Hamburgerbrötchen selber machen: 2 Rezepte für fluffige Burger Buns

Von Ada Hermann

Der Hamburger – wer kennt und mag ihn nicht? Ein weiches Brötchen und verschiedene Beläge in der Mitte machen dieses anscheinend simple Sandwich zu einem wahren Genuss. Sie möchten leckere Burger komplett selber machen? Dann müssen Sie auch die Hamburgerbrötchen selber machen. In unserem Artikel finden Sie zwei Burger Bun Rezepte, mit denen die Burger immer köstlich werden. Ob ein klassischer Brioche Burger Bun oder ein Burgerbrötchen mit Dinkelmehl – diese Rezepte sollten Sie probieren!

Hamburgerbrötchen selber machen: ein klassisches Burger Bun Rezept

Brioche Burger Buns selber machen Rezept Hamburgerbrötchen

Für den perfekten Hamburger braucht man perfekte Burgerbrötchen. Das Brot ist genauso wichtig wie das Rindfleisch selbst. Es darf weder zu fest noch zu soft, sollte dafür aber fluffig sein. Des Weiteren sollte das Brötchen das Fleisch und die Toppings aushalten können, ohne in den Händen zu zerfallen. Zu guter Letzt muss der Burger Bun auch gut schmecken, ohne die Beläge zu dominieren. Und hier haben wir genau das Rezept, das alle diese Anforderungen erfüllt.

Zutaten für 8 Brötchen:

  • 250 ml Wasser, erwärmt auf etwa 40-45 °C
  • 50 ml Milch, leicht erwärmt bis lauwarm
  • 1 Packung (7 g) Trockenhefe
  • 15 g (1 EL) weißer Zucker
  • 1 großes Ei, mit einer Gabel verquirlt
  • 360 g Brotmehl (Typ 1050)
  • 40 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 10 g feines Salz
  • 35 g ungesalzene Butter, bei Raumtemperatur

Zusätzlich:

  • 1 großes Ei
  • 15 ml Wasser
  • Sesam oder Mohn zum Bestreuen (optional)

Hefe gehen lassen und Teig herstellen

Trockenhefe gehen lassen mit Milch und Wasser lauwarm

In einer kleinen Schüssel das warme Wasser, die erwärmte Milch, die Hefe und den Zucker vermischen. Etwa 5 Minuten stehen lassen, bis es sprudelt.

In einer großen Schüssel die Mehle und das Salz vermischen. Die Butter hinzugeben und mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung einarbeiten, sodass gleichmäßige Krümel entstehen.

Teig für Burger Brot Rezept mit Anleitung

Die Hefemischung und das verquirlte Ei in die Schüssel geben und mit einem Teigschaber oder einem Silikonspatel so lange rühren, bis ein feuchter, klebriger Teig entsteht.

Den Teig kneten

Klebrigen Teig für Burgerbrötchen richtig kneten


Den Teig mit einem Silikonschaber von der Schüssel abkratzen und auf eine sehr leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Zu diesem Zeitpunkt ist der Teig sehr feucht und klebrig und kann nicht wie üblich geknetet werden. Sie werden versucht sein, den Teig mit Mehl zu bestäuben, aber widerstehen Sie dem Drang.

Anstatt den Teig wie üblich zu kneten, können Sie ihn mit einem Teigschaber oder einem Silikonspatel aufnehmen und auf die Arbeitsfläche zurückschlagen. Verwenden Sie den Teigschaber, um ihn ein paar Mal auf der Arbeitsfläche zu wenden, dann heben Sie ihn auf und schlagen ihn erneut auf. Wiederholen Sie diesen Vorgang ein paar Minuten lang. Sie sollten feststellen, dass der Teig etwas weniger an der Arbeitsplatte kleben bleibt. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Teig nach ein paar Minuten nicht weitergeht (er ist immer noch sehr klebrig), bestäuben Sie die Arbeitsfläche ganz leicht mit Mehl und wenden Sie den Teig, um ihn ganz leicht zu bemehlen.

Fahren Sie mit dem Drehen und Wenden noch einige Minuten fort. Irgendwann, nach etwa 5 Minuten, sollte der Teig nicht mehr an der Arbeitsfläche kleben. Der Teig ist dann zwar immer noch recht feucht, aber Sie sollten ihn zu einer Kugel formen können.

Teig gehen lassen

Burgerbrötchen Rezept Teig mit Hefe gehen lassen

Den Teig zu einer Kugel formen und in eine eingefettete Schüssel geben. Mit einem sauberen Küchentuch oder mit Frischhaltefolie abdecken und gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (ca. 1-2 Stunden). Beachten Sie, dass dieser Teig etwas langsam aufgeht. Lassen Sie ihn gehen, bis er sich verdoppelt hat, egal wie lange das dauert.

Hamburgerbrötchen selber machen: So formen Sie die Buns

Teig in 8 Stücke teilen mit Teigschaber


Mit einem Teigschaber den Teig in 8 gleich große Stücke teilen. Wenn der Teig zu diesem Zeitpunkt noch zu klebrig ist, um Kugeln zu formen, bestäuben Sie ihn ganz leicht mit ein wenig Mehl.

Teig zu Burgerbrötchen formen Schritt für Schritt

Jedes der 8 Teigstücke zu einer Kugel formen. Folgen Sie dabei diesen einfachen Schritten:

  • Dehnen Sie das Oberteil, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
  • Umdrehen und die Seiten zur Mitte hin dehnen und zusammenkneifen.
  • Machen Sie dies an den Rändern, bis auch die Seiten glatt sind.
  • Drehen Sie den Ball um, sodass der eingeklemmte Teil nach unten zeigt.

Selbstgemachte Burgerbrötchen auf dem Blech erneut gehen lassen

Hamburgerbrötchen backen mit Ei bepinseln Burger Buns

Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit einem Abstand von ca. 5-7 cm legen. Locker mit einem sauberen Küchentuch abdecken und noch einmal gehen lassen, bis sich der Teig erneut verdoppelt hat (noch ca. 1 Stunde).

Ein großes flaches Backblech mit Wasser auf die unterste Schiene des Ofens stellen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen, wobei sich das Gestell in der Mitte des Ofens befindet.

Wenn sich die Brötchen verdoppelt haben, das zusätzliche Ei mit 1 Esslöffel Wasser verquirlen und die Brötchen damit gründlich bestreichen. Achten Sie darauf, dass Sie das gesamte Brötchen einpinseln, oben und an den Seiten, bis hinunter in die Pfanne, da alle Bereiche, die Sie auslassen, nach dem Backen blass sind. Wenn Sie möchten, können Sie die Brötchen an dieser Stelle auch mit Sesam oder Mohn bestreuen.

Hamburgerbrötchen backen

Burgerbrötchen abkühlen lassen auf Küchengitter

Die Burgerbrötchen backen, bis die Oberseite goldbraun ist, etwa 15 Minuten. Dabei das Blech nach der Hälfte der Backzeit um 180 Grad drehen. Die Hamburgerbrötchen dann sofort auf ein Kuchengitter legen und vollständig abkühlen lassen. Erst dann durchschneiden und mit den ausgewählten Toppings belegen.

Hamburgerbrötchen selber machen das perfekte Rezept

Burgerbrötchen selber machen mit Dinkelmehl

Dinkel Burger Brötchen selber machen Rezept

Dinkel-Burger-Brötchen sind eine andere perfekte Basis für leckere Hamburger. Wenn Sie am Wochenende Freunde zum Essen eingeladen haben, können Sie diese Hamburgerbrötchen selber machen und einen Burger-Abend organisieren. Der Teig in diesem Rezept ist nicht so klebrig und lässt sich einfacher verarbeiten als im obigen Rezept.

Zutaten für 5-6 Brötchen:

  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Instant-Trockenhefe
  • 1 Teelöffel Feinzucker
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 60-70 ml Wasser
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Eigelb mit 15 ml Wasser verrührt
  • Sesamsamen

Hamburgerbrötchen selbst gemacht mit Trockenhefe und Dinkelmehl

  • Mehle, Salz, Hefe und Zucker in eine große Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen vermengen. Die Milch, das Wasser und das Olivenöl hinzugeben. Mit einer Gabel verrühren, bis sich der Teig zusammenfügt.
  • Auf eine bemehlte Fläche geben und etwa 8 Minuten lang kneten, bis der Teig glatt ist.
  • Den Teig in eine geölte Schüssel geben und zugedeckt 1 Stunde gehen lassen, bis sich die Größe des Teigs verdoppelt hat.
  • Den Teig in 5-6 gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem Geschirrtuch abdecken. Weitere 35 bis 45 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 210º C vorheizen.
  • Die Oberseite der Brötchen mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  • 18-20 Minuten backen, bis die Hamburgerbrötchen goldgelb und durchgebacken sind.
  • Vor dem Aufschneiden auf einem Drahtgitter abkühlen lassen.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig