Schädlinge in Blumentöpfen: welche die häufigsten sind und wie man sie bekämpfen kann, zeigen wir Ihnen!

Von Lina Bastian

Die Bekämpfung von Schädlingen in Blumentöpfen ist ein Problem, das viele Gärtner teilen. Die gute Nachricht ist, dass wir aufgrund der besseren Zugänglichkeit von Blumentöpfen und der Tatsache, dass wir sie häufig gießen, Probleme erkennen können, bevor sie außer Kontrolle geraten. Wenn Sie sofort Maßnahmen ergreifen, sobald Sie ein Problem bemerken, können Sie die Pflanze retten oder eine Ausbreitung des Problems verhindern. Wenn Sie Ihre Zimmerpflanzen über den Sommer nach draußen bringen, sollten Sie sie gründlich abduschen, bevor Sie sie im Herbst wieder ins Haus holen, um sicherzustellen, dass Sie die Probleme mit den Kübelpflanzen nicht mit ins Haus bringen. Wie man Schädlinge in Blumentöpfen bekämpfen kann, zeigen wir Ihnen. Aber erstmals sehen wir, welche Schädlinge am meisten vorkommen.

Welche sind die häufigsten Schädlinge in Blumentöpfen

Schädlinge in Blumentöpfen - welche sind die häufigsten

  • Blattläuse
    Sie ernähren sich von zarten Triebspitzen. Probieren Sie unser hausgemachtes Rezept, das wir Ihnen in diesem Artikel bereitstellen und verzichten Sie auf Insektizide, die für Pflanzen, Umwelt, Haustiere und Menschen schädlich sind.
  • Raupen
    Die beste Methode zur Bekämpfung ist das Abpflücken von Raupen.

Welche sind die häufigsten Schädlinge in Blumentöpfen

  • Mehlige Wanzen
    Sie sehen aus wie Flecken von weißem Schimmel. Sie sind schwer zu vertreiben und sollten regelmäßig behandelt werden. Sie können eine Mischung aus Wasser, Essig und Spülmittel (Mischverhältnis: 4:2:1) verwenden. Der Essiggeruch soll dazu dienen, die Schädlinge fernzuhalten.

Füllen Sie weißen Essig in eine Flasche und bekämpfen Sie Rüsselkäfer damit

  • Rote Spinnmilbe
    Sie gedeiht unter trockenen Bedingungen. Achten Sie auf feine Gespinste und gesprenkelte Blätter. Pflücken Sie die befallenen Blätter ab und sprühen Sie eine Mischung aus 3 Esslöffel Spülmittel mit 4 Litern Wasser, um Spinnmilben abzutöten. Sprühen Sie die Seifenlösung je nach Bedarf wöchentlich auf die befallenen Pflanzenblätter. Auch der Franzbranntwein, den Sie im Haus haben, kann Spinnmilben abtöten.

Mit Vaseline können Sie Schnecken von Ihren Töpfen fernhalten


  • Schnecken
    Sie erreichen im Allgemeinen keine Hängekörbe, können aber Wandkörbe und Blumenkästen befallen. Sie verstecken sich tagsüber hinter Behältern und fressen nachts die Pflanzen. Um Schnecken von Ihren Töpfen fernzuhalten, tragen Sie einen ein bis zwei Zentimeter dicken Streifen Vaseline direkt unter dem Rand des Behälters auf.
  • Rüsselkäfer
    Sie zeigen sich zunächst als weiße Larven. Sie fressen die Wurzeln der Pflanzen. Füllen Sie weißen Essig in eine Flasche und beschriften Sie diese für den regelmäßigen Gebrauch.

Schädlinge in Blumentöpfen - weiße Fliegen ernähren sich von der Unterseite der Blätter

  • Weiße Fliege
    Diese winzigen weißen Fliegen flattern in Wolken auf, wenn sie gestört werden. Sie ernähren sich von der Unterseite der Blätter. Sprühen Sie die Blätter mit einem Schlauch gut ab. Probieren Sie unser nachfolgend bereitgestelltes hausgemachtes Rezept aus, das mit einem Sprühgerät angewendet wird.

Hausgemachte Lösung gegen Ungeziefer in Blumenkästen

Ungeziefer in Blumentöpfen bekämpfen mit hausgemachter Lösung


Wenn Sie Schädlinge in Blumentöpfen bekämpfen möchten, ohne Chemie, sollten Sie diese hausgemachte Lösung ausprobieren. Sie ist nicht kostspielig und gut für Ihre Pflanzen und Sie selbst. Das Rezept eignet sich für die meisten „Weichkörper“-Insekten – insbesondere für Blattläuse, Wollläuse und Weiße Fliegen.

1/2 Teelöffel Geschirrspülmittel
1/4 Teelöffel Speiseöl
1 Liter warmes Wasser

Um die Wirkung der Lösung zu verstärken, können Sie Knoblauch oder scharfen Pfeffer hinzufügen. Bei hartschaligen Wanzen wie Käfern fügen Sie 2 Teelöffel Zitrusöl oder Pfefferminzextrakt hinzu. Suchen Sie nach kleinen Verstecken in den Blättern. Sprühen Sie etwa alle 10 Tage weiter, bis Sie sicher sind, dass die Probleme mit den Kübelpflanzen verschwunden sind.

Maßnahmen zur Vorbeugung von Schädlingen

Verwenden Sie die Blumenerde nicht wieder, wenn die Pflanzen infiziert waren

Hier zeigen wir Ihnen einige Strategien und Maßnahmen, um Schädlinge von Ihren Töpfen fernzuhalten. Mit ein wenig mehr Aufmerksamkeit und regelmäßiger Pflege können Sie die Probleme mit Leichtigkeit angehen.

Verwenden Sie die Blumenerde nicht wieder

Entsorgen Sie die Erde von Blumentöpfen mit befallenen Pflanzen

Um Schädlinge in Blumentöpfen zu vermeiden, sollten Sie keine Blumenerde wiederverwenden, vor allem dann nicht, wenn sie Pflanzen enthielt, die von Pilzen oder Bakterien befallen waren. Auch wenn die Erde gut aussieht, kann sie mit Krankheiten kontaminiert sein und Insekteneier oder -larven enthalten, die man nicht sehen kann. Entsorgen Sie solche Erde.

Gefäße reinigen, um Schädlinge in Blumentöpfen zu vermeiden

Um Probleme mit Ungeziefer zu vermeiden, brauchen Sie saubere Gefäße

Um Probleme mit Schädlingen zu vermeiden, brauchen Sie saubere Gefäße. Schrubben Sie zu Beginn jeder neuen Pflanzsaison Ihre Töpfe und Gefäße mit Flüssigwaschmittel und Wasser. Töpfe, die bereits von Schädlingen und Krankheiten befallen waren, sollten Sie etwa eine Stunde lang in einer Lösung aus einem Teil Haushaltsbleichmittel und zehn Teilen Wasser einweichen. Spülen Sie sie gründlich aus und lassen Sie sie an der Luft trocknen, bevor Sie sie bepflanzen.

Halten Sie Ihre Pflanzen gesund

Geben Sie Ihren Pflanzen genug Sonnenlicht, Dünger und Wasser

Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Pflanzen die erforderliche Kombination aus Sonnenlicht, Dünger und Wasser geben. Gesunde Pflanzen können Schädlingsbefall besser abwehren. Entfernen Sie abgestorbene Blätter und Blüten und achten Sie darauf, dass die Pflanzen genügend Abstand zueinander haben, damit die Luft um sie herum zirkulieren kann. Regelmäßige Inspektionen der Pflanzen helfen, Probleme im Kübelgarten zu vermeiden. Schauen Sie sich beim Gießen beide Seiten der Blätter an und kontrollieren Sie auch die Erde auf eingegrabene Schädlinge.

Schädlinge in Blumentöpfen: befallene Pflanzen beseitigen

Lassen Sie nicht zu, dass befallene Pflanzen Ihre anderen Pflanzen infizieren

Wenn Sie eine Pflanze finden, die von Schädlingen und Krankheiten befallen ist, isolieren Sie sie oder entsorgen Sie sie. Lassen Sie nicht zu, dass sie Ihre anderen Pflanzen infiziert. Halten Sie die Pflanze während der Behandlung des Problems von den anderen Gefäßen fern und waschen Sie sich nach der Arbeit die Hände und Gartengeräte.

Vorsicht bei der Auswahl der Topfpflanzen

Kontrollieren Sie die Pflanzen auf Ungeziefer und ergreifen Sie schnell Maßnahmen

Schädlinge in Blumentöpfen sind bei bestimmten Pflanzen häufiger anzutreffen. Bedenken Sie das bei der Auswahl der Pflanzen für Ihre Kübel-Gärten. Dies gilt insbesondere für tropische Pflanzen oder andere Pflanzen, die nicht in Ihrer Region heimisch sind. Sie haben noch keine natürliche Resistenz gegen Ungeziefer und Krankheiten in Ihrer Region erworben und sind daher anfälliger. Vermeiden Sie diese Pflanzen nicht, sondern kontrollieren Sie diese Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge und ergreifen Sie schnell Maßnahmen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig