Was darf man beim Intervallfasten essen: Mit den Lebensmitteln auf dieser Liste kann man nichts falsch machen

Von Yoana Benz

Obwohl das Wort „Fasten“ ziemlich unheilvoll klingt, sorgt das intermittierende Fasten (IF) in der überfüllten Welt der Diäten für viel Aufregung. Zahlreiche Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass diese Ernährungsweise zu einer Gewichtsabnahme und einer Verbesserung des Blutzuckerspiegels führen kann. Kein Wunder, dass jeder auf den IF-Zug aufzuspringen scheint. Vielleicht liegt der Reiz darin, dass es keine Regeln für die Ernährung gibt: Es gibt Einschränkungen, wann Sie essen dürfen, aber nicht unbedingt, was Sie essen dürfen. Aber auch das Was ist wichtig. Sollten Sie sich zwischen den Fastenzeiten mit Eiscreme und Chips vollstopfen? Wahrscheinlich nicht. Deshalb haben wir eine Liste mit Lebensmitteln zusammengestellt, was man beim Intervallfasten essen darf.

Was darf man beim Intervallfasten essen

Mit den Lebensmitteln auf dieser Liste können Sie beim intermittierenden Fasten nichts falsch machen

Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zum Abnehmen und zum Erhalt des Energieniveaus. Ernährungswissenschaftler raten, proteinreiche Lebensmittel mit hohem Nährwert wie Eier, Huhn und Fisch zu bevorzugen. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse, Bohnen und Samen sind ebenfalls willkommen auf Ihrem Speiseplan während des Intervallfastens.

Fisch, Meeresfrüchte und Eier

Ernährungswissenschaftler raten, proteinreiche Lebensmittel mit hohem Nährwert zu bevorzugen

Es gibt einen Grund, warum die Ernährungsrichtlinien den meisten Erwachsenen empfehlen, jede Woche Fisch zu essen. Er ist nicht nur reich an gesunden Fetten und Proteinen, sondern enthält auch große Mengen an Vitamin D. Und wenn Sie nur in begrenzten Zeitfenstern essen, wollen Sie dann nicht auch mehr Nährstoffe für Ihr Geld bekommen?

Es gibt so viele Möglichkeiten, Fisch zuzubereiten, dass Ihnen die Ideen nie ausgehen werden. Hier können Sie einige finden!

Eier: Ein großes Ei liefert 6,24 Gramm Eiweiß und ist in wenigen Minuten zubereitet. Und so viel Eiweiß wie möglich zu sich zu nehmen, ist wichtig, um satt zu bleiben und Muskeln aufzubauen, besonders wenn Sie weniger essen.

Kreuzblütler-Gemüse sind reich an Faserstoffen

Wenn Sie in bestimmten Zeitabständen essen, ist es wichtig, ballaststoffreiche Lebensmittel zu essen

Lebensmittel wie Brokkoli, Rosenkohl und Blumenkohl sind voll mit Ballaststoffen! Wenn Sie in bestimmten Zeitabständen essen, ist es wichtig, ballaststoffreiche Lebensmittel zu essen, die Ihren Magen in Ordnung halten. Untersuchungen haben ergeben, dass Ballaststoffe auch ein Sättigungsgefühl hervorrufen können, was gut sein kann, wenn Sie 16 Stunden lang nichts mehr essen können. Kreuzblütler können auch dazu beitragen, Ihr Krebsrisiko zu senken.

Was darf man beim Intervallfasten essen – Bohnen und Hülsenfrüchte

Was darf man beim Intervallfasten essen - Bohnen und Hülsenfrüchte


Lebensmittel – insbesondere Kohlenhydrate, liefern Energie für Aktivität. Wir sagen nicht, dass Sie sich mit Kohlenhydraten vollstopfen sollen, aber es kann definitiv nicht schaden, ein paar kalorienarme Kohlenhydrate wie Bohnen und Hülsenfrüchte in Ihren Ernährungsplan aufzunehmen. Das kann Sie während Ihrer Fastenzeit munter halten. Außerdem deuten einige Untersuchungen darauf hin, dass Lebensmittel wie Kichererbsen, schwarze Bohnen, Erbsen und Linsen auch ohne Kalorienbeschränkung zu einer Verringerung des Körpergewichts beitragen können.

Kartoffeln – Nicht alle weißen Lebensmittel sind schlecht

Kartoffeln sind reich an Antioxidantien, die die Gesundheit fördern

Was darf man beim Intervallfasten essen – Eine Studie aus den 90er-Jahren ergab, dass Kartoffeln eines der sättigendsten Lebensmittel sind. Und eine Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass der Verzehr von Kartoffeln im Rahmen einer gesunden Ernährung bei der Gewichtsabnahme helfen kann. (Tut uns leid, aber Pommes frites und Kartoffelchips zählen nicht). Der Grund dafür ist, dass Kartoffeln einen hohen Gehalt an phenolischen Verbindungen haben – Antioxidantien, die die Gesundheit fördern. Halten Sie Ihre Portionen natürlich klein, aber schließen Sie sie in Ihr Essensfenster ein.

Avocados halten Sie satt und Beeren sind kalorienarm

Was darf man beim Intervallfasten essen - Avocados halten Sie lange satt


Es mag kontraintuitiv erscheinen, die kalorienreichste Frucht zu essen, während man versucht, abzunehmen. Aber aufgrund ihres hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren halten Avocados Sie selbst während der längsten Fastenzeit satt. Eine Studie aus dem Jahr 2013 ergab sogar, dass eine halbe Avocado, die Sie zu Ihrem Mittagessen essen, Sie länger satt halten kann, als wenn Sie dieses grüne Juwel nicht gegessen hätten.

Avocado-Rezepte, die Sie nicht mehr loslassen werden, können Sie hier finden!

Beeren: Eine große Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass Menschen, die eine ganze Reihe von Flavonoiden, wie sie in Blaubeeren und Erdbeeren enthalten sind, konsumierten, über einen Zeitraum von 14 Jahren einen geringeren Anstieg des KMI (Körper Mass Index) aufwiesen als Menschen, die keine Beeren aßen.

Probiotika – Fügen Sie Sauerkraut und Kefir zu Ihrem Essensfenster hinzu

Beim Intervallfasten sollten Sie probiotikareiche Lebensmittel wie Kefir und Sauerkraut verzehren

Wissen Sie, was die kleinen Viecher in Ihrem Darm am liebsten mögen? Beständigkeit und Vielfalt. Das heißt, sie sind nicht glücklich, wenn sie hungrig sind. Und Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Ihr Darm, wenn er nicht glücklich ist, einige irritierende Nebenwirkungen wie Verstopfung haben kann. Um diesen Unannehmlichkeiten entgegenzuwirken, sollten Sie probiotikareiche Lebensmittel wie Kefir, Kombucha und Sauerkraut in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Was darf man beim Intervallfasten essen – Nüsse und Vollkorngetreide

Was darf man beim Intervallfasten essen - Nüsse und Vollkorngetreide

Sie haben vielleicht mehr Kalorien als viele andere Snacks, aber Nüsse enthalten etwas, was die meisten Snacks nicht haben – gute Fette. Und wenn Sie sich wegen der Kalorien Sorgen machen, brauchen Sie das nicht zu tun! Eine Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass 1 Portion Mandeln (etwa 23 Nüsse) 20 Prozent weniger Kalorien enthält als auf dem Etikett angegeben.

Der Studie zufolge werden die Zellwände der Mandeln durch das Kauen nicht vollständig abgebaut. Dadurch bleibt ein Teil der Nuss intakt, und Ihr Körper nimmt ihn bei der Verdauung nicht auf. Wenn Sie also Mandeln essen, tragen sie vielleicht nicht so viel zu Ihrer täglichen Kalorienzufuhr bei, wie Sie dachten.

Vollkorngetreide: Eine Diät zu machen und Kohlenhydrate zu essen, scheint zwei verschiedene Dinge zu sein. Sie werden erleichtert sein zu erfahren, dass dies nicht immer der Fall ist. Vollkorngetreide liefert viele Ballaststoffe und Proteine, sodass ein kleiner Verzehr schon ausreicht, um Sie satt zu halten.

Wagen Sie sich also aus Ihrer Komfortzone heraus und genießen Sie eine Vollkornutopie aus Bulgur, Dinkel, Amarant oder Hirse. Sie können sich auch Pasta aus einem dieser Getreide kaufen und sie mit einer hausgemachten Tomatensoße und frischem Basilikum essen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig