Körper entgiften, wenn man zu viel gegessen hat: Detox Plan gegen Übelkeit nach den Feiertagen

Von Olga Schneider

Noch ein Stückchen Stollen, eine extra Portion vom Hauptgang und natürlich ein paar Pralinen zwischendurch: das gehört einfach zu Weihnachten und Silvester dazu. Was allerdings am nächsten Tag passiert, wenn man zu viel gegessen hat, leider auch. Gegen Übelkeit und Völlegefühl hilft nur ein Detox. Wir erklären, wie Sie nach den Feiertagen den Körper entgiften können.

Körper entgiften: Diese Tipps helfen bei Übelkeit und Völlegefühl

Ein häufiger Fehler, den viele Menschen nach den Feiertagen begehen, ist, gleich am 2. Januar eine entgiftende Diät zu halten und auf Mittag- und Abendessen zu verzichten. Oder sie fangen mit einem Fitness-Programm in der Hoffnung an, dass das Training gegen die Übelkeit und das Völlegefühl helfen wird. Eigentlich ist es eine schlechte Idee, auf Essen zu verzichten und gleich mit einer Diät anzufangen. Wenn man plötzlich die täglichen Kalorien stark reduziert, dann steht der Körper unter Stress. In diesem Zustand werden die bereits eingenommenen Kalorien gespeichert und man nimmt eigentlich zu. Es ist auch ungünstig, direkt nach den Feiertagen mit einem neuen Trainingsprogramm anzufangen. Der Körper muss sich zuerst Schritt-für-Schritt erholen.

Wie entgifte ich meinen Körper Schritt für Schritt?

Körper entgiften mehr Zitronenwasser trinken

1. Mehr Wasser trinken

Man merkt es oft gar nicht, aber der Körper braucht nach den Feiertagen dringend Wasser. Von Säften ist dagegen abzuraten, denn sie enthalten viel zu viel Zucker. Wer möchte, kann sich für Zitronenwasser entscheiden oder ein paar Fruchtstücke ins Wasser geben.

2. Den Vorratsschrank aufräumen

Der nächste Schritt ist, den Vorratsschrank aufzuräumen und alle stark verarbeiteten Lebensmittel verschenken/ ganz hinten in den Vorratsschrank stellen. So kann man Heißhungerattacken viel leichter widerstehen. Vorne im Vorratsschrank kommen dagegen Lebensmittel mit wenig Kalorien, ohne Zusätze, Bio-Lebensmittel wie Nüsse, Vollkornprodukte, Obst und Gemüse.

3. In den ersten Tagen kann Intervallfasten Wunder bewirken

Intervallfasten gibt dem Körper die Möglichkeit, sich zu entspannen. Auch der Magen kann sich erholen und muss nicht ständig neues Essen verarbeiten. Man kann auch ein paar Kilos abnehmen. Zu diesem Zweck starten Sie am besten mit 12 Stunden fasten und erhöhen Sie langsam die Stundenzahl, bis Sie 16 Stunden täglich fasten.

Intervallfasten Körper entgiften und entschlacken nach den Feiertagen

4. Kraft-Training

Tägliche Cardio Workouts und Kraft-Training helfen, Kalorien zu verbrennen und die Muskeln aufzubauen. Auch Yoga und Pilates können beim Detox helfen. Sie verbessern die innere Balance und die Flexibilität.

5. Den Schlaf regulieren

Während der Feiertage wird nicht nur mehr gegessen, sondern auch weniger geschlafen. Die irreguläre Schlafroutine kann sich ebenfalls auf den Körper negativ auswirken. Daher ist es sehr wichtig, in den Tagen nach Weihnachten zu den gleichen Zeiten ins Bett gehen und dann aufstehen.

6. Viel Bewegung

Selbst, wenn man Völlegefühl hat, sollte man spazieren gehen. Ist das Wetter schlecht, dann kann man zu Hause Staub abwischen oder staubsaugen. Nur sich möglichst wenig dabei biegen und sich langsam bewegen.

7. Die Atmung regulieren

Bei Übelkeit, weil man am Tag zuvor zu viel gegessen hat, können auch Atmungsübungen helfen. Tief ein- und wieder ausatmen, dabei die Schultern beim Einatmen nach unten und beim Ausatmen nach oben bewegen. Etwa 10 Mal morgens, am Mittag und abends wiederholen. Als sehr hilfreich erweisen sich auch Yoga Atmungstechniken. Man kann die Atmung regulieren, wenn man ein Bad nimmt oder mit heißem Wasser duscht.

Sauna nach den Feiertagen besuchen und Körper entschlacken

8. Den Körper entschlacken – Sauna

Wer sich nach den Feiertagen schlapp, voll und müde füllt, der sollte als Erstes in die Sauna gehen. Ein Saunabesuch hilft, den Blutkreislauf zu regulieren, die Giftstoffe auszuschwitzen und den Stress zu regulieren. Zudem kann Sauna auch die Muskeln entspannen. Ein Saunabesuch kann allerdings bei bestimmten Krankheiten schädigen. Menschen mit hohem Blutdruck, Herzkrankheiten oder Schwangere sollten sich darauf besser verzichten. Auch bei bestimmten Medikamenten ist von einem Saunabesuch abzuraten. Sicherheitshalber sollte sich daher jeder zuerst bei seinem Hausarzt beraten lassen.

9. Vitamin D

Nicht nur der Magen ist in den ersten Tagen nach Weihnachten und Silvester überfordert. Die Haut leidet auch. Was dabei hilft – so oft wie möglich in der Sonne sitzen oder, sollte es der Arzt verschreiben, Vitamin D einnehmen.

10. In den ersten zwei Wochen nach den Feiertagen die Restaurantbesuche auf das Minimum halten.

Bei Völlegefühl und Übelkeit nach den Feiertagen ist es empfehlenswert, in den ersten Tagen auf Restaurantbesuche zu verzichten. Im Restaurant hat man keinen Einfluss darauf, wie das Essen zubereitet wird. Zu Hause kann jeder seine Gerichte selber zubereiten und so zumindest am Anfang auf magenschonende Verarbeitung setzen. Kochen, Dampfgaren und Backen statt Grillen und Braten.

Schnelles Detox nach Weihnachten und Silvester

Übungen zu Hause machen und regelmäßig trainieren


Schnell den Körper entgiften: Bei Übelkeit in den ersten Tagen nach den Weihnachtsferien am besten viel Wasser (portionsweise, kleine Schlucken trinken). Wie gewöhnlich an den Arbeitstagen aufstehen, frühstücken und dann spazieren gehen. Anschließend zu Hause Atemübungen machen, Mittag essen und dann 15 Minuten nach dem Essen am Tisch bleiben. Aufstehen, wieder einen kurzen Spaziergang machen oder zu Hause Staub abwischen. Hauptsache – sich bewegen. Abendessen, Yoga Übungen und dann früh ins Bett gehen. Intervallfasten, d.h. nach 8 Uhr abends nichts mehr essen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig