Welcher Sonnenschutz fürs Auto? Die besten Varianten + Tipps gegen Hitze im Auto

Von Ada Hermann

Jeden Sommer suchen wir alle nach Möglichkeiten, unsere Autos kühler zu halten. Ob wir nun verzweifelt nach einem schattigen Parkplatz suchen, unsere Fenster geöffnet halten oder Solarlüfter kaufen – die Liste der Maßnahmen, mit denen wir versuchen, die Temperatur in unserem Fahrzeug zu senken, ist recht groß. Dabei kann ein guter Sonnenschutz fürs Auto auch Abhilfe schaffen. Wie Sie Ihr Auto im Sommer am besten vor Hitze schützen, lesen Sie in unserem Artikel.

Hilft ein Sonnenschutz fürs Auto bei Hitze?

Hitze im Auto was tun Tipps für Sonnenschutz

Bei hohen Außentemperaturen und starker Sonneneinstrahlung kann das Auto innen schnell auf die doppelte Außentemperatur aufheizen. Es kommt zu Hitzestau, der gesundheitliche Folgen wie einen Sonnenstich oder einen Hitzekollaps haben kann, besonders bei älteren Menschen.

Eine der bekanntesten Methoden zur Senkung der Innentemperatur Ihres Fahrzeugs sind Sonnenblenden als Sonnenschutz. Diese Produkte gibt es schon seit vielen Jahren und sie sind in einer Vielzahl von verschiedenen Ausführungen und Konfigurationen erhältlich. Es stellt sich jedoch die Frage: Funktionieren Sonnenblenden fürs Auto wirklich?

Die kurze Antwort lautet: Ja. Selbst wenn das Auto mit einer Klimaanlage ausgestattet ist, sollte man den Sonnenschutz fürs Auto nicht weglassen.

Auto-Sonnenblenden reduzieren tatsächlich die Temperatur im Fahrzeug. Die traditionellen reflektierenden Modelle spiegeln die Sonnenstrahlen und die schädlichen UV-Strahlen wider, während nicht reflektierende Sonnenblenden diese absorbieren. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, aber sind im Grundsätzlichen effektiv. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von Sonnenschutzsystemen und die verschiedenen möglichen Optionen.

Auto-Sonnenschutz: So funktionieren Sonnenblenden

Sonnenschutz fürs Auto Standard-Sonnenblende

Wenn das Sonnenlicht ins Fahrzeug eindringt, wird das, was nicht reflektiert wird, vom Wageninneres absorbiert. Der Großteil der Wärme wird dabei von Ihrem Armaturenbrett und den Sitzen aufgenommen. Dadurch heizt sich das Fahrzeug sehr schnell auf, denn das absorbierte Licht, das in Wärme umgewandelt wurde, kann nicht mehr entweichen.

Sonnenschirme reflektieren oder absorbieren einen Großteil des Lichts, bevor es in den Innenraum Ihres Fahrzeugs gelangen kann. Ob das Licht reflektiert oder absorbiert wird, hängt von der Art der Sonnenblende ab, die Sie verwenden.

Reflektierende Sonnenblenden reflektieren, wie der Name schon sagt, das Sonnenlicht zurück aus dem Fahrzeug, sobald es durch die Frontscheibe eintritt. Nicht reflektierende Sonnenschutzanlagen absorbieren das Sonnenlicht, nachdem es durch die Frontscheibe gelangt ist. Beide Sonnenschutzsysteme senken die Innentemperatur im Fahrzeug erheblich, aber nach landläufiger Meinung funktionieren reflektierende Modelle besser.

Sonnenschutz fürs Auto: Das sind die Vorteile

Sonnenschutz fürs Auto Frontscheibe innen anbringen

Auto-Sonnenblenden können dazu beitragen, die Gesamttemperatur in Ihrem Fahrzeug je nach Außentemperatur um bis zu 15 Grad zu senken. Dies hängt auch davon ab, welche Art von Sonnenblende Sie haben und wie gut sie in Ihre Windschutzscheibe passt.

Je besser die Sonnenblende sitzt, ohne unbedeckte Stellen, desto mehr Licht wird davon abgehalten, ins Fahrzeug einzudringen und sich in Wärme zu verwandeln. Deshalb ist es so wichtig, eine gut sitzende Sonnenblende auszuwählen. Die meisten Modelle sind in verschiedenen Größen erhältlich, um eine gute Passform zu gewährleisten, unabhängig davon, welches Fahrzeug Sie haben.

Die Vorteile eines guten Sonnenschutzes fürs Auto im Überblick:

  • Senkt die Innentemperatur im Fahrzeug
  • Verringert die Zeit, die für die Kühlung über die Klimaanlage benötigt wird
  • Schützt das Armaturenbrett vor Splittern und Rissen
  • Schont die Ledersitze
  • Schützt die Elektronik vor Schäden durch übermäßige Hitze

Hitze im Auto reduzieren und Kühlzeit verringern

Hitze im Auto Tipps zum schneller Kühlen


Wenn Sie an einem Sommertag schon einmal in ein heißes Auto eingestiegen sind, wissen Sie, wie unangenehm das sein kann. Ganz zu schweigen davon, wie lange es dauern kann, bis Ihr Fahrzeug wieder abgekühlt ist. Sonnenblenden und -schirme senken die Gesamttemperatur im Innenraum Ihres Fahrzeugs effektiv. Dadurch verringert sich die Zeit, die für die Abkühlung des Fahrzeugs über die Klimaanlage benötigt wird.

Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen

Auto vor starker Hitze schützen Tipps

Außerdem können Sonnenblenden den Innenraum des Autos vor schädlichen UV-Strahlen schützen. Eine Sonnenblende an der Frontscheibe kann dazu beitragen, dass das Armaturenbrett nicht splittert oder Risse bekommt und die Ledersitze geschont werden. Da Armaturenbretter im Sommer Temperaturen von bis zu 90! Grad erreichen können und Ledersitze austrocknen und ihre Farbe verlieren können, trägt ein Sonnenschutz wesentlich dazu bei, den Innenraum Ihres Fahrzeugs in einem guten Zustand zu halten.

Elektronische Geräte schützen

Elektronische Geräte im Auto vor Hitze schützen


Wenn Sie elektronische Geräte in Ihrem Auto aufbewahren, sollten Sie auch daran denken, dass zu viel Hitze zu Schäden führen kann. Vielleicht kennen Sie die Meldung auf einem Smartphone, dass es sich überhitzt. Dies lässt sich vermeiden, indem Sie die Hitze in Ihrem Fahrzeug durch eine Sonnenblende reduzieren.

Welche Arten von Sonnenschutz fürs Auto gibt es?

Heutzutage gibt es 3 Haupttypen von Sonnenschutz fürs Auto. Sie sind Sonnenblenden, Schutzfolien und Acrylglasscheiben. Alle Varianten erfüllen im Wesentlichen den gleichen Zweck, unterscheiden sich jedoch in einigen Punkten.

Standard-Sonnenblende

Sonnenschutz anbringen und Auto im Sommer vor Hitze schützen

Die klassischen Auto-Sonnenblenden sind die bekannteste Variante für den Sonnenschutz im Auto. Die Varianten für die Frontscheibe und die Heckschiebe lassen sich wie eine Ziehharmonika zusammenfalten und sind in der Regel recht preiswert. Sie erfüllen ihren Zweck, können aber mühselig sein, wenn man sie anbringt und entfernt.

Vorteile:

  • Budgetfreundlich
  • Erhältlich in den meisten Geschäften, die Kfz-Produkte führen
  • Funktioniert gut

Nachteile:

  • Mühsam zu installieren
  • Ästhetisch nicht ansprechend

Faltbare Sonnenblende

Welche Arten Sonnenschutz fürs Auto gibt es

Zusammenklappbare Sonnenblenden sind eine Stufe besser als die Standardmodelle. Die meisten von ihnen werden in einer kleinen Aufbewahrungstasche geliefert, die die Aufbewahrung im Auto vereinfacht. Sie lassen sich schnell zusammenfalten und sehen besser aus als die Ziehharmonika-Modelle. Sie bleiben auch besser an Ort und Stelle als Standard-Sonnenblenden und sind etwas attraktiver. Die Befestigung erfolgt in der Regel durch Saugnäpfe, die am Seitenfenster, an der Front- oder Heckscheibe befestigt werden.

Vorteile:

  • Einfach zu montieren
  • Lässt sich schnell und einfach in einer kleinen Reisetasche verstauen
  • Sieht gut aus

Nachteile:

  • Etwas teurer
  • Nicht alle sind universell einsetzbar

Einziehbare Sonnenblende

Sonnenschutz fürs Auto Tipps einziehbare Sonnenblende

Versenkbare Sonnenblenden sind am wenigsten umständlich, wenn sie einmal installiert sind. Die meisten haben zwei Halterungen, die mit Saugnäpfen an beiden Seiten der Fensterscheibe befestigt werden. Sobald die Halterungen an ihrem Platz sind, befestigen Sie die Sonnenblende an der Halterung auf der Beifahrerseite. Als Nächstes schieben Sie den Sonnenschutz über die Länge der Windschutzscheibe und befestigen ihn an der zweiten Halterung. Das war’s, Sie sind fertig. Wenn Sie losfahren wollen, haken Sie den Schirm einfach aus der Halterung auf der Fahrerseite aus, und er fährt automatisch auf die andere Seite zurück. Dies ist bei weitem die bequemste Option, die es gibt, aber sie ist in der Regel auch etwas teurer.

Vorteile:

  • Einhandbedienung
  • Kann auf perfekte Passform getrimmt werden

Nachteile:

  • Teuerste Option
  • Das erste Set-up dauert länger als bei anderen Optionen

Sonnenschutzfolie

Sonnenschutzfolie für im Auto schützt vor Hitze

Die Sonnenschutzfolie ist eine weitere mögliche Variante, die Hitze im Auto während des Sommers zu reduzieren. Dabei handelt es sich um eine Tönungsfolie, die sowohl lichtdicht als auch perforiert sein kann. Sie haftet wegen statischer Aufladungen faltenfrei am Fenster und lässt sich beliebig oft wiederverwenden. Durch diese Folien dringen keine Sonnenstrahlen durch die Fenster ins Auto ein und innen bleibt es auch im Sommer angenehm kühl.

Vorteile:

  • Lässt sich nach Maß zuschneiden
  • Beliebig oft verwenden
  • Gut gegen Diebe, da sie den Blick ins Auto sperrt

Nachteile:

  • Für Frontscheibe während des Fahrens ungeeignet
  • Die lichtdichte Folie verdunkelt die Fahrgaststelle

Acrylglasscheiben gegen Hitze im Auto

Acrylglasscheibe fürs Autofenster als Sonnenschutz

Acrylglasscheiben sind oft als Auto-Sonnenschutz für Babys und Kinder eingesetzt. Sie lassen sich einfach von innen an die Seitenfenster anbringen und halten dadurch sowohl die Sonnenstrahlen, als auch neugierige Blicke fern. Sie ähneln den Sonnenschutzfolien, sind aber wegen des verwendeten Materials dicker und dafür etwas effektiver.

Woraus bestehen Sonnenblenden?

Das Material, aus dem Sonnenblenden hergestellt werden, hängt weitgehend von der Art der Sonnenblende ab. Die meisten Auto-Sonnenblenden bestehen aus einer Form oder Kombination verschiedener Materialien wie Schaumstoff, Polyester, Netz und Aluminiumfolie. Diese Materialkombination verhindert wirksam, dass schädliche UV-Strahlen ins Fahrzeug eindringen, und verringert die Gesamtwärme, die sich sonst im Auto aufbauen würde.

Sonnenschutz fürs Auto richtig anbringen: So geht’s!

Sonnenschutz fürs Auto Frontscheibe innen oder außen anbringen

Damit eine Sonnenblende gegen Hitze im Auto hilft, muss sie richtig montiert werden. Wenn Sie eine herkömmliche reflektierende Sonnenblende verwenden, montieren Sie sie immer so, dass die reflektierende Seite nach außen zeigt und die schwarze Seite zum Innenraum des Fahrzeugs gerichtet ist. Die Seite mit der Reflexionsfolie spiegelt das Sonnenlicht von der Frontscheibe wider, bevor es in Ihr Fahrzeug eindringen kann.

Andere Modelle, die das Sonnenlicht absorbieren werden auch mit der schwarzen Seite zum Fahrzeuginneren hin montiert. Also unabhängig davon, welche Art von Sonnenblende Sie kaufen, montieren Sie sie immer mit der schwarzen Seite nach innen, es sei denn, es gibt Anweisungen, die etwas anderes besagen.

Was tun bei Hitze im Auto? Diese Tipps helfen!

Einen schattigen Parkplatz finden

Bei Hitze unter mehreren Bäumen parken

Falls möglich parken Sie Ihr Auto immer im Schatten. Sie müssen jedoch beibehalten, dass die Sonne wandert und ein gerade schattiger Platz nach ein paar Stunden in der prallen Sonne stehen kann. Suchen Sie sich daher am besten eine Parkgegend mit mehreren Bäumen als Schattenspender. Eine Tiefgarage wäre eine weitere gute Idee für die Sommermonate.

Falls Sie keinen schattigen Parkplatz finden, parken Sie lieber das Auto mit dem Heck zur Sonne. Auf diese Weise dauert es mehrere Stunden, bis die Sonne die Vorderseite des Autos direkt einstrahlt.

Sonnenschutz an die Fensterscheiben anbringen

Auto-Sonnenschutz für Baby und Kind innen

Wenn Sie eine der oben genannten Möglichkeiten zum Sonnenschutz fürs Auto anwenden, können Sie der Hitze nicht komplett vorbeugen, dafür aber reduzieren. Ob Sie sich für Sonnenblenden, Sonnenschutzfolie oder sogar eine Autoschutzdecke entscheiden, bleibt Ihnen überlassen.

Auto richtig kühlen

Auto bei Hitze richtig kühlen Fenster öffnen

Bei sehr starker Hitze kann auch der beste Sonnenschutz dem Hitzestau im Auto nicht komplett vorbeugen. In so einer Situation ist es wichtig, dass Sie Ihr Fahrzeug richtig kühlen. Das Erste, was Sie tun müssen, ist die Fenster oder sogar die Türen zu öffnen, damit so viel wie möglich von der heißen Luft entweichen kann. Drehen Sie die Klimaanlage dann voll auf und fahren Sie kurz bei geöffneten Fenstern. Wenn die Temperatur innen schon angenehm ist, können Sie die Fenster wieder schließen und die Klimaanlage auf eine passende Temperatur einstellen. Hierbei besagt die Faustregel, dass der Innenraum höchstens fünf Grad kühler als die Außentemperatur sein sollte. Auf diese Weise beugt man Kreislaufproblemen und Erkältungen vor.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig