Viel Staub in der Wohnung: Warum setzen sich diese lästigen Partikel überall ab und was kann man dagegen tun?

von Marie Werth
Werbung

Sie sind nicht allein im Kampf um ein staubfreies Zuhause. Die Staubschicht, die sich auf Ihren Möbeln ablagert, kann eine Kombination aus vielen Dingen sein: winzigen Schmutzpartikeln, Fasern, Pollen, Tierhaaren und sogar menschlichen Hautschuppen. Es ist also eine gute Idee, herauszufinden, warum es viel Staub in der Wohnung gibt, und Maßnahmen zu ergreifen, um das Problem zu lösen. Lesen Sie weiter, um den Krieg dagegen zu gewinnen!

Was kann man gegen viel Staub in der Wohnung tun?

Was kann man gegen Staub in der Wohnung tun

Neben dem endlosen Kampf gegen den Staub, der sich auf Oberflächen ansammelt, befinden sich unzählige Staubpartikel in der Luft, die Ihre Familie einatmet. Und sie sind nicht nur unansehnlich. Wer darauf allergisch reagiert, leidet wahrscheinlich unter einer verstopften Nase, juckenden Augen und Niesanfällen. Hier finden Sie praktische und einfache Tipps, wie Sie den Staub beseitigen und ihn aus Ihrer Wohnung entfernen.

Das Haus entstauben: Verbessern Sie Ihre Technik

Wischen Sie die Oberflächen mit einem Mikrofaser-Tuch ab

Werbung

Egal, wie oft Sie abstauben, wenn Sie es nicht richtig machen, kann es sein, dass Sie ungewollt Staub aufwirbeln, anstatt ihn zu entfernen. Achten Sie darauf, dass das Staubtuch, das Sie verwenden, aus Mikrofaser besteht, denn dadurch werden die meisten Partikeln aufgefangen, sodass weniger davon wieder in Umlauf kommt. Wischen Sie immer von oben nach unten ab, d. h. zuerst die höher gelegenen Flächen, und denken Sie daran, dass Staub auch an senkrechten Flächen haften bleiben kann. Also wischen Sie die Wände einmal im Monat mit einem feuchten Tuch ab.

Lassen Sie ihn nicht rein

Tragen Sie keine Schuhe in der Wohnung, um keinen Schmutz drinnen zu bringen

Werbung

Da der meiste Staub von draußen hereinkommt, ist eine gute Verteidigung hier die beste Offensive. Dichtungsbänder um die Türen herum können dazu beitragen, den Hausstaub zu reduzieren und zu verhindern, dass Schmutz durch Ritzen in die Wohnung geblasen wird. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Fenster richtig geschlossen sind und dicht schließen, und füllen Sie dann alle Lücken im Rahmen aus.

Verpflichten Sie sich, drinnen keine Schuhe zu tragen, und besorgen Sie sich eine hochwertige Fußmatte, die Sie vor Ihrem Haupteingang ablegen.

Halten Sie Ihre Klimaanlage sauber

Reinigen Sie die Filter Ihrer Klimaanlage, damit Ihr Haus staubfrei bleibt

Wenn Ihr Haus durch ein zentrales System oder eine Klimaanlage beheizt und/ oder gekühlt wird, können Sie die Filter reinigen oder auswechseln, um den Staubgehalt in der Luft zu kontrollieren. Die meisten Hersteller empfehlen, die Filter der Klimaanlage alle drei Monate zu reinigen. Aber eine häufigere Reinigung kann der Staub in der Wohnung erheblich reduzieren.

Viel Staub lauert in den Teppichböden Ihrer Wohnung

Das regelmäßige Staubsauge reduziert den Staubgehlat im Haus

Der Schmutz von Schuhen und Haustierpfoten sowie Partikel in der Luft, die sich in den Teppichfasern festsetzen, können einen großen Beitrag zum Staub in der Wohnung leisten. Häufiges Staubsaugen (täglich oder jeden zweiten Tag) kann Abhilfe schaffen. Mit der Zeit setzen sich Teppiche jedoch unter der Unterlage mit Schmutz zu, den auch der beste Staubsauger nicht vollständig entfernen kann. Das Waschen oder eine Dampfreinigung helfen, aber wenn Sie dies zu oft tun, nutzt sich Ihr Teppich schneller ab.

Staubsaugen und Wischen der Böden

Wischen Sie die Böden, um Staubreste zu vermeiden

Böden sind zwar nicht so staubbindend wie Teppiche, aber Staub setzt sich trotzdem darauf ab. Das Staubsaugen von Böden und Möbeln reduziert den Staub in Ihrer Wohnung, vergessen Sie dabei nicht die Ecken und Bereiche unter den Möbeln. Einige Hartböden können feucht gewischt werden, was ebenfalls eine sehr effektive Methode ist, um Staubreste aufzunehmen.

Haustiere könnten auch mitverantwortlich sein

Bürsten Sie die Haustiere jeden Tag, um Staub zu reduzieren

Katzen und Hunde, auch solche mit kurzen Haaren, werfen ständig Fell und Hautschuppen ab. Diese Kombination kann die Staubbelastung in der Wohnung erhöhen, vor allem, wenn Sie mehr als einen pelzigen Freund haben. Bürsten Sie Ihre Haustiere mindestens einmal pro Tag, um lose Haare zu entfernen, oder lassen Sie sie professionell striegeln.

Das Bettzeug häufig waschen, um viel Staub in der Wohnung zu vermeiden

Waschen Sie das Bettzeug regelmässig, um extrem viel Staub zu vermeiden

Bettdecken und Kissen sind Orte, an denen sich Staub ansammelt, was oft dazu führt, dass man mit verstopfter Nase aufwacht, weil man die ganze Nacht staubige Luft eingeatmet hat. Jedes Mal, wenn Sie ins Bett steigen oder aufstehen, wirbeln Sie unwissentlich Staub in die Luft. Die Lösung besteht darin, die Bettwäsche häufig zu waschen, vor allem, wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder unter trockener Haut leiden oder wenn Ihre Haustiere bei Ihnen im Bett schlafen.

Waschen Sie Laken und Kissenbezüge etwa einmal pro Woche, wenn Sie einen Haushalt mit extrem viel Staub haben. Waschen Sie andere Bettwäsche und Decken einmal alle drei oder vier Wochen.

Polstermöbel und Vorhänge sind Staubsammler

Polstermöbel und Vorhänge sammeln viel Staub in der Wohnung

In Stoffen und Textilien sammelt sich Staub an, und schon wenn Sie die Vorhänge öffnen oder sich auf das Sofa setzen, kann er in den Raum gelangen. Verwenden Sie die Aufsätze Ihres Staubsaugers, um Polstermöbel und Vorhänge einmal pro Woche abzusaugen. Wenn Sie die Gardinen einmal im Jahr waschen oder chemisch reinigen lassen, können Sie die Staubbelastung ebenfalls verringern. Tauschen Sie alternativ Ihre stoffbezogenen Möbel gegen Leder oder Holz aus, die keinen Staub aufnehmen.

Clevere Tricks zum Entstauben

Entstauben Sie Ihre Jalousien mit einer Socke

Ziehen Sie eine Chenille-Socke über Ihre Hand und benutzen Sie die Finger, um in die Rillen Ihrer horizontalen Jalousien zu gelangen. Sie werden überrascht sein, wie viel Staub Sie schnell erreichen können.

Verwenden Sie ein Trocknerblatt, um Ihre Fußleisten abzustauben. Trocknertücher (neu oder gebraucht) nehmen Staub besser als ein Tuch auf.

Streichen Sie mit einer Fusselrolle über die Lampenschirme und Vorhänge. Sie entfernt Staub und Schmutz genauso gut von jedem anderen Stoff wie von der Kleidung.

Marie Werth

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat ihr Studium in Volkswirtschaftslehre an der LMU absolviert. Ihre Leidenschaft sind Reisen um die Welt, um neue Erfahrungen zu sammeln, Mode und Kochen. In Ihrer Freizeit kümmert sie sich gerne um ihren großen Garten.
Nach fast 10 Jahren in der Tourismusbranche erfüllte sie ihren Wunsch, ihre Leidenschaft zum Schreiben zu folgen und trat 2022 die Redaktion von Deavita.
Bei ihrer Reisen um die Welt, besucht Marie gerne Kochkurse, um sich von der traditionellen Küche jedes Landes zu inspirieren und die besten Rezepte und Kochtricks zu lernen.
Seit der Geburt ihrer Tochter versucht sie umweltbewusst zu leben und verwendet im Haushalt nur ungiftige und umweltfreundliche Produkte, die die Gesundheit schützen. Um ihre Erfahrung in Büroorganisation weiterzuentwickeln, hat sie vor 2 Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und schreibt gerne Artikel in der Kategorie Ordnung im Haushalt, in denen sie nützliche Organisations- und Putztricks mitteilt.
Als moderne Frau interessiert sich Marie viel für die letzten Modetrends, wobei ihr die gute Bequemlichkeit und das schönste Aussehen am wichtigsten sind.
Sie legt großen Wert auf die natürliche Schönheit und die besten Pflege-Routinen mit natürlichen Mitteln.

Erfahrung

Sie experimentiert gerne mit internationalen Rezepten und neuen Zutaten in der Küche, wobei sie auf eine gesunde Ernährung achtet.
Seit 10 Jahren pflegt sie ihren eigenen Garten, wo sie gerne verschiedene Obst- und Gemüsesorten anbaut.
Sie hat vor 2 Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und ist an der Verwendung von natürlichen Putzmitteln im Haushalt stark orientiert.
Die letzten Modetrends, Make-up-Tricks und die natürliche Hautpflege sind ihre Leidenschaft und sie recherchiert gerne zum Thema in ihrer Freizeit.

Ausbildung
Marie Werth hat Volkswirtschaftslehre und eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert. Sie hat an mehreren Kochkursen im Ausland teilgenommen und viel Erfahrung in der kulinarischen Welt gesammelt.
Kontakt:

E-mail: [email protected]

Twitter: @Marie17Werth