Die besten Übungen ohne Geräte für Frauen über 40: So halten Sie sich fit

von Marie Werth
Werbung

Wenn Sie über 40 sind, fragen Sie sich vielleicht, was das für Ihr Trainingsprogramm bedeutet. Sollen Sie aber unbedingt ins Fitnessstudio gehen?  Was sind die besten Übungen ohne Geräte für Frauen über 40, die Sie auch Hause ausführen können?

Übungen ohne Geräte, die man mit dem eigenen Körpergewicht ausführt, sind eine einfache und wirksame Methode, um Gleichgewicht, Flexibilität und Kraft zu Hause zu verbessern. Und sie sind die perfekte Möglichkeit, um Ihr Training an die sich ändernden Bedürfnisse Ihres Körpers anzupassen. Sie werden überrascht sein, wie einfach es ist, mit diesen Übungen ohne Geräte für Frauen über 40 in Form zu kommen und zu bleiben.

Die besten Übungen ohne Geräte für Frauen über 40

Die besten Übungen ohne Geräte für Frauen über 40

Wir alle wissen, dass Sport gut für uns ist. Die körperliche Aktivität verbessert unter anderem den Stoffwechsel und die Knochendichte, die für die Gesundheit der Frauen über 40 von großer Bedeutung sind. Verbessern Sie Ihre Trainingsroutine mit diesen 7 Übungen ohne Geräte und Sie werden überrascht sein, wie fit Sie sich fühlen.

Lunge (Ausfallschritte)

Der Lunge ist eine hervorragende Übung für Frauen über 40

Werbung
jumping fitness zum abnehmen trampolin training kalorienverbrauch
Fitness

Jumping-Fitness: Bringen Sie die Kilos zum Purzeln mit dem Trampolin-Training!

Was ist Jumping Fitness? Kann man mit Trampolin-Training abnehmen und für wen ist die Trainingsmethode geeignet? Ist Trampolin-Übungen besser als Joggen und kan

Der Lunge ist ein Klassiker unter den Übungen ohne Geräte, der sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene eignet. Er ist sehr effektiv für die Beinkraft und das allgemeine Gleichgewicht, was für Frauen über 40 sehr wichtig ist.

  • Stehen Sie aufrecht, indem Sie die Füße etwa hüftbreit stellen.
  • Machen Sie einen großen Schritt nach vorne mit dem rechten Fuß, indem Sie zuerst auf der Ferse landen und dann auf dem ganzen Fuß.
  • Beide Knie sollen sich in einem 90-Grad-Winkel befinden, wobei das linke Knie knapp über den Boden schwebt.
  • Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie den Vorgang mit dem linken Fuß.
  • Führen Sie 3 Sätze mit bis zu 15 Wiederholungen pro Bein durch.

Übungen ohne Geräte: Gesäßbrücke

Die Gesäßbrücke richtig ausführen

Werbung

Die Ausführung von Gesäßbrücken ist eine wirksame Methode, um die Stabilität der Körpermitte zu erhöhen und die Gesäßmuskeln zu stärken.

  • Legen Sie sich auf den Boden mit gebeugten Knien und flach liegenden Füßen.
  • Halten Sie die Arme mit den Handflächen nach unten an der Seite.
  • Heben Sie Ihre Hüften vom Boden ab, bis Ihre Knie, Hüften und Schultern eine gerade Linie bilden.
  • Halten Sie die Gesäß- und Bauchmuskeln angespannt, um Ihren Rücken nicht zu überdehnen.
  • Halten Sie die Brückenposition einige Sekunden lang, bevor Sie sich wieder absenken.
  • Führen Sie 3 Sätze mit bis zu 10 Wiederholungen aus.

Squats (Kniebeugen)

Squats straffen den Unterkörper

Squats sind eine der bekanntesten Übungen für den unteren Körperbereich.

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, indem die Füße hüftbreit auseinander liegen und die Arme an der Seite sind.
  • Senken Sie Ihren Körper so weit wie möglich ab, indem Sie die Hüfte nach hinten schieben, die Knie beugen und Ihr Körpergewicht auf die Fersen verlagern. Lassen Sie die Knie nie über die Zehen gehen.
  • Heben Sie die Arme vor sich, um das Gleichgewicht zu halten.
  • Der Unterkörper soll parallel zum Boden sein und der Brustkorb soll angehoben und nicht gerundet sein.
  • Heben Sie sich dann mit einer kontrollierten Bewegung in die Ausgangsposition.
  • Wiederholen Sie die Übung 10 bis 12 Mal.

Die Planke ist ein Muss

Verpassen Sie die Planke nicht, wenn Sie über 40 sind

Die Planke ist eine effektive Übung, die keine Geräte erfordert und überall durchgeführt werden kann. Sie stärkt vor allem die Körpermitte, aber auch die Schultern, Arme und Gesäßmuskeln.

  • Legen Sie die Hände unter die Schultern, stellen Sie die Zehen auf den Boden und spannen Sie die Gesäßmuskeln an, um den Körper zu stabilisieren.
  • Der Kopf soll sich in einer Linie mit dem Rücken befinden.
  • Halten Sie die Position für 20 Sekunden. Wenn Sie sich wohl fühlen, halten Sie die Planke so lange wie möglich, ohne die Position und Ihre Atmung zu beeinträchtigen.

Die klassische Liegestütze

Die klassischen Liegestütze sind ein Muss für reife Frauen

vor joggen im sommer stretching machen und ausreichend wasser trinken
Fitness

Welches Workout bei Hitze machen? So kann man mit passenden Übungen gesund und fit im Sommer bleiben

Könnten hohe Temperaturen beim Sport eigentlich von Vorteil sein und was für Workout bei Hitze ist zu empfehlen? Hier erfahren Sie mehr darüber!

Liegestütze sind eine der besten Ganzkörperübungen, die man machen kann, um die Kraft des Oberkörpers zu erhöhen und die gesamte Körpermitte zu trainieren.

  • Bringen Sie sich in eine hohe Planke-Position, wobei Ihre Füße etwas breiter als hüftbreit auseinander stehen.
  • Die Schultern sollen über den Handgelenken liegen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Körpermitte angespannt ist und Ihr Gesäß nach unten gezogen ist.
  • Wenn Sie sich absenken, sollen die Ellbogen 45 Grad vom Körper entfernt sein.
  • Drücken Sie dann mit den Händen und heben Sie sich wieder nach oben.
  • Führen Sie 3 Sätze mit so viele Wiederholungen wie möglich aus.

Dead Bug-Übung

Die Dead Bug-Übung ist sehr effektiv für die Bauchmuskeln

Diese Übung sieht vielleicht einfach aus, aber sie ist eine der effektivsten Übungen für die Bauchmuskeln.

  • Legen Sie sich mit gebeugten Knie auf den Boden.
  • Heben Sie die Beine in eine Tischposition.
  • Heben Sie die beiden Arme zur Decke an.
  • Strecken Sie das rechte Bein nach oben, während Sie gleichzeitig den linken Arm über den Kopf heben.
  • Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen Sie die Bewegung auf der anderen Seite.

Trizeps-Dips

Trizeps-Dips mit einem Stuhl zu Hause ausführen

Mit dieser Übung können Sie den Trizeps und die Brustmuskeln trainieren.

  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl und legen Sie Ihre Hände hinter sich.
  • Stellen Sie Ihre Füße hüftbreit auseinander auf den Boden.
  • Heben Sie sich auf die Hände und verlagern Sie den Körper leicht nach vorne.
  • Spannen Sie die Rückenmuskulatur an, indem Sie die Schultern nach hinten ziehen.
  • Entspannen Sie sich langsam nach unten, bis die Ellbogen einen rechten Winkel bilden.
  • Halten Sie beim Absenken die Wirbelsäule senkrecht und schieben Sie die Ellbogen nicht nach unten.
  • Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück.
  • Führen Sie 3 Sätze mit bis zu 15 Wiederholungen aus.

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat vor ein paar Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und hat viel Erfahrung als Hobbygärtnerin.