Das passiert, wenn Sie jeden Morgen Leitungswasser trinken

Von Olga Schneider

Der Körper sollte täglich mit ausreichend Flüssigkeit versorgt werden. Da erscheint das Leitungswasser die kostengünstigste und vor allem auch einfachste Möglichkeit, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Sofern auch keine Leitungen aus Blei im Haus vorhanden sind, kann das Wasser aus dem Wasserhahn auch ohne Bedenken genossen werden. Schließlich unterliegt das Trinkwasser in Deutschland strengen Kontrollen, die sicherstellen, dass sich keine großen Mengen an gesundheitlichen Schadstoffen im Trinkwasser finden lassen. Warum Sie jeden Morgen Leitungswasser trinken sollten, erkläre ich Ihnen im Artikel.

Leitungswasser trinken: Ist eine zusätzliche Filtrierung notwendig?

Leitungswasser zum Trinken geeignet oder nicht

Um dennoch auf Nummer sicherzugehen, kann das Leitungswasser mithilfe eines Wasserfilters aufbereitet werden. Zusätzlich empfiehlt es sich, das Wasser etwas laufen zu lassen, bevor es getrunken wird. Sofern das Wasser längere Zeit in den Leitungen steht, können Schadstoffe oder auch Metalle in dieses übergehen. Dementsprechend sollte das Leitungswasser vor dem Trinken erst einige Zeit laufen, damit diese Schadstoffe weggespült werden. Doch was genau passiert im Körper, sofern jeden Morgen Leitungswasser getrunken wird?

Leitungswasser trinken: Energiekick für den gesamten Körper

Frau trinkt Wasser warum notwendig wieviel täglich (1)

Der gesamte Organismus kann davon profitieren, sofern jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen ein Glas Leitungswasser getrunken wird. Ist das Wasser lauwarm, lässt sich auf diese Weise unter anderem die Verdauung anregen. Aber auch der Stoffwechsel kann von dem morgendlichen Glas Wasser profitieren. Das gilt vor allem für kaltes Wasser. Denn dieses muss vom Körper erst einmal erwärmt werden. Auf diese Weise werden direkt nach dem Aufstehen schon die ersten Kalorien verbrannt. Direkt am Morgen kaltes Leitungswasser trinken kann zudem schneller wach machen. Aber Vorsicht: Nicht alle Menschen vertragen das kalte Nass auf nüchternen Magen.

Der Körper wird in der Entgiftung unterstützt

Leitungswasser trinken vor Mittagessen täglich

Während der Nacht verliert der Körper nicht nur eine Menge Flüssigkeit, sodass durch das morgendliche Glas Wasser die entsprechenden Depots wieder aufgefüllt werden können. Auch kann der Organismus im Hinblick auf die Entgiftung und Entschlackung positiv unterstützt werden, sofern der erste Weg nach dem Aufstehen direkt an den Wasserhahn führt. Schließlich war der Körper in der Nacht damit beschäftigt, jegliche Gift- und Schadstoffe im Körper abzubauen. Diese müssen aber auch noch ausgeschieden werden, um den Körper nicht zu schädigen. Das Glas Wasser am Morgen kann dabei helfen, diese schädlichen Stoffe schneller aus dem Organismus zu transportieren.

Leitungswasser trinken: So werden Magenproblemen vorgebeugt

Wasser trinken warum ist Leistungswasser gesund und

Viele Menschen leiden bereits nach dem Aufstehen unter Übelkeit oder Sodbrennen. Dieses Phänomen lässt sich nicht nur bei Schwangeren beobachten, sondern ist oftmals ein Problem, das sich in verschiedenen Altersgruppen finden lässt. Sofern Betroffene direkt nach dem Aufstehen Leitungswasser trinken, kann die Magensäure verdünnt werden. Denn gerade diese steckt in den meisten Fällen hinter typischen Beschwerden wie Übelkeit oder Sodbrennen. So lassen sich die morgendlichen Beschwerden dank Wasser schnell lindern.

Ausreichend Wasser trinken: Wohltat für Haut und Haare

Leitungswasser Vorteile und Nachteile im Überblick

Wird der Körper nicht mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, kann dies schnell zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen. Aber auch das Aussehen kann unter dem Flüssigkeitsmangel leiden. So wird unter anderem die Faltenbildung begünstigt, während auch Hautunreinheiten und Co. leichtes Spiel haben. Aber auch das Haar leidet darunter, sofern dem Körper nicht ausreichend Wasser zugeführt wird – es wird spröde und glanzlos. Neben einer guten Hautpflege ist es deshalb wichtig, jeden Tag ausreichend zu trinken. Das gilt insbesondere für Frauen ab 40. Denn mit zunehmendem Alter nimmt nicht nur die Kollagenbildung ab, sondern auch die Elastizität der Haut wird negativ verändert. Das Glas Wasser am Morgen sorgt demnach für eine nachhaltige Pflege von innen, während zeitgleich die Durchblutung von Haut und Kopfhaut optimal gefördert wird.

Möglichen Erkrankungen vorbeugen

Wasser täglich trinken wie viel und wann

Gerade viele Frauen leiden immer wieder mal unter einer Blasenentzündung. Neben Wärme wird in diesem Fall vor allem auch viel trinken empfohlen. Auf diese Weise können die Krankheitserreger leichter aus dem Körper gespült werden. Wird aber bereits im Vorfeld genügend Wasser getrunken, lassen sich Erkrankungen wie Blasenentzündung oder auch Nierensteine vermeiden. Bereits das Glas Leitungswasser in der Früh hilft dabei, die Blase besser zu durchspülen, sodass sich erst gar keine Bakterien ansammeln können, die im weiteren Verlauf eine Entzündung auslösen oder die Bildung eines Nierensteins begünstigen. Letzteres Krankheitsbild ist vor allem auf zu viele Mineralien in der Niere zurückzuführen. Wird der Körper aber bereits am Morgen mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, können sich die verschiedenen Mineralien erst gar nicht in der Niere ablagern.

Leistungswasser trinken: Die Aufnahme von Natrium wird reduziert

Leitungswasser filtrieren was sollte man tun

Zwar benötigt der Körper Natrium für verschiedene Funktionen und Prozesse – zu viel ist aber eher schädlich. In Leitungswasser lässt sich weitaus weniger Natrium finden als beispielsweise in gekauftem Mineralwasser. Hinzu kommt die Tatsache, dass auch über die Ernährung sehr viel Natrium bzw. Salz aufgenommen wird. Der Griff zum Glas Leitungswasser sorgt also dafür, dass nicht noch mehr aufgenommen wird als unbedingt notwendig. Eine zu hohe Menge an Natrium kann vom Körper gar nicht verwertet werden, sodass im schlimmsten Fall verschiedene Beschwerden wie zu hoher Blutdruck oder auch Herz-Kreislaufprobleme drohen.

Leistungswasser trinken: Es ist gut für die Umwelt

Junge trinkt Leitungswasser in Flasche warum viel im Frühling trinken

Wer bereits in der Früh zu einem Glas frischen Leitungswasser greift, wird auch über den Tag hinweg eher den Wasserhahn als die Glas- oder Plastikflasche favorisieren. Auf diese Weise lässt sich nicht nur eine Menge Geld sparen, sondern es kann auch ein großer Beitrag in Bezug auf die Umwelt geleistet werden. Das Kaufen von Mineralwasser und Co. entfällt, sodass beispielsweise auch Plastikmüll vermieden wird. So ist Leitungswasser trinken nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt.

Das Abnehmen fällt leichter

Was enthält Leitungswasser und ist Filtrieren notwendig

Es kommt leider viel zu oft vor, dass Hunger mit Durst verwechselt wird – vor allem nach dem Aufstehen. Das komische Gefühl im Magen wird darauf geschoben, dass noch nichts gegessen wurde. In den meisten Fällen möchte der Körper auf diese Weise allerdings signalisieren, dass die Flüssigkeitsdepots leer sind. So lässt sich durch das Glas Leitungswasser am Morgen eben nicht nur der Stoffwechsel optimieren, sondern auch vermeintliche Hungergefühle werden gestillt. Zusätzlich empfiehlt es sich vor allem im Rahmen einer gewünschten Gewichtsreduktion immer mal wieder zwischendurch zu einem Glas Wasser zu greifen – vor allem vor den Mahlzeiten. Auf diese Weise lässt sich der Magen bereits füllen, sodass weitaus weniger Nahrung aufgenommen werden muss. Aber auch der Hunger, der oftmals gar keiner ist, kann auf diese Weise den gesamten Tag über gestillt werden.

Leistungswasser trinken: Natürliche Aufnahme von Kalk

Klingt im ersten Moment ein wenig komisch, ist aber von relevanter Bedeutung für unseren Körper. Kalk wird unter anderem als wichtiges Mineral, beispielsweise für die Zähne und die Knochen, benutzt. Statt also den Körper mit irgendwelchen Supplements zu versorgen, kann zumindest in Hinblick auf Kalk auf das gute und bewährte Leitungswasser zurückgegriffen werden.

Der tägliche Flüssigkeitsbedarf lässt sich leichter decken

Glas Wasser auf dem Beistelltisch neben bett

Wasserhahn auf, Wasser laufen lassen und anschließend trinken – so einfach kann es sein, den Körper täglich mit Flüssigkeit zu versorgen. Es muss nicht erst in den Supermarkt gegangen und unzählige Flaschen mit Mineralwasser nach Hause geschleppt werden. Leitungswasser ist die gesamte Zeit über verfügbar und lässt sich einfach konsumieren. So kann auch der tägliche Flüssigkeitsbedarf einfach und schnell gedeckt werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig