30 Unkraut Arten, ihre Erkennungsmerkmale und Tipps zur Bekämpfung

Autor: Ramona Berger

Unkräuter konkurrieren mit anderen Pflanzen im Garten um Nährstoffe, Wasser und Licht und können Krankheiten und Schädlinge beherbergen. Aus diesem Grund investieren Gärtner viel Zeit in ihre Bekämpfung. Hier sind 30 der häufigsten Unkraut Arten, die in Gärten und Rasenflächen vorkommen. Mit Hilfe der Bilder können Sie das Unkraut bestimmen und effektiv wirkende Bekämpfungsmethoden wählen.

Was ist Unkraut eigentlich?

Unkraut im Garten bekämpfen ohne Herbizide

Unkraut kann jede Pflanze sein, die dort wächst, wo man sie nicht haben will, aber es gibt einige besondere Unkraut Arten, nach denen Sie Ausschau halten sollten. Diese aggressiven Pflanzen ersticken die Gartenpflanzen, für deren Anbau Sie so hart gearbeitet haben. Verwenden Sie diesen praktischen Leitfaden, um Unkraut anhand von Bildern zu identifizieren und zu wissen, wie Sie es am besten entfernen können.

Bitte beachten Sie: Von den rund 250 000 Pflanzenarten weltweit verhalten sich nur etwa 3 % wie Unkraut, das wir in kultivierten Bereichen nicht haben wollen. „Unkraut“ ist nicht per se schlecht. Viele Unkräuter stabilisieren den Boden und fügen organische Stoffe hinzu. Einige sind für den Menschen essbar und bieten auch Lebensraum und Nahrung für Wildtiere. Einige Unkräuter sind auch als Heilkräuter bekannt.

Präventive Maßnahmen, um das Wachstum von Unkraut zu verhindern

Unkraut von Hand aus dem Boden entfernen

Die beste Strategie zur Unkrautbekämpfung ist immer die Vorbeugung. Bevor Sie auf Herbizide zurückgreifen, sollten Sie es zunächst mit nicht-chemischen Methoden der Unkrautbekämpfung probieren. Warum? Herbizide mögen zwar eine schnelle Lösung sein, verhindern aber nicht, dass Ihr Unkrautproblem Jahr für Jahr wieder auftritt. Nur durch vorbeugende Maßnahmen kann das Wachtum von Unkraut in der Zukunft reduziert werden.

Lassen Sie sie niemals säen! Dies ist die Regel Nr. 1 bei Unkraut. Einige Sorten produzieren Zehntausende von Samen aus einer einzigen Pflanze und vervielfachen damit Ihre Unkrautbekämpfungsprobleme für die kommenden Jahre. Entfernen Sie also unbedingt Unkraut rund um Ihr Haus, bevor es blüht und Samen produziert.

Löwenzahn (Taraxacum)

Löwenzahn und Pusteblume mit Samenkapseln

Typ: ausdauernde krautige Pflanze, Tiefwurzler

Wuchsgröße: bis 30 cm hoch, 15 – 40 cm breit

Wo es wächst: Rasen und Gärten in Sonne oder Schatten

Erkennungsmerkmale: Dieses häufige Rasenunkraut hat eine starke Pfahlwurzel, die Blätter sind tief eingekerbt. Die gelben Blüten verwandeln sich in Pusteblumen – die flauschigen Kugeln, die man als Kind pustete und sich etwas wünschte. Die Löwenzahnsamen sind wie Fallschirme, die im Wind fliegen.

Blütezeit: April – Juli

Tipp zur Unkrautbekämpfung im Rasen: Mulchen Sie, um Löwenzahn im Garten zu verhindern. Entfernen Sie Löwenzahn-Unkräuter mit einem Handschaufel aus dem Boden oder verwenden Sie ein Herbizid nach Pflanzenaufgang (zur Anwendung bei Unkräutern nach deren Auftreten) in Rasenflächen.

Horn-Sauerklee (Oxalis corniculata)

Horn-Sauerklee (Oxalis) - Unkraut mit gelben Blüten im Rasen


Typ: einjährige bis mehrjährige krautige Pflanze

Wuchsgröße: niedrig wachsend, bis 20 cm

Wo es wächst: Sonnige oder schattige Landschafts-, Rasen- oder Gartenbereiche

Erkennungsmerkmale: Dieses Gartenunkraut hat hellgrüne Blätter, die wie Klee aussehen, und bildet becherförmige gelbe Blüten im Sommer und Herbst.

Blütezeit: Von Mai bis Oktober

Bekämpfung: Mulchen Sie Gartenbereiche im Frühjahr, um Unkrautwachstum zu verhindern. Schaufeln Sie den Sauerklee von Hand aus dem Boden oder besprühen Sie das Unkraut im Frühjahr oder Herbst mit einem Nachauflaufherbizid.

Garten-Tipp: Die Blätter des Sauerklees sind in kleinen Mengen essbar und haben einen scharfen, spritzigen Geschmack von Zitronen. Allerdings sollten die Pflanzen nicht gegessen werden, wenn sie mit Pestiziden behandelt wurden. Die Pflanze kann in großen Mengen schädlich sein.

Fingerhirse (Digitaria)

Fingerhirse grasähnliches Unkraut

Typ: Grasähnlich, einjährig

Wuchsgröße: Bis 45 cm hoch und 50 cm breit

Wo es wächst: In Gärten, auf Rasenflächen, Äckern und zwischen Pflasterfugen, in Sonne oder Schatten

Erscheinungsbild: Die Fingerhirse ist ein grasartiges Unkraut. Dieses Rasenunkraut bildet überall dort Wurzeln, wo der Stängel Bodenkontakt hat. Die Samenköpfe breiten sich wie Finger aus. Der Gattungsname entstammt dem lateinischen Wort Digitus = Finger.

Blütezeit: August – Oktober

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihren Rasen, um das Wachtum der Fingerhirse zu verhindern oder verwenden Sie ein Herbizid vor Pflanzenaufgang. Ziehen Sie die Pflanzen von Hand aus dem Boden oder behandeln Sie sie punktuell mit einem nicht-selektiven Herbizid nach Pflanzenaufgang.

Tipp: Jede Pflanze kann bis zu 150 000 Samen produzieren, daher kann sich dieses Rasenunkraut schnell ausbreiten.

Ackerwinde (Convolvulus arvensis)

Ackerwinde Kriechende Unkraut mit weißen Blüten


Typ: windende, mehrjährige, krautige Pflanze

Wuchsgröße: 185 cm oder mehr

Wo es wächst: auf Äckern, Wegen, Wiesen und in Gartenbereichen in der Sonne

Erscheinungsbild: Sie können dieses Gartenunkraut an seinen pfeilförmigen Blättern an sich windenden Ranken erkennen. Die Ackerwinde bildet auch weiße bis blassrosa Blüten, die an die Prunkwinde (Ipomea) erinnern.

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihren Garten, um Unkrautwachstum zu verhindern. Schneiden Sie wachsende Ackerwinde-Pflanzen immer wieder ab, ziehen Sie das Wurzelsystem aus dem Boden und/oder behandeln Sie sie mit einem Nachauflauf-Herbizid.

Garten-Tipp: Wanderwurzeln produzieren Nachkommen in einer Entfernung von 6 bis 10 Metern von der Mutterpflanze.

kriechende Unkraut mit weißen Blüten

Weißklee (Trifolium repens)

Weißklee mit weißen Blüten im Rasen

Typ: ausdauernde krautige Pflanze

Wuchsgröße: 5 – 20 cm hoch, 30 cm breit, wurzelt bis 70 cm tief

Wo es wächst: im Rasen, im Garten, auf Äckern, an sonnigen bis halbschattigen Standorten

Erscheinungsbild: Weißklee hat drei grüne Blätter und entwickelt runde weiße Blüten im Blütenstand.

Blütezeit: Von Mai bis Oktober

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihre Gartenbeete, um das Wachstum von Weißklee zu verhindern. Setzen Sie im Rasen ein Nachauflaufherbizid ein oder ziehen Sie das Unkraut von Hand aus dem Boden.

Garten-Tipp: Klee fügt dem Boden Stickstoff hinzu, so dass er mäßig hilfreich ist. Mehr dazu können Sie in unserem Artikel „Klee im Rasen – Gut oder schlecht?“ lesen.

Erdmandel, Essbares Zyperngras (Cyperus esculentus)

Erdmandel (Cyperus esculentus) grasähnliches Unkraut

Typ: ausdauernde krautige Pflanze

Wuchsgröße: erreicht Wuchshöhen von bis zu 60 cm

Wo es wächst: in Rasen- und Gartenflächen, Acker- und Baumschulkulturen mit feuchtem Boden in Sonne oder Schatten

Erscheinungsbild: Die Pflanze hat grasartige Blätter und nussartige Knollen am Wurzelsystem. In der Schweiz steht die Pflanze auf der Schwarzen Liste der invasiven Neophyten.

Blütezeit: Juli – September

Bekämpfung: Mulchen Sie Gartenbereiche im Frühjahr, um das Wachstum der krautigen Pflanze zu verhindern. Ziehen Sie die Pflanzen von Hand aus der Erde oder besprühen Sie sie mit einem Nachauflaufherbizid.

Gundermann (Glechoma hederacea)

Gundermann Kriechendes Unkraut mit lila Blüten

Typ: wintergrüne, ausdauernde krautige Pflanze, kriechendes Unkraut

Wuchsgröße: 10 bis 30 cm hoch, mehrere Meter breit, Flachwurzler

Wo es wächst: Auf schattigen Rasenflächen

Erscheinungsbild: Erkennen lässt sich dieses Rasenunkraut bzw. dieser Bodendecker an seinen gewellten Blättern und den violetten Blüten.

Blütezeit: April – Juli

Bekämpfung: Die Pflanze breitet sich sowohl durch Samen als auch durch kriechende Stämme (Stolonen genannt) aus. Mulchen Sie im Frühjahr den Garten, um das Wachstum vom Gundermann zu verhindern. In Gemüse- oder Blumengärten ziehen Sie die Pflanzen von Hand aus dem Boden oder besprühen sie im Frühjahr oder Herbst mit einem Nachauflauf-Herbizid. Versuchen Sie, das Unkraut zu ziehen, ohne es zu zerreißen, denn selbst ein winziges Stück kann als neue Pflanze heranwachsen!

Ist Gundermann essbar? Vor dem Massenanbau von Hopfen wurde er historisch zur Herstellung von Bier verwendet. Als Mitglied der Minzfamilie hat es einen leicht minzigen Geschmack und wird oft von medizinischen Kräuterkundigen verwendet.

Weisser Gänsefuss (Chenopodium album)

Weisser Gänsefuss Unkraut Chenopodium album

Typ: Einjähriges breitblättriges Unkraut

Wuchsgröße: erreicht eine Wuchshöhe zwischen 10 und 150 cm, wird 45 cm breit, wurzelt bis zu 1 Meter tief

Wo es wächst: Gartenbereiche in Sonne oder Schatten

Erscheinungsbild: Die gewellten Blätter vom Weißen Gänsefuß haben graue Unterseiten. In Indien wird das Unkraut als Kochgemüse genutzt.

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihren Garten, um das Wachstum von diesem Unkraut zu verhindern. Entfernen Sie die Pflanze samt Wurzeln mit einer Schaufel aus dem Boden oder verwenden Sie ein Nachauflauf-Herbizid.

Mittlerer Wegerich (Plantago media)

Wegerich als Unkraut im Garten

Typ: einjährige bis ausdauernde krautige Pflanze

Wuchsgröße: Bis 20 cm hoch und 30 cm breit

Wo es wächst: Feuchte Rasen- und Gartenflächen in Sonne oder Schatten

Erscheinungsbild: Sie erkennen den Wegerich an den breiten, flachen Blättern, die um eine dicht am Boden anliegende Rosette stehen.

Blütezeit: von Mai bis September

Bekämpfung: Mulchen Sie, um zu verhindern, dass Wegerich im Garten wächst. Ziehen Sie diese Unkräuter von Hand aus oder verwenden Sie ein Herbizid nach Pflanzenaufgang auf Rasenflächen.

Garten-Tipp: Jede Wegerichpflanze kann mehr als 15 000 Samen produzieren. Der Blattsaft hilft bei juckenden Mückenstichen.

Wegerich Blütezeit im Sommer

Portulak (Portulaca oleracea)

Portulak Kriechendes Unkraut mit gelben Blüten

Typ: einjährige, krautige, sukkulente Pflanze

Wuchsgröße: Bis 15 cm hoch und 60 cm breit

Wo es wächst: An trockenen, sonnigen Standorten; in Gärten, auf Äckern, an Wegen und in Pflasterritzen. In Norddeutschland kommt es nur selten vor.

Erscheinungsbild: Erkennen lässt sich dieser Unkraut-Bodendecker an seinen fleischigen, dunkelgrünen Blättern und kleinen gelben Blüten an den Enden der Stängel.

Blütezeit: Juni bis Oktober

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihren Garten, um Portulaks Wachstum zu verhindern, oder verwenden Sie im Frühjahr ein Herbizid vor dem Auflaufen. Ziehen Sie die Pflanzen von Hand aus der Erde oder behandeln Sie sie punktuell mit einem nicht-selektiven Herbizid nach Pflanzenaufgang.

Samtpappel (Abutilon theophrasti)

Samtpappel Unkraut Abutilon theophrasti

Typ: Breitblättriges einjähriges Unkraut

Wuchsgröße: Bis zu 2 Meter hoch und 90 cm breit

Wo es wächst: Auf fruchtbaren, sonnigen Äckern und in Gemüsegärten

Erscheinungsbild: Die Samtpappel hat ihren Namen von ihren großen, samtigen, herzförmigen Blättern, die bis zu 25 cm groß werden. Das Unkraut blüht im Sommer mit gelben Blüten.

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihren Garten, um sein Wachstum zu verhindern, oder verwenden Sie im Frühjahr ein Herbizid vor Pflanzenaufgang. Sie können die Pflanzen von Hand aus der Erde ziehen.

Duftveilchen, Märzveilchen (Viola odorata)

Duftveilchen lieben schattige Standorte

Typ: rhizombildende, ausdauernde krautige Pflanze

Wuchsgröße: 5 bis 15 cm hoch, 15 cm breit

Wo es wächst: Schattige Rasen-, Acker- oder Gartenbereiche

Erscheinungsbild: Das Wilde Veilchen ist ein Bodendecker mit herzförmigen Blättern und violetten Blüten im späten Frühjahr.

Blütezeit: von März bis April, gelegentlich im Oktober und November

Bekämpfung: Mulchen Sie Gartenbeete im Frühjahr, um das Unkrautwachstum zu verhindern. Jäten Sie das Unkraut per Hand oder besprühen Sie es im Frühjahr oder Herbst mit einem Nachauflaufherbizid.

Garten-Tipp: Nicht immer als Unkraut betrachtet, wird diese Pflanze manchmal als Zierpflanze in schattigen Gärten und unter Bäumen angebaut.

Kleinblütiges Knopfkraut (Galinsoga parviflora)

Kleinblütiges Knopfkraut - Unkraut mit kleinen gelb-weißen Blüten

Typ: Einjähriges breitblättriges Unkraut

Wuchshöhe: Bis 60 cm

Wo es wächst: Sonnige Landschafts- und Gartenbereiche

Erscheinungsbild: Das Kleinblütige Knopfkraut hat gezackte, haarige Blätter und bildet kleine weiße, gänseblümchenförmige Blüten im Sommer.

Bekämpfung: Verwenden Sie im Frühjahr eine Mulchschicht oder ein Herbizid vor dem Auflaufen, um das Unkrautwachstum zu verhindern. Jäten Sie die Pflanzen per Hand oder behandeln Sie sie punktuell mit einem Herbizid nach Pflanzenaufgang.

Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense)

Acker-Kratzdistel - Stacheliges Unkraut mit lila Blüten

Typ: Ausdauernde krautige Pflanze

Wuchsgröße: Bis zu 185 cm hoch und 90 cm breit

Wo es wächst: Sonnige Rasen-, Acker- oder Gartenflächen

Erscheinungsbild: Die Kratzdistel hat stachelige, graugrüne Blätter und violette Blüten.

Bekämpfung: Mulchen Sie Ihren Garten, um ihr Wachstum zu verhindern. Verwenden Sie im Frühjahr oder Herbst ein Nachauflaufherbizid in Rasenflächen oder graben Sie das Unkraut samt Wurzel mit einer Handschaufel aus.

Garten-Tipp: Die Distel hat ein umfangreiches Wurzelsystem, das mehrere Meter aus der Hauptpflanze herauswachsen kann.

Amaranth (Amaranthus retroflexus)

Amaranth Unkraut bekämpfen

Typ: Breitblättrige einjährige Pflanze

Wuchsgröße: 185 cm hoch, 60 cm breit

Wo es wächst: Auf Äckern und in sonnigen Gartenbereichen; bekanntes Unkraut in allen Sommerkulturen

Erscheinungsbild: Der Amaranth ist eine hohe Pflanze mit einer Pfahlwurzel. Die Keimblätter sind länglich mit abgerundeter Spitze und rötlicher Untersetie. Man erkennt das Unkraut an seinen haarig aussehenden grünen Blütenbüscheln.

Bekämpfung: Mulchen Sie Gartenbereiche im Frühjahr, um Unkrautwachstum zu verhindern, oder verwenden Sie im Frühjahr ein Herbizid vor Pflanzenaufgang. Jäten Sie das Unkraut am besten per Hand. Die Bekämpfung mit Blattherbiziden ist nur bei kleinen Pflanzen erfolgreich.

Vogelknöterich (Polygonum aviculare)

Vogelknöterich Polygonum aviculare Unkraut im Rasen grasähnlich

Art: Einjähriges Unkraut

Wuchsgröße: 10 bis 40 cm hoch

Wo es wächst: vor allem auf Wegen, Schutt, Gräben, Kiesplätzen, Trittstellen, Äckern, auf trockenem Boden in der Sonne

Erscheinungsbild: Der Vogelknöterich ist ein invasiver Bodendecker mit eliptischen, blaugrünen Blättern, die spärlich an langen Stängeln erscheinen.

Blütezeit: von Mai bis Oktober

Bekämpfung: Beugen Sie dem Knöterich mit einer tiefen Mulchschicht vor oder wenden Sie im Frühjahr ein Herbizid vor Pflanzenaufgang an. Sobald die Pflanze gewachsen ist, entfernen Sie sie mit einer Handschaufel aus dem Boden oder behandeln Sie sie punktuell mit einem Herbizid.

Garten-Tipp: Das Unkraut ist ein häufiger Träger des parasitären Erregers Echter Mehltau, der den Blättern ein weißliches Aussehen verleihen kann.

Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum)

Schwarzer Nachtschatten Solanum nigrum

Typ: Einjährige, krautige Pflanze

Wuchsgröße: bis zu 60 cm hoch, 60 cm breit

Wo es wächst: auf Äckern und in Gärten mit reichem Boden in der Sonne oder im Schatten; das Unkraut entwickelt und vermehrt sich besonders gut in Kulturen wie Mais, Erbsen, Kartoffeln und Zuckerrüben.

Erscheinungsbild: Der Schwarze Nachtschatten kann eine buschige oder kletternde Pflanze mit weißen oder violetten Blüten und dunkelvioletten oder roten Beeren sein.

Blütezeit: von Juni bis Oktober

Bekämpfung: Um den Schwarzen Nachtschatten aus dem Garten zu entfernen, können Sie die Pflanzen vor der Blüte ausreißen oder auch abmähen. Danach sollten Sie regelmäßig kontrollieren, ob nicht doch junge Pflanzen nachwachsen.

Garten-Tipp: Alle Teile dieser Pflanze sind giftig, insbesondere die unreifen Früchte.

Hopfenklee (Medicago lupulina)

Kriechendes Unkraut mit gelben Blüten

Typ: grüne, einjährige oder kurzlebige mehrjährige krautige Pflanze

Wuchshöhe: von 10 bis 60 cm

Wo es wächst: in schlechtem, trockenem Boden in voller Sonne

Erscheinungsbild: Erkennen können Sie dieses Gartenunkraut an seinen kleeartigen Blättern und kleinen, gelben Blüten.

Blütezeit: von Mai bis Oktober

Bekämpfung: Jäten Sie das Unkraut per Hand oder verwenden Sie ein Herbizid nach Pflanzenaufgang. Halten Sie den Boden gut gewässert und angereichert mit organischem Material (wie Kompost).

Quecke (Elymus repens), Kriech-Quecke

Quecke grasähnliches Unkraut im Rasen bekämpfen

Typ: Grasähnliches Unkraut, ausdauernde Pflanze mit kriechenden Ausläufern

Wuchshöhe: von 50 bis 120 cm

Wo es wächst: auf Äckern und in Gärten; in der Sonne oder im Schatten

Erscheinungsbild: Dieses Gartenunkraut hat weizenähnliche Blütenähren, die über niedrigen Büscheln aus grasartigem Laub erscheinen.

Blütezeit: von Juni bis August; blüht erst im zweiten Jahr

Bekämpfung: Graben Sie die Pflanzen von Hand aus und entfernen Sie dabei jedes Stückchen Wurzel.

Ampfer (Rumex)

Ampfer Rumex Unkraut im Garten

Typ: Breitblättrige Staude

Wuchsgröße: Bis 120 cm hoch und 60 cm breit

Wo es wächst: Landschafts- und Gartenbereiche in der Sonne oder im Schatten

Erscheinungsbild: Ampfer produziert große, gewellte Blätter und große Samenköpfe, die mit braunen Samen bedeckt sind.

Bekämpfung: Pflanzen ausreißen und ausgraben. Zur Bekämpfung kann eine Ampfergabel nützlich sein, damit man den Wurzelstock des Ampfers vollständig ausstechen kann. In der Schweiz wird sie auch Blackeneisen genannt. Wichtig ist dabei, auch verbleibende Wurzelreste zu entfernen.

Tipp: Jede Pflanze kann bis zu 40 000 Samen produzieren, die Jahrzehnte warten, bevor sie keimen.

Stängelumfassende Taubnessel (Lamium amplexicaule)

Stängelumfassende Taubnessel Unkraut Lamium amplexicaule

Typ: einjährige krautige Pflanze

Wuchshöhe: von 10 bis 30 cm

Wo es wächst: auf Rasenflächen, in Gärten und auf Äckern; in der Sonne sowie im Schatten

Erscheinungsbild: Dieses Rasen-Unkraut ist eine niedrige, kriechende Pflanze mit schalenförmigen Blättern und violetten Blüten.

Bekämpfung: Mulchen Sie den Boden oder verwenden Sie im Frühjahr ein Herbizid vor dem Auflaufen. Jäten Sie die Pflanzen per Hand oder behandeln Sie Rasenflächen mit einem Blattherbizid nach Pflanzenaufgang.

Einjähriges Berufkraut (Erigeron annuus), Feinstrahl

einjähriges Berufkraut bekämpfen

Typ: ein- oder zweijähriges Unkraut

Wuchsgröße: bis zu 60 cm hoch und 45 cm breit; wurzelt bis zu 1 Meter tief in den Boden

Wo es wächst: in Landschafts- und Gartenbereichen; in der Sonne oder im Halbschatten

Erscheinungsbild: Das Weiße Berufkraut hat einfache, gesägte bis glatte Blätter, die an einem aufrechten, verzweigten Stängel hängen. Es produziert weiße bis lavendelfarbene Blütenkörbchen, die Gänseblümchen ähneln.

Blütezeit: Von Juni bis Oktober

Bekämpfung: Vor der Samenreife sollten Sie die Einzelpflanzen mehrmals von Mai bis Oktober vorsichtig ausreisen. Ein tiefes Mähen im Juni verhindert die weitere Ausbreitung der Pflanze. Im August ist auch ein zweiter Schnitt empfehlenswert.

Brennnessel (Urtica doica)

Brennessel Unkraut

Typ: einjährige oder ausdauernde krautige Pflanze, selten auch als Halbstrauch

Wuchshöhe: von 10 bis 300 Zentimetern

Wo es wächst: in Gartenbereichen mit reichem, feuchtem Boden

Erscheinungsbild: Dieses Gartenunkraut hat sägezahnförmige Blätter und gelbliche Blütenähren, die mit Brennhaaren bedeckt sind.

Bekämpfung: Mulchen Sie, um das Wachstum der Brennnessel zu verhindern. Bereits wachsendes Unkraut sollten Sie ausgraben oder mit einem Nachauflaufherbizid behandeln.

Garten-Tipp: Tragen Sie immer Handschuhe, wenn Sie in der Nähe dieser Pflanze arbeiten (die scharfen Härchen können die Haut reizen).

Gefleckte Wolfsmilch (Euphorbia maculata)

Kriechendes Unkraut Gefleckte Wolfsmilch

Typ: Einjährig, flach wurzelnd, kriechend

Wuchshöhe: von 2 bis 8 cm

Wo es wächst: auf Wegen und in Pflasterfugen, z. B. auf Bürgersteigen; wärmeliebend; bevorzugt trockenwarmen Sandboden

Erscheinungsbild: Die grünen oder violett gefärbten Blätter bilden dichte Matten.

Bekämpfung: Graben Sie das Unkraut samt Wurzeln aus, während es jung ist, oder behandeln Sie es direkt mit einem Unkrautvertilger.

Vogelmiere (Stellaria media)

Vogelmiere Kriechendes Unkraut mit weißen Blüten

Typ: einjährige krautige Pflanze

Wuchsgröße: 15 cm hoch, 30 cm breit

Wo es wächst: in Rasen-, Garten- und Landschaftsbereichen mit reichem, feuchtem Boden; gedeiht in der Sonne sowie im Schatten

Erscheinungsbild: Dieses Garten- und Rasenunkraut bildet üppige grüne Matten, die mit kleinen, sternförmigen Blüten besetzt sind.

Bekämpfung: Mulchen Sie den Boden, um Unkrautwachstum im Garten zu verhindern, oder verwenden Sie ein Herbizid vor dem Auflaufen im frühen Frühjahr. Unkraut von Hand ausreißen.

Garten-Tipp: Jede Pflanze kann mehr als 15 000 Samen produzieren.

Nickende Distel (Carduus nutans)

Nickende Distel Carduus nutans

Typ: verzweigte, zweijährige Pflanze

Wuchsgröße: Bis zu 185 cm hoch und 45 cm breit

Wo es wächst: Landschafts- und Gartenbereiche in voller Sonne

Erscheinungsbild: Die Nickende Distel hat stachelige Blätter, die an hohen Stängeln wachsen und von schweren violetten Blüten gekrönt werden.

Bekämpfung: Verwenden Sie ein Herbizid nach Pflanzenaufgang oder graben Sie das Unkraut selbst aus.

Beifußblättriges Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia)

Beifußblättriges Traubenkraut Ambrosia

Typ: einjährige krautige Pflanze, invasiver Neophyt

Wuchsgröße: 20 bis 150 cm hoch und 60 cm breit

Wo es wächst: Gärten, Äcker sowie auf gestörten Böden, z.B. an Straßenrändern, in Kiesgruben und auf Baustellen; in der Sonne sowie im Halbschatten

Erscheinungsbild: Ambrosia hat fein geschnittene grüne Blätter, die fast farnähnlich sind.

Blütezeit: Von Juli bis Oktober. Die Pollen des Traubenkrauts gehören zu den schlimmsten Allergieauslösern. In den kleinen, gelben Blüten einer Pflanze sind bis zu einer Milliarde Pollenkörner enthalten.

Bekämpfung:  Bei ausreichend Licht erfolgt die Keimung ab Mitte April. Die Bekämpfung sollte bereits vor Blühbeginn erfolgen. Die Pflanze sollten Sie mitsamt der Wurzel ausreißen. Bei blühenden Beständen tragen Sie unbedingt eine Staubmaske.

Gelber Steinklee (Melilotus officinalis)

Gelber Steinklee Unkraut Melilotus officinalis

Art: Zweijährige bis mehrjährige krautige Pflanze

Wuchsgröße: 30 bis 90 cm hoch, 30 – 45 cm breit

Wo es wächst: an sonnigen Standorten, an Wegen, im Bahngelände, an Ufern

Erscheinungsbild: Erkennen können Sie dieses Gartenunkraut an seinen aufrechten und verzweigten Stängeln, den kleeartigen Blättern und den duftenden gelben Blüten.

Blütezeit: Von Juni bis September

Bekämpfung: Generell ist eine Unkrautbekämpfung unnötig, da der Steinklee Unkräuter sehr gut unterdrückt. Reißen Sie die Pflanzen von Hand aus.

Großer Bocksbart (Tragopogon dubius)

Großer Bocksbart Tragopogon dubius

Typ: ein- bis zweijährige krautige Pflanze

Wuchsgröße: Bis zu 90 cm hoch und 60 cm breit

Wo es wächst: auf Trockenrasen, Eisenbahngeländen, Äckern; kalk- und wärmeliebend

Erscheinungsbild: Erkennen können Sie den Großen Bocksbart an seinen grau-grünen Blättern. Die gelben Blüten öffnen sich morgens um acht Uhr und schließen sich bereits mittags wieder. Nach der Blüte bilden sich große Puffbälle.

Blütezeit: Von Mai bis Juli

Bekämpfung: Eine Bekämpfung ist im Regelfall nicht nötig.

Stachel-Lattich (Lactuca serriola)

Stachel-Lattich Unkraut mit gleben Blüten Lactuca serriola

Typ: einjährig überwinternde bis zweijährige Pflanze

Wuchshöhe: 30 bis 120 cm, entwickelt bis zu 2 Meter tiefe Wurzeln

Wo es wächst: an sonnigen Standorten, insbesondere an Wegrändern, Schuttplätzen, in Bahnanlagen, an Mauern, Dämmen und in Hecken

Erscheinungsbild: Erkennen Sie den Stachel-Lattich an seinen grau-grünen, grob gezähnten Blättern und gelben Blüten. Sobald die Pflanze verblüht, bilden sich spitz zulaufende Samenkörbe mit Flugschirmen. Die Samen werden als Schirmflieger mit dem Wind ausgebreitet.

Blütezeit: Von Juli bis September

Bekämpfung: Während die Pflanze noch Anfang Mai und Juni flache Rosetten bildet, sollten Sie sie samt Wurzelsystem ausgraben.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig