Dusche abziehen oder nicht? Welche Vor- und Nachteile gibt es und wie oft sollte man den Duschabzieher einsetzen?

Von Lina Bastian

Ihr Badezimmer kann schnell zu einem der feuchtesten Orte in Ihrer Wohnung werden. Bei dampfenden Duschen und heißen Bädern kann die zusätzliche Feuchtigkeit zu Schimmelbildung im Badezimmer führen. Wenn Sie Ihre Dusche nicht regelmäßig reinigen, können sich in der Dusche und den Fliesen Schimmel oder Schimmelsporen bilden. Wie kann man Schimmel und Seifenreste im Badezimmer verhindern? Regelmäßig die Dusche abziehen ist eine sichere Art und Weise. Wenn Sie Ihr Badezimmer trocken halten wollen, lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr darüber.

Dusche abziehen oder nicht?

Es ist eine neue Gewohnheit, die Ihre Familie in ihr Leben einbauen muss

Tatsächlich ist es in vielen Hauswirtschaftskreisen ein heißes Thema: „Soll ich einen Duschabzieher benutzen oder ist dies Zeitverschwendung?“ Wie sich herausstellt, kann eines dieser preiswerten Reinigungswerkzeuge wirklich einen Unterschied machen, wenn es darum geht, Ihre Badezimmerwände und die Duschtür frei von Seifenschaum und harten Wasserflecken zu halten.

Nachteile eines Duschreinigungswischers

Schauen wir uns zunächst einmal die negativen Aspekte an. Das wird nicht lange dauern, denn es gibt nicht viele Nachteile, wenn es um den Duschabzieher geht. Um ehrlich zu sein, fallen uns nur zwei ein:

  • Es ist eine neue Gewohnheit, die Ihre Familie in ihr Leben einbauen muss.
  • Es gibt eine Technik, mit der man wie ein Profi schrubben kann. Sie wird als „Schwenk-“ oder „Fächer“-Methode bezeichnet. Aber auch horizontale oder vertikale Wischbewegungen können für Anfänger genauso effektiv sein.

Vorteile eines Duschabziehers

Man kann von der Verwendung eines Duschabziehers nur profitieren

Man kann von der Verwendung eines Duschabziehers nur profitieren, denn es ist eine der besten Techniken, um Ihre Dusche sauber und ordentlich zu halten. Sehen wir uns alle Vorteile an!

Es geht schnell und einfach

Viele Menschen verwenden bereits ein Handtuch oder ein Mikrofasertuch, um nach dem Duschen die Feuchtigkeit von Wänden und Türen abzuwischen. Mit einem Abzieher lässt sich diese Arbeit auf die Hälfte reduzieren, da er sich nicht mit Wasser vollsaugt und effizienter ist als die Handtuchmethode. Sie müssen den Abzieher nur von oben nach unten oder von links nach rechts führen, und schon haben Sie eine Duschtür oder -wand, die nicht so leicht mit Seifenschaum oder harten Wasserflecken verunreinigt werden kann.

Dusche abziehen: Es ist effektiv

Die Verwendung eines Mikrofasertuchs oder -handtuchs zum Abwischen der Duschwände kann bis zu einem gewissen Grad effektiv sein. Aber wenn sich der Stoff mit zu viel Feuchtigkeit vollsaugt, verschmieren Sie am Ende eher Shampoo- und Körperwaschmittelreste auf den Duschflächen, als dass Sie sie reinigen. Ein Abzieher für das Badezimmer hingegen entfernt mehr Wasser von den Duschtüren und -wänden, und er entfernt auch alles, was Sie zurückgelassen haben und was eines Tages zu Seifenschaum wird.

Sprühen Sie nach der Verwendung des Duschabziehers die Wand und die Tür mit verdünntem Essig ein und lassen Sie diesen an der Luft trocknen. Auf diese Weise können Sie die Zeit zwischen den Duschreinigungen gut überbrücken.

Hinweis: Sprühen Sie keinen Essig auf Oberflächen aus Stein, wie Schiefer, Marmor oder Granit. Sie müssen ein spezielles Spray für die Reinigung nach dem Duschen finden, das für diese Materialien geeignet ist.

Wenn Sie nach jedem Duschen einen Duschabzieher verwenden, können Sie Ihr Bad sauber halten

Es ist wartungsarm

Ein Duschabzieher ist eines der wartungsärmsten Reinigungsgeräte, die Sie je gesehen haben. Die meisten Modelle werden mit Halterungen geliefert, die sich an der Duschtür oder -wand festsaugen lassen, sodass sie sofort zur Hand sind, wenn Sie sie brauchen. Außerdem sind Badabzieher ein Kinderspiel in der Reinigung. Nach dem Gebrauch spülen Sie die Wischer einfach unter klarem Wasser ab und lassen Sie sie an der Luft trocknen. Abgesehen davon brauchen sie nicht viel Aufmerksamkeit. Sie können die Wischer verwenden, bis sie abgenutzt sind, und ihnen dann für ihre harte Arbeit danken, bevor Sie einen Ersatz kaufen.

Es beugt Schimmel vor

Benutzen Sie einen Duschabzieher, um Wasser von den Duschwänden und Glastüren zu entfernen – das hält nicht nur Ihre Dusche sauber, sondern verhindert auch Schimmel. Wenn Sie Ihre Dusche abwischen, müssen Sie sie fast nie reinigen.

Wie oft Dusche abziehen?

Dusche abziehen oder nicht - Welche Vor- und Nachteile gibt es und wie oft sollte man den Duschabzieher einsetzen


Wenn Sie nach jedem Duschen oder Baden einen Duschabzieher verwenden, können Sie Ihr Bad sauber halten, ohne viel Zeit und Mühe zu investieren. So können Sie die Reinigung Ihres Badezimmers in der Hälfte der Zeit erledigen. Nehmen Sie sich nach jedem Bad oder jeder Dusche zusätzliche 30 Sekunden Zeit, um langfristig Zeit zu sparen.

Eine weitere nützliche Möglichkeit, Ihre Dusche sauber zu halten, sind Klarspüler. Hier erfahren Sie, wie man sie anwendet.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig