Braunfäule bei Tomaten: Welche sind die Ursachen und die Mittel zur Vorbeugung und Bekämpfung der Pilzkrankheit?

Von Lina Bastian

Die Braunfäule bei Tomaten kann fast alle Teile der Pflanzen befallen, einschließlich der Blätter, Stängel und Früchte. Die Pflanzen sterben zwar nicht ab, sind aber geschwächt und setzen weniger Tomaten als normal an. Gestresste Pflanzen oder Pflanzen in schlechtem Gesundheitszustand sind besonders anfällig. Die Pilzinfektion kann eine Pflanze innerhalb einer Woche zum Absterben bringen. Deshalb ist es wichtig, auf verräterische Anzeichen zu achten und schnell zu handeln, sobald man sie entdeckt.

Was verursacht die Erkrankung

Was verursacht die Braunfäule bei Tomaten, erfahren Sie bei uns

Die Braunfäule ist eine häufige Tomatenkrankheit, die durch den Pilz Alternaria solani verursacht wird. Der Pilz kann aus vielen Quellen stammen. Er kann sich im Boden befinden oder bereits auf gekauften Samen oder Setzlingen. Er kann sogar in den erkrankten Resten Ihrer Pflanzen überwintern und mindestens ein Jahr lang im Boden oder in den Resten überdauern. Die Braunfäule kann bei jeder Witterung auftreten, sie bevorzugt aber feuchte Bedingungen, wie häufigen Regen oder sogar starken Tau.

Symptome der Pilzkrankheit

Kontrollieren Sie die Tomatenpflanzen während der Vegetationsperiode regelmäßig

Bei Tomaten Braunfäule im Anfangsstadium entstehen an den unteren Blättern zuerst schwarze Ringen. Dadurch verfärben sich die Blätter blassgrün bis hin zu einem muffigen Gelb. Die Blätter werden schließlich so stark infiziert, dass sie abfallen.

Die Pilzinfektion kann fast alle Teile der Tomatenpflanzen befallen

Auf älteren Pflanzen: Dunkle Flecken mit konzentrischen Ringen bilden sich zuerst auf älteren Blättern. Der umgebende Blattbereich kann sich gelb verfärben. Befallene Blätter können vorzeitig absterben, wodurch die Früchte der Sonnenverbrennung ausgesetzt werden. Die dunklen Läsionen an den Stängeln sind anfangs klein und leicht eingesunken. Wenn sie größer werden, dehnen sie sich aus und man sieht konzentrische Markierungen wie die Flecken auf den Blättern.

Bei Tomaten Braunfäule im Anfangsstadium entstehen an den unteren Blättern zuerst schwarze Ringe


Auf Tomatenfrüchten: Wenn die Braunfäule auf die Früchte übergreift, beginnen die Flecken am Stielende und bilden einen dunklen, ledrigen, eingesunkenen Bereich mit konzentrischen Ringen. Es können sowohl grüne als auch reife Tomaten betroffen sein.

Auf Sämlingen: Befallene Sämlinge weisen dunkle Flecken auf Blättern und Stängeln auf. Sie können sogar an den Keimblättern erkranken. Die Stängel werden oft girlandenförmig.

Maßnahmen zur Vorbeugung

Es gibt eine Reihe von Sorten, die mit einer Resistenz gegen die Infektion gezüchtet wurden

Die Braunfäule bei Tomaten kann nicht gänzlich verhindert werden – aber man kann Maßnahmen ergreifen, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion zu verringern. Mit den folgenden Maßnahmen können Sie das Problem in den Griff bekommen:

  • Zertifiziertes Saatgut: Kaufen Sie Saatgut und Setzlinge aus seriösen Quellen und prüfen Sie alle Pflanzen, bevor Sie sie in Ihren Garten setzen.
  • Luftzirkulation: Sorgen Sie für ausreichend Platz für die Pflanzen. Eine gute Luftzirkulation hilft, die Pflanzen trocken zu halten. Wenn Sie Tomaten in einem Gewächshaus oder einem Polytunnel anbauen, sollten Sie dafür sorgen, dass diese nicht zu feucht werden, indem Sie sie gut belüften. Wählen Sie auch einen gut belüfteten Platz für den Anbau von Tomaten im Freien. Um die Pflanzen trocken halten zu können, ist es wichtig, die Blätter und Seitentriebe zu beschneiden, um die Luftbewegung zu maximieren und die Verdunstung der Oberflächenfeuchtigkeit zu gewährleisten. Entfernen Sie die unteren Blätter, wenn sich die Früchte entwickeln. Dadurch wird vermieden, dass die Blätter auf der feuchten Erde liegen. Die Luftzirkulation wird gefördert und die Reifung der Früchte wird beschleunigt, da sie möglichst viel Sonne abbekommen.

Wenn die Infektion bei Ihnen ausbricht, sollten Sie Ihre Tomaten im nächsten Jahr woanders anpflanzen


  • Gartenhygiene: Da die Braunfäule auf Pflanzenresten und im Boden überwintern kann, ist eine gründliche Reinigung des Gartens unerlässlich.
  • Fruchtwechsel: Wenn die Pilzinfektion bei Ihnen ausbricht, sollten Sie Ihre Pflanzen im nächsten Jahr woanders anpflanzen, selbst wenn es sich um Kübel handelt.
  • Die Pflanzen anbinden oder pfählen: Stützen Sie Strauch – Pflanzen mit einem Pfahl, damit ihre Blätter nicht auf dem Boden liegen, oder binden Sie Kordon-Tomaten regelmäßig mit weichem Bindfaden fest, um die Luftzirkulation zu verbessern. In Töpfen gezogene Strauch-Tomaten können teilweise mit einem Bambusrohr gestützt werden.

Der Pilz kann in den erkrankten Resten Ihrer Tomatenpflanzen überwintern

  • Gießen Sie die Pflanzen am Morgen. So vermeiden Sie, dass sie die ganze Nacht über feucht bleiben. Versuchen Sie, nur den Boden zu gießen und die Blätter trocken zu halten.
  • Pflanzen Sie Tomaten niemals in Erde oder Kompost, in dem sich zuvor kranke Pflanzen befunden haben. Die Sporen der Tomatenkrankheit können 3 bis 4 Jahre im Boden bleiben.
  • Die ordnungsgemäße Kompostierung von Pflanzenabfällen ist von größter Wichtigkeit, und in Gärten und Kleingärten dürfen keine „Pflanzenabfälle“ mehr vorhanden sein, um die Ansteckung zu verringern.

Sorten anbauen, die resistent sind

Sie können Tomaten anbauen, die gegen die Pilzerkrankung resistent sind

Viele moderne Sorten haben den Anbau von Tomaten durch frühere Reife und verbesserte Krankheitsresistenz einfacher gemacht. Es gibt eine Reihe von Sorten, die mit einer Resistenz gegen die Braunfäule gezüchtet wurden.

  • ‚Merrygold‘. Dies ist die weltweit erste schimmelresistente Sorte mit orangefarbenen Früchten. Diese Pflanze ist sehr ertragreich und bringt eine Menge leuchtend orangefarbener Tomaten hervor.
  • ‚Cocktail Crush‘. Diese Sorte ist sehr resistent gegen Braunfäule und eignet sich ideal für den Anbau im Freien.
  • ‚Crimson Blush‘. Diese schimmelresistente Beefsteak-Sorte ist süßer als andere Beefsteak-Sorten.
  • ‚Tommy Toes‘ sind rote, winzige Erbstücktomaten, die einen kräftigen Geschmack haben und sehr saftig sind.
  • ‚Legend‘ ist eine rote Beefsteak-Sorte und ein Favorit der meisten kommerziellen Züchter.
  • ‚Juliet‘ ist eine kleine rote Hybridsorte
  • ‚Manyel‘ ist eine gelbe Tomate, die ebenfalls wenig Säure enthält.

Braunfäule bei Tomaten bekämpfen

Was tun gegen Braunfäule bei Tomaten? Wenn das Schlimmste eintritt und Sie an einigen Ihrer Pflanzen Anzeichen von der Infektion feststellen, besteht die beste Behandlung darin, diese infizierten Pflanzen sofort zu entfernen, um eine Ausbreitung auf andere Pflanzen zu verhindern. Kontrollieren Sie die Pflanzen während der Vegetationsperiode regelmäßig, vor allem wenn die Bedingungen warm und feucht sind. Wenn möglich, verbrennen Sie befallene Pflanzen oder kompostieren Sie das Laub und die Früchte, wenn Sie ein gutes Kompostierungssystem haben, da die Kompostierung die Sporen abtötet.

Von der Pilzinfektion können sowohl grüne als auch reife Tomaten betroffen sein

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Tomaten nicht neben Kartoffeln pflanzen, die ebenfalls von der Braunfäule befallen werden können, sondern dass Sie ihre Begleitpflanzen sorgfältig auswählen.

Braunfäule-Tomaten Spritzmittel: Backpulver

Backpulver kann als Behandlung der Infektion eingesetzt werden. Sie können die folgende Lösung herstellen:

Geben Sie zu 4 Litern Wasser hinzu:

  • einen gehäuften Esslöffel Backpulver;
  • einen Teelöffel Pflanzenöl;
  • eine kleine Menge einer milden Seife.

Besprühen Sie die Pflanzen mit dieser Lösung und wenden Sie sie regelmäßig an, um ihre Wirksamkeit aufrechtzuerhalten.

Sind Braunfäule Tomaten essbar

Wenn Sie eine infizierte Pflanze haben, sollten Sie zwar keine Früchte essen, die offensichtlich von der Pilzinfektion befallen sind, aber reife Früchte, die keine Anzeichen von Braunfäule aufweisen, sind noch vollkommen genießbar. Wenn Sie jedoch die Früchte an einer befallenen Pflanze belassen, werden sie nicht reif. Sie können grüne Tomaten, die keine Anzeichen von Braunfäule aufweisen, ernten und zu grünem Tomaten-Chutney verarbeiten.

Können Braunfäule Tomaten essbar sein, wenn sie kein Anzeichen für Pilzinfektion aufweisen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig