee bekämpfen und verhindern, dass er sich erneut ausbreitet.

Horn-Sauerklee bekämpfen: Vorbeugung-Strategien im Überblick

Horn-Sauerkraut im Garten bekämpfen Tipps für Hobby Gärtner

Der Horn-Sauerklee gehört zu der Familie der Sauerkleegewächse. Das Unkraut stammt aus Südeuropa, wo die Trockenperioden im Sommer und der milde Winter die perfekten Voraussetzungen für seine schnelle Verbreitung bieten. Da der Klimawandel aber mittlerweile zu einer Erhöhung der Lufttemperaturen in Mitteleuropa geführt hat, hat sich der Horn-Sauerklee auch in Deutschland ausgebreitet. Wie kann man aber Sauerklee vernichten und welche Mittel erweisen sich als besonders wirksam?

Was hilft gegen Horn Sauerklee: So können Sie eine Ausbreitung im Garten verhindern

Horn Sauerklee bekämpfen Vorbeugung Strategien Ausbreitung verhindern

Um eine schnelle Ausbreitung im Rasen oder im Blumenbeet zu verhindern, helfen einige einfache Vorbeugungsmaßnahmen:

  • Überprüfen Sie alle Pflanzen, die Sie kaufen, auf Sauerklee. Wenn Sie Sauerklee in der Blumenerde bemerken, dann graben Sie die neue Pflanze vorsichtig aus, entfernen Sie die Erde von seinen Wurzeln und spülen Sie sie unter laufendem Wasser ab. Entsorgen Sie dann die Blumenerde.

Wie wird man Sauerklee los? Mit den richtigen Vorbeugungsmaßnahmen sparen Sie Zeit und Mühe

wie wird man Sauerklee los Hausmittel

  • Überprüfen Sie mindestens einmal in der Woche den Rasen und die Blumenbeete auf Unkraut. Je früher Sie es bemerken, desto höher sind die Chancen, dass Sie es schnell bekämpfen.
  • Falls Sie das Unkraut bemerken, schneiden Sie alle überirdischen Pflanzenteile ab und graben Sie die Wurzeln vorsichtig aus.
  • Hat sich der Horn-Sauerklee großflächig im Rasen ausgebreitet, dann können Sie ihn durch trittfeste Bodendecker ersetzen. Sie bilden schnell einen dichten Teppich und lassen kein Sonnenlicht durch. Der Sauerklee kann im Schatten nicht gedeihen.

Das Unkraut vermehrt sich durch Samen und Austriebe. Das bedeutet, dass es nicht reicht, nur die oberirdischen Pflanzenteile zu entfernen. Mit Jäten werden Sie keinen Erfolg haben. Sie können sogar dabei selbst die Ausbreitung im Garten fördern, indem Sie die Kapseln öffnen und die Samen beim Jäten zu anderen Gartenteilen bringen.

Horn-Sauerklee bekämpfen regelmäßig Rasen gießen


Was Horn-Sauerklee nicht mag:

  • Schatten
  • feuchten Boden
  • alkalischen Boden

Sauerklee bekämpfen: Mittel ohne Chemie

Horn Sauerklee bekämpfen Hausmittel ohne Chemie und Tricks

Sie möchten Hornklee bekämpfen? Setzen Sie auf Hausmittel ohne Chemie. Zu diesem Zweck können Sie Kalk, Essig oder kochendes Wasser verwenden.

Sauerklee mit Kalk bekämpfen

Sauerklee mit Kalk bekämpfen Tipps


Sie möchten den Sauerklee mit Hausmittel bekämpfen? Algenkalk kann dabei helfen. Er enthält nützliche Elemente wie Magnesium und Calcium und erhöht die Bodenfruchtbarkeit. Daher wird er oft zusammen mit Dünger vermischt und kommt vor allem im Nutzgarten zum Einsatz. Aber auch im Ziergarten findet er Anwendung. Er kann die Bodeneigenschaften verbessern und das Rasenwachstum fördern. Daher hat er sich als ein natürliches Mittel gegen Sauerklee im Rasen etabliert. Zu diesem Zweck wird zuerst der pH-Wert des Bodens gemessen. Böden mit einem pH-Wert unter 6,5 werden als sauer eingestuft. Der hohe Sauergehalt in der Erde fördert das Wachstum des Sauerklees und hemmt das Rasenwachstum. Versorgen Sie die Erde mit Gartenkalk, damit ihr pH-Wert über 6,5 steigt.

In vielen Fällen erweist sich der Kalk als unzureichend, denn er kann allein das Unkraut nicht bekämpfen. Sie müssen ihn daher mit einem anderen Hausmittel kombinieren, um einen optimalen Effekt zu erzielen.

Warum Sie den Sauerklee mit Essig nicht bekämpfen können

Sauerklee mit Essig bekämpfen Unkraut vernichten mit Hausmitteln

Oft wird empfohlen, eine Lösung aus Wasser und Essig anzufertigen und damit den Sauerklee zu besprühen. In der Tat verwelken nach wenigen Tagen die oberirdischen Pflanzenteile. Die Wurzeln werden aber nicht beschädigt, und das Unkraut treibt nach kurzer Zeit neu aus. Ein Spritzmittel mit Essig hat einen weiteren Nachteil: Die Lösung schädigt nicht nur den Hornklee, sondern auch die Bodenorganismen und die Pflanzen in unmittelbarer Nähe. Der Essig dringt auch tief in den Boden ein und kann seinen pH-Wert so drastisch senken, dass dort jahrelang keine anderen Pflanzen wachsen können.

Der Einsatz von Essig im Außenbereich ist übrigens auch gesetzlich geregelt. Sie sollten daher bei den lokalen Behörden nachfragen, wo und wie Sie ein Hausmittel mit Essig verwenden dürfen. Verwenden Sie nur Herbizide, die zur Anwendung im Garten zugelassen sind.

Kann man Sauerklee mit kochendem Wasser bekämpfen?

Horn-Sauerklee bekämpfen mit kochendem Wasser

Eine etwas schonendere Variante ist es, den Horn-Sauerklee mit kochendem Wasser zu vernichten. Zu diesem Zweck Wasser zum Kochen bringen, in eine Sprühlanze füllen und das Unkraut damit besprühen. Das heiße Wasser zerstört die Zellstruktur, dringt dann in den Boden ein und zerstört die Wurzeln. Die Pflanze trocknet schnell aus. Diese Methode eignet sich perfekt zur Unkrautbekämpfung auf kleineren Flächen und an schwer erreichbaren Stellen wie den Fugen zwischen den Trittsteinen im Garten.

Welcher Unkrautvernichter gegen Sauerklee im Rasen und welcher gegen Hornklee im Blumenbeet?

Unkrautvernichter gegen Horn-Sauerklee im Rasen welche Herbizide

Sollten Sie den Hornklee mit Hausmitteln nicht bekämpfen können, dann bleibt nur eins: Einen Unkrautvernichter zu verwenden. Im Gartencenter können Sie Herbizide finden, die speziell für den Gebrauch im Garten zugelassen sind. Sie dürfen sowohl selbstgemachte, als auch gekaufte Herbizide auf keinen Fall auf versiegelten Oberflächen verwenden. Das ist gesetzlich verboten und wird mit Bußgeld bestraft.

Nach einer ausführlichen Beratung im Gartencenter und nachdem Sie die Gebrauchsanleitung gelesen haben, können Sie bestimmte Herbizide im Garten verwenden.

Die Rasenfläche wird mit Spritzmitteln für Rasen behandelt. Diese Unkrautvernichter greifen nur den Sauerklee an und schädigen den Rasen nicht.

Möchten Sie Sauerklee im Blumenbeet bekämpfen, dann sollten Sie zu einem Total-Herbizid greifen. Sie haben einen wesentlichen Nachteil: Sie schädigen sowohl das Unkraut, als auch die Zierpflanzen. Daher werden diese Herbizide direkt auf die Pflanzen gespritzt.

Fragen Sie die Behörden vor Ort, ob die Verwendung von Herbiziden im Nutzgarten erlaubt ist. Lassen Sie sich ausführlich beraten, damit Sie einen passenden Unkrautvernichter wählen können.

Horn-Sauerklee beseitigen: Tipps für unterschiedliche Gartenbereiche

Horn-Sauerklee beseitigen Tipps für Rasen und Beet

Der Horn-Sauerklee ist ein unerwünschter Gast im Garten. Zum Glück gibt es verschiedene Methoden und Hausmittel, die sich als wirksam im Kampf gegen das Unkraut bewährt haben. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Sie den Sauerklee im Rasen beseitigen, das Unkraut im Blumenbeet endlich loswerden und aus Fugen entfernen.

Sauerklee im Rasen beseitigen: Diese Hausmittel helfen

Sauerklee im Rasen beseitigen Tipps für Hausmittel

Den Sauerklee vom Rasen zu entfernen, ist keine leichte Aufgabe. Dabei ist vor allem Geduld gefragt, denn es kann eine Gartensaison dauern, bis Sie das Unkraut endgültig loswerden. Mit ein bisschen Glück können Sie den Sauerklee auch schneller vernichten. Im Folgenden listen wir mehrere Methoden auf.

1. Algenkalk ausstreuen, um die Bodeneigenschaften zu verbessern und das Graswachstum zu fördern.

2. Etwa 15 – 20 Tage abwarten. Dann das Unkraut im Rasen ausstechen.

3. Wenn das Unkraut immer noch nicht vernichtet ist, den Rasen großzügig gießen und dann wasserdurchlässiges Unkrautvlies verlegen. Es hält den Boden warm und feucht.

4. Im nächsten Frühling den Rasen erneut anlegen. Zu diesem Zweck zuerst den alten Rasen abmähen und dann vertikutieren.

5. Eine hochwertige Rasenmischung säen, düngen und reichlich gießen.

6. Die Rasenfläche richtig pflegen: Den Rasen regelmäßig bewässern und mähen. Zum Start der Gartensaison mit Langzeitdünger versorgen, dann noch dreimal: Im Herbst, im Winter und im Frühling spezielles Düngemittel verabreichen.

7. Die Rasenfläche regelmäßig auf Horn-Sauerklee prüfen und Unkraut im Rasen ausstechen. Den Rasen mindestens 5 – 6 cm hoch lassen. Das garantiert, dass der Boden darunter beschattet ist und verhindert eine Sauerklee-Ausbreitung.

Sauerklee im Beet erfolgreich bekämpfen

Sauerklee im Beet bekämpfen Tipps für Unkraut

Wächst das hartnäckige Unkraut im Blumenbeet, ist es sehr schwer, es loszuwerden. Aber mit der richtigen Kombination aus mehreren Hausmitteln ist es möglich, den Hornklee zu vertreiben.

1. Schneiden Sie alle sichtbaren Pflanzenteile ab. Verwenden Sie dann einen Unkrautstecher, um auch die Wurzeln zu entfernen.

2. Füllen Sie die Lücken im Blumenbeet mit Bodendeckern oder Ziergräsern aus. Das Ziel: Der Boden unter den Zierpflanzen sollte komplett im Schatten liegen. Dann kann der Horn-Sauerklee nicht keimen und sich nicht weiter ausbreiten.

3. Hat sich der Sauerklee im Blumenbeet stark ausgebreitet, dann können Sie den Boden mit einer 6 cm dicken Mulchschicht bedecken.

4. Wenn Sie eine erneute Ausbreitung verhindern möchten, dann sollten Sie den Boden mäßig feucht bis feucht halten und regelmäßig düngen.

Sauerklee in Fugen bekämpfen

Sauerklee in Fugen im Gartenweg entfernen und Unkraut mit heißem Wasser bekämpfen

Sie möchten den Horn-Sauerklee aus Fugen entfernen? Dann sollten Sie wie folgt vorgehen:

1. Einzelne Pflanzen können Sie mit einem Unkrautstecher oder einem Fugenkratzer entfernen. Achten Sie darauf, dass Sie auch die Wurzeln ausgraben.

2. Ansonsten können Sie das Unkraut mit kochendem Wasser besprühen. Die Pflanzen sterben dann in den nächsten Tagen ab. Entfernen Sie die oberirdischen Teile mit einem Fugenkratzer. Manchmal reicht nur eine Unkrautbekämpfung nicht aus. Dann können Sie den Vorgang wiederholen.

3. Wenn möglich, sollten Sie die Fugen versiegeln. Wenn das nicht möglich ist, können Sie stattdessen Bodendecker zwischen den Trittsteinen pflanzen. Sollte auch das nicht möglich sein, bestreuen Sie die Fugen mit Gartenkalk, um eine erneute Ausbreitung zu verhindern. Fragen Sie allerdings vor Ort nach, ob Sie den Algenkalk in den Fugen verwenden dürfen.

Horn Sauerklee bekämpfen Ideen mit Hausmitteln

Den Horn-Sauerklee loszuwerden ist eine schwere Aufgabe. Doch mit der richtigen Methode, mit einigen Hausmitteln und mit viel Geduld können selbst unerfahrene Hobby-Gärtner sie meistern. Immer, wenn möglich, sollte man sich für ein natürliches Mittel zur Bekämpfung von Unkraut entscheiden. Denn so wird nur der Hornklee entfernt und die Zierpflanzen werden nicht geschädigt. Je nach dem Einsatzbereich (Rasen, Blumenbeet, Fugen) können Sie sich für Vliesfolie, heißes Wasser oder eine Mulchschicht entscheiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig