Zimmerpflanzen pflegen und häufige Fehler bei der Befolgung von falschen Tricks aus dem Internet vermeiden

von Charlie Meier
Werbung

Heutzutage zirkulieren im Netz virale Videos mit fehlerhaften Anweisungen, die von vielen Menschen befolgt werden, wenn sie ihre Zimmerpflanzen pflegen. Dies führt dazu, dass Hobbygärtner oft ihre Lieblingspflanzen durch falsche Pflanzenpflege verlieren. Wenn Sie eine Zimmerpflanze nach Hause bringen, lernen Sie ziemlich schnell, dass es schwieriger ist, diese am Leben zu halten. Darüber hinaus greifen die meisten Anfänger auf soziale Medien zu, um sich zu erkundigen und gesunde Gewächse gedeihen zu lassen. Das kann jedoch oft der falsche Schritt sein. Finden Sie hier heraus, welche häufig gemachte Fehler Sie vermeiden sollten, um ein gesundes Pflanzenwachstum in Ihrem Zuhause zu ermöglichen.

Was Sie nicht machen sollten, wenn Sie gesunde Zimmerpflanzen pflegen möchten

unerfahrene hobbygärtnerin möchte ihre zimmerpflanzen pflegen und fehler vermeiden

In einer Welt, in der sich Informationen, und insbesondere “Fake News”, schnell und einfach verbreiten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Sie auf schreckliche Ratschläge zur Pflanzenpflege stoßen. Manchmal nehmen Sie auch als neuer Gartenbesitzer schlechte Angewohnheiten auf und erkennen diese erst, nachdem es schon zu spät für die Gewächse ist. Hier sind ein paar der schlimmsten Tricks und Pflanzenmörder aus dem Internet, die Sie vermeiden sollten, um schlechte Praktiken bei der Pflanzenpflege ein für alle Mal beseitigen zu können.

Fehler Nr. 1: Pflanzen wie Orchideen mit Eiswürfel gießen

schlechte tipps und hacks aus dem internet befolgen und orchideen mit eiswürfel gießen

Werbung

Ein beliebter Trick, der im Netz zu sehen ist, besteht darin, die Luftwurzeln einer tropischen Orchidee mit Eiswürfeln zu bewässern. Somit bringen Sie diese jedoch zum Erfrieren. Dieser Hack ist überall im Internet ganz beliebt, aber kann die Wurzeln mit Eiswasser in einen Schockzustand versetzen. Nehmen Sie sich also einen Moment Zeit und denken Sie logisch über diesen Tipp nach.

klassische methode zur bewässerung von zimmerpflanzen mit gießkanne

Werbung

Die Pflanzen, die Sie in Ihr Zuhause bringen, sind fast immer exotisch, wie zum Beispiel Wüstenpflanzen. Diese sind jedoch nicht den tiefen Temperaturen, die mit Schnee und Eis verbunden sind, ausgesetzt und würden bei solchen Bedingungen nicht überleben. Wenn Sie einen Eiswürfel darüber schmelzen lassen, wird die Pflanze mit der Zeit Schaden nehmen und schließlich sterben. Die Zeit und den Aufwand für diese Methode ist im Vergleich zur normalen Bewässerung mit einer Gießkanne viel mehr. Am Ende fügen dadurch mehr Schaden als Nutzen zu, wenn Sie Ihre Zimmerpflanzen pflegen und sie am Leben erhalten wollen. Bewahren Sie daher die Eiswürfel für Ihre Getränke auf und gießen Sie Ihre Pflanzen mit zimmerwarmem Wasser.

Fehler Nr. 2: Aufsitzerpflanzen in Blumenerde anbauen

häufige fehler beim gärtnern vermeiden und epiphyte nicht in blumenerde anbauen

Der Anbau von Epiphyten im Boden ist ebenfalls eine schlechte Praktik, da diese eher in freier Wildbahn wachsen. Das Problem dabei ist, dass in neun von zehn Fällen, nachdem solche Gewächse in der Gärtnerei gekauft werden, Anfänger sie dann in Blumenerde wachsen lassen. Das andere Problem besteht darin, dass die meisten Hobbygärtner keine Ahnung haben, was ein Epiphyt ist und wie sich das auf seine Bodenbedürfnisse auswirkt. In ihrem natürlichen Lebensraum wächst eine Aufsitzerpflanze in Baumkronen oder in Felsspalten, wo sich etwas organischer Abfall angesammelt hat. Darüber hinaus entwickeln diese Pflanzensorten keine großen, unterirdischen Wurzelstrukturen wie beispielsweise eine Tomate. Im Gegensatz dazu nehmen sie den größten Teil ihres Wassers und ihrer Nährstoffe aus ihren oberirdisch wachsenden Blättern und Wurzeln auf.

epiphyt wächst auf der rinde eines baums in der freien wildbahn

Kupferband am Tontopf als Schutz vor Schnecken
Gartenarbeit

Kupferband gegen Schnecken einsetzen: Kann es wirklich die Schädlinge von Kübeln und Blumentöpfen vertreiben?

Kupfer wird als ein Wundermittel gegen Kriechtiere angepriesen. Aber ist ein Kupferband gegen Schnecken und Nacktschnecken wirksam, oder

Solche Wurzeln sind normalerweise als Luftknoten bekannt. Epiphyten verwenden diese Luftknoten auch, um ihnen zu helfen, sich an jede Oberfläche zu klammern und zu klettern, in deren Nähe sie zufällig wachsen. Sobald Sie einen Epiphyten in freier Wildbahn sehen, beginnen Sie also zu verstehen, warum er in einem Topf mit Blumenerde so unglücklich ist. Einige gewöhnliche Zimmerpflanzen, die als Epiphyten gelten, sind Weihnachtskakteen, Orchideen, Hirschgeweihfarn, Bromelien, Porzellanblumen und andere Ananasgewächse.

für epiphyten oder aufsitzerpflanzen geeignete blumenerde mit rinde und benötigten nährstoffen wählen

Daher sollte ein dafür geeigneter Boden eher aus Rinde als aus Erde bestehen. Die meisten Epiphyten, die ihr Leben in Blumenerde verbringen, erliegen schließlich der Wurzelfäule. Das Gewicht der Blumenerde kann auch ihre Wurzeln zusammendrücken und sie am Ende töten. Wenn Sie eine dieser Zimmerpflanzen pflegen und in einem Topf mit Blumenerde haben, ist es also am besten, sie mit einer spezifischen Blumenerde, wie einer Mischung für Orchideen, umzutopfen und ein wenig Torfmoos hinzuzufügen.

Fehler Nr. 3: Blattglanzspray verwenden und damit die Zimmerpflanzen pflegen

nicht empfehlenswerte verwendung von blattglanz auf die blätter von gummibaum

Es klingt irgendwie seltsam, die Pflanzenblätter zu polieren. Viel besser wäre es, sich auf echte, und keine Kunstpflanzen, zu freuen. Viele Menschen tun jedoch alles, um ihre natürlichen Pflanzen so unnatürlich wie möglich aussehen zu lassen. Sie sprühen Blattglanz darauf, um die Pflanzen glänzend wie Plastikpflanzen zu machen, aber sie können darunter leiden. Pflanzen „atmen“ durch ihre Blätter, und wenn Sie diese mit solchen Polituren besprühen, verstopfen Sie die Stomata der Pflanze. Denken Sie dabei an Poren, aber für Pflanzen. Viele dieser Blattglanzformeln basieren auf Öl oder schlimmer noch auf Wachs, sodass sie sich nach dem Aufsprühen nicht lösen.

ein feuchtes tuch verwenden und gegen staub die blätter von zimmerpflanzen abwischen

Noch schlimmer sind die Tipps zu hausgemachtem Blattglanz, die immer wieder in den sozialen Medien zu sehen sind. Solche sind beispielsweise das Abwischen der Blätter einer Zimmerpflanze mit Olivenöl und Mayonnaise. Mit dieser Praxis betteln Sie nur um einen Schädlingsbefall. Ihre Pflanze wird vielleicht somit eine Weile gut aussehen, aber letztendlich wird sie ersticken. Abgesehen davon, dass Blattglanz schlecht für Pflanzen ist, werden diese zu Staubmagneten, sobald Sie so ein Mittel verwenden. Die glänzenden Blätter halten eine Woche, bevor sie den ganzen Staub aufnehmen und sich in ein gummiartiges Durcheinander verwandeln. Wischen Sie daher die Blätter mit einem weichen, feuchten Tuch ab, wenn Sie Ihre Zimmerpflanzen pflegen und genießen Sie ihren natürlichen seidigen Glanz.

Fehler Nr. 4: Steine auf dem Boden eines Blumentopfes legen

fehlerhaft zimmerpflanzen pflegen und zur besseren entwässerung steine auf den boden des topfes legen

Dies ist ein weiterer Hack, der überall auftaucht. Oberflächlich gesehen macht es irgendwie Sinn, dass Sie eine angemessene Drainage für Ihre Pflanze wünschen, damit sie nicht in feuchter Erde sitzt und Wurzelfäule entwickelt. Wenn Sie jedoch genauer hinsehen, stellen Sie fest, dass Sie die Pflanze um lebenswichtige Nährstoffe betrügen. Normalerweise bilden Pflanzen ihre Wurzelstruktur im Boden gezielt aus, um Wasser und Nährstoffe aufzunehmen. Dazu müssen die Wurzeln jedoch Kontakt zum Boden haben. Deshalb hören Wurzel-gebundene Pflanzen dadurch auf zu wachsen. Für einen guten Nährstoff- und Wasseraustausch mit den Wurzeln ist nicht mehr genügend Erde vorhanden. Indem Sie also Steine ​​in den Topf geben, beanspruchen Sie wertvollen Grundbesitz. Abhängig von der Größe der Steine ​​und des Topfes könnten Sie Ihren Beuteraum halbieren. Je kleiner der Topf, desto weniger Spielraum haben Sie.

blumentöpfe aus terrakotta mit einem loch am boden für bessere drainage und entwässerung der erde

Der beste Weg, eine gute Drainage zu gewährleisten, besteht darin, einen Topf mit einem Loch im Boden zu verwenden und mit einer hochwertigen Blumenerde zu beginnen. Eine gute Blumenerde enthält eine Mischung aus Torf oder Kokosfasern, Wurmstein (Vermiculit) und Perlit. Dies sind alles Substanzen, die eine gute Entwässerung des Bodens sowie den Sauerstoffaustausch fördern. Wenn Sie eine gute Blumenerde verwenden, sind die Steine ​​unnötig. Das einzige, was Sie auf den Boden des Topfes legen sollten, ist eine Topfscherbe oder ein größerer Kieselstein. Sie brauchen etwas, das groß genug ist, um über dem Abflussloch zu sitzen und zu verhindern, dass Erde herausläuft, aber nicht so groß, dass es das Abfließen von Wasser verhindert.

Fehler Nr. 5: Franzbranntwein verwenden und damit die Zimmerpflanzen pflegen

zimmerpflanzen pflegen und mit den passenden mitteln düngen

Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Dies wird oft bei Schädlingen wie Schildlaus oder zur Bekämpfung von Trauermücken empfohlen. Es geht normalerweise so etwas wie „die Blätter mit einem in Alkohol getränkten Wattestäbchen abwischen“ oder „Alkohol in die Erde gießen“. Beide Methoden zur Pflanzenpflege sind jedoch falsch und können die Gewächse töten. Selbst wenn dies die Pflanzen nicht sterben lässt, fügen Sie einer bereits um Leben kämpfenden Zimmerpflanze dadurch noch mehr Stress hinzu.

franzbranntwein und mittel auf alkoholischer basis fälschlicherweise auf pflanzen anwenden

Alkohol trocknet zum Beispiel das Hautgewebe enorm aus, weshalb Menschen auf alkoholhaltige Haar- und Hautprodukte verzichten. Diese beeinträchtigen nämlich den natürlichen Säureschutz und können Irritationen hervorrufen. Dasselbe gilt, wenn Sie Ihre Pflanzen mit Alkohol abwischen. Das Gießen von Alkohol direkt in die Erde ist ebenfalls eine Methode, mit der Sie die Wurzeln Ihrer Pflanze verbrennen und schwere Schäden verursachen können. Lassen Sie daher den Reinigungsalkohol oder Franzbranntwein lieber im Erste-Hilfe-Kasten, wo er hingehört.

Fehler Nr. 6: Sukkulenten in Terrarien setzen

fehlerhaft sukkulenten in terrarium setzen und die gewächse von einer natürlichen umgebung entfernen

Sukkulenten wachsen auf natürliche Weise bei einigen der härtesten Wetterbedingungen da draußen. Sie werden solche, die tief bis zum Boden wachsen, gebacken von der Sonne über den Köpfen in trockenen Wüsten finden. Oder Sie klammern sich an einen Felsen an der Seite eines windigen Berges. Sie haben sich an den Anbau unter trockenen Bedingungen angepasst, sei es durch ständige Sonneneinstrahlung oder windige Bedingungen, die den Boden austrocknen. Wenn Sie also Ihr schönes Terrarium erstellen und es mit den schönen Pastelltönen einiger Sukkulenten bevölkern, werden Sie schließlich mit einem faulen Durcheinander konfrontiert, wenn Sie einen Deckel darauf legen.

schöner mini garten aus sukkulenten in terrakotatopf anpflanzen und als zimmerpflanzen pflegen

Die in einem geschlossenen Terrarium entstehende Feuchtigkeit führt dazu, dass Ihre Sukkulenten verfaulen und absterben. Die Grundform und Beschaffenheit eines Terrariums halten Feuchtigkeit in einer winzigen Mikroumgebung, auch wenn Sie es nicht zu einem geschlossenen Terrarium machen. Denken Sie an den natürlichen Lebensraum einer Sukkulente, und Sie können sehen, dass Sie ein Terrarium schaffen, das zum Scheitern verurteilt ist. Erwägen Sie statt eines Terrariums, einen saftigen Boden zuzubereiten. Verwenden Sie einen breiten, offenen Behälter mit niedrigen Seitenwänden für einen besseren Luftaustausch.

Wie Sie schlechte Tipps erkennen und Ihre Zimmerpflanzen pflegen können

anzeichen einer pflanzenkrankheit durch verwelkte blätter erkennen und zimmerpflanzen pflegen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, schlechte Ratschläge für Zimmerpflanzen zu erkennen, besteht darin, sich über den natürlichen Lebensraum der entsprechenden Pflanze zu informieren. Sobald Sie wissen, wie diese in freier Wildbahn gedeiht, ist es viel einfacher vorherzusehen, was sie in Ihrem Zuhause bevorzugen wird. Versuchen Sie daher, eine natürliche Umgebung so genau wie möglich nachzuahmen. Dann wird es einfacher, die guten Tipps von den schlechten zu trennen – zum Beispiel den Teil über das Pflanzen von Sukkulenten in einem Terrarium. Wenn Sie wissen, wo Sukkulenten natürlich wachsen, ist es einfach, die feuchte Umgebung eines Terrariums zu betrachten und zu erkennen, dass sich die beiden nicht vermischen. Zugegeben, erfordert dies ein wenig Recherche und etwas mehr Mühe, aber am Ende werden Sie glückliche und gesunde Zimmerpflanzen pflegen können und diese zu reifen Exemplaren heranwachsen lassen.

Charlie hat viel um die Welt gereist und mehrere Kulturen kennengelernt. Er hat sein Bachelor Abschluss in Kommunikationswissenschaft an der Uni Duisburg-Essen absolviert und beschreibt sich als leidenschaftlichen Musikfan.