Hausstaubmilben bekämpfen: Die hochwirksamsten Methoden, um sie im Haus loszuwerden

von Marie Werth
Werbung

Hausstaubmilben sind für viele Menschen mit Innenraumallergien eine Qual. Diese mikroskopisch kleinen Plagegeister können ein starkes Aufflackern von Allergien verursachen, wenn man sich in seiner Wohnung aufhält. Zum Glück gibt es verschiedene Methoden, um Hausstaubmilben zu bekämpfen.

Wichtige Tipps, um die Hausstaubmilben zu bekämpfen

Wie kann man die Hausstaubmilben effizient bekämpfen

Hausstaubmilben sind in den Bereichen der Wohnung, in denen wir uns am meisten aufhalten, am stärksten vertreten. Sie verbreiten sich auf Oberflächen, die dazu neigen, Staub zu bilden, z. B. Matratzen, Teppiche und Stoffe, die nicht regelmäßig gewaschen werden können. Die Milben gedeihen in warmen, feuchten Umgebungen und vermehren sich schnell und einfach.

Es ist jedoch unmöglich, ihre gesamte Population zu vernichten, aber Sie können ihre Menge wenigstens reduzieren. Die allergischen Reaktionen sind dosisabhängig: Je weniger Hausstaubmilben Sie in der Wohnung haben, desto weniger können Sie von Atemwegs- oder Hautsymptome geplagt werden.

Die Stoffe in der Wohnung pflegen

Polstermöbel und Matratzen soll man regelmäßig reinigen

Werbung
gängige methoden und hausmittel gegen juckreiz bei wolle und wenn pullover kratzt
Haushalt

Was tun, wenn der Pullover kratzt? Einfache Schritte zur Pflege von Wollwaren gegen Juckreiz beim Tragen

Finden Sie hier heraus, wie Sie lästiges Jucken beim Tragen von Strickwaren aus Wolle ohne Aufwand verhindern, wenn z. B. Ihr Pullover kratzt

  • Bettzeug waschen: Für die Milben sind unsere Betten, dank der vielen Hautschuppen, von denen sie sich ernähren, genauso warm und gemütlich wie für uns. Deshalb sollten alle waschbaren Bettwaren mindestens einmal wöchentlich gewechselt und in heißem Wasser gereinigt werden, um die Plagegeister abzutöten. Stoffe, die nicht gewaschen werden können, sollen wöchentlich mindestens 15 Minuten lang bei starker Hitze im Wäschetrockner getrocknet werden.
  • Milbendichte Bezüge können Ihre Matratze und Ihre Kissen vor einem Befall mit Hausstaubmilben schützen. Die Bezüge, die mit Reißverschlüssen versehen sind, um sie fest um das Bettzeug zu schließen, fangen die Milben ein und verhindern, dass sie sich vermehren. Die Hausstaubmilben im Inneren der Bezüge sterben schließlich ab, während andere nicht eindringen können. Auch wenn Sie solche allergensicheren Bezüge verwenden, müssen Sie Ihre Bettwaren häufig reinigen.
  • Teppichböden bieten einen bequemen Lebensraum für Hausstaubmilben, vor allem, wenn sie auf Beton liegen, der leicht Feuchtigkeit speichert. Ersetzen Sie sie nach Möglichkeit durch Fliesen, Holz, Linoleum oder Vinylböden. Entfernen Sie Schafsfell- oder Wollunterlagen.
  • Vorhänge: Wenn Sie schwere Vorhänge oder Gardinen haben, die nicht häufig gewaschen werden können, sollten Sie diese beseitigen. Andernfalls werden sie wahrscheinlich zu Staubfängern und damit zu Fallen für Hausstaubmilben. Entscheiden Sie sich stattdessen für Vorhänge, die in der Waschmaschine gewaschen werden können, oder für Holzjalousien, die regelmäßig abgestaubt werden können.
  • Stoffspielzeuge: Entfernen Sie alle Stofftiere und ersetzen Sie sie durch Holz- oder Plastikspielzeuge, die gewaschen werden können. Stofftiere sollen wöchentlich mit der gleichen Methode gereinigt werden, die auch für die Bettwäsche verwendet wird.
  • Kleidung: Waschen Sie Kleidung, die lange Zeit gelagert wurde, vor dem Gebrauch.

Häufiges Staubsaugen und -wischen

Die Böden in der Wohnung sollen feucht abgewischt werden, um Hausstaubmilben zu bekämpfen

Werbung
  • Saugen Sie Ihre Böden so oft wie möglich ab, idealerweise täglich, mindestens aber wöchentlich. Polstermöbel sollen Sie sowohl einmal pro Woche absaugen. Verwenden Sie einen Staubsauger mit einem doppellagigen Mikrofilterbeutel oder einem HEPA-Filter, um die Hausstaubemissionen des Geräts zu verringern. Verwenden Sie danach einen feuchten Wischmopp.
  • Auch eine Dampfreinigung kann die Milben bei 200 °C abtöten. Versuchen Sie daher, Ihre Teppiche und Polstermöbel einmal pro Saison mit Dampf zu reinigen.
  • Regelmäßiges Staubwischen reduziert die Staubmenge und verbessert die allgemeine Luftqualität. Verwenden Sie ein feuchtes Tuch, um den Staub beim Putzen aufzufangen. Dadurch wird es verhindert, dass sich der Staub in der Luft verteilt und wieder absetzt. Achten Sie darauf, Jalousien, Möbelspalten und andere kleine Bereiche zu erreichen, in denen sich Staub ansammelt.
  • Für viele Oberflächen reicht einfaches Wasser zum Anfeuchten des Mopps oder Tuchs aus, aber Sie können auch ein für die bestimmte Oberfläche geeignetes Reinigungsspray verwenden.

Reduzieren Sie die Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung soll reduziert werden, um Hausstaubmilben zu vermeiden

Bügelbild reparieren mit Nagellackentferner und Wattepad
Haushalt

Bügelbild reparieren mit nur 2 Dingen: So wird Ihr T-Shirt wieder schön!

Sie können tatsächlich ein Bügelbild reparieren und dafür brauchen Sie nur zwei Dinge aus dem Haushalt. Probieren Sie es gleich aus!

Dies ist wahrscheinlich die wirksamste Präventionsmaßnahme, die Sie ergreifen können. Halten Sie die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung, insbesondere im Schlafzimmer, unter 50 %. Verwenden Sie Klimaanlagen und Luftentfeuchter. Auch das tägliche Öffnen der Fenster für eine Stunde kann dazu beitragen, die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu senken.

Natürliche Öle zur Abtötung von Hausstaubmilben verwenden

Die Milben im Haushalt mit Nelkenöl beseitigen

Eine Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass Nelkenöl helfen kann, die Hausstaubmilben loszuwerden. Das Öl kann in die Luft zerstäubt oder mit Wasser vermischt und auf die Stoffoberflächen gesprüht werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einige Tröpfe Öl mit Backpulver zu mischen und die Mischung auf die Oberflächen zu streuen. Lassen Sie sie mindestens eine Stunde einwirken und stauben Sie sie dann ab. Testen Sie immer an einer kleinen Stelle, um sicherzustellen, dass das Öl keine Flecken hinterlässt. Die Wirksamkeit hängt jedoch von der verwendeten Konzentration und der Dauer der Einwirkung auf die befallene Stelle ab.

Verbessern Sie die Luftfilter, um Hausstaubmilben zu bekämpfen

Die Klimaanlagefilter soll man häufig reinigen und wechseln

Die Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen eines Hauses haben einen großen Einfluss auf die Staubmenge, die durch die Luft zirkuliert und sich an Oberflächen ablagert. Die Filter dieser Anlagen sollten den Staub auffangen, solange sie ordnungsgemäß funktionieren, was wiederum dazu beiträgt, Staubmilben loszuwerden. Achten Sie auf einen hochwertigen Filter, der mit Ihrem Gerät kompatibel ist und reinigen und tauschen Sie sie häufig aus. Vergessen Sie auch nicht die Filter der Luftbefeuchter, Luftentfeuchter, Wäschetrockner und Staubsauger regelmäßig zu wechseln.

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat vor ein paar Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und hat viel Erfahrung als Hobbygärtnerin.