Stevia ungesund als Zuckerersatz? Forschungen deuten auf Risiken hin

Von Charlie Meier

Viele Ernährungsexperten empfehlen pflanzliche Süßstoffe als Zuckerersatz, aber könnte der bekannteste davon Stevia ungesund sein? Wissenschaftler haben Stevia jahrelang als sichere Zuckeralternative angesehen. Eine neue Studie wirft jedoch die Frage auf, ob es für die Darmgesundheit schädlich sein könnte. Menschen verwenden heutzutage nämlich Zuckerersatzstoffe, um ihre Zuckeraufnahme zu reduzieren. Übermäßiger Zuckerkonsum kann zu Gewichtszunahme und Diabetes führen, was dementsprechend Entzündungen im Körper fördert.

Könnte Stevia ungesund für das Darmmikrobiom sein?

als zuckerersatz stevia ungesund in manchen formen für die darmgesundheit

Menschen verwenden die Stevia Pflanze seit Hunderten von Jahren als Süßungsmittel. Sie haben diese ursprünglich in Brasilien und Paraguay entdeckt und bauen sie heute auf der ganzen Welt an. Stevia ist bis zu 300-mal süßer als Haushaltszucker, daher ist nur eine sehr geringe Menge erforderlich, um den gewünschten Effekt der Süße zu erzielen. Darüber hinaus ist Stevia ein kalorienfreier Ersatz, während andere künstliche Süßstoffe einige Kalorien enthalten können. Ein weiterer Vorteil von Stevia besteht darin, dass es einen glykämischen Index von weniger als 1 aufweist, sodass der Blutzucker nicht wie bei einigen Alternativen erhöht wird. Die meisten Menschen verstehen im Allgemeinen, wie wichtig es ist, ein moderates Gewicht zu halten und bewährte Verfahren für die Herzgesundheit anzuwenden. Trotzdem übersehen sie manchmal ihre Darmgesundheit. Obwohl Experten Stevia normalerweise als sicheren Zuckerersatz betrachten, deuten die neuesten Forschungsergebnisse darauf hin, dass es einige Nachteile haben kann.

bakterien im darm und mikrobiom wichtig für die gesundheit

Ein Forschungsteam untersuchte diesbezüglich zwei Formen von Stevia: das im Handel erhältliche Nahrungsergänzungsmittel und den gereinigten Stevia-Extrakt. Sie analysierten, wie sich die verschiedenen Formen von Stevia auf die bakterielle Interaktion mit dem Darmmikrobiom auswirken. Der Darm verfügt über QS-Pfade (Quorum Sensing). Diese Wege ermöglichen es Bakterienmolekülen, miteinander zu kommunizieren, was für die mikrobielle Regulation wichtig ist. Das Team stellte fest, dass ein Stevia-Kräuterpräparat eine hemmende Wirkung auf die bakterielle Kommunikation hat. Der gereinigte Stevia-Extrakt zeigte eine molekulare Wechselwirkung und eine mögliche Unterbrechung der bakteriellen Kommunikation. Während sich Stevia als ein Faktor für unausgeglichenen Darm erwies, zeigte keine ihrer Formen Hinweise auf die Abtötung von Darmbakterien. Die Autoren der Studie planen weiter zu untersuchen, ob Stevia ungesund ist und ihre Ergebnisse zu nutzen, um Richtlinien für deren Aufnahme zu formulieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig