Kräutergarten auf dem Balkon: Winterharte Kräuter, die Sie im Spätsommer und Herbst pflanzen und ernten können!

Von Olga Schneider

Sie möchten noch im Spätsommer und Herbst frische Kräuter aus dem eigenen Kräutergarten auf dem Balkon genießen? Sie haben noch bis zum Ende September Zeit, Ihre Kübel und Blumenkästen mit mehrjährigen winterharten Heilpflanzen und Würzkräutern zu bepflanzen. Welche Arten im Spätsommer und Herbst geerntet und welche – neu gepflanzt werden können, verraten wir Ihnen im Artikel.

Kräutergarten auf dem Balkon im Spätsommer und Herbst anlegen: Geht das noch?

Kräutergarten anlegen nützliche Tipps wie pflegen

Sie enthalten Bitterstoffe, sind reich an Mineralien und einige von denen sind sogar wahre Vitaminbomben: die mediterranen Kräuter. Die meisten davon sind winterhart, also mehrjährig,  können Frost und Wind trotzen. Nachdem der Frost ansetzt, dann sterben die oberirdischen Pflanzenteile ab. Erst im nächsten Jahr treiben die Pflanzen erneut aus.

Im Folgenden listen wir mehrere Kräuter, die winterhart sind. Sie bevorzugen einen Platz in der Vollsonne. Ideal ist ein Platz auf dem Balkon, wo sie vor Wind geschützt sind und gleichzeitig mindestens 6 Stunden direktes Sonnenlicht täglich abbekommen. Ein Balkon mit Nordausrichtung ist somit weniger geeignet. Der Süd- oder Westbalkon bietet optimale Voraussetzungen für das schnelle Wachstum der Würzkräuter, die meisten Arten werden sich aber auch auf einem windgeschützten Ostbalkon wohlfühlen. Im Spätsommer und Herbst können Sie folgende Kräuter noch einpflanzen:

Winterharte Kräuter für den Balkongarten: Diese Arten sind mehrjährig!

Lavendel auf dem Balkon als mehrjährige winterharte Nutzpflanze pflegen

Die nächsten Kräuter fühlen sich ganzjährig wohl auf dem Balkon.

Echter Lavendel: Eine mehrjährige Nutzpflanze

1. Echter Lavendel – Eine Pflanzung in Kübeln und Balkonkästen ist vom Frühling bis zum Herbst möglich. Allerdings sollten Sie die Jungpflanzen spätestens bis Ende August einpflanzen, damit sie sich an den neuen Standort gewöhnen können. Lavendel ist bedingt winterhart und braucht bei Kahlfrösten Winterschutz.

Auch der Echte Salbei ist winterhart und kann im Winter draußen bleiben

2. Echter Salbei: Das Kraut ist eigentlich in der Mittelmeerregion heimisch, dennoch ist es auch hierzulande winterhart. Der Echte Salbei können Sie bis Ende September pflanzen, die Blätter sind essbar und können bis Anfang Oktober geerntet werden.

Bergbohnenkraut im Kräutergarten auf dem Balkon

Bergbohnenkraut richtig pflegen auf dem Balkon im Kübel

3. Bergbohnenkraut – Je nachdem, ob Sie sich für eine sommerblühende oder winterblühende Art entschieden haben, kann die Erntezeit des Bergbohnenkrauts variieren. Die Winter-Bohnenkrautsorten können das ganze Jahr über geerntet werden. Nur bei Dauerfrost sollten Sie die Zweige nicht abschneiden, denn die Schnittwunden könnten erfrieren. Die sommerblühenden Sorten können bis Anfang Oktober, am besten kurz vor bis kurz nach der Blütezeit geerntet werden.

Kräutergarten auf dem Balkon: Der Thymian benötigt Winterschutz

Thymian im Kübel auf dem Balkon pflegen winterhart benötigt Winterschutz


4. Thymian: Die Thymianblätter sind für ihr leicht würziges Aroma besonders beliebt. Die Erntezeit erstreckt sich bis hin zum Ende September, bei warmem Wetter – sogar bis Ende Oktober. Am besten schneiden Sie sie kurz vor dem Anfang der Blütezeit ab. Bei einer Kübelhaltung sollten Sie die Pflanze zusätzlich vor Frost schützen – zum Beispiel mit einer Vliesfolie. Das ist deswegen notwendig, weil im Kübel das Erdvolumen deutlich geringer ist und die empfindlichen Wurzeln vor Frost nicht ausreichend schützen kann.

Oregano und Ysop: Zwei Kräuter, die bis Ende Oktober gepflanzt werden können

Oregano im Kübel im Balkongarten pflanzen und pflegen im Herbst und Winter

5. Oregano: Auch Oregano ist winterhart und kann bis Oktober in Kübeln auf dem Balkon gepflanzt werden. Bei der Ernte, die bis zum Ende September möglich ist, werden die Triebe auf 20 cm gekürzt. Mit den Triebspitzen samt den Jungblättern können Sie dann verschiedene Gerichte abschmecken.

6. Ysop: Das Kraut Ysop kann während der Blütezeit geerntet werden. Im Unterschied zu den anderen, bereits erwähnten Kräutern, dauert die Erntezeit vom Anfang bis Ende Oktober. Das Würzkraut ist allerdings winterhart und kann im August noch eingepflanzt werden.

Diese Kräuter sollten Sie bis Ende August ernten und dann im Herbst die Jungtriebe stehen lassen. Die Blätter und Stängel werden absterben, vertrocknen und die Erde vor Vertrocknen und Erfrieren schützen. Bei Dauerfrost sollten Sie zusätzlich den Kübel bzw. den Blumenkasten mit Winterschutzfolie umwickeln.

Einheimische Wild- und Heilkräuter, die für den Balkongarten infrage kommen

Brennnessel winterharte Kräuter auf dem Balkon anbauen


Ein sonniger Balkon ist der Traum jedes Hobby-Gärtners aus der Großstadt. Leider ist es genau in dicht bebauten Gegenden nicht immer möglich, einen sonnenüberfluteten Außenbereich zu haben. In diesem Fall bieten sich die heimischen Wild- und Heilkräuter. Sie fühlen sich im Halbschatten wohl und können Frost und Wind problemlos trotzen.

1. Brennnessel gilt im heimischen Garten als Unkraut, tatsächlich ist die Pflanze aber für seine heilende Wirkung von den Heilpraktikern hochgeschätzt. Das Kraut wird im Mai gesät, Sie können aber Jungpflanzen vom Frühling bis zum Herbst pflanzen. Wichtig ist vor allem, dass die Temperaturen über 10 Grad Celsius liegen. Lassen Sie einen Mindestabstand von 35 cm zwischen den Pflanzen im Blumenkasten. Brennnesseln gedeihen am besten an absonnigen bis halbschattigen Standorten.

Kräuter auf dem Balkon anbauen welche sind winterhart

Verwendung: Zum Abschmecken von verschiedenen Gerichte (Brennnessel-Pesto), als Aufguss für Tee

2. Giersch breitet sich im Garten schnell aus. Auf dem Balkon lässt sich das Kraut bis Ende September aussäen. Die Erntezeit beginnt im Sommer und endet im Spätherbst. Auch dieses Kraut bevorzugt halbschattige Bereiche auf dem Balkon. Es wird oft in verschiedenen Gerichten verwendet, wobei nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten essbar sind.

3. Vogelmiere ist ein einheimisches Würzkraut, dessen Blüten und Blätter roh oder gekocht in Speisen genossen werden können. Besonders lecker schmeckt sie im Salat. Das Kraut sät sich vom selbst, wächst schnell und kommt sowohl mit absonnigen, als auch mit halbschattigen Lagen zurecht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig