Warum bekommt meine Orchidee gelbe Blätter? Das sind die möglichen Ursachen und Tipps zur Behandlung

Von Ada Hermann

Wenn die Orchidee gelbe Blätter bekommt, entstehen dem Hobbygärtner gleich mehrere Fragen im Kopf. Was bedeutet es, wenn die Orchideen-Blätter gelb werden? Sollte ich die gelben Blätter abschneiden? Wie kann ich eine überwässerte Orchidee retten? Was sollte ich gegen die Vergilbung der Blätter tun? In diesem Artikel haben wir versucht, eine Antwort auf alle diese Fragen zu geben. Wir nennen die häufigsten Gründe, warum Orchideen gelbe Blätter kriegen und geben Tipps, wie Sie das Problem beseitigen.

Orchideen-Blätter werden gelb: Gibt es Grund für Panik?

Orchidee gelbes Blatt was tun

Wenn die Blätter Ihrer Orchidee zu vergilben beginnen, ist es normal, dass Sie das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt.

Wenn ein Blatt älter ist, verliert es natürlich seine grüne Farbe und fällt ab. Gelbe Blätter an Ihrer Orchidee könnten einfach auf das Ende ihres natürlichen Lebenszyklus hinweisen. Um neue Blätter zu produzieren, fallen die älteren Blätter in der Nähe der Basis ab. Zuvor werden sie gelb und schrumpfen dann langsam ein. Sie sind zwar unansehnlich, aber es ist am besten, sie zu belassen, bis sie von selbst abfallen.

Handelt es sich also bei den gelben Blättern Ihrer Orchidee um alte Blätter, und sind die anderen Blätter nicht betroffen, dann müssen Sie sich keine Sorgen machen. Dies ist ein sicheres Zeichen dafür, dass Ihre Orchidee wächst und der Lebenszyklus des betroffenen Blattes einfach abgeschlossen ist. Ist dies aber nicht der Fall, kann es für die Verfärbung verschiedene Ursachen geben, zum Beispiel:

  • zu viel direktes Sonnenlicht
  • Niedrige oder hohe Temperaturen
  • Überwässerung
  • Wurzelfäule
  • nicht genug oder falscher Dünger
  • zu viel Dünger
  • Veränderung der Umgebung
  • bakterielle oder pilzliche Infektion bzw. Krankheit

So erkennen Sie, ob gelbe Blätter bei Ihrer Orchidee normal sind

Orchidee blüht aber hat gelbe Blätter Ursache

Wie viele Blätter sollte die Orchidee eigentlich haben? Bei einer Schmetterlingsorchidee ist diese Frage leichter zu beantworten. Ein Phalaenopsis hat ein Blatt pro 10 % Luftfeuchtigkeit in der Umgebung, in der sie lebt. Deshalb haben Orchideen im Gewächshaus, wo die Luftfeuchtigkeit bei 70-80 % liegt, etwa 8 prächtige Blätter. Da die Luftfeuchtigkeit zu Hause niedriger ist, etwa zwischen 25 und 40 %, kann man davon ausgehen, dass 4 Blätter „normal“ sind. Bei allen Orchideen werden zuerst die unteren Blätter gelb, eines nach dem anderen in den verschiedenen Jahreszeiten.

Dies ist ein normaler Teil des Lebenszyklus der Orchidee. Ein absterbendes Blatt zu pflegen, ist nicht immer ratsam, deshalb wirft die Orchidee das alte Blatt ab. Am oberen Teil des Stängels wächst dann ein neues Blatt.

Sollte man gelbe Orchideen-Blätter abschneiden?

Gelbe Blätter bei Orchidee Ursachen Behandlungen

Experten raten, dass Sie die gelben Blätter nicht abschneiden, denn so können Bakterien und Pilze in die Orchidee eindringen. Nur wenn Ihre Orchidee geschwächt ist oder sich von einer schweren Krankheit erholt, kann es ratsam sein, das Blatt zu entfernen. Das spart Energie und die Orchidee kann sich auf das konzentrieren, was dringender ist.

Orchidee bekommt gelbe Blätter nach Umtopfen: Daran liegt es

Orchideen Blätter vergilben nach Umtopfen


Wenn Sie eine Orchidee vor kurzem umgetopft haben, indem Sie das Substrat von Torf auf Rinde gewechselt haben, könnte die Orchidee mit einer Gelbfärbung der Blätter reagieren. Dies ist eine natürliche Reaktion der Pflanze, wenn auch eine negative. Es ist zu hoffen, dass das Gelb mit der Zeit verblasst und die normale grüne Farbe zurückkehrt. Der Stress, der durch die Veränderung der Umgebung entsteht, ist für die Orchidee zu groß, und sie schaltet vorübergehend „ab“. Aus diesem Grund sollten Sie eine Orchidee nur umtopfen, wenn es unbedingt notwendig ist.

Die Orchideen-Blätter werden gelb: Andere mögliche Ursachen

Warum werden Orchideen Blätter gelb und schrumpelig

Wenn es sich bei dem gelben Blatt um ein neueres Blatt handelt, oder wenn mehrere Blätter betroffen sind, liegt möglicherweise ein anderes Problem vor, nicht nur ein auslaufender Lebenszyklus. Nun schauen wir uns die möglichen Ursachen an, um herauszufinden, wie man das Vergilben der Blätter am besten stoppen kann.

Zu viel Sonnenlicht

Direkte Sonne als Ursache für gelbe Blätter bei Orchideen


In der Natur ist die Orchidee eine tropische Pflanze, die normalerweise in indirektem Sonnenlicht unter dem Blätterdach von Bäumen wächst. Sie ist nicht an direktes Sonnenlicht gewöhnt. Wenn sie also an einem Standort mit zu viel direktem Sonnenlicht steht, kann die Orchidee gelbe Blätter bekommen. Sonnenschäden beginnen als weiße Flecken, die von braunen Kreisen umgeben sind. Außerdem können Sie Brandflecken, Risse in den Blättern und verbrannte Blattspitzen feststellen.

Das Problem lösen

Alle Pflanzen brauchen Licht, aber indirektes Sonnenlicht ist für Orchideen die beste Wahl. Stellen Sie sicher, dass Ihre Orchidee an einem gut beleuchteten Ort steht, aber nicht in der direkten Sonne. Nach Osten ausgerichtete Fenster sind am besten geeignet, da sie die sanftere Morgensonne empfangen, die nicht so intensiv ist. Auch nach Norden und Westen ausgerichtete Fenster sind eine gute Wahl. Sie bilden den tropischen Regenwald perfekt nach. Nach Süden ausgerichtete Fenster erhalten zu viel Sonne, daher sollten sie vermieden werden, besonders im Sommer.

Allerdings können wir die Lage unserer Fenster nicht genau kontrollieren. Wenn Sie also das Gefühl haben, dass Ihre Pflanzen zu viel direktes Sonnenlicht abbekommen, versuchen Sie es mit einem durchsichtigen Vorhang oder rücken Sie sie weiter vom Fenster weg und stellen Sie sie stattdessen auf einen Ständer.

Zu niedrige oder zu hohe Temperatur

Orchidee hat gelbe Blätter Ursache falsche Temperatur

Orchideen wollen bei angemessenen Temperaturen gehalten werden, in einem Bereich von 15-25 °C. Für die meisten Hausbesitzer ist dies die durchschnittliche Temperatur in ihrem Haus. Wenn Ihre Orchidee jedoch Temperaturen unter 15 °C oder über 25 °C ausgesetzt ist, gerät die Pflanze unter übermäßigen Stress.

Sie können eine fortschreitende Vergilbung der Blätter sowie Blattfall feststellen. Temperaturstress kann auch zu braunen oder schwarzen Blättern oder sogar zum Absterben der Pflanze führen.

Das Problem lösen

Von allen Problemen, die gelbe Blätter auf Ihrer Orchidee verursachen können, ist die falsche Temperatur am einfachsten zu beheben. Besorgen Sie sich einfach ein Thermometer und überprüfen Sie, ob der von Ihnen gewählte Standort innerhalb des zulässigen Bereichs liegt.

In manchen Fällen können Fenster starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sein. Im Sommer, bei direkter Sonneneinstrahlung, kann sich Ihre Fensterbank wie ein Ofen anfühlen, und wenn es draußen kalt ist, kann es am Fenster kühl werden, also nehmen Sie auch diese Schwankungen in Betracht.

Überwässerung kann gelbe Blätter verursachen

Überwässerung von Orchideen führt zu gelben und schrumpeligen Blätter

Eines der klassischen Anzeichen dafür, dass eine Zimmerpflanze zu viel Wasser bekommt, ist, dass die Blätter gelb werden. Auch Orchideen folgen diesem Muster. Die Gelbfärbung bedeutet einen langsamen Verlust des grünen Chlorophylls, das für die Energieproduktion sorgt.

Die übermäßige Menge an Wasser verhindert, dass die Pflanze Wasser und Nährstoffe aus dem Boden aufnimmt. Wie Sie sich vorstellen können, kann dies zu einem ernsten Problem werden.

Das Problem lösen

Im Gegensatz zu dem, was Sie vielleicht gelesen haben, benötigen Orchideen nur eine geringe Menge an Wasser. Bevor Sie Ihre Pflanze gießen, fühlen Sie die Blumenerde mit Ihrem Finger an. Ist sie trocken? Wenn nein, warten Sie noch einen (oder zwei) Tage, bevor Sie die Pflanze gießen. Wenn die Antwort ja lautet, können Sie Ihrer Pflanze ruhig etwas – nicht zu viel – Wasser geben.

Entgegen dem, was Ihnen Ihr Pflanzenpflegeinstinkt sagen mag, ist es immer besser, die Pflanze nicht zu übergießen, sondern nur sparsam zu bewässern. Orchideen vertragen eine Unterwässerung besser als zu viel Wasser.

Wenn Ihre Orchidee stark überwässert ist und Sie das Gefühl haben, dass das Substrat lange zum Trocknen braucht, können Sie versuchen, die Wurzeln mit einer drastischeren Methode zu retten. Trennen Sie die Orchidee vom Topf und lassen Sie die Wurzeln zwei Tage oder länger an der Luft trocknen. Entfernen Sie dabei das gesamte Substrat. Nach ein paar Tagen an der frischen Luft sollten die Wurzeln besser aussehen. Bei den Blättern kann es sein, dass sie sich wieder gelblich-braun verfärben, da die innere Struktur des Blattes zu stark beschädigt wurde. Aber vielleicht können Sie die Pflanze retten, indem Sie nur ein oder zwei Blätter verlieren.

Gelbe Blätter wegen Wurzelfäule

Gelbe Blätter wegen Wurzelfäule

Ein weiteres Problem, das häufig mit übermäßiger Bewässerung zusammenhängt, ist Wurzelfäule. Es ist ratsam, das Topfsubstrat regelmäßig zu überprüfen (oder transparente Plastiktöpfe zu verwenden) und dabei die Qualität der Wurzeln, die Drainage, die Luftzirkulation im Topf und die Kompaktheit des Substrats zu kontrollieren.

Das Problem lösen

Nehmen Sie die Orchidee aus dem Topf heraus und wechseln Sie dringend die Substratmischung. Schneiden Sie die abgestorbenen Wurzeln ab und besprühen Sie die Orchidee mit Wasserstoffperoxid, um einen Teil der Bakterien abzutöten, die sich durch die Wurzelfäule angesammelt haben.

Achten Sie darauf, dass Ihre Orchidee im Substrat gut belüftet wird, und nicht nur auf den Blättern. Wurzelfäule ist nicht unmöglich zu heilen, wenn die Orchidee einige gute Fäulniserscheinungen aufweist und Sie sich die Zeit nehmen, sie zu pflegen.

Nährstoffmangel führt zu gelben Blättern

Orchidee bekommt gelbe Blätter wegen Nährstoffmangel Lösung Düngen

Wenn Sie Ihren Pflanzen keinen Dünger geben, kann auch ein Nährstoffmangel die Ursache für die gelben Blätter sein. Sind die Nährstoffreserven erschöpft, zeigt Ihre Pflanze Anzeichen von Nährstoffmangel, wenn Sie nicht nachdüngen.

Am häufigsten leiden Orchideen an Mangan-, Zink-, Eisen- und Stickstoffmangel. Alle diese Nährstoffe sind für ein gutes Wachstum erforderlich und müssen gedüngt werden.

Das Problem lösen

Dieses Problem ist leicht zu beheben! Sie müssen nur damit beginnen, alle zwei Wochen einen passenden Orchideen-Dünger auszubringen. Achten Sie darauf, dass Ihr Dünger ein ausgewogenes NPK-Verhältnis aufweist.

Zu viel Dünger kann die Blätter der Orchidee auch gelb färben

Orchidee überdüngen kann gelbe Blätter verursachen

Eine Überdüngung kann ebenso den Look Ihrer Pflanze beeinflussen. Während des aktiven Wachstums Ihrer Orchidee sollten Sie wöchentlich oder alle zwei Wochen düngen. In den Ruhephasen können Sie einmal im Monat düngen. Wenn Sie zu viel düngen, lagern sich die Chemikalien in der Blumenerde ab und verunreinigen sie.

Einige Düngemittel können mit einem Nebel ausgebracht werden. Das ist eine gute Methode, aber achten Sie darauf, dass sich das Wasser nicht auf den Blättern absetzt. In diesem Fall entstehen an der Stelle, an der sich die Wasserflecken befanden, kleine schwarze Pünktchen. Sie färben das Blatt gelb, wenn eine große Fläche des Blattes fleckig ist.

Das Problem lösen

Wenn Sie Ihren Pflanzen einmal zu viel Dünger gegeben haben, können Sie ihn nicht mehr zurücknehmen. Nehmen Sie sich stattdessen etwas Zeit, um zu lernen, wie Sie Ihre Pflanzen richtig düngen.

Denken Sie daran, während der Blütezeit nicht zu düngen. Wenn die Blüten abfallen, beginnen Sie mit der Düngung, um das Wachstum Ihrer Pflanze und die Entwicklung neuer Blüten zu fördern.

Eine plötzliche Veränderung der Umgebung

Neue Orchidee bekommt gelbe Blätter was tun

Wenn Sie den Standort oder die Umgebung einer Pflanze verändern, kann dies Stress auslösen, der zum Abfallen der Blätter oder Blüten führt.

Bekommen Ihre Orchidee gelbe Blätter, ist dies oft ein Anzeichen für Stress. Er kann auftreten, wenn Sie Ihre Pflanze zum ersten Mal aus dem Geschäft nach Hause bringen oder wenn Sie sie von einem Raum in einen anderen bringen. Das kann auch passieren, wenn Sie umziehen müssen oder ähnliches.

Das Problem lösen

Wenn Sie Ihre Orchidee gerade erst aus dem Laden nach Hause gebracht haben, machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Blätter gelb werden. Da können Sie nicht viel tun.

Achten Sie darauf, dass Sie einen guten Standort für Ihre Pflanze wählen, und sie wird sich allmählich einleben. Es kann schwierig sein, dieses Problem zu verhindern, und das Einzige, was Sie tun können, ist, für das richtige Klima zu sorgen.

Orchidee kriegt gelbe Blätter wegen Krankheit

Orchideen Krankheiten verursachen gelbe Blätter

Nicht zuletzt könnten Ihre Pflanzen an einer Infektion oder Krankheit leiden, die die gelben Blätter verursacht. In der Regel verursachen Krankheiten eher gelbe Flecken und Flecken auf den Blättern als ein allgemeines Vergilben des gesamten Blattes.

Pilze, Bakterien und Viren werden alle unterschiedlich behandelt, da es sich um verschiedene Organismen handelt. Wenn Sie alle anderen oben genannten Ursachen überprüft haben und keine das Problem zu sein scheint, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich um einen Pilz handelt. Lesen Sie hier über die bekanntesten Krankheiten bei Orchideen und was Sie dagegen tun können.

Fazit

Überwässerung Ursache warum Phalaenopsis Blätter gelb werden

Wenn Sie bemerken, dass die Blätter Ihrer Orchidee gelb werden, sollten Sie als Erstes all diese Ursachen durchgehen und herausfinden, was das Problem ist. Es könnte der natürliche Lebenszyklus sein, oder Ihre Pflanze könnte unter Stress stehen. Mit unseren Tipps sollten Sie in der Lage sein, die Ursache für die Gelbfärbung der Blätter Ihrer Orchidee zu erkennen und sie umgehend zu behandeln.

Nachdem Sie den Grund festgestellt haben, können Sie geeignete Schritte und Maßnahmen ergreifen, um das Problem zu beheben und sicherzustellen, dass es in Zukunft nicht wieder auftritt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig