Wie Gurken ernten und lagern? Mit unseren Tipps und Tricks bleiben Ihre Gurken länger frisch und schön knackig!

Von Lisa Hoffmann

Als gesunder Snack, Smoothie oder im Salat – knackige Gurken sind DAS Sommergemüse schlechthin und sorgen bei der Hitze für eine tolle Erfrischung. Kalorienarm, gesund und voller Vitamine und Nährstoffe – das knackige Gemüse ist aus unserem Tisch nicht mehr wegzudenken und bereichert unsere Küche. Obwohl Gurken im Supermarkt das ganze Jahr über erhältlich sind, sind die warmen Sommermonate die beste Zeit, um sie möglichst frisch zu genießen. Und da alles aus dem eigenen Garten einfach besser schmeckt, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, Gurken anzubauen. Doch was sollten wir tun, wenn wir mehr produziert haben, als wir verbrauchen können? Wie lassen sich am besten Gurken ernten und lagern? Können wir sie im Kühlschrank aufbewahren? Oder was ist mit Einfrieren? Wir haben uns für Sie schlau gemacht und die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, wie das Gemüse am längsten hält und frisch bleibt.

Wie Gurken ernten? So machen Sie es richtig!

Gurken ernten Tipps wie bleiben Gurken länger haltbar

Gurken sind ein äußerst empfindliches Gemüse und wer sich über eine großzügige Ernte freuen möchte, der soll einige der häufigsten Fehler beim Gurken-Anbau unbedingt verhindern. Damit Sie der knackige Sommerliebling bis in den Herbst genießen können, erklären wir Ihnen, wie Sie am besten Ihre Gurken ernten. Der perfekte Zeitpunkt hängt allerdings von der Gurkensorte ab. Eins haben aber alle Sorten gemeinsam und damit sie schön knackig und frisch schmecken, gilt beim Ernten: besser zu früh als zu spät. Salatgurken sind am bekanntesten und werden am besten ab einer Größe von ungefähr 15 Zentimetern geerntet. Essig- und Einlegegurken hingegen sind meistens leicht gekrümmt und werden mit maximal 9 Zentimetern geerntet. Für die kleinen Cornichons gilt eine Länge von 5 Zentimetern als optimal.

Gurken ernten und lagern Tipps wie Gurken länger haltbar machen

Um einen bitteren Geschmack zu vermeiden, sollten Sie beim Ernten darauf achten, dass die Gurken eine glatte Haut und eine gleichmäßige Farbe haben. Merken Sie sich auch, dass je früher Sie die Gurken ernten, desto mehr Früchte und Blüten bilden dann auch die Pflanzen. Damit Sie nicht ganze Triebe abschneiden und eventuelle Verletzungen zu vermeiden, verwenden Sie zum Ernten der Gurken eine Schere oder einen scharfen Messer und tragen Sie unbedingt Handschuhe. Achten Sie auch darauf, einen kleinen, ungefähr 2,5 cm langen Abschnitt des Stiels an der Gurke zu lassen. Dadurch verhindern Sie, dass das Gemüse schnell verrottet. Der frühe Vormittag oder später abends gelten als der optimale Zeitpunkt, um die Gurken zu ernten – dann hat das Gemüse eigentlich die meisten Nährstoffe.

Gurken lagern im Keller?

Gurken lagern im Keller welche Temperatur Salatgurken ernten wann

Sie haben eine großzügige Ernte bekommen oder die Nachbarn haben ihre mit Ihnen geteilt? Dann stellt sich die Frage: wie die Gurken lagern, damit sie möglichst lange frisch bleiben? Aufgrund seines hohen Wassergehalts ist das Gemüse leider nicht so lange haltbar. Ursprünglich stammen Gurken aus Indien und können daher empfindlich auf Kälte reagieren. Zu heiß darf es aber auch nicht sein und bei der sommerlichen Hitze in der Küche ist das Gemüse maximal 2 Tage genießbar. Am besten lassen sich Gurken lagern an einem dunklen Ort und bei einer Temperatur zwischen 10 und 15 Grad. Bei zu niedrigen Temperaturen wird das Gemüse schnell matschig und weich und schmeckt nicht mehr so gut. In der Speisekammer oder im Keller, wo es angenehm kühl ist, bleiben die Gurken bis zu 2 bis 3 Wochen frisch.

Wie Gurken im Kühlschrank aufbewahren?

Gurken in Küchenpapier aufbewahren Gurken länger haltbar machen


Sie haben keinen Keller oder sind einfach daran gewöhnt, Obst und Gemüse im Kühlschrank aufzubewahren? Obwohl dies eigentlich nicht der optimale Ort für das Gewächs ist, können Sie mit ein paar Tipps die Gurken im Kühlschrank lagern. Damit sie jedoch nicht weich und matschig werden oder erfrieren, ist es wichtig, die wärmsten Bereiche zu wählen – das sind entweder das Gemüsefach oder die Tür. Mittlerweile gibt es einige moderne Kühlschränke, die über die sogenannte „Kellerzone“ verfügen, wo Sie am besten Ihre Gurken lagern können.

Salatgurken lagern Tipps wie Gurken ernten und lagern

Wenn Sie sich dafür entscheiden, im Kühlschrank die Gurken zu lagern, sollten Sie diese zuerst gründlich abwaschen und vollständig trocknen lassen. Wickeln Sie dann die einzelnen Gurken in ein sauberes Geschirrtuch und legen Sie sie in einen luftdichten Behälter aus Glas oder Kunststoff. Und hier noch etwas, worauf Sie achten sollen, wenn Sie Gurken ernten und lagern: Tomaten und Gurken passen im Salat wunderbar zusammen, aber bei der Lagerung ist das Gegenteil der Fall. Obst- und Gemüsesorten, wie zum Beispiel Tomaten, Birnen und Äpfel, bilden Ethylen und sollten nicht zusammen mit Gurken aufbewahrt werden. Der Grund dafür ist, dass die Gurken durch das Gas schnell überreifen und nicht mehr essbar sind.

Gurken ernten und lagern: Kann man Gurken einfrieren?

kann man Gurken einfrieren wie Gurken länger haltbar machen


Wer optimal seine Gurken ernten und lagern möchte, steht oftmals vor der Frage: Kann man Gurken einfrieren? Die Antwortet darauf lautet „Jein“. Im Prinzip können Sie das Gemüse problemlos einfrieren, aber aufgrund des hohen Wassergehalts wird es beim Auftauen eher schwammig und matschig. Für einen Salat wären in diesem Fall die Gurken also ungeeignet. Wenn Sie diese aber für Smoothies, Suppen oder Dips wie Tzatziki verwenden möchten, dann ist das kein Problem. Bevor Sie die Gurken ins Gefrierfach legen, sollten Sie diese erstmal schälen und das wässrige Innere herausschaben. Dann in dicke Scheiben schneiden, in einen Gefrierbeutel legen und fertig – so halten sich gefrorene Gurken bis zu 1 Jahr lang.

Salatgurken lagern im Kühlschrank wie Gurken ernten

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig